Das glückliche Reich Adolf Hitlers – eine Reise ins Jahr 1938 in Farbe


Warum können wir nicht einfach die Uhr zurückdrehen? Ob sich unsere Ahnen des unermesslichen Glückes bewusst waren, das sie erlebten?

Das Glück, in einem Staat, in einem Reich zu leben, in dem jeder Mann und jede Frau und jedes Kind ein König und eine Königin ist, rechtmäßige Teilhaber und Erben dieses Staates, dieses Landes – ihrer Scholle – als höchster Souverän, als Volk, als Volksgenossen und -genossinnen. Zuhause, daheim im Reich.

Führer – wir brauchen Dich!

„Was an Waffen für Die Freiheit fehlt, muss immer Der Wille ersetzen.“

– ADOLF HITLER in Landsberg am 11.5.1924 –

„Der Glaube Kann Berge versetzen, der Glaube kann auch Völker befreien, der Glaube kann Nationen stärken und wieder emporführen und mögen sie noch so gedemütigt gewesen sein… Als es Deutschland am schlechtesten ging, da haben wir die Fahne hochgezogen. Als Deutschland am tiefsten gedemütigt war, da zogen wir unsere Fahne des Glaubens auf, die Fahne der Verpflichtung für dieses Deutschland. Da sagten wir nicht: „Wir schämen uns, Deutsche zu sein“, sondern da sagten wir: „Wir sind erst recht stolz, Deutsche zu sein“. Und wir haben nie gefragt, was man uns denn sonst bieten würde, haben nie abgewogen, was man uns tatsächlich bot, wir glaubten an Deutschland, und wir sind ihm treu geblieben in jeder Stunde, in jeder Not, in jeder Gefahr, in allem Jammer und in allem Elend.“

– ADOLF HITLER, 1. März 1935 –

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s