6 Gedanken zu “Zitate

  1. Aufklärende Zitate

    Das jüdische Schmarotzertum als eine zusammengeballte Größe leitet sich aIso her vom jüdischen Mythus, der vom Gott Jahwe den Gerechten zugesagten Weltherrschaft.
    Die Rassenzucht Esras, der Talmud der Rabbiner haben eine Gesinnungs- und Blutsgemeinschaft von unglaublicher Zäheit geschaffen. Der Charakter der Juden in ihrer zwischenhändlerischen Tätigkeit und Zersetzung fremder Typen ist sich stets gleich geblieben, von Joseph in Ägypten bis Rothschild und Rathenau, von Philo über David ben Selomo bis Heine.
    Züchtend wirkte bis 1800 in erster Linie der skrupellose Moralkodex; ohne Talmud und Schulchan Aruch ist das Judentum als Gesamtheit nicht denkbar. Nach einer kurzen Epoche, da auch die Juden „emanzipiert“ erscheinen, ist am Ende des 19. Jahrhunderts die gegenrassische Idee als vorberechtigt in den Vordergrund getreten und hat in der zionistischen Bewegung ihre Prägung erfahren.

    Seite 264 aus
    Rosenberg, Alfred – Der Mythus des 20. Jahrhunderts (1934, 398 S., Text).pdf

    http://nsl-archiv.com/Buecher/heil.php?text=Rosenberg&submit=+Suche+

    „Gegenrasse“?

    Was ist nun eine „Gegenrasse“? Unter „Parasit“ oder „Schmarotzer“ kann sich jeder etwas vorstellen, aber eine „Gegenrasse“? Was bedeutet dieser Begriff?? — Er stammt aus der Biologie und wurde u. a. bei Ameisen beobachtet: Eine körperlich zurückentwickelte Gegenrasse, bzw. die befruchteten Weibchen, dringt in ein Wirtsvolk ein. „Die Arbeiter des Letzteren suchen zwar anfänglich die eindringenden Fremdlinge aufzuhalten, doch schon nach kurzer Zeit erlahmt ihr Widerstand, und sie lassen das fremde Weibchen ruhig gewähren. Ja, sie beginnen jetzt sogar die Fremde freundschaftlich, wie ihre eigene Königin zu behandeln. Letztere befindet sich anfänglich auch noch im Nest; die fremde Königin schenkt ihr nur sehr wenig Interesse. Dagegen tritt bei den Arbeitern eine merkwürdige Instinktperversion ein. In dem Maße, als sie sich der fremden Königin zuwenden, wächst die Animosität gegen die eigene Königin, die schließlich einen solchen Grad annimmt, daß sie dieselbe überfallen und töten!“ [aus: Karl Escherich – Die Ameise] Ohne Königin bzw. Ameisennachwuchs, stirbt das Wirtsvolk mitsamt der Gegenrasse.
    http://unglaublichkeiten.com/unglaublichkeiten/u3/u3_3003.html

    Gefällt mir

    • Danke Inge, doch ein kleiner Hinweis muss sein.

      Dieser Blog, auf den Du verlinkt hast ist für uns ein „Freindblog“. Die bezeichnen uns dort ununterbrochen und ausschließlich als „paranoid, schizophren, widerlich“ und dergleichen noch viel mehr. Dieser Blog hat sich auch „aktiv“ an der Zerstörungsaktion gegen mich, meinen Blog und Roland beteiligt und tut es noch. Wer dort mal ganz harmlos und unbedarft nachfragt, warum dies so ist, weil er die Zusammenhänge nicht kennt (neulich so geschehen), der bekommt eine sehr böse Antwort und keine Beantwortung seiner Frage. Es ist ein Hetzblog gegen uns obwohl wir noch keinem einzigen dort jemals etwas getan haben. Die Diffamierungen dort gegen uns sind z.T. richtig, richtig bösartig und jagen einem einen echten Schauer über den Rücken, angesichts dieser bösen Energie. Auch die Veröffentlichungen dort sind teils sehr zweifelhaft.

      Ich bitte Dich daher dies zukünftig zu beachten, bin Dir aber keinesfalls böse, da Du es ja nicht wissen konntest😉

      Gefällt 1 Person

      • Schade, wusste ich nicht; Ich werde mich daran erinnern wenn ich mich mit diesem „Freindblog“ jemals befassen muss; es scheint auch dass ich im Moment mehr Probleme (auf FB) mit Deutschen habe als mit andere… “Der Deutsche ist des Deutschen größter Feind.”
        Tacitus

        Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.