A.H. – The greatest Story Never told!

Part 1 Adolf Hitler – The greatest Story NEVER told!

.

Part 2  Adolf Hitler – The greatest Story NEVER told!

.

Part 3 Adolf Hitler – The greatest Story Never told!

.

Part 4 Adolf Hitler – The greatest Story Never told!

.

Part 5 Adolf Hitler – The greatest Story Never told!

.

Part 6 Adolf Hitler – The greatest Story Never told!

.

Part 7 Adolf Hitler – The greatest story NEVER told!

.

Part 8 Adolf Hitler – The greatest story Never told!

.

Part 9  Adolf Hitler – The greatest story NEVER told!

.

Part 10, Adolf Hitler – The greatest story NEVER told!

.

Part 11 Adolf Hitler – the greatest story NEVER told!

.

Part 12 Adolf Hitler- the greatest story NEVER told!

.

Part 13 Adolf Hitler – the greatest story NEVER told!

.

Part 14 Adolf Hitler – the greatest story NEVER told!

.

Part 15 Adolf Hitler – the greatest story NEVER told!

.

Part 16 Adolf Hitler – the greatest story NEVER told!

.

Part 17 Adolf Hitler – the greatest story NEVER told!

.

Part 18 Adolf Hitler – the greatest story NEVER told!

.

Part 19 Adolf Hitler – the greatest story NEVER told!

.

Part 20 Adolf Hitler – the greatest story NEVER told!

.

13 Gedanken zu “A.H. – The greatest Story Never told!

  1. … das ganze in deutscher Sprache wäre schön bzw. verständlich.

    Mein Schulenglisch liegt schon seit Jahrzehnten in der Schublade. Ihr habt eine interessante Webside. Die Zeit des 3. Weltkrieges hat mich schon immer fasziniert, vor allem das bäuerliche Leben im allgemeinen. Seit Jahren spüre ich, das etwas nicht stimmt, der verschwinden der kleinen bäuerlichen Betriebe, dieses Ausmerzen der Hausarbeit und der Frau als Mutter und nur Hausfrau etc.

    Erst jetzt mit fortgeschrittenem Alter fange ich an zu begreifen, welche grausame Mächte im Hintergrund die Fäden ziehen und alles nach einem Plan läuft. Die Bibel warnt uns vor diesen Zeiten.

    Vielleicht demnächst mehr.

    Gefällt mir

  2. Leider nicht in deutscher Sprache. Schade. Auch wenn diese Teile sehr große Aufklärung bieten können, sind sie ohne dt. Untertitel oder dem gesprochenen Wort für die mittlere und reifere Generation kaum zu gebrauchen. …vielleicht findet sich jemand, der diese Übersetzung machen könnte. Dann würde ich sie (die Dokumentation) liebend gern übernehmen!

    LG

    Gefällt mir

  3. Der Dokumentarfilm ‘Adolf Hitler the Greatest Story Never Told’ ist für das Deutsche Volk. Eine deutsche Version kommt bald.
    Hier ist der ganze 6 Stunden lange Dokumentarfilm zu sehen, der Wissen beeinhaltet, über welches das Deutsche Volk in Deutschland nichts erfahren soll – und darum verbietet es Euch YouTube diesen Film anzuschauen.

    Die Geschichte von Adolf Hitler und Deutschland durch den 1. Weltkrieg zu den 1920′er Jahren wo der Adolf in der Politik beginnt. Zum ersten mal erfahren Sie die ganze Geschichte ohne die Hollywood Lügen.

    Echte Film Dokumente von damals – in Deutschland verboten – ein Film der die Wahrheit spricht. Wenn man den 2. Weltkrieg verstehen will muss man den 1. Weltkrieg verstehen und was in den 1920′er Jahren in Deutschland so alles ab ging. Bitte mit offenen Augen anschauen.

    Adolf Hitler
    Ein Leben für Deutschland und Europa

    Deutschland 1918. Ohne militärisch geschlagen worden zu sein, nur durch die hinterlistigen Versprechungen einer internationalen Macht und von deren „nützlichen Idioten“ verraten, belogen und betrogen, legt die unbesiegte Wehrmacht des Deutschen Reiches nach einer Reihe glanzvoller militärischer Erfolge die Waffen nieder, da ihr die Führung genommen und der Nachschub an Waffen, Munition und Verpflegung aus der Heimat verweigert wird, angestachelt durch die Drahtzieher eben jener überstaatlichen Macht, die lange vorher bereits die Anlässe zum Ausbruch dieses Völkeringens eingefädelt hatten. Obendrein übt sich diese Clique in alttestamentarischem Haß und verbreitet mittels der größtenteils ihnen unterstellten Medien wie Presse, Film und Rundfunk über Kaiser Wilhelm II. und das deutsche Volk die niederträchtigsten Lügen und Verleumdungen.
    Geknechtet und geknebelt durch den Schandvertrag von Versailles liegt das Deutsche Reich darnieder: Entmachtet, ausgeplündert und seiner einfachsten Lebensrechte beraubt, durch die „Siegermacht“ England mit einer Hungerblockade belegt, mit einer Reichswehr von nur 100.000 Mann, dafür aber mit einem Millionenheer von Arbeitslosen. Sitte und Moral sind in Auflösung, Entartung von Kunst und Kultur an der Tagesordnung. Das Volk „lebt“ nicht mehr im Sinne dessen, was zum Leben gemeinhin gehört, es vegetiert in stumpfer Gleichgültigkeit dahin. Eine überaus hohe Säuglingssterblichkeit und eine anhaltende Welle von Selbstmorden gehören zum Alltäglichen.
    Eine kleine Minderheit fremdrassiger Strolche, die selbst an dieser allgemeinen Not noch verdient, gibt den Ton an und führt dem Volk und der übrigen Welt inmitten einer Scheinkulisse hektischen Sinnentaumels und gierigen Sich-Auslebens jene hemmungslosen Ausschweifungen vor, die man den späteren Generation als die „Goldenen Zwanziger Jahre“ unterjubelt.

    Am 30. Januar 1933 ernennt Reichspräsident Paul von Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler. Die Übernahme der Regierug durch Adolf Hitler ist gemäß der Weimarer Verfassung völlig legal. In Hitlers Regierungsmannschaft scheint der Wählerwille erheblich demokratischer auf als in jeder vorhergegangenen Regierung seit Reichskanzler Brüning, denn es handelt sich um ein Kabinett auf einer breiten Parlamentsmehrheit. Bereits im März 1933 erklärt das Weltjudentum Deutschland wirtschaftlich und finanziell den Krieg. Auf der Titelseite des englischen Massenblattes „Daily Express“ vom 24. März 1933 erscheint groß aufgemacht der Wortlaut der Kriegserklärung:
    „Das jüdische Volk der ganzen Welt erklärt Deutschland wirtschaftlich und finanziell den Krieg. Das Auftreten des Hakenkreuzes als Symbol des neuen Deutschland hat das alte Streitsymbol Judas zu neuem Leben erweckt. Vierzehn Millionen Juden stehen wie ein Mann zusammen, um Deutschland den Krieg zu erklären.“

    Allen Schikanen zum Trotz gelingt es Adolf Hitler, das 6-Millionen-Heer der Arbeitslosen in kürzester Zeit zu beseitigen. Die Lebensmittel-Pfund-Spende für die verarmte Bevölkerung wird ins Leben gerufen, in den Fabriken wird das preisgünstige Kantinenessen für die Arbeiter eingeführt. Adolf Hitler gibt dem Volk – wie versprochen – Arbeit und Brot.

    Durch das „Reichserbhofgesetz“ brauchen die verarmten Bauern nicht mehr länger zu befürchten, von skrupellosen jüdischen Geldwuchern um Hof und Scholle gebracht zu werden, und für die Arbeiter werden menschenwürdige Wohnverhältnisse und Erholungsstätten geschaffen. Auch Kinder sind jetzt keine
    Last mehr, sondern erwünscht.

    Aufgrund des Versailler Schandvertrages hatte sich nach dem Ersten Weltkrieg Frankreich gegen jedes Völkerrecht die urdeutschen Gebiete Elsaß und Lothringen einverleibt, Italien hatte sich das österreichische Südtirol angeeignet und Polen hatte ebenso widerrechtlich die deutschen Gebiete Westpreußen, Posen und Ostoberschlesien besetzt.
    Auf alle diese Gebiete verzichtet Adolf Hitler feierlich, um den Frieden in Europa nicht zu gefährden.
    Im tiefsten Frieden jedoch werden in den polnisch besetzten deutschen Gebieten Tausende der in ihrer angestammten Heimat verbliebenen Deutsche von den Polen viehisch ermordet. Die im August 1939 sämtliche polnischen Schichten beherrschende Kriegswut und Kreuzzugsstimmung gegen Deutschland findet in zahllosen Erklärungen und Zeitungsartikeln ihren besonderen Ausdruck, so auch in der Warschauer „Depesza“ vom 20. August 1939: „Wir Polen sind bereit, mit dem Teufeln einen Pakt abzuschließen, wenn er uns im Kampf gegen Hitler hilft. Hört ihr – gegen Deutschland, nicht nur gegen Hitler“!

    Mit der am 24. August 1939 beginnenden polnischen Mobilmachung hat die Kriegspsychose in Polen ihren Höhepunkt erreicht. Polen ist gewillt, den Krieg mit Deutschland um jeden Preis zu erzwingen. Da auf die Einigungsvorschläge der deutschen Führung von polnischer Seite keine Antwort erfolgt, die brutale Mißhandlung und das Hinmorden der Deutschen durch die Polen jedoch unverändert anhält, marschiert die Großdeutsche Wehrmacht zum Schutz der deutschen Bevölkerung in die 1918 von den Polen widerrechtlich geraubten deutschen Gebiete (also nicht in Polen!) ein.

    Die internationalen Giftmischer verschweigen jedoch bis auf den heutigen Tag, daß im Sommer 1939, als das Leben eines jedes einzelnen Volksdeutschen in Polen bedroht und in höchster Gefahr ist, für das Deutsche Reich ein im Völkerrecht anerkannter übergesetzlicher Notstand vorliegt. Er ist dadurch begründet, daß die polnische Regierung weder willens noch fähig ist, den Schutz seiner Volksdeutschen Staatsbürger hinreichend wahrzunehmen. Hinzu kommt, daß auch der weitaus größte Teil des polnischen Volkes sich an der inszenierten Deutschenhatz beteiligt, so daß der deutsche Einmarsch in Polen genau genommen nichts anderes ist als eine Polizeiaktion gegen Terroristen, die mit Bestimmtheit zehntausenden von Volksdeutschen das Leben gerettet hat.
    Diesem so mühsam errungenen Deutschen Reich wird also im Jahre 1939 erneut ein Krieg aufgezwungen, eingefädelt wiederum von der bereits genannten internationalen Macht, die auch schon für das große Völkerringen zu Anfang dieses Jahrhunderts verantwortlich zeichnete. Deutschland – es kann nicht anders – muß in dieser Auseinandersetzung erneut zu militärischen Mitteln greifen.
    (….)
    http://unglaublichkeiten.com/unglaublichkeiten/htmlphp/u0344AHitlerEinLebenFuerDeutschland.html

    Die u.a. infolge der Umerziehung und BRD-Greuelpropaganda weit verbreitete Auffassung, der nationalsozialistische Führerstaat sei eine Diktatur gewesen, entspricht nicht der historischen Wahrheit. Gesetze und politische Fragen von grundsätzlicher Bedeutung wurden während des Dritten Reiches im Sinne einer Volkssouveränität mittels Volksabstimmungen legitimiert. Die jeweiligen Fragestellungen waren allgemein verständlich abgefaßt und konnten von den Stimmberechtigten in der Regel mit „Ja“ oder „Nein“ entschieden werden. Der nationalsozialistische Staat war ein Rechtsstaat, wenn auch nicht nach der heutigen kolportierten Aufassung im Sinne von Demokratismus; denn er handelte nach dem damaligen vom Volke legitimierten, geltendem Recht und gewährleistete allgemeinverbindliches Recht unter Wahrung der Verhältnismäßigkeit.

    Gemäß Führergrundsatz faßten die jeweiligen Führer ihre Beschlüsse nicht in alleiniger Entscheidungsgewalt wie ein Diktator, sondern stets in Abstimmung mit den zuständigen sachkundigen Beratungsorganen (Verantwortlichkeit nach oben). Die sodann gefaßten Beschlüsse wurden vom verantwortlichen Führer oder Leiter durch Erteilung entsprechender Anweisungen in die Praxis umgesetzt. (Autorität nach unten) http://de.metapedia.org/wiki/Drittes_Reich

    Der Führer spricht im Berliner Sportpalast

    Gefällt mir

      • Hi Frank

        Ja finde die Bilder auch sehr berührend, es sind die Wurzeln des Guten die wir nicht verloren haben oder gar wiedergefunden haben🙂🙂🙂

        LG Mel Dan

        Gefällt mir

  4. Da sieht mann mal die Wahrheit auf dieser Webseite statt nur die Lügen aber hier in Deutschland sind viele Videos gesperrt zensiert von den dreckigen Jüdischen Propagendisten

    Gefällt mir

  5. Unser Kampf lohnt sich in jeder Hinsicht, das, was von Adolf Hitler im menschlichen Leben ausgelöst wurde und wird, als eine Revolution zu sehen, mit der sich keine andere Bewegung der Geschichte vergleichen oder messen kann. Wir sind uns gewiss: Weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Gewalten der Höhe oder Tiefe noch irgendeine andere Kreatur können uns scheiden von der Liebe unseres Führers Adolf Hitler! Gott hat uns keine andere Grundlage für unser Heil gegeben als Adolf Hitler. Heil unserem Führer Adolf Hitler!

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.