Die Niederländische SS

Die Niederländische SS (niederl.: Nederlandsche SS) war eine nationale niederländische Sondereinheit der Schutzstaffel.

Angehörige der Niederländischen SS am 9. Oktober 1941 – ab Juni 1942 in „Germanische SS in den Niederlanden“ umbenannt.

……….

Gründung und Überblick

Im Auftrag des Reichsführers-SS Himmler sowie des Führers Nordwest Rauter wurde ab 1940 die Niederländische SS vom niederländischen Mussertgardeführer Johann Heinrich Feldmeijer gegründet. Die Einheit sollte der NSB unterstellt werden. Seitens der Partei versuchte Mussert Feldmeijer zu ersetzen. Er befürwortete eine Bildung der Niederländischen SS durch seinen Vertrauten Arie Zondervan, zur damaligen Zeit Höchstrangiger der niederländischen WA (d.h. der Wehrabteilung der Partei). Reichskommissar für die besetzten niederländischen Gebiete. Arthur Seyß-Inquart bestand aber auf Feldmeijer.

Einverleibung in die Germanische SS

Am 11. September 1940 wurde die Mussertgarde Henk Feldmeijers in die deutsche SS aufgenommen und in die neugeschaffene „Leitstelle der germanischen SS“ eingegliedert. Die niederländischen SS-Mitglieder waren nun berechtigt, den deutsche SS-Wahlspruch zu führen (nl.: Mijn Eer heet Trouw) und sie trugen nun am rechten Oberarm eine Ärmelraute mit den SS-Runen als Zeichen dafür, dass sie der deutsche SS-Befehlshaber Heinrich Himmler in seinen „schwarzen Orden“ aufgenommen hatte. Mit der „Verleihung der Ärmelraute“ wurden die niederländischen SS-Männer freiwillig auf Adolf Hitler persönlich vereidigt. Der Wortlaut der Eidesformel lautete:

„Ich schwöre dir Adolf Hitler als germanischer Führer und allen mir von dir bestellten Vorgesetzten Treue und Gehorsamkeit bis zum Tod. So wahr mir Gott helfe.“

Die niederländische SS war nun ferner berechtigt, SS-Ärmelstreifen mit der Inschrift „Algemeene SS in Nederland/Nederlandsche SS“ zu führen.

Mitgliederzahl

Die Niederländische SS wurde auf fünf Standarten aufgeteilt, eine sechste wurde später hinzugefügt. 4.029 Männer gehörten der niederländischen SS (im Jahre 1944) an, insgesamt 20.000 Niederländer waren in der SS oder der Niederländischen Waffen-SS. Das Hauptquartier der großgermanisch, manchmal eben großdeutsch geprägten Niederländischen SS war an der Maliebahn in Utrecht. Nur wenige Gebäude entfernt war das Hauptquartier der Nationaal-Socialistische Beweging. Diese war eher als großniederländisch, oder großdietsch einzustufen. Streitigkeiten gab es fast ohne Ausnahme zwischen diesen beiden Instituten.

Bei Kriegsende hatte die niederländische SS (Germaansche SS Nederland) rund 6.127 eingetragene Mitglieder, die in fünf SS-Standarten und einer Polizei-Standarte organisiert waren. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurden viele Angehörigen der Niederländischen SS im niederländischen Konzentrationslager Fort Honswick eingesperrt, die nationalsozialistischen Organisationen und deren paramilitärischen Verbände verboten und aufgelöst.

Das Hauptquartier und die Standarten

Das Hauptquartier der Niederländischen SS war ab dem 28ten April 1941 an der Maliebahn 66. Der Stab umfasste sieben Abteilungen, für deren Namen die niederländische Sprache verwendet war.

  1. Organisatie en Scholing (dt: Organisation und Ausbildung)
  2. Personeel (dt: Angestellten)
  3. Rechtspraak (dt: Rechtspflege)
  4. Beheer (dt: Verwaltung)
  5. Uitrusting en Vervoer (dt: Rüstung und Transport)
  6. Aanmelding en Opneming (dt: Antrag und Aufnahme)
  7. Vorming (dt: Schulung) und Rasse- en Sibbeambt (dt: Bureau Ahnenerbe)

Die Niederländische SS hatte fünf Standarten – in einer späteren sechsten wurden SS-Angehörige einverleibt, die im Polizeidienst standen.

  1. Friesland und Groningen
  2. Überissel und Geldern
  3. Nordholland und Utrecht
  4. Südholland und Seeland
  5. Nordbrabant und Limburg

Jede Standarte war aus drei Sturmbannen (nl: Stormbannen) zusammengestellt worden, die auf Stürme (nl: Stormen) und Trupps (nl: Troepen) aufgeteilt waren. Die Ränge der Führenden wurden zudem ins Niederländische übersetzt. So hieß ein Oberscharführer Opperschaarleider, und ein Untersturmführer Onderstormleider, um deutlich zu machen, es handele zich hier um eine nationale Sondereinheit. Henk Feldmeijer, Führer dieser Sondereinheit, wurde als Voorman bezeichnet.

Die Uniform

Die Uniform war schwarz, auf den linken Ärmel war ein schwarz-rotes Dreieck mit einer goldenen Wolfsangel, dem Symbol der Nationaal-Socialistische Beweging, aufgenäht, und auf den Kragen der Führeruniform war ein kleines Sonnenrad befestigt worden. Der Reichsadler war zudem von einer Wolfsangel ersetzt worden. Der offizielle Gruß war Houzee, ein alter niederländischer Gruß, der in den Kreisen der NSB verwendet wurde. Wenn sie untereinander waren, verwendeten die niederländischen SS-Angehörigen jedoch den bekannten Heilsgruß.

In jeder Woche waren zwei Versammlungen vorgesehen, zudem sollten sich die SS’er an jedem zweiten Sonntagmorgen treffen. Während der Versammlungen waren sie vornehmlich mit politischer Schulung, Schießübungen und sportlerischen Aktivitäten beschäftigt.

Der Antrag zur Mitgliedschaft

Um einen Antrag zur Mitgliedschaft stellen zu können, musste ein Jungmann zumindest eine körperliche Länge von 1.72 Meter aufweisen, also 2 cm mehr als in Reichsdeutschland. Zudem brauchte ein neues Mitglied am Anfang keinen Eid auf den Führer Adolf Hitler zu schwören, nur sollte er seiner Oberschicht Treue versprechen. Das war von dem Reichsführer-SS Heinrich Himmler so gedacht worden, auf dass die Niederländer nicht gereizt würden. Viele der ersten Angehörigen der Niederländischen SS kamen aus den Reihen der Arie Zondervan unterstellten Wehrabteilung (WA) der NSB. Die WA hatte zur Zeit mehr als 4.000 Mitglieder, ungefähr 10 Prozent zog in die SS um.

.
Quelle: Metapedia

2 Gedanken zu “Die Niederländische SS

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s