Staatsangehöriger und Staatsbürger im Deutschen Reich nach gültigem RuStAG mit Rechtsstand vom 7. Mai 1945

Adolf Hitler – Mein Kampf, Zweiter Band, Kapitel 3
.

Damaliger Ist-Zusatand

Im allgemeinen kennt das Gebilde, das heute fälschlicherweise als Staat bezeichnet wird (Anm.: ca. 1927), nur zwei Arten von Menschen: Staatsbürger und Ausländer. Staatsbürger sind alle diejenigen, die entweder durch ihre Geburt oder durch spätere Einbürgerung das Staatsbürgerrecht besitzen; Ausländer sind alle diejenigen, die dieses gleiche Recht in einem anderen Staate genießen. Dazwischen gibt es dann noch kometenähnliche Erscheinungen, die sogenannten Staatenlosen. Das sind Menschen, die die Ehre haben, keinem der heutigen Staaten anzugehören, also nirgends ein Staatsbürgerrecht besitzen.

Das Staatsbürgerrecht wird heute, wie schon oben erwähnt, in erster Linie durch die Geburt innerhalb der Grenzen eines Staates erworben. Rasse oder Volkszugehörig-keit spielen dabei überhaupt keine Rolle. Ein Neger, der früher in den deutschen Schutzgebieten lebte, nun in Deutschland seinen Wohnsitz hat, setzt damit in seinem Kind einen „deutschen Staatsbürger“ in die Welt. Ebenso kann jedes Juden- oder Polen-, Afrikaner- oder Asiatenkind ohne weiteres zum deutschen Staatsbürger deklariert werden.

Außer der Einbürgerung durch Geburt besteht noch die Möglichkeit der späteren Einbürgerung. Sie ist an verschiedene Vorbedingungen gebunden, zum Beispiel daran, daß der in Aussicht genommene Kandidat wenn möglich kein Einbrecher oder Zuhälter ist, daß er weiter politisch unbedenklich, d.h. also ein harmloser politischer Trottel ist, daß er endlich nicht seiner neuerlichen staatsbürgerlichen Heimat zur Last fällt. Gemeint ist damit in diesem realen Zeitalter natürlich nur die finanzielle Belastung. Ja, es gilt sogar als förderliche Empfehlung, einen vermutlich guten künftigen Steuerzahler vorzustellen, um die Erwerbung einer heutigen Staatsbürgerschaft zu beschleunigen.

Rassische Bedenken spielen dabei überhaupt keine Rolle.

Der ganze Vorgang der Erwerbung des Staatsbürgertums vollzieht sich nicht viel anders als der der Aufnahme zum Beispiel in einen Automobilklub. Der Mann macht seine Angaben, diese werden geprüft und begutachtet, und eines Tages wird ihm dann auf einem Handzettel zur Kenntnis gebracht, daß er Staatsbürger geworden sei, wobei man dies noch in eine witzig-ulkige Form kleidet. Man teilt dem in Frage kommenden bisherigen Zulukaffer nämlich mit: „Sie sind hiermit Deutscher geworden!“

Dieses Zauberstück bringt ein Staatspräsident fertig. Was kein Himmel schaffen könnte, das verwandelt solch ein beamteter Theophrastus Paracelsus im Handumdrehen. Ein einfacher Federwisch, und aus einem mongolischen Wenzel ist plötzlich ein richtiger „Deutscher“ geworden.

Aber nicht nur, daß man sich um die Rasse eines solchen neuen Staatsbürgers nicht kümmert, man beachtet nicht einmal seine körperliche Gesundheit. Es mag so ein Kerl syphilitisch zerfressen sein wie er will, für den heutigen Staat ist er dennoch als Bürger hochwillkommen, sofern er, wie schon gesagt, finanziell keine Belastung und politisch keine Gefahr bedeutet.

So nehmen alljährlich diese Gebilde, Staat genannt, Giftstoffe in sich auf, die sie kaum mehr zu überwinden vermögen.

Der Staatsbürger selber unterscheidet sich dann vom Ausländer noch dadurch, daß ihm der Weg zu allen öffentlichen Ämtern freigegeben ist, daß er eventuell der Heeresdienstpflicht genügen muß und sich weiter dafür aktiv und passiv an Wahlen beteiligen kann. Im großen und ganzen ist dies alles. Denn den Schutz der persönlichen Rechte und der persönlichen Freiheit genießt der Ausländer ebenso, nicht selten sogar mehr; jedenfalls trifft dies in unserer heutigen deutschen Republik zu.

Ich weiß, daß man dieses alles ungern hört; allein etwas Gedankenloseres, ja Hirnverbrannteres als unser heutiges Staatsbürgerrecht ist schwerlich vorhanden. Es gibt zur Zeit einen Staat, in dem wenigstens schwache Ansätze für eine bessere Auffassung bemerkbar sind. Natürlich ist dies nicht unsere vorbildliche deutsche Republik, sondern die amerikanische Union, in der man sich bemüht, wenigstens teilweise wieder die Vernunft zu Rate zu ziehen. Indem die amerikanische Union gesundheitlich schlechten Elementen die Einwanderung grundsätzlich verweigert, von der Einbürgerung aber bestimmte Rassen einfach ausschließt, bekennt sie sich in leisen Anfängen bereits zu einer Auffassung, die dem völkischen Staatsbegriff zu eigen ist.

……….

Anzustrebender Soll-Zustand

Der völkische Staat teilt seine Bewohner in drei Klassen: in Staatsbürger, Staatsangehörige und Ausländer.

Durch die Geburt wird grundsätzlich nur die Staatsangehörigkeit erworben.

Die Staatsangehörigkeit als solche berechtigt noch nicht zur Führung öffentlicher Ämter, auch nicht zur politischen Betätigung im Sinne einer Teilnahme an Wahlen, in aktiver sowohl als in passiver Hinsicht.

Grundsätzlich ist bei jedem Staatsangehörigen Rasse und Nationalität festzustellen.

Es steht dem Staatsangehörigen jederzeit frei, auf seine Staatsangehörigkeit zu verzichten und Staatsbürger in dem Lande zu werden, dessen Nationalität der seinen entspricht. Der Ausländer unterscheidet sich vom Staatsangehörigen nur dadurch, daß er eine Staatsangehörigkeit in einem fremden Staate besitzt.

Der junge Staatsangehörige deutscher Nationalität ist verpflichtet, die jedem Deutschen vorgeschriebene Schulbildung durchzumachen. Er unterwirft sich damit der Erziehung zum rassen- und nationalbewußten Volksgenossen. Er hat später den vom Staate vorgeschriebenen weiteren körperlichen Übungen zu genügen und tritt endlich in das Heer ein. Die Ausbildung im Heere ist eine allgemeine; sie hat jeden einzelnen Deutschen zu erfassen und für den seiner körperlichen und geistigen Fähigkeit nach möglichen militärischen Verwendungsbereich zu erziehen.

Dem unbescholtenen gesunden jungen Mann wird daraufhin nach Vollendung seiner Heerespflicht in feierlichster Weise das Staatsbürgerrecht verliehen. Es ist die wertvollste Urkunde für sein ganzes irdisches Leben. Er tritt damit ein in alle Rechte des Staatsbürgers und nimmt teil an allen Vorzügen desselben. Denn der Staat muß einen scharfen Unterschied zwischen denen machen, die als Volksgenossen Ursache und Träger seines Daseins und seiner Größe sind, und solchen, die nur als „verdienende“ Elemente innerhalb eines Staates ihren Aufenthalt nehmen.

Die Verleihung der Staatsbürgerurkunde ist zu verbinden mit einer weihevollen Vereidigung auf die Volksgemeinschaft und auf den Staat. In dieser Urkunde muß ein alle sonstigen Klüfte überbrückendes gemeinsam umschlingendes Band liegen. Es muß eine größere Ehre sein, als Straßenfeger Bürger dieses Reiches zu sein, als König in einem fremden Staate.

Der Staatsbürger ist gegenüber dem Ausländer bevorrechtigt. Er ist der Herr des Reiches.

Diese höhere Würde verpflichtet aber auch. Der Ehr- oder Charakterlose, der gemeine Verbrecher, der Vaterlandsverräter usw. kann dieser Ehre jederzeit entkleidet werden. Er wird damit wieder Staats-angehöriger.

Das deutsche Mädchen ist Staatsangehörige und wird mit ihrer Verheiratung erst Bürgerin. Doch kann auch den im Erwerbsleben stehenden weiblichen deutschen Staats-angehörigen das Bürgerrecht verliehen werden.

Ende Buchauszug, Adolf Hitler

……….

Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit

vom 5. Februar 1934

Auf Grund des Artikels 5 des Gesetzes über den Neuaufbau des Reichs vom 30. Januar 1934 (RGBl. I. S. 75) wird folgendes verordnet:

§ 1

(1) Die Staatsangehörigkeit in den deutschen Ländern fällt fort.

(2) Es gibt nur noch eine deutsche Staatsangehörigkeit (Reichsangehörigkeit).

§ 2

Die Landesregierungen treffen jede Entscheidung auf dem Gebiete des Staatsangehörigkeitsrechts im Namen und Auftrage des Reichs.

§ 3

Die deutsche Staatsangehörigkeit darf erst verliehen werden, nachdem der Reichsminister des Innern zugestimmt hat. § 9 des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 22. Juli 1913 (RGBl. S. 583) wird aufgehoben.

§ 4

(1) Soweit es nach geltenden Gesetzen rechtserheblich ist, welche deutsche Landesangehörigkeit ein Reichsangehöriger besitzt, ist fortan maßgebend, in welchem Lande der Reichsangehörige seine Niederlassung hat.

(2) Fehlt dieses Merkmal, so treten an seine Stelle der Reiche nach:

1. die bisherige Landesangehörigkeit;

2. die letzte Niederlassung im Inlande;

3. die bisherige Landesangehörigkeit der Vorfahren;

4. die letzte Niederlassung der Vorfahren im Inlande.

(3) Im Zweifel entscheidet der Reichsminister des Innern.

§ 5

Die Verordnung tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft. Für die Zeit zwischen diesem Tage und dem Tage des Inkrafttretens des Gesetzes über den Neuaufbau des Reichs vom 30. Januar 1934 bleiben die bisherigen Bestimmungen maßgebend.

in Kraft getreten am 7. Februar 1934.

Berlin, den 5. Februar 1934.

Der Reichsminister des Innern

Frick

.

In dieser Verordnung ist nirgends die Rede davon, dass die Reichsangehörigkeit aufgehoben wird. Es wird lediglich klar gestellt, dass es nur noch eine deutsche Staatsangehörigkeit gibt, die Reichsangehörigkeit in Verbindung mit dem RuStAG. Weiterhin wurden die Länder stärker in das Deutsche Reich integriert und verloren ihren Anspruch, eigene Staatsangehörigkeiten zu definieren. Dies ist ein sinniger Schritt um interne Spannungen abzubauen und eine klare Rechtslage zu schaffen.

……….

Reichsbürgergesetz

[Eines der drei „Nürnberger Gesetze“]

Vom 15. September 1935.

Der Reichstag hat einstimmig das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit verkündet wird:

§ 1

(1) Staatsangehöriger ist, wer dem Schutzverband des Deutschen Reichs angehört und ihm dafür besonders verpflichtet ist.

(2) Die Staatsangehörigkeit wird nach den Vorschriften des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes erworben.

§ 2

(1) Reichsbürger ist nur der Staatsangehörige deutschen oder artverwandten Blutes, der durch sein Verhalten beweist, daß er gewillt ist, in Treue dem Deutschen Volk und Reich zu dienen.

(2) Das Reichsbürgerrecht wird durch Verleihung des Reichsbürgerbriefes erworben.

(3) Der Reichsbrüger ist der alleinige Träger der vollen politischen Rechte nach Maßgabe der Gesetzes.

§ 3

Der Reichsminister des Innern erläßt im Einvernehmen mit dem Stellvertreter des Führers die zur Durchführung und Ergänzung des Gesetzes erforderlichen Rechts- und Verwaltungsvorschriften.

Nürnberg, den 15. September 1935,

am Reichsparteitag der Freiheit.

Der Führer und Reichskanzler

Adolf Hitler

Der Reichsminister des Innern

Frick

..

https://i2.wp.com/de.metapedia.org/m/images/7/70/Verordnung_zum_Reichsb%C3%BCrgergesetz-1.jpghttps://i2.wp.com/de.metapedia.org/m/images/7/70/Verordnung_zum_Reichsb%C3%BCrgergesetz-2.jpg

.

Fazit: Hätte die BRD, wie fälschlicherweise immer wieder gerne behauptet und in Umlauf gebracht wird, das von Adolf Hitler geänderte RuStAG übernommen, so dürfte heute kein einziger Politiker in der Politik tätig sein, da sie keine Reichsbürger sind.

Des Weiteren beweisen obige Ausführungen, dass weder ein Jude, noch ein anderer Ausländer politisch tätig sein dürfte. Auch das Lehramt blieb ausschließlich „Reichsbürgern“ vorbehalten.

Reichsbürger jedoch konnte nur werden, wer der deutschen Nationalität angehörte und eingehend seine rein deutsche Gesinnung unter Beweis stellte.

Adolf Hitlers Änderungen des RuStAG waren das Beste, was dem Deutschen Volk je widerfahren konnte. Sie dienten der Reinerhaltung und dem Schutze des deutschen Volkstums und stellten sicher, dass Deutschland ausschließlich von dafür geeigneten „Deutschen“ regiert wurde und deutsche Kinder ausschließlich von „deutschen Lehrern“ unterrichtet wurden. Ebenso durften alle Ämter nur von nachweislich deutschen „Reichsbürgern“ übernommen und geführt werden.

Fremdherrschaft und Fremdwillkür von Nicht-Deutschen über das deutsche Volk wurden somit wirksam ausgeschlossen und unmöglich gemacht.

Hätte die BRD, wie gerne lügenhaft behauptet wird „stillschweigend die Nazi-Gesetze“ eingeführt, so hätte sie sich damit selbst ins Aus geschossen und sich selbst ein „Handlungsverbot“ auferlegt, da genau dies in den sog. „Nazi-Gesetzen“ genauestens geregelt ist.

Die BRD wird sich demnach strengstens davor hüten diese Gesetze auch nur in „Erwägung“ zu ziehen, da sie sich dadurch selbst mit „aller Macht“ als illegal und korrupt entblößen würde!

Fakt ist: Die BRD hält allenfalls an der nicht mehr vollumfänglich gültigen und von Adolf Hitler rechtskräftig und völkerrechtlich legitim geänderten Originalfassung des RuStAG vom 22. Juli 1913 fest, da es auch damals – genau wie heute – nur eine allgemeine Staatsangehörigkeit, ohne Rücksicht auf Rassezugehörigkeit oder Nationalität, respektive anderer selektiver Merkmale, gab und es somit jedem „Staatsangehörigen“ erlaubte sich politisch oder amtlich über das deutsche Volk zu erheben.

Genau dem aber setzte sich Adolf Hitler durch die Gesetzesänderungen des RuStAG entgegen, um dauerhaft zu verhindern, dass Ausländer und Juden über das deutsche Volk herrschen können.

Wer angesichts der obigen Ausführungen und „Beweise“ dennoch behauptet die BRD hätte die „Nazi-Gesetze“ bezüglich des RuStAG übernommen ist ein dreister Lügner und Desinformant höchster Güte!

http://www.documentarchiv.de/ksr/1913/reichs-staatsangehoerigkeitsgesetz.html

Somit arbeiten alle in Deutschland tätigen Politiker und Amtsträger sowie Lehrer von Grund auf illegal, da sie nach geltendem deutschen Recht keine Reichsbürger im Sinne des RuStAG von Adolf Hitler sind, dem einzig bis heute gültigen Gesetz über die Regelung der deutschen Staatsangehörigkeit.

Der alliierte Feind hatte und hat keinerlei völkerrechtliche Legitimation sich in innerdeutsche Angelegenheiten und Gesetze einzumischen, geschweige denn, diese aufzuheben oder abzuändern. Völkerrechtlich besitzt diese Legitimation nur der Souverän Deutschlands – das Deutsche Volk, doch das deutsche Volk hat diese Gesetze niemals und zu keinem Zeitpunkt jemals aufgehoben oder für ungültig erklärt.

Unser Land – das Deutsche Reich – war mit der Kapitulation am 08. Mai 1945 lediglich militärisch geschlagen und somit zu keinen weiteren Kampfhandlungen gegenüber seinen Feinden mehr fähig. Doch die bestehende Regierung des Deutschen Reiches und all seine Gesetze und Erlasse waren und sind völkerrechtlich unantastbar.

Dies betrifft auch alle anderen Gesetze mit Rechtsstand 07. Mai 1945, die ausnahmslos voll umfängliche Gültigkeit für das deutsche Volk besitzen, egal was der Feind oder seine BRD-Vasallen gegenteiliges behaupten mögen.

……….

Was sagt die Haager Landkriegsordnung zu den geltenden Gesetzen eines besetzten Landes? .

HLKO Art. 43 [Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung]

Nachdem die gesetzmäßige Gewalt tatsächlich in die Hände des Besetzenden übergegangen ist, hat dieser alle von ihm abhängenden Vorkehrungen zu treffen, um nach Möglichkeit die öffentliche Ordnung und das öffentliche Leben wiederherzustellen und aufrechtzuerhalten, und zwar, soweit kein zwingendes Hindernis besteht, unter Beachtung der Landesgesetze.

HLKO Art. 45 [Verbot des Zwanges zum Treueid]

Es ist untersagt, die Bevölkerung eines besetzten Gebiets zu zwingen, der feindlichen Macht den Treueid zu leisten.

.

Alle nationalsozialistischen Gesetze sind nach wie vor auf dem kompletten Staatsgebiet des Deutschen Reiches, inklusive BRD, vollumfänglich gültig und wurden vom Deutschen Volk niemals suspendiert!

..:::::::::::..

Annette S.

Verwendete Quellen:

Adolf Hitler – Mein Kampf

http://www.verfassungen.de/de/de33-45/staatsangehoerigkeit34.htm

http://www.documentarchiv.de/ns/nbgesetze02.html

http://de.metapedia.org/wiki/Reichsb%C3%BCrgergesetz

.

.

https://i1.wp.com/www.resistenza.de/bilder/bilder_gross/ausweis-g.jpg

.

https://i1.wp.com/teredo.info/teredo/zentralkurier/090801-Dateien/image017.gif

.

Man beachte hier besonders das Feld „Staatsangehörigkeit“ welches mit „Deutsches Reich“ ausgefüllt ist.

Das Ausstellungsdatum ist der 01.04.1934, also ca. zwei Monate „nach“ der Verordnung vom 05.02.1934.

Es gibt tausende solcher Dokumente, welche eindeutig die Behauptung widerlegen, dass in den damaligen „Personen Ausweisen“ und Reisepässen bereits die Bezeichnung „Deutsch“ stand.

Falls die Bezeichnung „Deutsch“ dennoch  in den Ausweisen vorkam, dann nur, weil der Inhaber noch kein „Reichsbürger“ sondern „nur“ ein „Reichsangehöriger“ war.

.

Dieser Artikel wurde bereits hier veröffentlicht unter:

https://deutscher-freiheitskampf.com/2014/01/21/staatsangehoriger-und-staatsburger-im-deutschen-reich-nach-gultigem-rustag-mit-rechtsstand-vom-7-mai-1945/

https://deutscher-freiheitskampf.com/2013/05/05/staatsangehoriger-und-staatsburger-im-deutschen-reich-nach-gultigem-rustag/

.

51 Gedanken zu “Staatsangehöriger und Staatsbürger im Deutschen Reich nach gültigem RuStAG mit Rechtsstand vom 7. Mai 1945

  1. Danke für diese super Erklärung besser hätte man es nicht erklären/belegen können!
    Das Erklärt auch warum im Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) das
    Ausfertigungsdatum: 22.07.1913 vermerkt ist.
    HLKO und Reichsgesetze und Menschenrechte sind nicht gülltig weil die BRiD aus uns Staatenlose gemacht hat, einmal durch die Nationalität deutsch und zweitens durch den Name (nicht Familienname) und drittens durch die Großschreibung des Namens und Vornamens (Römisches Recht )
    viertens ihr habt einen Personalausweis beantragt.
    Also haben wir vier Entrechtungen über uns ergehen lassen!
    Somit Staatenlos und Rechtlos.
    Wenn ich als Deutscher zum „Amt“ gehe bin ich für die Staatenlos.
    Oder hat bei euch einer, in irgendeiner weise eine Prüfung gemacht ob ihr Deutscher seit ?

    Gefällt mir

    • Die Lösung wäre wen man belegt bekommen würde, das man Deutscher ist , und seinen Familiennamen zurück erhält und dieser in Normaler schreib weise ab gedruckt wird. Max Maier und nicht wie es alle Sklaven haben MAX MAIER. Dann haben wir erst wieder die Möglichkeit gültige Gesetze an zu wenden, so meine Meinung.
      Wie seht ihr das ?

      Gefällt mir

      • Hallo augenauf, also ich weiß ehrlich gesagt nicht was ihr alle immer mit eurem „staatenlos“ habt. Ich und viele Andere wisssen doch auch welchem Staat sie angehören, nämlich dem Staat Deutsches Reich! Wir alle wissen doch, dass dieser Staat „nur“ besetzt ist, jedoch niemals und zu keinem Zeitpunkt untergegangen oder aufgelöst!

        Es ist doch völlig egal, ob uns das jemand bescheinigt oder nicht. Wir alle haben eine Geburtsurkunde und dieser Wisch bescheinigt uns unsere „deutsche“ Abstammung und unsere Geburt auf „Deutschem Reichsgebiet“ – egal, was auf einem „Personal-Ausweis“ steht oder nicht. Wir sind auf dem Boden des Deutschen Reiches geboren und die Meisten von uns leben auch auf diesem Boden.

        Alle Gesetze mit Rechtsstand 7. Mai 1945 sind staatsrechtlich und völkerrechtlich vollumfänglich gültig, bis zu diesem Augenblick!

        Die Alliierten haben zwar die Macht des Faktischen und können uns unterdrücken und uns sonst irgendetwas vorgaukeln, doch sie haben und hatten NIEMALS die Macht des Rechtes und des Völkerrechts auf ihrer Seite.

        Jeder, der behauptet „staatenlos“ zu sein leugnet das Deutsche Reich und die Existenz des Deutschen Reiches, welches aber „nur“ mangels Organen und Personal „handlungsunfähig“ ist und nicht etwa „erloschen“.

        WER sollte uns denn überhaupt eine Bestätigung für unsere „deutsche Staatsangehörigkeit“ ausstellen? Etwa die „Beamten“ der BRD? Es wäre ungultig! Vielleicht die Alliierten selbst? Es wäre ungültig! Vielleicht Ebel, Schittke oder ein anderer dieser Hochverräter? Es wäre ungültig! Sie sind allesamt von den Alliierten eingesetzt und haben von diesen den Auftrag ein rechts- und völkerrechtswidriges, völlig erloschenes und untergegangenes „Zweites Reich“ wieder aufzurichten. Zur Umsetzung für ihr „Zweites Reich“ dient ihnen der §146 GG, denn damit können sie dem „Deutschen Volk“ eine völkerrechtswidrige Verfassung auf’s Auge drücken, wie damals in Versaille.

        Das GG ist reines Alliiertenwerk und hat mit den Gesetzen des bestehenden und nie untergegangenen Deutschen Reiches NICHTS zu tun. Sich in Völkerrechtsfragen darauf zu berufen ist Hochverrat!

        Es gibt auf „unserem“ Boden nur einen Staat und der heißt „Deutsches Reich“!

        Nur mit „Waffengewalt“ und der Macht des Faktischen können die vollumfänglich geltenden Gesetze des Deutschen Reichs „noch“ unterdrückt werden.

        WIR dürfen das niemals vergessen! WIR sind Bürger oder Angehörige des Staates Deutsches Reich und keine Staatenlose!

        Gefällt 1 Person

        • Es muss und „darf“ auf einem bestehenden und völkerrechtlich legitimen Staatsboden KEIN anderer Staat errichtet werden! Weder ein Staat „BRD“, den es ja auch völkerrechtlich niemals als solchen gab, sondern nur als „Verwaltungskonstrukt“ der Alliierten diente zur „Aufrechterhaltung der Ruhe und Ordnung in einem besetzten Gebiet“ (HLKO), sondern es „muss“ die Souveränität des bestehenden Staates „Deutsches Reich“ wiederhergestellt werden.

          DAS ist unser einzigstes Problem, mit dem wir uns zu beschäftigen haben!

          Das Einzigste, das ich mir – neben der GKT – noch vorstellen könnte, wäre eine Sammelklage vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag, auf Beendigung des Besatzungszustands in Deutschland, auf Beharren und Einhaltung des Völkerrechts und die Freigabe des deutschen Staatsgebietes, von der „Memel bis zur Maas“ unter souveräner deutscher Führung.

          Wir leben völkerrechtlich gesehen immer noch im „Dritten Reich“! Kein Alliierter oder BRDler hat oder hatte jemals ein legitimes Recht dies zu ändern!

          Die Ausübung der deutschen Regierungsgewalt wurde „nur“ durch illegales und völkerrechtswidriges Eingreifen und Verhaften der damaligen legitimen Reichsregierung von den Alliierten unmöglich gemacht und „unterbrochen“. WIR dürfen DAS NIEMALS vergessen!

          Das Grundgesetzt ist völkerrechtlich absoluter Schwachsinn und NICHT gültig oder bindend!

          Noch einmal: JEDER, der sich auf das GG und den 146er beruft, beruft sich auf die Alliierten und damit auf unsere Mörder und Vernichter!

          WIR haben bereits eine völkerrechtlich bindende Verfassung und brauchen daher keine neue. Diese Verfassung hat den völkerrechtlich gültigen Stand vom 7. Mai 1945! Alles andere wäre Versailles 2.0!

          Das Deutsche Reich hat „nur“ eine Unterbrechung seiner Regierungsgewalt und seiner Verfassung erfahren, durch die „Fremd- und Gewaltherrschaft“ der Alliierten. Dies hat aber völkerrechtlich keinerlei Auswirkung oder Bindung auf die herrschenden Gesetze! UNSER deutsches Hoheitszeichen IST und bleibt die Hakenkreuzfahne! Daran können auch Millionen Alliierte und deutsche Hochverräter wie Klasen aka Kunkelmann NICHTS ändern!

          Gefällt mir

          • Das Einzigste, das ich mir – neben der GKT – noch vorstellen könnte, wäre eine Sammelklage vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag, auf Beendigung des Besatzungszustands in Deutschland, auf Beharren und Einhaltung des Völkerrechts und die Freigabe des deutschen Staatsgebietes, von der “Memel bis zur Maas” unter souveräner deutscher Führung.

            hab ich jetzt erst entdeckt (schande über mich).ja daran dachte ich auch schon .das Problem hierbei wäre neben der schlichten Ignoranz für unser berechtigtes anliegen durch die feindkräfte in den Haag,wirklich geeignete Völkerrechtler zu finden, welche ein solches schreiben absolut fehlerfrei und mit echtem Herzblut verfassen.nur ein mit Absicht oder auch nur fahrlässig eingebauter fehler,könnte unsere Position weiter erheblich schwächen.
            obwohl diese Option tatsächlich für wirbel sorgen könnte würde sie richtig ausgeführt werden.man könnte die judenrepublik öffentlich vorführen wie einen tanzbären und dafür sorgen das sie sich selbst erledigt.denn wie in einem anderen beitrag von mir bereits erwähnt:wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen , aber wir können sie zwingen immer dreister und schamloser zu lügen.und das bedeutet irgendwann sowiso den systemzusammenbruch.
            übrigens , interessant ist , das wenn man einen stag-ausweis bei der brd beantragt,dies zwar vordergründig nach dem rustag von 1913 geschieht, aber hintergründig bekommt man ja den esta-registereintrag.dort steht dann z.b. bei ethnischen deutschen: deutsche abstammung aufgrund von: abstammung!!! das ist auf jeden fall ein umstand den sie nicht verleugnen können in der judenrepublik.das wiederum heißt für die judenrepublik: die rechtstellung als deutscher geht vor!!!
            meines erachtens haben sie da nur eine Verwischung betrieben , ähnlich wie mit dem rustag(stag).dort hieß es ja erst:
            deutscher ist , wer die unmittelbare reichszugehörigkeit besitzt.danach:deutscher ist , wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.das ändert zwar nix an der Rechtslage,aber es wird den alliierten umerziehungsplänen Rechnung getragen den reichsbegriff bei den deutschen auszulöschen.denn weiterführend ist klar , deutscher ist wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und die deutsche Staatsangehörigkeit ist natürlich immer die Staatsangehörigkeit des großdeutschen reiches,im stande seiner letztmaligen Änderung(war glaube ich 1943).
            ansonsten steht die rechtspflege seit dem 8.mai 45 still.da haben wir einen ganz schönen Trümmerhaufen aufzuarbeiten , wenn wir die judenrepublik endlich beseitigt haben.dann beginnt der große streß erst.die Juristen welche sich da durcharbeiten müssen,haben sich zumindest ihr gehalt redlich verdient.

            Gefällt mir

        • Danke für die Antwort! Sicher bin ich Reichsdeutscher da gibt es nichts dran zu rütteln, jedoch haben sie (BRiD) uns doch rechtlich durch die zuvor genanten Punkte entrechtet (für die sind wir Staatenlose, das kam vielleicht falsch rüber). Nach Ihren Worten ist ein Türke oder Pole der auf Reichsdeutschen Boden geboren ist auch Deutscher ???
          Einen Hochverräter haben Sie vergessen Erhard Lorenz !

          Wie mir scheint haben sie sehr viel Ahnung mit dieser Thematik, ich hatte mich bisher intensiv mit dem Kaiserreich 1871 beschäftigt.

          Mit Ihnen würde ich mich gern unterhalten bei einem Kaffee !
          Oder gibt es irgendwo Treffen wo man sich zu Leuten mit gesellen kann die ihr wissen teilen möchten ?

          Gefällt mir

    • bei einigen Kommentaren fällt mir immer wieder eines auf: dinge lesen und dieses dann zu verstehen sind oftmals unüberbrückbare gegensätze…..

      Gefällt mir

  2. Hallo Annette!
    Vielen Dank für diesen sehr aufklärenden Artikel zu diesem Thema!
    Dennoch gibt es einen groben Fehler, der, wenn auch nicht von dir verursacht, dringend bereinigt werden sollte!

    „Des Weiteren beweisen obige Ausführungen, dass weder ein Jude, noch ein anderer Ausländer politisch tätig sein dürfte. Auch das Lehramt blieb ausschließlich “Reichsbürgern” vorenthalten.“
    Diese Tätigkeiten sind nicht den Reichsbürgern vor-ent- sondern vor-be-halten!

    An dieser Stelle auch mal mein Dank an dich für deine Arbeit!

    Gruss aus´m Wald vom
    Holger

    Gefällt mir

  3. „Legitimiert“ sind alle, die auf Politiker machen in DE, dank der Wähler, die die Herrschaften durch das Wegwerfen ihrer Stimme
    legitimieren. Daraus leiten die ihre Herrschaftsgewalt ab. Aber legitimiert ist auch jede Putzfrau!
    Entscheidend ist: es ist NIEMAND von denen LEGALISIERT! Es ist alles illegal in diesem Land, was die Meister der Lügen treiben.
    Und zwar seit dem betrügerischen Instrument of surrender – von den Verbrechern der sog. Sieger / SHAEFsgesellschaft „bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht“ genannt. Die Waffen wurden von der Wehrmacht niedergelegt, das war alles!
    Danach gings für 6 Mio. (Korrektur von EponaRhiannon: Es waren 1,7 Millionen!!) Wehrmachtsangehörige als DEF – Disarmed Enemy Forces – in den Tod in den Rheinwiesenlagern, auf Befehl der Juden Rosenfeld und Eisenhauer.
    Seitdem wird die Ausrottung des Genoms Deutsch verhaltener, dennoch weiterhin fleißig betrieben.
    Die Erhebungsstelle IM örtlichen Finanzamt ist ebenfalls illegal. Das hält DEUTSCH nicht davon ab, seine/ihre erpressten Steuern, Abgaben, Gebühren ZWANGsgelder etc. abzuliefern. Den Juden Cajo (Chaim) Koch-(Kohen)Weser freuts, wenn die JEWros in seiner BRD Finanz Agentur GmbH, HRE 514111 AG FFM, eintrudeln; den BUND B´nai B´rith nicht minder.

    Warum hatten die „Sieger“ damals nichts unterschrieben? Mit welchem Staatsoberhaupt hatten die denn verhandelt?
    Angeblich war der Führer und Reichskanzler ja doht…. Dönitz war angeblich der Nachfolger von Hitler; aber mit ihm verhandelten die auch nicht. Logisch, Dönitz konnte nicht durch ein Testament, das auf Schreibmaschine verfasst wurde, und dessen Verfasser seinen Selbstmord ankündigte – somit eher ein Fall für die Klapse – zum Staatsoberhaupt, bzw. Reichspräsident ernannt werden. Dieses Testament war gefälscht; ein handschriftlich Verfasstes von A. H. aus früheren Zeiten lag vor.
    Zudem tritt niemand sein Amt als Staatschef via Rundfunkansprache an.

    Zur StaG Deutscher
    Der entscheidende Punkt: Als Deutscher habe ich Anspruch auf den Reichsbürgerbrief – den natürlich niemand von den Komplizen der SHAEFsterrorgesellschaft ausstellen kann/darf.
    Das Auswärtige Amt sowie das Reichseisenbahnamt sind echte Reichsämter, die von den Betrügern besetzt und geführt
    werden. Das Auswärtige Amt ist somit berechtigt, amtliche Lichtbildausweise zu erstellen. Das tun die dort auch – für „Diplomaten“
    und sonstige „Staatsleute“ der Besatzungsrechtlichen Ordnung, die in Staatsdingen unterwegs sind. Sind diese „Dinge“ erledigt, müssen die Herrschaften die Lichtbildausweise wieder zurückgeben. Aktuell steht dem A A der Jude Walter STEIN MEIR vor.

    http://www.lostart.de/Content/051_ProvenienzRaubkunst/DE/QuellenDokumente/N%C3%BCrnberger%20Gesetze.pdf?__blob=publicationFile

    Oh – doch noch 13.000 Fidler in 1939 im Reichsgebiet….
    http://universaar.uni-saarland.de/journals/index.php/tg/article/viewArticle/471/510

    Ist da Aufregung und Widerspruch vorprogrammiert?
    http://xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx (zensiert)KEINE Links zu diesem widerlichen deutschenhassenden und geschichtsverdrehenden JUDEN, der MICH eine Jüdin nennt, weil ICH den „Zionisten Adolf Hitler“ verteidige!!!!!!!!

    Für WIE blöd und bescheuert haltet IHR UNS eigentlich? Als ob JUDEN Adolf Hitler verteidigen und verehren würden? – EponaRhiannon

    Gefällt mir

    • Was soll eigentlich der Ausdruck „DEUTSCH“ bedeuten? Beispiel:

      „…Das hält DEUTSCH nicht davon ab,…“

      Das sind Deutsche und NICHT Deutschs – die seit 70 Jahren hochprofessionell belogen und betrogen werden, unter Anderem von solch widerlichen Kreaturen wie Deinem JUDEN „NasiChaim“! Auch ICH und alle Anderen wären dann ja „Deiner“ Meinung nach „DEUTSCHS“ und dagegen WEHRE ich mich und zwar vehement.

      Der einzige Unterschied, der zwischen MIR und MEINEN anderen Volksgenossen da draußen besteht ist lediglich WISSEN!

      Hast Du diese „Abfälligkeiten“ von Deinem Juden gelernt?

      Gefällt mir

      • Es gibt eine primitive Art des Antisemitismus, die sich darauf beschränkt, den Juden an sich zu bekämpfen. […] Es ist leider so, daß die furchtbare Gefahr der Bejudung unseres öffentlichen Lebens und die Macht des jüdischen Einflusses, die der Nationalismus dämmen mußte, nicht allein von dem zahlenmäßig schwachen Judentum getragen wurde, sondern in nicht geringerem Maße auch von solchen Menschen arischen Geblüts, die sich für den jüdischen Geist empfänglich zeigten und ihm hörig wurden. Der Sieg des rassischen Antisemitismus ist deshalb nur als Teilsieg zu werten. […] Wir müssen auch den jüdischen Geist ausrotten, der heute ungestörter denn je seine Blüten treiben kann, wenn seine Träger über die schönsten Ariernachweise verfügen. Denn nicht der Rassejude an sich ist uns gefährlich gewesen, sondern der Geist, den er verbreitete. Und ist der Träger dieses Geistes nicht Jude, sondern Deutscher, so muß er uns doppelt so bekämpfenswert sein als der Rassejude, der den Ursprung seines Geistes nicht verbergen kann. Der Volksmund hat für solche Bazillenträger die Bezeichnung „Weißer Jude“ geprägt, die überaus treffend ist, weil sie den Begriff des Juden über das Rassische hinaus erweitert. Man könnte im gleichen Sinne auch von Geistesjuden, Gesinnungsjuden oder Charakterjuden sprechen. Sie allesamt sind Statthalter des Judentum im deutschen Geistesleben, die ebenso verschwinden müssen wie die Juden selbst.

        – Johannes Stark, Physiker und NS-Funktionär, „Weiße Juden in der Wissenschaft“, in: Das schwarze Korps. Organ der Reichsführung SS, Ausgabe vom 15. Juli 1937, S.6f. –

        Gefällt mir

      • Epona, ich weiß nicht, was Dich „gepickt“ hat, auf „Nasi“ oder mich einzukloppen, weil Du vermutlich manches in den falschen Hals bekommen hast. Hälst Du Dich für DEUTSCH oder für eine/n Deutsche/n?
        Sofern Du Letzteres für Dich in Anspruch nimmst, ist das Thema DEUTSCH für Dich doch durch, oder !? Die „Volksgenossen draußen“ interessiert nichts, garnichts – wie ich leider oft und hautnah erleben durfte. Selbst im persönlichen Umfeld wurde ich geschnitten und als „Verrückte“ annonciert, als ich nur mal auf das Chemtrailing hinwies. Ich könnte noch etliche Beispiele mehr anführen. Somit hatte sich jedenfalls für mich alles Weitere an „Aufklärung“ erledigt.
        Vielleicht hast Du es bei MI mitbekommen, dass ich meine Familie darauf hinwies, was sie unserer Mutter – nachdem sie sie ohne mein Wissen in ein Pflege-KZ steckten – antun, indem sie stoisch die Anordnungen des Gutachters und Arztes mit der Verabreichung von Psychopharmaka und Neuroleptika (Risperidon/Risperdal) befolgen.
        Mir wurde daraufhin jeglicher Kontakt zu meiner Mutter untersagt. Die seitenlangen Info´s zu den Wirkungen/Nebenwirkungen interessierten kein Schwein“ Auch die RICHTERIN AM Betreuungsgericht fand dass das mit der Kontaktsanktion „alles seine Ordnung habe“. Vorgeblicher Grund der Schwester und des Schwagers: ich verfüge über „übles Gedankengut.“
        Nachdem ich in der Ahnengalerie des Schwagers forschte, fand ich heraus: er ist matrilinear ein Fidler. Mahlzeit.
        Und solche Gesellen sind Deine „Volksgenossen“? Meine nicht! Das sind für mich DEUTSCH(c)!

        Weil Du „Nasi Chaim“ so heruntersetzt als „Joden“ – ich kenne NIEMANDEN, der volksdeutscher wäre/ist als er!
        Ich kenne auch niemanden, der so konsequent seinen eingeschlagenen Weg geht wie er. Gut, er ist nicht „mundgerecht“
        oder leicht verdaulich für jeden – muss er auch nicht, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass er den klarsten Blick in Sachen Geschichte hat. Er machte sich auf in sämtliche Länder und forschte direkt vor Ort, weil er es genau wissen wollte.
        Er sprach mit den Einheimischen, die ihm oft weiterhalfen. Wer tat oder tut das noch?
        Ist diese, seine Aussage deutsch- oder adolffeindlich, wenn er sagt: „Das deutsche Volk war ein einziges Mal in seiner Geschichte frei, und zwar für 12 Jahre, von 1933 bis 1945?

        Wieviele der Aufklärer und Reichsverteidiger auf den Blogs sind schon für ihre Überzeugung in das BRD-KZ JVA in Folterhaft marschiert? Mir ist außer N. C. niemand bekannt. A. H. war kein Heiliger, wennauch in besten Absichten tätig für das Deutsche Volk. Er übersah, dass die Logen- und Ligenbrüder sich zwar zurückzogen, dennoch aus dem Hintergrund fleißig mitmischten. Seine Kenntnisse über die Joden bezog er aus dem Buch von Henri Ford „Der internationale Jude“.
        H. Ford war Hochgradfreimaurer im 33° des schottischen Ritus, und A. H. hatte ein lebensgroßes Bild von ihm in seinem Büro hängen.
        Es geht doch nicht um das Verklären gewisser Leute und Umstände, sondern um Fakten, oder nicht?
        Aber Du machst, was Du für richtig hälst, wie es eben jeder tun sollte, der eine eigene Meinung hat.

        LG, Fine

        Gefällt mir

        • Nochmal,
          weil es bei MI wohl untergegangen ist?!
          Ich ersuche um PN mit Fine.
          Es geht mir dabei um das von Ihr aufgeworfene Thema mit den Ostgebieten!
          DANKE
          GruSS

          Gefällt mir

          • OP,
            JEDER könnte seine Sachen packen, das KZ Kriegsgefangenenlager verlassen und nach
            Ostdeutschland gehen. Die „BRD“ tut natürlich alles, um ihre Knechte davon abzuhalten, denn
            JEDER Schuldschein zählt!
            Ost-DE ist kein Ausland, sondern Deutsches Reich unter polonischer Verwaltung.
            Mir sind einige Leute bekannt, die inzwischen dort sind – Hut ab – weil sie hier alles satt hatten,
            und für sich und ihr Leben etwas zum Positiven verändern wollten, in Schlesien.
            Die haben keine Probleme, weder mit den Polen, noch mit Policja oder sonstwem.
            Bei Letzteren kommt sogar der 88er gut an – kein Witz.
            Deutsch wird da auch gesprochen, und mit dem JEWro (€) hat man die 3-4 fache Kaufkraft.
            0,1% Armutseinreisende gibts dort, in speziellen Unterkünften. Wieviele sind es (bis jetzt) in der
            besatzungsrechtlichen Ordnung?
            Werden die Assilanten dreist, heißt es gern mal: „Vorsicht, a Witz ist gleich um die Ecke…“ 😆
            All die schönen Dinge wie: Rassismus-Nazi-Volksverhetzung-130er-Keule gibts dort nicht.
            Dort halten sich gewisse Gesellen sehr bedeckt – bevor es auf die Nuss gibt.

            Rentenzahlungen kann man sich auch dahin anweisen lassen.
            Leckerlis wie ALGI / ALGII, Zuschuss hier, Wohngeld da, gibts eben nicht; dafür viel mehr Freiheit.
            Offensichtlich verzichten der scheinbaren „Sicherheit“ wegen die meisten Leute lieber darauf und
            lassen sich weiter knechten im Dienste der Westjoden.
            Was wohl passieren würde, wenn sich genug Reichsbürger auf den Weg machen und ihren Teilstaat
            einfordern? Eines dürfte klar sein: JEDES Volk – der Freiheit beraubt – muss sich der Freiheit selbst
            ermächtigen. Meine/unsere Koffer hängen in der Warteschleife….
            Da den Deutschen hier eh nichts gehört, läßt sich das Nichteigentum immer noch dem nächsten
            Gläubigen verkaufen – bevor es noch einkassiert, bzw. durch Assilanten belebt wird.

            Gefällt mir

            • Was redest Du nur für einen Mist!

              „Ost-DE ist kein Ausland, sondern Deutsches Reich unter polonischer Verwaltung.“

              Und die BRD ist ebenfalls kein Ausland, sondern Deutsches Reich unter „jüdischer“ Verwaltung – und UNSERE Heimat – genauso wie die pommerschen, die west- und ostpreußischen Gebiete unter „jüdischer“ Verwaltung stehen.

              Ob man jetzt den Juden das Geld hier oder dort in den Arsch schiebt bleibt sich doch völlig gleich.

              Warum forderst Du Andere immer so wahnsinnig gerne dazu auf ihre Heimat und ihr angestammtes Heimatgebiet zu verlassen, obwohl DU selbst auch noch hier lebst? Hast wohl ein bisschen einen starken Hang zur „Zwangs-Umvolkung“?

              In Westpommern spricht z.B. kein einziger Mensch deutsch, da gibt es keinerlei Verständigung, weil die Bevölkerung damals komplett ausgetauscht wurde. Ich weiß das sehr genau, weil ich dort einen gefallenen Familienangehörigen suche, der bis heute „irgendwo“ dort von seinen Kameraden verbuddelt wurde und seine Überreste immer noch nicht gefunden oder auf einen anständigen Soldatenfriedhof überführt wurden. Auf dem ehemaligen Friedhof in diesem „deutschen Dorf“ in dem er damals gefallen ist und wahrscheinlich auch begraben liegt, steht heute eine Pension und kein Mensch spricht deutsch!

              Also, warum willst Du uns hier weglocken und umvolken? Damit die Umvolkung hier auf westalliiertem Besatzungsgebiet etwas schneller vonstatten geht und Merkel & Co sich noch mehr die Hände reiben dank der eifrigen und wahnsinns Unterstützung Fines und bald auch hier keine alte Sau mehr deutsch spricht? Stehst Du gar in Merkels persönlichen Diensten?

              Ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln. Poah.

              Gefällt 1 Person

        • @Fine

          „Selbst im persönlichen Umfeld wurde ich geschnitten und als “Verrückte” annonciert, als ich nur mal auf das Chemtrailing hinwies.“

          Sei wegen der Chemtrails beruhigt. Alleine die Logik müßte Dir doch sagen, daß dies für uns nicht gefährlich sein kann, weil die Verursacher der Chemtrails genauso gefährdet wären!

          Das mit Deiner Mutter kann ich sehr gut nachempfinden. Mir hat die „Staats“macht meine Mutter ermordet. Daß es hier sinnlos ist zu klagen, wird Dir auch bekannt sein.

          Zu “Nasi Chaim”: Ich kenne seine Kommentare und sein Wissen und mit seinem „nicht mundgerecht“ komme ich klar.

          Es kommt bei Adolf Hitler nicht darauf an, ob er ein Heiliger war. Sondern ausschließlich ist nur wesentlich, daß er “ in besten Absichten tätig für das Deutsche Volk“ war!

          Es ist eine unverschämte Vermessenheit, unserem Führer Fehleinschätzungen oder gar Unwissen vorwerfen zu wollen! Welcher Mensch hat in seinem Leben nicht unter Unwissenheit gelitten und aufgrund hierdurch bedingter Fehleinschätzung auch einmal falsch gehandelt?

          Nenne mir ein einziges Beispiel eines Menschen innerhalb der letzten 25000 Jahre, welcher unfehlbar war! Und verrate mir eine einzige historische Persönlichkeit im selben Zeitraum, welcher Adolf Hitler übertroffen hat!

          Du darfst auch “Nasi Chaim” in die Waagschale werfen 🙂

          Kritik üben darf nur derjenige, welcher es besser kann!

          Gefällt 1 Person

        • In den falschen Hals bekommen?

          WIE kann ich die Tatsache, dass dieser elende Nasi Chaim MICH auf seinem Blog als Jüdin bezeichnet, Adolf Hitler als Juden und Zionisten bezeichnet, Martin Luther als Nonnenficker und Judenknecht bezeichnet – wie Du es ebenfalls tust – in den falschen Hals bekommen?

          Daran gibt es NICHTS misszuverstehen und NUR und ausschließlich Juden agieren so! Wenn sie etwas nicht besiegen können, dann machen sie es kurzerhand zu ihrem Eigenen. So machen sie Adolf Hitler zu ihrem Eigenen, den urdeutschen Aufklärer und Judenhasser Martin Luther zu ihrem Eigenen und ebenso jetzt auch mich zu ihrem Eigenen.

          Ich hab Dir jetzt schon mehrmals gesagt, Du sollst mich nicht für blöd verkaufen, denn eure elenden Judenlügen habe ich schon so lange durchschaut, das glaubst Du gar nicht. Vor allem hatte ich „Intensiv- und Life-Unterricht“ über die Vorgehensweise und das Verhalten der Juden vor einiger Zeit, nachdem sie verzweifelt versucht haben – wie sie es jetzt schon seit 7 Jahren völlig vergeblich und erfolglos versuchen – die GKT zu schrotten und über den „Umweg“ des Entdeckers und Verbreiters zu diffamieren und in den Dreck zu ziehen.

          Juden ziehen immer alles in den Dreck und in den Schmutz, denn das ist IHR Wohlfühlgebiet. Im Schmutz und im Dreck fühlen sie sich so richtig pudelwohl und können es daher nicht ertragen, dass es außerhalb ihrer Unmenschlichkeit anständige, geistig und körperlich saubere Menschen und Wissenschaften/Wissenschaftler gibt. Ergo müssen sie es sofort ebenfalls in ihren Schlamm ziehen, genau so wie es der widerliche „Anti-Aufrechte-Forscher“ Nasi Chaim permanent tut.

          Wenn er nur einen einzigen, klitzekleinen Funken eines anständigen Forschers besäße, dann würde er sich NIEMALS zu solchen Äußerungen über ECHTE Deutsche und ihre Werke herablassen, denn dann würde er die Wahrheit kennen und sie auch zu verbreiten und NICHT zu vernichten suchen!

          Deine abermalige, absolut jüdisch verseuchte Aussage über den Führer Adolf Hitler zwingt mich jetzt rigoros dazu Dich endgültig und ein für allemal hier bei mir zu sperren!

          Deine Aussagen über Adolf Hitler, Eva Braun, Hermann Göring und so gut wie alle Nationalsozialisten, empfinde ich nur noch als ekelerregend widerlich, widerlich, widerlich!

          Schleich Dich, Du Gesinnungsjüdin und Hochverräterin am Deutschen Volk!

          Gefällt 1 Person

        • Wieviele der Aufklärer und Reichsverteidiger auf den Blogs sind schon für ihre Überzeugung in das BRD-KZ JVA in Folterhaft marschiert?
          11 jahre , 3monate und 7 tage-und nicht einen tag davon bereue ich, denn jeder einzelne hat mich stärker gemacht und mir zeit gegeben zu studieren und zu lernen.und ich habe viel zeit gehabt zu lernen…………

          Gefällt 2 Personen

  4. Hallo Annette,
    danke für deinen aufklärenden Beitrag.
    Mir persönlich stellt sich jetzt folgende Frage:…..WIE BEKOMME ICH EINEN REICHSBUERGERBRIEF?
    zur Erklärung meiner Frage—-> ich besitze seit 2011 den von der Gemeinde ausgestellten Stagausweis, welcher mir die „deutsche Staatsangehörigkeit“ bestätigt. Ich habe mir dann auch einen ESTA-REGISTERauszug beantragt und dort wurde unter anderem auch vermerkt, daß ich am Tag der Ausstellung der Stagurkunde, gem. „EinB Stadt Dresden“, dort (Esta) gemeldet wurde. Unter EinB, verstehe ich „Einbuergerung“ denn meine Stag-Urkunde/Estaregisterauszug, wurde nach RuStaG 1913 ausgestellt.—-> sollte doch eigentlich einem Reichsbuergerbrief gleichkommen oder?
    LG Enrico

    Gefällt 1 Person

    • Ps.: noch vergessen…..aus dem dazugehörigem Bescheid zur Stagurkunde geht hervor, daß alle bisherigen Meldeämter, wo ich mal gewohnt habe, von diesem „neuen Stand“ unterrichtet wurden. Muß ja seinen Grund haben, oder?

      Gefällt 1 Person

    • @ Enrico Pauser

      Kannst Du bitte kurz die einzelnen Schritte aufzeigen, die dafür notwedig waren?

      Ich halte es für sinnvoll aus der Satans-GmbH aus zu treten.
      Übrigens herrscht in Amerika ebenfalls eine „Firma“. (http://www.gnosticliberationfront.com/you_are_all_slaves.htm)

      In der zweiten Auflage von „Die „BRD“-GmbH““ von Dr. Klaus Maurer mischt sich Lüge mit Wahrheit.
      So die Behauptung:

      „Die „BRD“ ist eine nationalsozialistische Folgeorganisation.“ (in roter Schrift hervorgehoben)
      oder

      „Die „BRD“ ist der Rechtsnachfolger nicht des Deutschen Reichs, sondern des „Dritten Reiches“! Sie ist nicht nur Rechtsnachfolger sondern juristisch sogar die Fortsetzung des „Dritten Reiches“! Die „BRD“-Vertreter agieren mit ihrer scheinheiligen Anti-„Nazi“-Dauerkampagne nach den Prinzip:
      „….. und aus dem Kaufhaus rannte der ertappte Dieb und schrie am lautesten „Haltet den Dieb! …..“ “

      Den Rest spar´ ich mir erstmal. In Auflage 2 sieht für mich so aus, als ob es jetzt in Richtung Klasen/Kunkelmann geht…

      Gefällt 1 Person

      • Als Orientierungshilfe für den „gelben Schein“, wie er lachs genannt wird, kann ich dir folgende Seite empfehlen:

        http://b-staat.de/index.php?page=3

        Ich bin aber nicht mit allem dort einverstanden aber den eigenen Weg, muß eh jeder für sich selber finden. Was für dich wichtig ist, um die Stagurkunde zu bekommen, wird dort richtig toll beschrieben, auch hat man zeitnah beschrieben, welche Hürden gerade vom System auferlegt werden. Will damit sagen, als ich meinen beantragt hatte, gab es NULL Probleme und nachdem ich den hatte, holten sich meine Kinder und Frau auch diesen Schein……..und auch OHNE Probleme 😉 was jetzt, garnicht mehr so selbstverständlich ist!

        Mit Klasen/Kunkelmann, gehe ich garnicht konform denn da kommt auch diese Komission 146 her und das ist in meinen Augen, schlicht Verrat am Volk!

        LG

        Gefällt 2 Personen

    • Ricolino,
      Du bekommst keinen Reichsbürgerbrief. Er steht jedem Deutschen/Reichsbürger zu, aber es gibt ihn nicht.
      Ausstellen könnte den das Auswärtige Amt, das außer dem Deutsche Reichsbahnamt als echtes Amt geführt wird.
      Die können auch amtliche Lichtbildausweise ausstellen. Das soll allerdings niemand wissen.
      Was Deinen gelben Schein angeht – was kann Dir das Besatzerregime bestätigen, was Du nicht selber weißt?
      Wenn Du die um etwas bittest, erkennst Du sie – kostenpflichtig – an.
      Lies doch einfach mal wieder die Kommis von Karl Dönitz bei HM, z. B. hier:
      http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/08/14/aufruf-an-alle-deutschen-denen-es-reicht-mit-

      Gefällt 1 Person

  5. Frei nach Goethe:
    Die Juden werden uns nicht schonen, sie schaffen immer neue Antizipationen.

    Wer inner der jüdischen Antizipation bleiben will und irgendwelche Urkunden, Ausweise o.ä. bei seinen Feinden beantragt, sollte wissen, das inner einer Antizipation das Resultat schon feststeht. Damit wird nur ein Kampf in dieser Antizipation geführt, ohne zu befriedigenden Ergebnissen zu kommen, geht ja auch gar nicht (weil Antizipation).
    Wieso sollte ich bei meinen Feinden sammt ihren Schergen irgend etwas beantragen und dafür auch noch Geld auf den Tisch legen?

    Ergebnisse kann nur erzielen, wer seine eigenen Antizipationen schafft. Mit dem nicht versiegenden fassenden Geist (A.Trebitsch) unseres Blutes ist dies, im Gegensatz zum bewegenden Geist bei den Juden, möglich. Als Beispiele sind hier auf diesen Seiten z.B. die GKT oder die ET erwähnt.

    Zurück zu diesen ‚Dokumenten‘:
    Die Schergen wissen Bescheid, und erklären dies auch dem Michel auf ihrer Netzpräsens, wie z.B. die ‚Bayrische Landesregierung‘.
    Auf eine Anfrage vom September diesen Jahres kam aus diesem Hause dazu Folgendes zurück:

    “Sehr geehrter Herr ……,

    vielen Dank für Ihr Schreiben.

    Auch wenn Sie rechtlich gesehen deutscher Staatsangehöriger sind, so ist der entsprechende Eintrag im Reisepass oder im Personalausweis kein sicherer bzw. verbindlicher Nachweis für den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit.
    Nur mit einem Staatsangehörigkeitsausweis können Sie die deutsche Staatsangehörigkeit verbindlich nachweisen.
    Ein Staatsangehörigkeitsausweis wird zum Beispiel benötigt für Adoptionen, Verbeamtungen, Eheschließungen oder für Einbürgerungen ausländischer Ehepartner.

    Es gibt auch Fälle bei denen jemand von Geburt an deutscher Staatsangehöriger ist, dies aber nicht geltend gemacht, weil er bzw. sie z.B. als Doppelstaater bereits Inhaber eines ausländischen Passes ist. Auch in diesen Fällen kann ein Staatsangehörigkeitsausweis beantragt werden.

    Staatsangehörigkeitsausweise werden von der jeweiligen Kreisverwaltungsbehörde ausgestellt.
    Die für Sie zuständige Kreisverwaltungsbehörde ist der Landkreis Dahme-Spreewald.

    Sollten Sie aus den o.g. Gründen einen Staatsangehörigkeitsnachweise benötigen, wenden Sie sich bitte an das Ordnungsamt vom Landkreis Dahme-Spreewald.
    Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie unter der Adresse http://www.dahme-spreewald.de/sixcms/detail.php/513 .

    Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben.

    Mit freundlichen Grüßen

    ———————————————
    BAYERN|DIREKT
    Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung
    Telefon: 089 122220
    eMail: direkt@bayern.de
    http://www.bayern.de

    Ende des Schreibens. So einfach geht dieser Unsinn……

    Also das Geld dafür sparen, für die Schaffung einer eigenen Antizipation verwenden oder vielleicht der Betreiberin dieser Seiten zu kommen lassen und vielleicht den Aufbau eines Archives unterstützen…… (@Annette: wenn ich Dich damit überfahre, rolle den Stein zurück….)

    Gefällt 1 Person

    • Ich musste jetzt erst einmal meine Kugel anschieben, um deinen verquirlten Begriff zu begreifen—>

      Antizipation (Recht), die vorweggenommene Schaffung einer Rechtsfolge oder der Tatbestandsvoraussetzungen einer Rechtsfolge

      Gemäß RustaG 1913 erfülle ich die Tatbestandsvoraussetzungen einer Rechtsfolge, soweit ist mir das klar aber das muß man ja der Soldadeska der BRD auch unumstritten nachweisen können!
      Wenn man sich dies dann durch diese Vasallen des Systems bestätigen läßt, wird es, im momentan am längerem Hebel sitzendem Übel, ganz offiziell erklärt/anerkannt und somit ist auch der „deutsche Staatsangehörige“ gem. RustaG 1913, für die BRD, NICHT mehr (an)greifbar! —-> meine Erfahrung seit 2011….

      Ich finde es komplett verwirrend, wenn immer einige Leute schreiben:….Ihr geht dort und dort hin, damit erkennt ihr das System an! ScheiSSe—nein, so ist es eben NICHT!!!…mit diesen Hohlen Sprüchen verwirrt ihr nur die Menschen!!!—-> Ihr, die ihr andere Menschen verunsichert, geht doch selber (zb) einen Fahrschein knipsen! Damit erkennt auch IHR dieses System an aber versucht Menschen, die etwas bewegen wollen und nachweislich schon Erfolg hatten/haben, zu verunsichern…… 😦

      …wenn du auch nur die Hälfte von dem, was du oben gepostet hast, verstanden hättest, wüstest du wie das System funktioniert, um es dann mit seinen „eigenen Waffen“ zu bekämpfen!
      Aber egal, im veganverschwultem deutsch scheint es keine Rolle mehr zu spielen, was als Nächstes paSSiert 😦

      Gefällt 1 Person

      • Na ANNETTE, muSSte wieder fragen, ob du meinen Komentar obendrüber freischalten darfst???….mach dir NICHTS draus, ich mache von jedem meiner Komentare „Beweisfotos“!…es geht also NICHTS verloren!
        gute Nacht

        Gefällt 1 Person

        • Du machst Dir „Beweisfotos Deiner Kommentare“? Wieso? Hast Du Angst die Welt glaubt Dir sonst nicht, dass Du tatsächlich fähig bist ganz alleine, ohne Hilfe von Mami und Papi auf einer Tastatur herumzutippen, bis daraus ein Text entsteht? Oder willst Du „beweisen“ wie Du fremdes Eigentum verschandelst?

          Weißt Du „Pauser“, für Deine obige freche und unverschämte Frage gehört Dir eigentlich mal ganz gewaltig die Fre… poliert, dass Du drei Tage nicht mehr aufstehen kannst!!!

          Lauf erst mal EINE Meile in MEINEN Mokassin, dann kannst Du Dich wieder über mich äußern.

          Und JETZT – Pauser – will ICH Beweise von DIR, wieso ich

          Erstens: „wieder“?
          Zweitens: „wen“
          Drittens: „fragen“?
          Viertens: „muss“?
          Fünftens: „ob ich in meinem alleinigen Eigentum einen Kommentar freischalten DARF„?

          Na, hast Du dafür Beweise? Du elender Judas!

          Du gehörst also „mit“ zur Truppe und hast mich die ganze Zeit über getäuscht!

          Hoffentlich hast Du Dir auch ein Beweisfoto davon gemacht, WARUM Dein Kommentar in der Moderation gelandet ist und davon, dass DU das (vorsätzlich) selbst verschuldet hast, weil DU es nach mehrmaliger Aufforderung meinerseits, in bereits sträflicher Missachtung, nicht unterlassen kannst, das Wort Schei..e in Deinen Kommentaren zu gebrauchen und er deshalb automatisch in die Moderation rutscht, wenn dieses Wort enthalten ist!

          Und weil wir schon dabei sind so schön höflich zueinander zu sein:

          Bildest Du Dir etwa in Deinem extrem vermessenen Ich-Wahn tatsächlich ein, dass ICH DIR gegenüber zu irgendetwas verpflichtet wäre?
          Bin ich in meinem eigenen virtuellen Eigentum etwa dazu verpflichtet, DEINE von „ScheiSSe“ triefenden Kommentare freizuschalten, damit DU MICH – falls nicht – so unverschämt anmachen kannst?

          Macht euch ein souveräner Mensch wirklich soviel Angst?

          Du Wixxer!!! Elendes Juden-Verräterpack!!!

          Langsam aber sicher hab ich mit euch dreckigem Judengesockse-Gesindel die Schnauze voll!!!

          Leiste erst mal annähernd, was ICH leiste, bevor Du Dein dreckiges, widerliches, freches Juden-Maul hier wieder aufmachst.

          Du bist hiermit ganz „hochoffiziell“ gesperrt, denn von so einem Gesockse wie Dir muss ICH mir nichts unterstellen lassen. Kriech weiterhin Deiner „Verräter-Truppe“ in den Arsch und blas ihnen Deine Luft hinein, Du widerliches Ekelpaket!

          Ich wollte es zwar anfangs bei Dir nicht wirklich wahrhaben, nachdem Du Dich ja schon auf einem anderen „Verräter-Blog“ zur Genüge geoffenbart hast, doch nun hast Du es ja hochoffiziell selbst zugegeben!

          Ach übrigens, ich hab gerade „sicherheitshalber“ meine Hunde nochmal gefragt ob ich Dich auch wirklich in MEINEM virtuellen Eigentum sperren darf und die haben ganz eifrig mit dem Kopf genickt.

          Gefällt 2 Personen

          • Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die werden wir Menschen wohl nur schwerlich begreifen.
            Da gibt es 100’te Blogs und Komentatoren auf Nationaler Schiene und trotzdem ist keine Einigkeit vorhanden, weil vom SYSTEM komplett unterwandert. Ich bin nirgends organisiert, stehe alleine und vertrete auch alleine meine eigene Meinung.
            ….das du hier in deinem Komentar mir gegenüber ausgerastet bist, nehme ich dir garnicht mal übel (außer den JUDEN) denn ich habe ja selber dazu beigetragen.

            ….die JUDEN lachen nur dann, wenn sie es schaffen, uns AUFRICHTIGEN auseinander zu difidieren!<——-darauf habe ich KEINEN BOCK.

            trotzdem LG und denk immer daran, WIR ALLE haben mal nen schlechten Tag.

            Gefällt 1 Person

  6. Wie verhält sich es mit den (ehemaligen) Meldeämtern, heute Bürgerservice oder ähnlich genannt, in den Städten und Gemeinden. In verschieden Beiträgen im Internet wird von einer Einführung dieser Ämter während der Regierungszeit Hitlers berichtet. Habt ihr dazu nähere Erkenntnisse?
    Zumal die dort gespeicherten Daten weitergegeben werden, zB. an GEZ.
    Danke.

    Gefällt 1 Person

  7. sehr gute Erklärung der Rechtslage.ich weise die ganzen Verräter auf den diversen gesteuerten seiten auch immer darauf hin.ist allerdings ein mühsames unterfangen , denn kaum denkt man der volksgenosse fängt an zu erwachen,kommen schon wieder die ganzen bezahlten judenknechte und systemtrolle aus ihren löchern gekrochen und brabbeln ihren verrätermüll über bundesstaaten-Staatsangehörigkeit und all den scheiß.kurz und knapp, weil dein Artikel ja echt Spitzenklasse ausformuliert ist und ich Dinosaurier schneller mit dem denken bin , als an einer Tastatur, hier meine frage: würde es dir etwas ausmachen , wenn ich in einer Diskussion deinen obigen text verwende um den Verrätern und bezahlschmierern alljudas ihre verlogenen Mäuler zu stopfen?

    mit deutschem gruße,
    AMALEK

    Gefällt 1 Person

    • Aber, was ist denn das für eine Frage, lieber Kamerad? 😆

      Selbstverständlich darfst Du diesen Text sowie ALLES, was Du hier findest und für würdig und nützlich erachtest, frei und so oft Du es willst und wo Du es willst, im gemeinsamen Kampf gegen Alljuda verwenden!

      Deutschland erwache!!! Juda verrecke!!! 😆

      DANKE! Ich hoffe, euch Beiden geht es gut. Liebe Grüße auch an C.

      Annette

      Gefällt 1 Person

      • Danke der Nachfrage…ja es geht uns den Umständen entsprechend gut, auch wenn die FIRMA Jobcenter meiner Frau jetzt gerad in perfider Art+Weise, ganze 240.€ vom Geld abzieht…aber egal, da kommen wir auch durch 😉
        LG
        Enrico

        Gefällt 1 Person

      • heil dir anette,

        vielen dank und die grüße hab ich bestellt und soll dir umgehend welche zurückschicken!!!
        deine seite ist echt spitze.wir hätten uns schon viel früher hier getummelt, aber unser alter rechner hat es irgendwie nicht gepackt die vernünftig aufzubauen. aber nun geht’s ja.
        unsere Unterstützung habt ihr auf alle fälle, und sollte irgendwelches geschmeiß mit seinen Drohungen umwerfen, Roland hat ja meine telefonnr.und Adresse.soweit sind wir nicht voneinander entfernt , das es ein unüberwindbares Hindernis darstellen würde binnen 2 stunden mit Handwerkszeug im Gepäck aufzukreuzen 😉

        liebe grüße,
        P.+C.

        Deutschland erwache!!! Juda verrecke!!!
        Es lebe das Nationalsozialistische Großdeutsche Reich!!!

        @Enrico: gegen die Kürzung kannst du vorgehen.hier ein von uns verfasster standardtext wie du dich gegen das verjudete Kroppzeug wehren kannst.wenn ihr hilfe braucht diesbezüglich , kannst du mir gerne unter meiner e-Postadresse schreiben.
        wir treten gerade für mehrere Kameraden ,bekannte und familienangehörige als eingetragene rechtsbeistände auf,mit sehr guter erfolgsqute gegen die Besatzer-Rache-Diktatur-Alljuda-GMBH-und-co KG 😉
        nicht unterkriegen lassen.wir haben auch einen massiven kampf hinter uns , aus dem wir siegreich hervorgegangen sind!!!
        übrigens benutzen wir keine im netz erhältliche texte, da diese meistens zur Irreführung gezielt mit fehlern und Desinformationen gespickt sind.wir arbeiten alle unsere schreiben selber aus und stellen diese gerne zur verfügung!!!

        „Es ist vorauszusetzen, daß Sie über alle Gesetze und Urteile, die Ihre Tätigkeit betreffen, umfassend informiert sind. Somit dürfte Ihnen das Urteil 1 BvL 1/09 2/09 4/09 des Bundesverfassungsgerichtes vom 09.02.09 ebenso bekannt sein.
        Das Bundesverfassungsgericht führte aus, daß der Anspruch auf ein menschenwürdiges Existenzminimum nicht nur ein Grundrecht darstellt, sondern auch ein absoluter, steter und unverfügbarer Anspruch ist. Dieses menschenwürdige Existenzminimum, welches niemals unterschritten werden darf, wird laut diesem Urteil durch die finanziellen Mittel der Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhaltes erbracht.
        In dem Beschluss 1BvR 2556/09 vom 07.07.2012 bestätigt das Bundesverfassungsgericht in Randziffer 9 diese Tatsache erneut, und in seinem Urteil 1BvL 10/10 1BvL 2/11 vom 18.07.2012 wird dieser Anspruch nicht nur noch einmal bestätigt, sondern sogar als ein Menschenrecht definiert.
        Es sollte Ihnen klar sein, daß die alliierte Besatzungsverwaltung BRiD durch Artikel 25 GG, welches die ranghöchste Gesetzesnorm darstellt, welcher wiederum alle anderen Gesetze untergeordnet sind, verpflichtet ist, durch Ratifizierung sämtliche Punkte der international verbrieften Menschenrechte einzuhalten und Wort für Wort umzusetzen.

        Für Sie bedeutet dies, daß jegliche zeitweilige Absenkung des mir zustehenden Regelsatzes zur Sicherung des Lebensunterhaltes meine Grundrechte in äußerst massiver Weise verletzt, da Sie mir durch eine derartige Kürzung verweigern, ein menschenwürdiges Existenzminimum aufrechtzuerhalten.
        Sie würden also durch eine derartige, von Ihnen bereits angedrohte Kürzung meines Regelsatzes, nicht nur für Sie bindende Urteile des Bundesverfassungsgerichtes ignorieren und meine Grundrechte in solch massiver Weise verletzen, sondern ganz konkret meine Existenz und körperliche Unversehrtheit gefährden.“

        Gefällt 1 Person

        • Danke 🙂
          Ich bin ja damals schon einen Schritt weiter gegangen und habe die zuständige Dame (Sachbearbeiterin) strafrechtlich angezeigt, was auch von der Kripo (Abteilung Behördenkriminalität) bearbeitet wird.
          Resultat ist momentan, die 240.-EUROTZ Kürzung und gestern bekam meine Frau nen EINSCHREINEN- GELBER BRIEF, aus welchem hervorgeht, daß man sie in eine Maßnahme beordet, weil sie sich angeblich ihrer Mitarbeit entzieht(so nen 6-8 Wochen Bewerberscheiß)…..Nochmal zur Errinnerung—-> 2013/2014 habe ich beide WIDERSPRÜCHE(also den meiner Frau und meinen) gegen die EGV gewonnen—>WIR haben ergo KEINEN Vertrag mit dieser FIRMA Jobcenter….die sind einfach nur dazu da, um uns zu allimentieren oder nen Job zu besorgen!!!
          FIRMA Jobcenter verlangt jetzt, daß meine Frau nen Vertrag mit nem SUBUNTERNEHMEN eingehen soll, was ja völlig absurd ist-oder?
          Firma Jobcenter vermittelt an xy und xy meldet sich dann bei meiner Frau zwischen Dünnschiss und Sonnenschein und verlangt UNBEDINGTEN GEHORSAM, diesen DÜNNSCHISSbescheid befolgen zu müssen—-> sonst 30% Kürzung!!!
          Der absolute Hammer am GELBEN BRIEF war, es ging hervor, daß er von der FIRMA JOBCENTER kam und man hat dort öffentlich die Kundennummer meiner Frau draufgeschrieben-als Aktenzeichen!!!
          DATENSCHUTZ läSSt grüßen 😦 ….(unabhängig davon, daß dieser eh‘ nicht rechtens zugestellt wurde!)
          Meine Frau hat 2 Facharbeiterabschlüsse und diese Nasshauer (Jobcenter) haben es bis dato nicht in die Reihe bekommen, sie zu vermitteln…..WAS wollen diese Tiefflieger eigentlich?…..mir gehen die seit 2,5 knapp 3 Jahren nicht mehr auf die Ketten und jetzt versuchen sie meine Frau weichzuprügeln 😦
          ..mir steht das Wasser zwar Oberlippe aber ich werde nicht aufgeben—-> der Weg ist das Ziehl, auch wenn es immer schwerer wird!

          ps.: ja dagegen kann ich vorgehen habe ich auch sofort mit nem Widerspruch erledigt….mir scheint aber, daß diese FIRMA JOBCENTER es darauf anlegen will, uns Schach Matt zu stellen 😦
          …was nutzt es Recht zu bekommen, wenn man darauf 2-3 Jahre warten muß 😦 Scheinbar ist das auch der Auslöser, denn ich gewinne gerade ein Verfahren vorm Sozialgerich Dresden, welches ich 2012 eingereicht habe!—–> hier ist nur noch Schikane durch diese dubiöse FIRMA JOBCENTER zu erkennen 😦

          pps.:…lass uns mal unter Privat@ weiter schreiben—–> nicht alles muß man öffentlich machen 😉
          LG
          Enrico

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s