Meldungen ohne direkten Bezug – Nachrichtenticker September

In diese Rubrik gehört Alles hinein, was nicht direkt mit einem vorhandenen Thema übereinstimmt und mehr oder weniger aktuelles Weltgeschehen betrifft oder Nachrichtencharakter besitzt. Ebenso kann diese Rubrik zum persönlichen Austausch genutzt werden. 

Links, Verweise, Meldungen, Fragen sowie alle anderen Schätze und Kleinode.

146 Gedanken zu “Meldungen ohne direkten Bezug – Nachrichtenticker September

  1. Diesem Appell folgt meine Antwort.

    Hans Krampe
    ——————

    Russischer Appell an die Deutschen
    14.08.2014

    „1934 wurdet ihr wie Schafe von Hitler vorangetrieben, 2014 treibt euch Obama voran. Wenn die Amerikaner morgen ein KZ für Russen aufbauen, wird die Hälfte von euch direkt Bewerbungen für die Stelle des Gaskammerbetreibers losschicken und eure Presse wird voll Kadavergehorsam sein.“ 

    Mein Name ist Jegor Proswirnin, ich bin Chefredakteur der russischen Seite sputnikipogrom.com, die europäische Werte predigt, und ich hörte, dass einer der wichtigsten europäischen (und vor allem deutschen) Werte die Geschichte sei. Wenn wir die neuere Geschichte betrachten, sehen wir eine gigantische Gruppe sowjetischer Streitkräfte, bestehend aus 300 000 Soldaten mit 5000 Panzern, 1500 Flugzeugen und 10 000 Geschützen (inklusive taktischer Atomwaffen), die ohne einen Schuss abzugeben aus dem soeben wiedervereinigten Deutschland abzog. 
    Dies war eine in ihrem Maßstab und ihren Fristen beispiellose Operation, während der ganze sowjetische Armeen sich buchstäblich in offenes Feld zurückzogen. Zehntausende sowjetischer Offiziere beugten sich dem Befehl der Führungsspitze und verließen warme Kasernen, um in zugeschneiten Feldern morsche Zelte zu bewohnen. Oft genug mitsamt ihren Familien.
    Wieso?
    Um der Hoffnung willen. Der Hoffnung, dass die dunklen Seiten der Geschichte unserer Länder für immer in der Vergangenheit geblieben sind. Der Hoffnung, dass wir nie wieder Panzerarmeen in Mitteleuropa postieren müssen, da Europa unsere Interessen berücksichtigt. Der Hoffnung, dass das wiedervereinigte Deutschland unser Freund und Verbündeter wird, der zusammen mit den Russen den Traum Charles de Gaulles von einem einigen Europa von Lissabon bis Wladiwostok erfüllt. Den aus Deutschland abziehenden Gardetruppen sagte man, dass Deutschland die Fehler seiner Vergangenheit erkannt und für diese gebüßt hätte, dass es nie wieder deutsche Stimmen geben wird, die nach Plagen für Russland rufen. Und deswegen bräuchten wir keine Gardepanzerarmeen mehr in der Mitte Europas. 
    Jetzt seien Russen und Deutsche Freunde, und Freunde brauchen keine endlosen Panzerarmadas. Die Russen sollten aufhören, das vereinigte Deutschland zu fürchten und sich entwaffnen. 
    Wir entwaffneten uns. 20 Jahre lang dachten wir, dass wir richtig gehandelt haben, dass die Vergangenheit für immer vergessen sei, und dass die Deutschen es wertschätzen, mit welcher Bereitschaft wir alle Militärbasen geräumt und Truppen abgezogen haben (obgleich in Deutschland immer noch US-Militärbasen stehen). Aber Freundschaft erkennt man nicht im Frieden, man erkennt sie in Zeiten der Not – und als die Not der ukrainischen Krise aufzog, wurde klar, dass die Deutschen sich nicht an das Gute erinnern. Es wurde klar, dass die Deutschen nichts aus der Geschichte gelernt haben, dass sie keinen Frieden wollen und in der Demontage einer kolossalen Kriegsmaschinerie keinen Humanismus und guten Willen, sondern lediglich Schwäche sahen. 
    Es wurde klar, dass die Amerikaner nur einmal im Gespräch mit der deutschen Kanzlerin – die jahrelang wie ein unverlässliches Hausmädchen belauscht wurde –  die Stimme heben müssen, um die deutsche Gesellschaft dazu zu bringen, wie ein Hündchen dem amerikanischen Herrchen hinterherzulaufen – selbst wenn dies den Interessen der deutschen Wirtschaft und Politik entgegenläuft. Es wurde klar, dass wenn man die Schwerter zu Pflugscharen macht, wenn man die Rüstung ablegt, wenn man die sowjetische Vorbereitung zum Weltkrieg stoppt und den Deutschen die Hand der Freundschaft reicht, die Deutschen bei der erstbesten Gelegenheit in diese Hand spucken. 
    Es wurde klar, dass die Russen erneut Untermenschen sind, die man ungestraft von den Seiten der deutschen Presse niedermache kann, gegenüber denen man vom Rednerpult des Bundestages zu Sanktionen und Vergeltung aufrufen kann, ohne dass Widerspruch zugelassen wird. Es wurde klar, dass die ukrainische Regierung ungestraft die russische Sprache verbieten, russische Aktivisten einkerkern und Wohnbezirke mit Artillerie beschießen darf, wobei tausende russischer Zivilisten sterben – und all dies ist normal, all dies ist demokratisch, Deutschland ist zufrieden, weil die Russen Untermenschen sind, deren Blut für die Deutschen ohne Bedeutung ist. Mehr sogar, für den Versuch, sich zu verteidigen, für den Versuch, den ukrainischen Einsatzkommandos die Stirn zu bieten, müssen die Russen mit Sanktionen und öffentlicher Hetze bestraft werden, durch die ihr Widerstandswille gebrochen wird, um die Russen in ein internationales Ghetto zu treiben. 
    Und dieses Ghetto daraufhin niederzubrennen, wie schon das Gewerkschaftshaus in Odessa zusammen mit 49 Aktivisten prorussischer Organisationen niedergebrannt wurde. Wissen sie, wie die ukrainischen sozialen Netzwerke auf dieses Massaker reagierten? „Gegrillte Kartoffelkäfer“ (als „Kartoffelkäfer“ werden russische Aktivisten aufgrund der Farben des Bandes des hl. Georg, welches von ihnen genutzt wird, bezeichnet; diese entsprechen der Färbung des Kartoffelkäfers aus Colorado) – das schrieben zehntausende in ukrainischen sozialen Netzwerken, während sie die Fotos verkohlter Leiber mit unschicklichen Kommentaren verzierten. 
    Wir sind erneut Unmenschen, wir sind erneut Tiere, die ungestraft von ukrainischen Nazis umgebracht werden dürfen, um eine russenfreie Ukraine zu schaffen. Alleine nach Angaben von Human Rights Watch, alleine im Juli wurden im Osten der Ukraine EINTAUSENDEINHUNDERTFÜNFZIG russische Zivilisten umgebracht, und die Morde gehen jeden Tag weiter. Wo sind eure Proteste, Deutsche? Wo sind eure Sanktionen gegen die Ukraine? Wo bleibt euer gerühmter Humanismus, den ihr angeblich nach 1945 erworben habt, während ihr die Fehler der Vergangenheit aufgearbeitet habt? 
    Saur-Mogila, eine Anhöhe von strategischer Bedeutung, auf der sich ein Denkmal für die gefallenen russischen Soldaten befindet, die vor 70 Jahren während heftiger Gefechte mit der Wehrmacht fielen, wird erneut vom ukrainischen Bataillon „Asow“ gestürmt, dessen Symbol die Wolfsangel ist, das Emblem der SS-Division „Das Reich“, und ihr schweigt! Russische Freischärler verstecken sich hinter Granitstatuen sowjetischer Soldaten vor den Kugeln der neonazistischen „Nationalgarde“, und ihr wagt es, dem amerikanischen Gefasel von einer „russischen Aggression“ zuzustimmen! Die Ukrainer beschießen Städte mit ballistischen Raketen, die gigantische Krater anstelle von Wohnhäusern hinterlassen, und ihr führt keine Sanktionen gegen die Ukraine ein, nein – sondern gegen Russland! 
    Erneut werden unbewaffnete Russen zu Tausenden umgebracht, und ihr diskutiert darüber, ob man den Mördern der Russen nicht Waffen liefern sollte, damit diese mehr Russen töten können. Eure gesamte „Erinnerungskultur“ und das „Lernen aus der Vergangenheit“ sind nicht mehr als ein schlechter Witz, wenn vor euren Augen unbewaffnete Menschen ermordet werden, während ihr applaudiert und den ukrainischen Mördern neue Kredite versprecht. 
    Ihr Deutschen habt nicht gelernt, was Humanismus bedeutet. Ihr habt nicht gelernt, was Verantwortung bedeutet. Ihr habt nicht gelernt, dem Bösen entgegenzutreten und dem Bösen zu entgegnen: „Nein, ihr seid Mörder, ich werde euch nicht helfen, ihr müsst sofort mit dem Morden aufhören“. Ihr habt nicht gelernt, was es heißt, verantwortungsbewusste, selbstständige und freie Menschen zu sein, die Güte mit Güte vergelten.
    Ihr seid Sklaven, die Güte für Schwäche halten. 
    1934 wurdet ihr wie Schafe von Hitler vorangetrieben, 2014 treibt euch Obama voran. Wenn die Amerikaner morgen ein KZ für Russen aufbauen, wird die Hälfte von euch direkt Bewerbungen für die Stelle des Gaskammerbetreibers losschicken und eure Presse wird voll Kadavergehorsam erklären, wie patriotisch dieses Lager ist und wie es die deutsche Wirtschaft voranbringt. Sie hat fast schon damit angefangen: den russischen Untermenschen umbringen, Lampenschirme aus der Haut der Russen machen, die es wagten Widerstand zu leisten, und nach Washington schicken, um die amerikanischen Verbündeten zu erfreuen. 
    Ihr Deutschen habt eure Prüfung nicht bestanden. Als das Böse nach Europa zurückkehrte, habt ihr nicht einmal versucht, ihm zu widerstehen; ihr seid ihm sofort vor die Füße gefallen, wie ein Sklave, der vor den Stiefeln des verreisten Herren im Staub umherkriecht. Ihr dient dem Bösen, fordert immer neue Sanktionen, unterstützt die Mörder der Russen, liefert den Mördern der Russen Waffen und rechtfertigt einen Völkermord. Das Ende eurer Geschichte wird dasselbe sein, wie immer, denn das Böse kann nicht siegen. 
    Ich beende diesen Text mit einem Zitat von Frau Nuland, die offenbar statt eurer Kanzlerin die Entscheidungen bezüglich der Ukraine trifft:
    Fuck the EU.
    Man kann es drehen, wie man will, aber die Amerikaner sind kluge Leute, die genau wissen, was das vereinte Deutschland und das vereinte Europa wirklich wert sind.

    =============

    Hans Krampes Antwort

    Wenn man in einem Glashaus sitzt, werfe man nicht mit Steinen

    Jegor Proswirnin, Chefredakteur der russischen Seite sputnikipogrom.com, hat eine willkommene Gelegenheit entdeckt wieder mal etwas anti-deutsche Hetze anheizen zu können; getarnt als russische Güte und von den erlauchten Sphären eines ausgefuchsten Wahrheitsmonopols gepredigt. Leider bedauert er daß wir Deutschen, wie allgemein bekannt, zu dumm sind von der wahren russischen Mär der „Geschichte“ des Zweiten Weltkriegs in all seiner sowjetischen Harmlosigkeit, zu lernen. Er wünscht, daß die Ära des Bolschewismus unerwähnt bleibt, was aus seiner Sicht leicht nachvollziehbar ist, denn sie ist in der Tat blutrot, heimtückisch und häßlich; häßlich, wie in Hass, Terror, Folter und Tod, millionenfach, schon lange bevor der „Große Patriotische Krieg“ begann und ist bis heute weder eingestanden noch bewältigt.

    Für ihn sind wir Deutschen ein undifferenzierbarer, verallgemeinbarer Einheitsbrei der im Stechschritt durch die Gegend trampelt und wieder mal Übles sinnt um die friedfertige Unschuld des russischen Volkes zu überrumpeln. Er wittert in uns kriegslüsterne, äußerst gefährliche „Nazi“ Ambitionen; sowjetischer Imperialismus den Deutschen angedichtet und kontextlose Phantasie.

    Augenscheinlich hat Karma, das kosmische Gesetz von Ursache und Wirkung, erst jetzt so richtig angefangen russische Schulden aktiv zu begleichen, was Jegors Emotionen so fürchterlich erschüttert hat, daß er darüber seinen Verstand verloren zu haben scheint.

    Leider trifft es, wie immer, eine „schuldlose“ Generation von Menschen die das Konto ihrer verbrecherischen Ahnen begleichen müssen; obwohl ihr zumindest das Schicksal der deutschen Kriegsgefangenen, nebst millionen von sowjetischen Bürgern, in sowjetischen Gulags eigentlich wohl bekannt sein müßte.

    In Jegors Weltbild können Deutsche einfach nichts anderes sein als eingefleischte Nazis, obwohl er sie nun gerne als Freunde hätte wenn sie — ALLE — nur nicht so „verantwortungslos“ wären; wobei es mir unwahrscheinlich dünkt daß er den Unterschied zwischen einem gewissenlosen Bolschewisten, einem verantwortungsbewussten NationalSOZIALISTEN und einem patriotischen Faschisten definieren kann. Denn sein deutscher Angstgegner war leider kein Faschist, sondern ein ausgesprochener Nationalsozialist, so wie im Grunde die Russen heute.

    Nazis sind Juden, wie der ehemalige sowjetische Propagandameister Ilja Ehrenburg. Faschisten waren die Italiener, was nicht unbedingt verwerflich ist. Verwerflich war, ist und bleibt jedoch der Bolschewismus der sich fälschlich Kommunismus nannte, ein absoluter Horror, wie uns die Geschichte bis zum Erbrechen gelehrt hat; ein Fakt den die Russen sich irgendwo tief in ihrem Rektum verkneifen. Wir Deutschen haben den Bolschewismus in all seiner umwerfenden Natur hautnah erfahren. Und natürlich hat die Wehrmachtsführung im Krieg strategische Fehler gemacht (nobody is perfect) aber niemals rechtliche oder humanitäre.

    Bevor Jegor uns Deutsche der humanitären Ignoranz bezichtigt, damals wie heute, sollte er erstmal die unverfälschte russische Vergangenheit ein bischen näher unter die Lupe nehmen. Gesetzlose und unakzeptable „Fehler“ waren ausschließlich das Privileg der Alliierten, insbesondere der Bolschewisten.

    Die Wehrmacht dagegen war, und bleibt, für seine ausnahmslose soldatische Tapferkeit, Ehrenhaftigkeit und Fairness weltberühmt. Sogar der Stählerne selbst hatte das zugeben müssen. Nicht so die Rote Armee, die sich nur in den ehemals alliierten Terrorgefilden der sowjetischen Gewohnheitslügner und Menschenschlächter als heldenreich feiert.

    Praktisch die ganze Welt krümmt sich heute unter der Knute des jüdisch-faschistischen Kapitalismus, so auch die BRD. Wenn Jegor die Deutschen als Hauptanstifter für die Greuel in der Ukraine verantwortlich macht, zwingt sich die Frage auf wen er speziell damit meint. In seiner Sicht scheinen alle Deutschen Merkelkopien zu sein, ein dümmlicher Ausdruck siedenden Hasses, das Resultat von nahezu hundert Jahren Gehirnwäsche. Nur dumme Menschen stellen ein Volk seinen Polithuren gleich.

    Die heutigen, sowie damaligen, echten Nazis, als „Neos“ verniedlicht, findet man in Palestina. Israel besteht zu 90% aus ehemals jüdischen sowjet Mafiosos, Funktionären und Kommissaren, einschließlich ihrer Brut, Nazis wie sie im Buche stehn, welche mit wachsender Begeisterung sogenannte Nazigreuel betreiben und ihren Hals nicht voll genug davon kriegen. Das Wort Nazi, eine jüdische Kreation, ist bezeichnend und wird seither von den Russen geistlos nachgeplappert, nur weil es so schön bösartig klingt.

    Jegor fühlt sich genötigt ausschließlich auf den Deutschen herumzuhacken weil ihm das einfach bequem in den Kram passt. Die Deutschen zu verteufeln ist praktisch ein globaler Modesport. Da kann der gemeinste und verlogenste Unsinn fabriziert werden, sodaß ein Russe wie Jegor ungestraft mit den extremsten und widerlichsten Verleumdungen den Überdruck seines unbewältigtan Schuldkomplexes abblasen kann ohne daß ihm auch nur ein Haar gekrümmt wird. Dabei übersieht er, daß die Deutschen genau so unter ihrer Besatzung leiden wie die Ukrainer, nur schon viel länger und in einer anderen, hinterhältigeren Form; in der einer goldenen Gans die bis auf die Knochen geschröpft wird — von den Russen unter anderem — und heute mehr denn je von den Juden und den Yankees, insbesondere. Als die Rote Armee hier ihre Massenmorde feierte, waren russische Sentiments wie Entrustüng oder gar Mitleid weiter entfernt als Pluto. Aber heute erwartet Jegor von uns Deutschen genau das was Russen uns für 75 Jahre verweigert haben und geflissentlich ignoriert dabei, daß Deutsche in der Tat zu hunderttausenden gegen Merkels Ukrainepolitik protestieren.

    Jegor weiß ganz genau daß die deutschen Proteste nicht bei ihm ankommen weil die BRD Medien, genau wie in der Ukraine, total jüdisch dominiert sind und nicht nur die Wahrheit systematisch unterdrücken sondern auch die schamlosesten Lügen verbreiten. Aber für Jegor ist es klar: die Deutschen sind schuld und wieder mal am „Fehler“ machen und haben nichts von den Russen gelernt (zum Glück!!). Die Meinung eines Stümpers.

    Wann hat jemals jemand etwas „Vernünftiges“ von Propagandalügnern lernen wollen, während er für siebzig Jahre ununterbrochen „entnazifiziert“, also entrechtet und belogen wurde? Das heißt, man wurde mit geschichtlichen Lügen indoktriniert, einem breiten Spektrum von Gehirnwäsche unterzogen und es wurde für den kleinsten Widerstand gegen Willkür und Lüge sein Leben zerstört, zumal Wahrheit heute ein kriminelles Delikt ist in der BRD. Zum größten Teil war das die Absicht und die Methode der sowjetischen Besatzung der DDR gewesen. Nun stört es Jegor daß es kein voller Erfolg war und die Deutschen zu wenig freundliche Zuneigung und Vertrauen für Russen hegen, was ich mal dahin gestellt lassen will.

    Jegor Proswirnin verkörpert offensichtlich die jüngere russische Generation, die Ilja Ehrenburgs traditionelle Liebespropaganda in unverdünnter Intensität als die „einzig wahre Geschichte“ so eindrucksvoll eingeprägt bekam, daß gesunder Menschenverstand, sowie dokumentierte und forensische Fakten als überflüssig ignoriert werden können. Man hat die russische Version einfach uneingeschränkt und kritiklos zu glauben, so wie Jegor, als auch die russische Allgemeinheit, von Wladimir Putin angeführt, der sich berufen fühlt ohne jeglichen Prüfungsaufwand mit der taubstummen Blindheit einer legendaren Tugendhaftigkeit uns, den allerwelts- uns zeitlos schuldigen Deutschen, ohne den leisesten Schimmer von unbequemen Gewissensbissen und Scham, geschweige denn Mitgefuhl oder gar Reue, die Leviten zu lesen.

    Was? Reue? Scham?? Die Bolschewisten sollen etwas getan haben was nicht berechtigt war und das sie bereuen oder dessen sie sich schämen sollten?!

    Jawohl, Reue und Scham! Zum Beispiel für die zum zügellosen Verbrechertum aufgepeitschte ehemalige Rote Armee; oder für die schamlosen russischen Lügen vis à vis der in KGB Archiven versteckt gehaltenen, dokumentierten Unschuld der Deutschen; oder für den größten und brutalsten Völkermord aller Zeiten, verbrochen nicht nur an Russen und Ukrainern, sondern auch an über 15 millionen deutschen Zivilisten, von denen sieben Millionen wehrlose deutsche Greise, Frauen und Kinder in einem wahnsinnigen, perversen und sadisstischen Blutrausch ohne Gleichen zu Tode getrampelt, zu Tode vergewaltigt, zu Tode gefoltert, gekreuzigt, bei lebendigen Leibe verbrannt, lebend verstümmelt, geprügelt oder zerhackt, von Panzern überrollt, zu tausenden auf dünnes Eis gejagt, so daß die Überlebenden für den Rest ihres Lebens seelische und emotionale Krüppel blieben . . . und vieles gräßliches mehr. Sieben millionen Massenmordopfer, die bei der Vertreibung von ihrer tausendjährigen Heimat (ein massives Kriegsverbrechen allein das) bestialisch gemeuchelt wurden von einer meist besoffenen und entmenschten bolschewistischen Meute, die sich selbst zu Untermenschen degradierte in endlosen Greuelorgien.

    An solch ein brutales Verhalten hatte sich das sowjetische Volk schon längst gewöhnen müssen, in duzenden von millionen Foltermorden inmitten seiner eigenen Reihen, und hatte seine Greuelfertigkeit gehont bekommen lange bevor es mit 160 schwerbewaffneten Divisionen zum Beginn des „Grossen Patriotischen Krieges“ vor Deutschlands Grenzen aufmaschiert war, mit der Absicht seinen Überfall Europas siegreich am Atlantik zu feiern; nur um von Barbarossa einen unerwarteten und tödlichen Suckerpunch zu erhalten der das vereitelte. Eine unerträgliche Blamage die den Russen bis zum heutigen Tage in ihren Eingeweiden rumort und sie in irrationale Rage versetzt sowie sie daran erinnert werden.

    Es gibt nirgendwo auch nur einen Hauch von Beweisen daß sich die Deutsche Wehrmacht jemals auch nur annähernd so sadistisch und tierisch wie die Rote Armee an wehrlosen Zivilisten verging, und dann noch die Stirn besitzt jährlich, seit siebzig Jahren, mit bombastischen Paraden sich einzubilden sie seien Helden gewesen. Alles was die Russen den Deutschen bis auf den heutigen Tag in die Schuhe schieben sind ihre eigenen monströsen Verbrechen.

    Das ist Russische Güte wie wir Deutschen sie kennen und lieben gelernt haben. Russische Verbrechen sind in Proswirnins wählerischen und rein gewaschenen Erinnerungsvermögen unauffindbar. Allein die Idee, daß wir Deutschen, nach all den Jahren, auf der Basis von unerschütterlichen geschichtlichen Fakten Genugtuung und unser Recht erlangen könnten, ist Jegor ein unerträglicher Graus.

    Solange Russen für ihre maßlosen Verbrechen nicht die Verantwortung akzeptieren und diese weiterhin dreist auf ihre deutschen Opfer abwälzen — wie die Sowjets im Nürnberger Lynchprozess — anstatt guten Willens zu sein und Wiedergutmachung anzubieten (z.B. Ostpreussen bedingungslos zurückzugeben, was ein bescheidener Anfang wäre), und Deutschland einen mehr als berechtigten Anspruch auf Reparationen verwehren, ist es einfach eine Frechheit und Anmaßung des Täters von Vertrauen und Freundschaft zu faseln.

    Daß wir Deutschen diese für Jegor unbekannte (mutwillig verdrängte) Geschichte als unbeglichenes Konto betrachten könnten ist nirgentwo auf seinem beschränkten Horizont sichtbar. Er wird solche Anklagen gewohnheitsmäßig als unwahre Nazipropaganda ablehnen und ihnen seine auswendig gelernten Greuelphantasien gegenüber setzen. So hat er das gelernt, und so ist er sich dessen gewiß. Er erwartet von uns Deutschen daß wir dieses für ihn ledige Thema ebenso verdrängen wie er und es in der Vergangenheit begraben; wobei er es als sein Recht betrachtet Deutsche weiterhin verleumden, beleidigen und belügen zu dürfen, auf der Basis von bolschewistischen Greuelmärchen.

    Hier sei gesagt, daß Jegor, mit seiner dummdreisten und verallgemeinernden Einstellung mir fast jegliche Sympathien versaut die ich trotz allem für Russland hege. Trotzdem hoffe ich daß das russische Volk, anders als Jegor, die moralische Fähigkeit hat sich eventuell zu seiner Schuld zu bekennen.

    Im Abzug der sowjetischen Besatzungsarmada — nach 45 Jahren war’s aber auch höchste Eisenbahn — die dazu gedient hatte die hart erarbeiteten Profite der unterdrückten DDR Bürger für die Sowjetunion abzusahnen, sieht er eine Aktion von selbstloser Größe, der die Deutschen uneingeschränkte Bewunderung und Dankbarkeit schulden. Dabei sollte jedem, mit einem Funken Verstand, klar sein daß die Rote Armee uns nicht in Freundschaft verließ, sondern als eine verhaßte Bürde. Uns Deutschen fiel lediglich ein Stein vom Herzen und wir fühlten nichts als vorübergehende Erleichterung.

    Vorübergehend, weil wir bald erkennen mußten daß wir arglos vom Regen in die Traufe geraten waren. Es ist die Flipseite der Münze die hier eine Rolle spielt, von der Jegor vorgibt nicht den leisesten Clou zu haben. Denn anschließend wurde unsere Ausmerzung und Plünderung vom jüdischen Finanzkapital, militarisch unterstützt von den USA, seinerseits auf die DDR ausgedehnt — darüber hinaus nun auch auf die Ukraine — und wird nun mit aller Brutalität fortgesetzt, bis es keine Deutschen (und keine europäischen Russen) mehr gibt. Die Deutschen haben in dieser Angelegenheit überhaupt nichts zu sagen. Sie werden gezwungen Kanonenfutter zur Verfügung zu stellen, und das ist alles.

    Für den Bau der russischen Kasernen, seiner Wartungen, ihren Heizungskosten und ihren gesamten Einrichtungen, einschließlich Treibstoff für die Waffensysteme und Versorgung der Truppen, mußten die DDR Bürger blechen, was ihnen dann in ihrem jährlichen, spärlichen Finanzbudget für lebensnotwendige Sozialleistungen fehlte, wie z.B. Wohnprojekte, Krankenhäuser, Sanierungsprojekte, Modernisierung der Industrie, Transport, Forschung und Entwicklung etc. Was übrig blieb, reichte gerade mal zum Überleben, von der Hand in den Mund. Für Jegor kommt der Verlust des Komforts der russischen Truppen einem riesigen, selbstlosen Opfer gleich, was fürwahr an irrationaler Naivität (um nicht zu sagen Blödheit) nicht zu überbieten ist. Als ob Truppen niemals gelernt haben im Freien zu leben und dafür nicht ausgerüstet sind.

    Im Gegensatz zu Jegors Meinung ist die BRD weder souverän noch politisch entscheidungsfähig, sondern lediglich ein Rädchen im amerikanisch/jüdischen Geschäftsgetriebe. Die Deutschen werden zu Tode beklaut, und was vom deutschen Ideal noch übrig ist, versucht Jegor den Garaus zu machen. Deutsche werden wider Willens von „deutschen“ Verratsmanagern „ge-managed“, also unterdrückt und kontrolliert, welche größtenteils in Moskau intensivster, bolschewistischer Gehirnwäsche unterzogen wurden und dann in der DDR Gelegenheit hatten sich in Gewissenlosigkeit, Verrat und ausgefeilten Terrormethoden, also bolschewistischen Tugenden, zu üben. Sie sind für die USraelischen Tyrannen die idealen Verwaltungsknechte und lediglich Befehlsempfänger die sich am Regierungstrog vollfressen dürfen; praktisch eine Wiederholung der Weimarer Republik, ähnlich der Russischen Federation unter Boris Jeltsmann.

    Zusammenfassend sei betont, daß Jegor Proswirnin von uns Deutschen erwartet, den größten Völkermord aller Zeiten, der an uns von den Alliierten, insbesondere der Roten Armee, verbrochen wurde, einfach zu vergessen und in der Vergangenheit ruhen zu lassen. Was wir, seiner Meinung nach, davon lernen sollen ist nicht nur Amnesie, sondern obendrein die russische Angewohnheit die Leugnung und Verdrehung historischer Tatsachen zu kopieren; zum bequemlichen Vorteil Russlands und zum selbstverleugnerischen Nachteil Deutschlands. Das würde ihm und seinesgleichen zweifellos so richtig passen. Da ist jedoch ein kleines Haar in seiner Suppe:

    VÖLKERMORD VERJÄHRT NICHT!

    Erst einmal muß historische Klarheit geschaffen werden. Die existiert in russischen Gehirnen noch lange nicht und, offenkundig, erst recht nicht in vielen deutschen.

    Nichts liegt uns Deutschen näher als in dauerhafter Freundschaft mit Russland leben zu wollen. Daß Frieden, Freundschaft und Vertrauen nur zu Stande kommen können in einem Klima von Respekt, Gerechtigkeit und Wahrheit liegt für jeden anständigen Menschen klar auf der Hand. Das heißt, dass sich die Russen erstmal zu ihren Schandtaten und Lügen bekennen müssen und anfangen es zu unterlassen den größten Staatsmann aller Zeiten ständig aufs Schändlichste zu verleumden und aufhören das zur damaligen Zeit anständigste Volk Europas mit Lügen und Haß zu besudeln.

    Solange Russen wie Jegor mit ihren Geschichtsverdrehungen fortfahren sind echte Freundschaft und Vertrauen zwischen unseren Völkern unmöglich. Jegors arrogantes und hochnäsig belehrendes „Wahrheitsmonopol“ ist einfach albern und kindisch in seiner totalen Verdrehtheit und schiebt einen fetten Riegel vor jegliche Bereitschaft zu realistischer Friedensdiplomatie.

    Gefällt 1 Person

    • Ein ganz hervoragender Beitrag! Ich ziehe meinen Hut……

      Wir sind den Russen gar nichts schuldig. Und sollten wir doch etwas finden was wir ihnen schuldig sind, dann könnte dies durchaus Rache sein.
      Russland hat sich in erster Linie an der Schweinerei gegen die Deutschen beteiligt und sich mit monströsen Verbrechen selbst besudelt. Wenn sich jemand wie Vieh hat einspannen lassen, dann waren dies die Russen. Nur haben diese es nicht dabei belassen sich als Vieh des Juden vorantreiben zu lassen, sondern sie haben diese Rolle angenommen und gegen die Deutschen ausgekostet.
      Insofern „1934 wurdet ihr wie Schafe von Hitler vorangetrieben“ kann man dies als Witz im besten Falle verstehen. Wir sollten etwas von den Russen lernen? Welch unglaubliche Überheblichkeit.

      Ich bin sehr für die Freundschaft mit dem russischem Volk, jedoch ist es unumstößlich, daß ein Entgegenkommen nicht vom Vergewaltigten gegenüber dem Vergewaltiger kommen wird, sondern selbstverständlich umgekehrt. Die Russen haben die Möglichkeit die Geschichte offenzulegen und die Lügen gegen die Deutschen zu bestätigen.

      Nur das ist der Weg!

      Einen anderen Weg gibt es nicht um Russland und die Welt zu retten.

      Gefällt 1 Person

      • Die Rote Armee, die Bolschewisten, waren überwiegend Juden, die ihrem Ritualbluopferkult für JHWH – ihrem
        Gott des Hasses und Gemetzels – bis zum Exzess frönten. Mit den Beschneidungen zur Hl. Vorhaut fängts an.
        Im Netz war irgendwo zu lesen, dass sämtliche Pogrome, mit denen die Deutschen nach wie vor gegeißelt werden,
        von den Juden selbst begangen wurden/werden; sozusagen zur „Auslese“ der „3 %“ Gesellschaft.

        Gefällt mir

    • @Hans Krampe

      Eine wirklich umfassende und wie schon erwähnt, hervorragende Antwort auf diesen russischen Schreiberling und sein niederträchtiges, herabwürdigendes (noch viele mehr solch abartiger Attribute) Pamphlet.

      Was dieser Jegor geäussert hat ist primitivster Neobolschewismus !

      Danke Hans Krampe. Diese, deine Antwort gehört vervielfältigt und auf derartige und ähnliche russische Propaganda, rebloggt.

      Ps.: Der russische Abzug aus der damaligen DDR wurde mit Milliarden-Mitteln „vergoldet“. Wenn die jüdischen Empfänger dieser Unsummen, NICHTS an ihr Militär weitergegeben haben, ist das wessen Schuld ?!!

      Danke Hans

      Gefällt 1 Person

    • Ich hatte dazu auch einen Beitrag dazu geschrieben, welcher jedoch nicht freigeschaltet wurde:
      —————————
      Die Darstellung der historischen Geschehnisse von Jegor Proswirnin ist grundfalsch und verdreht. Er hat keine Ahnung von den wirklichen Mächten.

      Er hat nicht gelernt zwischen den Völkern und ihren Führungen zu unterscheiden und ein einziger Blick in seinen Schrieb zeigt mir, daß er die wahren Schuldigen gar nicht kennt und deshalb auch unerwähnt läßt: Die Juden!

      Sämtliche bekannten Kriege wurden von den Juden initiiert und sie sind darauf sogar stolz. Weil sie die Gewinner der Kriege waren. In praktischen allen Regierungen der Welt haben sich die Juden übermäßig eingeschlichen und dominieren die Politik.

      Das Ziel der Juden ist die Beherrschung der Welt und dabei stören wir Goyim und deshalb erfinden sie Gründe und Initialzündungen, einen Krieg logisch erscheinen lassen. Auf diese Weise haben die Juden auch die Russen vor sich hergetrieben und jeder Russe, welche nicht gegen uns Deutsche kämpfen wollte, wurde von den jüdischen Kommisaren erschossen.

      Die russischen Soldaten hatten vor sich den Feind und hinter sich den Feind.

      Wahrscheinlich der allergrößte Teil der grausamen Morde und Vergewaltigungen bei den Vertreibungen der Deutschen Zivilisten aus ihrer Heimat wurden von den Juden begangen. Da kämpften die über 500000 jüdischen „Soldaten“ tatsächlich einmal an vorderster Front und nagelten Frauen an die Scheunentore und schnitten ihnen die Brüste ab.

      Niemals wurden die Juden in den Geschichtsbüchern genannt. Höchstens als Opfer. Als Täter hörten wir immer nur von Polen, Russen, Franzosen und Engländern und Amerikanern.

      Heute wissen wir, daß dieses Mörderpack polnische Juden, russische Juden, französische Juden, englische Juden und amerikanische Juden waren.

      Wie die Juden vorgehen sehen wir derzeitig in Gaza. Oder in Syrien. Oder in Libyen. Oder auch in der Ukraine, wo die gesamte unrechtmäßige Regierung aus Juden besteht.

      Nicht anders verhält es sich in Deutschland, wo der Bundestag aus mindestens 36% Juden besteht.

      Für die Presselügen, Hetze und „Politik“ sind hingegen zu 100% die Juden verantwortlich.

      Der Schreiberling verwechselt offensichtlich die Restdeutschen und Restrussen mit dem Judenpack, welche er ebenfalls als Deutsche und Russen bezeichnet, und wirft beide in eine Kiste.

      Das Weltjudentum hat den 2. Weltkrieg verursacht. Es hat bereits am 24. März 1933 Deutschland den Krieg erklärt. Adolf Hitler hat den Krieg überhaupt nicht gewollt und hat alles getan, was möglich war, um den Krieg zu verhindern. Aber die Juden in Polen und die Juden in England wollten den Krieg und deshalb war Deutschland genötigt, sich verteidigen zu müssen!

      Hitler war gezwungen, die Massenmorde an Zehntausenden Deutschen im Grenzgebiet des Deutschen Reichs und in Polen bereits VOR KRIEGSAUSBRUCH zu beenden. Auch das war ein Werk der Juden, welche in Polen sogar 10 % Bevölkerungsanteil hatten.

      Den Deutschen konnte man kein einziges Kriegsverbrechen nachweisen, welches nicht von deutscher Seite selbst geahndet wurde! Aber die „Russen“ haben Deutschland die Schuld an ihren eigenen Kriegsverbrechen gegeben. So etwa in Katyn, wo 30000 polnische nichtjüdische Offiziere ermordet wurden. Von den Juden.

      “… Kriege sind die Ernten der Juden. Für diese Ernten müssen wir die Christen vernichten und deren Gold an uns nehmen. Wir haben schon 100 Millionen vernichtet und das ist noch lange nicht das Ende!”
      (Oberrabbiner Reichhorn, Frankreich 1859)

      “Ein Dank an die furchtbare Macht der Internationalen Bankiers, wir haben die Christen in Kriege ohne Zahl gestürzt. Kriege haben einen speziellen Wert für die Juden, da die Christen einander umbringen und damit Platz für die Juden machen. Kriege sind die Ernte der Juden, die Jüdischen Banken verdienen sich fett an den Kriegen der Christen. Über 100 Millionen Christen wurden durch Kriege vom Planeten genommen, und das Ende ist noch nicht in Sicht”.
      (1869: Rabbi Reichorn bei der Beerdigung des Grand Rabbi Simeon Benludah)“

      “Das Ziel, das wir während der 3000 Jahre mit soviel Ausdauer anstreben, ist endlich in unsere Reichweite gerückt. Ich kann euch versichern, dass unsere Rasse ihren berechtigten Platz in der Welt einnehmen wird. Jeder Jude ein König, jeder Christ ein Sklave. Wir weckten antideutsche Gefühle in Amerika, welche im Zweiten Weltkrieg gipfelten. Unser Endziel ist jedoch die Entfachung des Dritten Weltkrieges. Dieser Krieg wird unseren Kampf gegen die Goyim (alle Nichtjuden) für alle Zeiten beenden. Dann wird unsere Rasse unangefochten die Erde beherrschen.”
      (Dies äußerte am 12. Januar 1952 der Rabbiner Emanuel Rabinowitsch während eines Rabbiner-Treffen in Budapest)

      Es gibt nur einen Weltfeind und wir Nichtjuden müssen das wissen. Ansonsten wird uns das unbekannte drittgrößte Volk der Erde töten!

      http://konjunktion.info/2014/08/ukraine-russischer-appell-an-die-deutschen/#comment-2279

      Gefällt 1 Person

      • „Es gibt nur einen Weltfeind und wir Nichtjuden müssen das wissen. Ansonsten wird uns das unbekannte drittgrößte Volk der Erde töten!“

        Da stimme ich zu. Wir sind immer noch im Wettlauf um die wahren Dreckschweine dieser Erde festzumachen. Es wissen natürlich zu wenige Menschen wer die Teufel sind, weil genau dieser Stand ihr System der Verschleierung ist. Sie sind immer noch nicht als das Böse dieser Welt erkannt, weil alle außer uns einen großen Bogen um sie herum machen.

        „Wahrscheinlich der allergrößte Teil der grausamen Morde und Vergewaltigungen bei den Vertreibungen der Deutschen Zivilisten aus ihrer Heimat wurden von den Juden begangen. Da kämpften die über 500000 jüdischen “Soldaten” tatsächlich einmal an vorderster Front und nagelten Frauen an die Scheunentore und schnitten ihnen die Brüste ab.“

        Mittlerweile bin ich auch davon überzeugt, daß immer wenn es um unglaubliche Verbrechen geht, es den gewissenlosen Juden zuzuschreiben ist. Normale Menschen können sich diese Grausamkeiten gegen ihre Mitmenschen nicht einmal erdenken und es bedürfte schon einer langen Zeit der Abstumpfung durch permanente Gewalt, um normale Menschen zu solchen Bestien zu machen. Nein, wir haben es mit Bestien zu tun, die ihre Greueltaten durch die gesamte Menschheitsgeschichte verübten und es immerzu den Unschuldigen anzuhängen verstanden.
        Dies ist wohl ein entscheidender Aspekt warum die wahren Dreckschweine dieser Welt noch nicht erkannt wurden, weil sie in der Lage sind die komplete Information zu steuern und jede ihrer widerlich bösen Taten in die Schuhe aller Anderen zu schieben, während sie sich selber eine lächerliche Opferrolle vorbehalten.
        Es ist immer wieder erstaunlich, wie diese ansich unintelligenten brutalen Schweine, die gesamte Intelligenz der Welt durch den Vorsprung ihrer skrupelos bestialischen Gewalt übervorteilen.
        Irgendwann muß dieses System durchbrochen werden, und zwar durch die vereinigte Intelligenz der Welt, die sich nicht länger durch die hinterlistigen Lügen der Bestien gegeneinander ausspielen läßt, sondern den Feind klar erkannt hat und ihn ganz einfach entmachtet.

        Gefällt mir

      • „Nicht anders verhält es sich in Deutschland, wo der Bundestag aus mindestens 36% Juden besteht.“

        Wie im Netz zu lesen ist, gibt’s – bei angeblich 14,5 Mio. Juden weltweit – allein in Daitschland ca. 30 Mio.
        Wer einen Sinn für Namen, Verhalten/Auftreten und optische Merkmale hat, erkennt sie km gegen den Wind.
        Sie sind nicht immer nur reich; sie ziehen aber so gut wie immer Kohle ohne echte Arbeit (u. a. Fördergelder..).
        Auch Sozialgelder. Nicht alle frönen dem Ritualblutopferkult, eher dem Mammonkult.
        Ganz sicher hat jeder ein paar Bekannte, die zu dem erlesenen Verein gehören, da jeder Fidler werden kann,
        wie mir einst mein Bekannter Theo (Jude) sagte. Nur der Spruch (Beweggrund) muss passen.

        „Suchen wir das Geheimnis des Juden nicht in seiner Religion, sondern suchen wir das Geheimnis der Religion
        im wirklichen Juden.

        Welches ist der weltliche Grund des Judentums? Das praktische Bedürfnis, der Eigennutz.

        Welches ist der weltliche Kultus des Juden? Der Schacher.

        Welches ist sein weltlicher Gott? Das Geld.

        Nun wohl! Die Emanzipation vom Schacher und vom Geld, also vom praktischen, realen Judentum wäre die
        Selbstemanzipation unsrer Zeit.

        Eine Organisation der Gesellschaft, welche die Voraussetzungen des Schachers, also die Möglichkeit des Schachers
        aufhöbe, hätte den Juden unmöglich gemacht.

        Sein religiöses Bewußtsein würde wie ein fader Dunst in der wirklichen Lebensluft der Gesellschaft sich auflösen.“
        – Karl Marx –

        Gefällt mir

        • Wie kann man einen Juden zitieren ? ! ES REICHT !!!
          Wurde lang genug in der SBZ mit der Propaganda überschüttet .
          Gruss an alle Kämpfer !

          Gefällt mir

          • Hatte „der Jude“ etwas Falsches gesagt? Hatte er da gelogen?
            Es gab/gibt noch mehr Juden, die die Wahrheit sagten – DEUTSCH kapierts nur nicht.

            „In DEUTSCHLAND gilt derjenige, der auf den Dreck hinweist für schlimmer, als derjenige,
            der ihn macht.“ Kurt Tucholski – ebenfalls Jude. Hatte er gelogen?

            Die „SBZ“ – auch als DDR bekannt – war (und ist immer noch) ein Staat; sogar mit Verfassung!
            S. Einigungsvertrag Art. 9.
            Das war den noch viel mehr zugedröhnten „Wessies“ nicht beschieden!
            Und was haben die „Mittis“ gemacht? Für Bananen und Begrüßungs- bzw. Schmiergeld
            haben sie sich ihren Staat unterm Hintern wegziehen lassen! Go west….
            „Gommt de DM nicht zu uns, gehen wir zu ihr“. Und siehe da, die Träume gingen in Erfüllung.
            Also, nicht pöbeln, sondern sachlich den Ball flach halten.

            Gefällt mir

    • Danke Hans Krampe!

      Dieses Bolschewistische Jude erlaubt sich auch noch diesen Schwachsinn auf diesem Blog zu präsentieren. Soll man das jetzt ernst nehmen? Was meint er mit Kanzlerin? Wir sind hier keine Bundesrepublikaner! Wir sind auch keine Nazis und schon gar nicht Neo-Nazis. Wir sind Nationalsozialisten und Reichsdeutsche mit Verstand! Juden sollten seinesgleichen in der Deutschen Regierung suchen. Die Schweizerarmee der SVP versendet gleich ihre Bluthunde an die Adresse dieser sputnikipogrom.com Judenpresse. Dann wird einmal „Tacheles“ gesprochen und so verfahren wie ihr Bolschewisten mit den Reichsdeutschen.

      Gerne wiederhole ich hier und zitiere den schönsten Teil Hans Krampes Antwort:

      Zitat: Jawohl, Reue und Scham! Zum Beispiel für die zum zügellosen Verbrechertum aufgepeitschte ehemalige Rote Armee; oder für die schamlosen russischen Lügen vis à vis der in KGB Archiven versteckt gehaltenen, dokumentierten Unschuld der Deutschen; oder für den größten und brutalsten Völkermord aller Zeiten, verbrochen nicht nur an Russen und Ukrainern, sondern auch an über 15 Millionen deutschen Zivilisten, von denen sieben Millionen wehrlose deutsche Greise, Frauen und Kinder in einem wahnsinnigen, perversen und sadistischen Blutrausch ohne Gleichen zu Tode getrampelt, zu Tode vergewaltigt, zu Tode gefoltert, gekreuzigt, bei lebendigen Leibe verbrannt, lebend verstümmelt, geprügelt oder zerhackt, von Panzern überrollt, zu tausenden auf dünnes Eis gejagt, so dass die Überlebenden für den Rest ihres Lebens seelische und emotionale Krüppel blieben . . . und vieles grässliches mehr. Sieben Millionen Massenmordopfer, die bei der Vertreibung von ihrer tausendjährigen Heimat (ein massives Kriegsverbrechen allein das) bestialisch gemeuchelt wurden von einer meist besoffenen und entmenschten bolschewistischen Meute, die sich selbst zu Untermenschen degradierte in endlosen Greuelorgien.

      Zum Studium: https://deutscher-freiheitskampf.com/2013/03/08/362/

      Leider finde ich kein Video, das nicht zensuriert ist. (In Deinem Land nicht verfügbar)

      Zitat Adrian: Jeden Tag werden die frechen Lügen der Judenpresse unverschämter. Die Kriegsschuld und Kriegsverbrechen Lügen des 1. und 2. Weltkrieges drängen an die Oberfläche und der niederträchtigen Judenpresse fällt nichts anderes ein als die derzeitige Gewalt auf der Welt dem Nationalsozialismus zuzuschreiben. Das schlimmste am ganzen ist, sollten wir einst auf dem Scheiterhaufen stehen, dass das Feuer unter uns unsere geblendeten Brüder entfachen. Immer noch besser als der Lüge zu verfallen.

      Dieser Herr „Jegor Proswirnin“ sollte erst mal diesen Blog studieren, bevor er sich wagt hier zu kommentieren!

      Gefällt mir

    • Stehender Beifall von mir für Hans Krampe,für diese sagenhaft treffende Antwort an einen gehirngewaschenen Jungrussen.Jeder Satz eine Breitseite mitten in die Fresse dieser hirnlosen Judenratte.Er hat wohl gemeint,daß alle noch weniger wissen von der wahren Geschichte als er selber.

      Gefällt 1 Person

  2. „Eure wackelige, sich widersprechende Anklage gegen uns ist ist kein Fleck auf der Schwärze unseres geschichtlich bestätigten Frevels. Ihr beschuldigt uns der Anstiftung der Revolution in Moskau. Nehmen wir an, wir gäben die Anklage zu.
    Na und? Verglichen mit dem, was der Jude Paulus aus Tarsus in Rom vollbrachte, ist die russische Empörung nur ein Straßenskandal.

    Ihr macht viel Geschrei wegen des ungebührlichen Einflusses der Juden auf Eure Theater und Kinos. Schön! Zugegeben, Eure Klagen seien berechtigt. Aber was macht das schon im Vergleich zu unserem überwältigendem Einfluß auf Eure Kirchen, auf Eure Schulen, Eure Gesetzgebung und Eure Regierungen, ja sogar auf die leisesten Regungen Eurer Gedankenwelt.

    Ein russischer Tölpel fälscht ein Bündel Papiere und veröffentlicht diese in einem Buch, das er die »Protokolle der Weisen von Zion« nennt. Das Buch läßt durchblicken, daß wir ein Komplott machten, um den letzten Weltkrieg zu entfesseln. Nun gut! Wegen der Beweisführung wollen wir jedes Wort unterschreiben. Es ist ungefälscht und authentisch. Aber was hat das zu sagen neben der unleugbaren geschichtlichen Verschwörertätigkeit, die wir vollführt und auch niemals geleugnet haben, weil Ihr niemals den Mut hattet, uns dessen zu beschuldigen. Alle diese Vorgänge sind für jeden Menschen klar zu erkennen.

    Wenn Ihr es wirklich ernst meint mit der Rederei über die jüdischen Verschwörungen, soll ich nicht Eure Aufmerksamkeit auf eine Sache lenken, über die sich zu sprechen es sich verlohnen würde? Was hat es für einen Zweck, Worte zu verlieren über die angebliche Kontrolle Eurer öffentlichen Meinung durch jüdische Finanzleute, Zeitungsschreiber und Kinomagnaten, wenn Ihr uns ebenso gut der bewiesenen Oberaufsicht über Eure ganze Zivilisation durch den jüdischen Mythus anklagen könnt?

    Ihr habt noch nicht einmal den Anfang gemacht, die wahre Größe unserer Schuld zu erkennen.
    Wir s i n d Eindringlinge.
    Wir s i n d Zerstörer.
    Wir s i n d Umstürzler.
    Wir haben Eure natürliche Welt in Besitz genommen, Eure Ideale, Euer Schicksal und haben Schindluder damit getrieben. Wir waren die letzte Ursache nicht nur vom letzten Krieg, sondern von fast allen Euren Kriegen. Wir waren die Urheber nicht nur der russischen, sondern aller größeren Revolutionen in Eurer Geschichte. Wir haben Uneinigkeit und Durcheinander in Euer persönliches und öffentliches Leben gebracht. Wir tun es heute noch. Niemand kann sagen, wie lange wir das noch tun werden.“

    http://www.luebeck-kunterbunt.de/Judentum/Eli_Ravage.htm

    Gefällt mir

  3. Hat dies auf Tell 1960's Blog rebloggt und kommentierte:
    Mysteriöser Krater im Meer lässt Forscher rätseln!

    Das «Ding» hat einen Durchmesser von fast acht Metern und besteht aus zwei Kreisen. Während der äussere Ring mit Algen und Wasser gefüllt ist, sieht der Kringel im Inneren aus wie ein Mini-Vulkan: Inmitten eines Rings von nach oben aufgeworfenem Schlamm, befindet sich ein tieferes Loch. Während das Ganze wenigstens optisch eine Eruption vermuten lässt, hat Entdecker Dalton seinen eigenen Verdacht: «Keine Ahnung, aber ich denke, das ist von Ausserirdischen.»

    «Irgendwas kam nach oben und warf den Schlamm auf. Als es sich wieder zurückzog, rutschte Sand nach und verschloss das Loch wieder.»

    http://www.res1ep.scsstatic.ch/content/dam/bluewin/de/news/wissen-technik/article-and-teaser-images/2014/9/Krater.JPG.bwimg.0,398,707,973.460×375.ts1409653870380.jpg/Krater.JPG Krater

    Gefällt mir

  4. War ein bißchen fremdgegangen und habe einen Beitrag geschrieben. Auch wenn ich Ähnliches schon mal gesagt habe, ist er vielleicht für „Neue“ dennoch interessant.
    ——
    Der Herr kommt aus der IT Branche und hat entsprechende Erfahrung mit dem Kreieren von Programmen. Er weiß, ein einziges falsches Bit wird die Software zum Absturz bringen. Er weiß daher sehr gut, daß das Wahrscheinlichkeitsargument das ET komplett widerlegende Elemente ist.

    Die ET hat keinen einzigen Beweis für ihre These liefern können. Das ist eine Tatsache. Sie hat nur behauptet und tatsächlich bewiesen, daß es Atome gibt und anhand dieser wahren Tatsache schließt sie, daß die sich nur noch in richtiger Reihenfolge aneinanderreihen mußten und schon sei das Leben entstanden, welches sich auf ähnliche Weise gemäß den alogischen Forderungen der ET nun weiterentwickelt haben soll.

    Als Ingenieur weiß ich, daß die ET die allerblödsinnigste Theorie von allen ist, welche sich irgendwelche Idioten je ausgedacht haben. Bezeichnend ist auch, daß die ET praktisch nur von Leuten geglaubt wird, welche gleichzeitig an Einstein und seine depperten Theorien glauben. Sie sind bereits mit einem einzigen Buchstaben widerlegbar. Oder mit einem einzigen gelungenen Tastendruck oder mit einem geglückten Blick zur Zimmerdecke oder mit jedem beliebigen anderen „Experiment“.

    Dieselben ET-Gläubigen glauben auch, daß teppichmesserschwingende Terroristen das WTC zum Einsturz gebracht haben. Oder daß bereits irgendein Stäubchen vom Mond auf der Erde untersucht wurde, sie sind also ebenfalls Mondlandungsgläubige.

    Ich glaube an nichts und gehöre daher keiner Religionsgemeinschaft an. Dennoch habe ich die absolute Gewißheit, daß das Leben von irgendeiner mir unbekannten Intelligenz geschaffen wurde. Diese Tatsache, welche von Jedermann seit Urzeiten gewußt wurde, wurde von den neu erfundenen (!) Religionen nur zum Zwecke der Beherrschung der Menschen ausgenutzt, indem sie behaupteten, den Willen des Schöpfers zu kennen.

    Nun noch einmal kurz zur Sache. Selbstverständlich sehen wir tatsächlich eine Evolution! Und zwar bei den Bakterien. Bakterien ist es möglich, sich an die Umgebung in gewisser Weise anpassen zu können und notfalls sogar pures Bakteriengift fressen zu können, wenn sie sich an dieses Gift angepasst haben.

    Daß dies tatsächlich fast sehr leicht möglich ist liegt an der Art der Vermehrung der Bakterien. Sie können exakte Kopien von sich selbst herstellen, da sie sich asexuell vermehren können. Es stehen dann Myriaden Kopien zur Verfügung, mit denen der Zufall/Mutation tatsächlich experimentieren kann und so Basenpaar für Basenpaar ändern kann. Dann ist es tatsächlich kein Problem, das funktionierende Wort „Schöpfung“ in das ebenfalls funktionierende Wort „Evolution“ im DNA Code in tatsächlich wenigen Generationen, in diesem Fall vielleicht 100, umwandeln zu können!

    Das sieht dann vielleicht so aus:
    Schöpfung
    Echöpfung
    Evhöpfung
    Evoöpfung
    Evolpfung
    Evolufung
    Evolutung
    Evoluting
    Evolutiog
    Evolution

    Der Trick dabei ist, daß für das Ausprobieren des nächsten richtigen Buchstabens Myriaden identische Ausgangsversionen zur Verfügung stehen und daher ein Buchstabenfehler durch viele mögliche Parallelversuche sich nicht bemerkbar macht. Ein Fehler stirbt aus und nur das Richtige funktionsfähige vermehrt sich weiter.

    Dieser Mechanismus funktioniert jedoch bei der sexuellen Vermehrung bereits nicht mehr, da es hierbei keine exakten Kopien gibt.

    Daher kann aus einem Bakterium auch niemals etwas anders entstanden sein als das, was innerhalb der asexuellen Vermehrung möglich ist. Eine neue Art, welche sich sexuell fortpflanzt, konnte sich daher niemals sich aus der ersten Zelle entwickelt haben.

    Der von der ET behauptete Mechanismus „Selektion“ selektiert in Wahrheit IMMER nur den Ausschuß, nicht die Gutteile!

    Und bei sexuellen „Neuerfindungen“ steht niemals ein Partner räumlich und zeitlich zur Verfügung, wo die Neuerfindung fixiert werden könnte! Jede Neuerfindung verflüchtigt sich daher von Generation zu Generation mit einer Wahrscheinlichkeit von mindestens 0,5 je Generation. Falls die Neuerfindung überhaupt noch von der Mehrheit als Paarungspartner akzeptiert wird!

    Wir wissen, daß beim Menschen bereits 0,1 ppm Fehler in der DNA tödlich sind. Während der fortpflanzungsfähigen Zeit einer Generation entsteht durch radioaktiven Beschuß oder andere Einwirkungen ungefähr 1 irreparabler DNA Fehler in jeder Zelle (Doppelstrangbruch, bei dem der zellinterne Reparaturmechanismus nicht weiß, wie er den Fehler beheben soll). Die Anzahl der DNA Fehler nimmt also je Generation um 1 zu.

    Die menschliche DNA besteht aus rund 3 Mrd. DNA Buchstaben und daher entsprechen 300 DNA Fehler der Tödlichkeitsgrenze. Das bedeutet, nach 300 Generationen wäre der Mensch bereits ausgestorben, also nach rund 6000 Jahren 🙂

    Ich will ja nicht behaupten, daß die Evolutionsgläubigkeit der Beweis für die Degeneration des Menschen ist. Er ist nur der Beweis für die Gutgläubigkeit des Menschen, welcher sogar die alogischsten Lügen gewohnt ist zu akzeptieren.

    Die Samenzelle ist die kritische Zelle und sie wird offensichtlich mit ganz besonderer Sorgfalt FEHLERFREI produziert. Nicht fehlerarm sondern wirklich fehlerfrei. Egal, wie fehlerbehaftet der DNA-Lieferant war. Er muß nur noch gerade lebensfähig gewesen sein. Dann funktioniert bereits wieder die fehlerfreie Rekonstruktion des ursprünglichen Bauplans.

    Nachfolgendes entspricht zwar nicht dem Stand der Forschung, aber ist durch die wohl sichere Tatsache, daß der Mensch schon länger als 6000 Jahre auf der Erde verweilt und dennoch gesunde Menschen mit Verstand anzutreffen sind, bereits bewiesen.

    Es muß von Zelle zu Zelle eine intelligente Kommunikation bestehen und der SamenzellenDNAbastler muß bei den umgebenden Zellen nachfragen, welcher Buchstabe an der jeweiligen Stelle bei ihnen steht. Wenn 6 Zellen antworten „A“ und eine Zelle sagt „G“, wird der SamenzellenDNAbastler „A“ einbauen. Die Wahrscheinlichkeit, daß die „A“ Sager falsch liegen, liegt nämlich in diesem Fall bei rund (1/3 000 000 000)^6 , also 10^(-57). Dies entspricht der Wahrscheinlichkeit, daß diese 6 Zellen denselben Fehler an ein und derselben Stelle in der DNA haben.

    Die SamenzellenDNA ist also zumindest zum Entstehungszeitpunkt immer vollkommen fehlerfrei.

    Wenn die befruchtete Zelle sich dann weiter teilt, können natürlich „Mutationsfehler“ entstehen, welche sich direkt vervielfältigen. Deshalb ist der entstehende Embryo in der Anfangsphase besonders gefährdet. Ob diese Nachbarschaftszellenbefragung auch später noch wirksam ist, kann noch nicht gesagt werden. Nur für die Samenzelle ist dieser grundsätzliche Mechanismus sicher.

    Nachfolgendes Beispiel verdeutlicht noch einmal den Mechanismus. Es wurde ein einziges Mal ein fehlerfreier Text mit 1000 Buchstaben auf ein Blatt Papier geschrieben. Dieses Blatt Papier wird nun vervielfältigt, das Original geht verloren. Die Kopien werden nun z.B. einem Luftgewehrbeschuß ausgesetzt, sodaß jeweils 1 Buchstabe vom Text zufällig verloren geht, je nachdem, wo der Schuß zufällig trifft. Nimmt man nun 6 beliebige durchlöcherte Kopien und vergleicht Buchstabe für Buchstabe, kann man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit den ursprünglichen Text fehlerfrei rekonstruieren. Die Wahrscheinlichkeit für eine fehlerbehaftete Rekonstruktion liegt in diesem Fall ungefähr bei (1/1000)^6, also 10^(-18).

    Diese Tatsachen beweisen, daß eine zufällige Evolution gerade deshalb nicht stattgefunden haben kann, weil der Mensch schon länger als 6000 Jahre als Mensch ganz gut sein Dasein überlebt hat. Dank eines Schöpfers mit ungeheurer Intelligenz.

    http://pseudowissenschaft.marcus-haas.de/weltbilder/schoepfung.html/1324&fverify=0e5ec6ed6218a9e6fec5c62b82d8635a#id2475

    Gefällt mir

  5. Das ist auch immer wieder hochinteressant. Adolf Hitler war ein ausgezeichneter Analyst und alles, was er sagt, passt auch auf die heutige Zeit wie die Faust aufs Auge.

    Adolf Hitler – Deutschland gegen die „Neue Weltordnung“ (Rede im Berliner Sportpalast, 1940)

    Gefällt mir

    • Diese Rede vom 30. Januar 1940 ist hervorragend. Man kann sie gar nicht genug lesen und hören. Ich wünschte, man könnte sie unter dem Volk verbreiten, damit die Leute Gelegenheit bekommen, den wahren Adolf Hitler kennenzulernen. Allein schon folgender Abschnitt spricht Bände:

      „Was wir als die Bausteine des neuen Reiches ansahen, das war außer unserem Willen in erster Linie die Arbeitskraft unseres Volkes, zweitens die Intelligenz unseres Volkes und drittens das, was unser eigener Lebensraum uns bieten konnte, der eigene Boden. So begannen wir unsere Arbeit und erlebten nun diesen inneren deutschen Aufstieg. Dieser innere deutsche Aufstieg, der die Welt überhaupt nicht bedrohte, der eine reine innere deutsche Reformarbeit war, hat nichtsdestoweniger sofort den Haß der anderen hervorgerufen. Wir haben das vielleicht am tragischsten erlebt in der Zeit, da wir den Vierjahresplan proklamierten – ein Gedanke, der die andere Welt eigentlich hätte begeistern sollen: ein Volk will sich selber helfen, es appelliert nicht an die Hilfe der anderen, es appelliert nicht an Gaben, an Wohltätigkeiten, es appelliert an seine eigenen schöpferischen Fähigkeiten, an seinen Fleiß, an seine Tatkraft, an seine Intelligenz. Und trotzdem, diese andere Welt begann aufzubrüllen, englische Staatsmänner schrien auf: Was fällt euch ein, dieser Vierjahresplan, der paßt nicht in unsere Weltwirtschaft! – als ob sie uns an dieser Weltwirtschaft überhaupt hätten teilnehmen lassen. Nein, sie witterten den Wiederaufstieg des deutschen Volkes – und deshalb, weil wir das voraussahen und weil wir das bemerkten, haben wir sofort parallel mit diesem Wiederaufstieg die Mobilisierung der deutschen Kraft vorgenommen. “

      Und auch zum Thema Hoffnung auf fremde Hilfe oder auf Hilfe von oben (buchstäblich), gibt der Führer klare Anweisung:

      „15 Jahre lang ist in diesem damaligen demokratischen Deutschland die Hoffnung gepredigt worden auf die andere Welt, auf ihre Einrichtungen; jedes Lager hatte so seinen internationalen Schutzpatron. Die einen – sie hofften auf die internationale Solidarität des Proletariats, die anderen hofften wieder auf internationale demokratische Institutionen, auf den Völkerbund von Genf, wieder andere auf das Weltgewissen, auf das Kulturgewissen usw. In dieser Zeit, da alles Hoffen umsonst war, da alles Bitten vergeblich blieb und da alles Protestieren zu keinem Erfolg führte, da entstand die nationalsozialistische Bewegung, und zwar ausgehend von einer Erkenntnis – nämlich der Erkenntnis, daß man auf dieser Welt nicht hoffen darf und nicht bitten soll und nicht sich zu Protesten herabwürdigen darf, sondern daß man auf dieser Welt in erster Linie sich selbst zu helfen hat! An die Stelle dieses Hoffens haben wir nun ein anderes Hoffen gesetzt, nämlich das Hoffen auf die einzige Hilfe, die es in dieser Welt gibt, die Hilfe durch die eigene Kraft.“

      Wir haben einmal mehr die Gelegenheit, die häßliche Fratze des Kriegstreibers zu erkennen, und trotzdem gibt es unter uns sehr viele Ignoranten, die einfach nicht sehen wollen; die lieber alles als Verschwörungstheorie und rechtes Gedankengut abtun, und sich von der Wahrheit distanzieren. Trotz allen Einschränkungen, gibt genügend Möglichkeiten sich zu informieren. Ich denke, daß ich für alle hier Anwesenden behaupten darf, daß uns unser Wissen nicht in die Wiege gelegt wurde. Es ist ein Weg, den wir alle einmal gegangen sind. Ich verstehe auch die Journalisten und Presseleute in Deutschland nicht. Es ist kein Geheimnis, daß sich die Mehrheit der amerikanischen Basen in Europa auf deutschen Boden befinden. Und diese Medienhuren, anders kann ich sie nicht nennen, beteiligen sich alle an der Hetze gegen Rußland und sägen somit permanent am Ast, auf dem wir alle sitzen.

      Gefällt mir

    • Universalgenie Adolf Hitler unser Führer auch als Künstlrer!

      „Der, der mit seinen Händen arbeitet, ist ein Arbeiter. Der, der mit seinen Händen und mit seinem Kopf arbeitet, ist ein Handwerker. Der, der mit seinen Händen, seinem Kopf und seinem Herzen arbeitet, ist ein Künstler.“
      ―Franz von Assisi

      UNSER FÜHRER DIR GEHÖREN WIR!

      Gefällt mir

      • Universalgenie Adolf Hitler unser Führer auch als Künstler!

        Adolf Hitler der Friedensfürst: “Völker zu einigen, ohne sie zu vernichten”, die wahre Europa-Idee!

        Adolf Hitler leistete, was noch kein anderer Staatenlenker vor ihm schaffte. Freiheitliche aus allen Teilen der Welt kämpften mit den Deutschen für seine Idee der Volksfreiheit – bis zur letzten Minute und bis zur letzten Patrone. (Quelle Blog Adolf Hitler der Friedensfürst)

        Wir glauben an Adolf Hitler,
        den unsterblichen Führer unseres Volkes,
        einzigartiges Geschenk der Vorhersehung,
        größte Persönlichkeit aller Zeiten,
        Heute und für immer in unseren Herzen lebend.

        Wir glauben an seine heilige Sache,
        Neue Ordnung genannt,
        die Erfüllung arischen Schicksals,
        den ewigen Lebensgesetzen zufolge,
        die Hoffnung und Zukunft unserer Art auf Erden.

        Wir glauben an seine Bewegung,
        seine treue, ungeteilte Gefolgschaft,
        die seiner Sache Namen trägt,
        als Werkzeug seines Willens,
        von Helden und Märtyrern blutgeweiht,
        den ewigen Weg zum Weltenheil.

        EponaRhiannon https://deutscher-freiheitskampf.com/

        Gefällt mir

      • Wieviel von seinen Zeichnungen, Aquarellen, Arbeiten mögen als Original noch existieren ? Keinen Ahnung.
        Einige dieser Bilder habe ich in den damals erschienen Sammelbüchern als Farbdruck gefunden. Dort steht u.a. unter:
        ‚Sammelwerk Nr.15 Adolf Hitler , Zu diesem Werk gehören die 6 Bildergruppen 62 – 67. Die Auswahl und künstlerische Bearbeitung der Bilder übernahm der Reichs- Bildberichterstatter der NSDAP, Heinrich Hoffmann; …‘

        Der Dank geht hiermit auch an all Jene, die trotz aller Umerziehungsmaßnahmen, Bücher- verbrennungen, -verboten usw., diese Drucksachen aufbewahrten und uns hinterlassen haben.
        Für uns ergibt sich daraus die Aufgabe, dieses weiter zu bewahren, in unsere Umwelt/Mitwelt zu transportieren und unseren Nachfahren mit auf dem Weg zu geben.

        Am Ende steht der Sieg!
        Sieg Heil!

        Gefällt mir

      • @Annette

        Genau dieses Bild von unserem Führer meinte ich, wo er da einen lustigen Fehler eingebaut hat 🙂
        Das soll der Berliner Dom sein. Links von der linken Säule der Domgebäudeteil am linken Gebäuderand ist „unmöglich“ 🙂

        Oder sollte das gelbe Wohnhaus links daneben wirklich direkt an den Dom angebaut sein und daran anstoßen? Ich hätte dieses Gebäude hinter dem Dom verortet, insbesonders wegen der Fenstergröße. Dann aber steht dieser linke Domteil auf einem sehr wackligem „Dreibein“ 🙂

        Gefällt mir

        • Danke Roland!

          Ja, ist irgendwie komisch, Vielleicht gehört ja noch eine gedachte Gasse dazwischen, denn die Gebäude rechts im Bild stehen optisch auch sehr eng am Dom. Man wüsste wissen wo das ist, vielleicht kennt es ja jemand.

          Aber egal, es ist trotzdem genial gemalt 😉

          Gefällt mir

          • Weißt Du was Roland? Ich denke, das Gebäude steht im Hintergrund, links ist eigentlich frei. Irgendwie kommt mir die Szenerie auch bekannt vor. Von irgendeinem Bild her kenne ich das, es läuft mir bestimmt wieder über den Weg, dann teile ich es mit 😉

            Gefällt mir

            • Danke Annette! Da muß er beim Malen seinen Kaffee verschüttet haben und deshalb ist das wahrscheinlich passiert 🙂

              Das Gemälde von Dir zeigt eindeutig, daß mein Verdacht nicht unbegründet war. Natürlich ist es ausgezeichnet gemalt. Vielleicht wollte er uns auch nur mitteilen, daß mit dem Namensgeber der Karlskirche auch etwas nit stimmen kann 🙂

              Gefällt mir

  6. Heute nach dem Holocaustbier mal kein Schockbrief im Briefkasten. Dafür aber Werbung einer Firma, wo ich zur Abhilfe der Glühneigung meines Rechners einen kleinen Quirl von Papst mir gekauft hatte. Sowohl der Quirl als auch die Liefergeschwindigkeit war perfekt. Dazu muß ich sagen, daß ich Ansprüche habe und meinen Rechner auch mal zu 100 % stundenlang belasten möchte. Meine letzte Abschätzung zum Weltenbrand, der in 1 m Tiefe noch 300°C erzeugt haben muß, waren zwar nur ein paar Minuten Rechenzeit, aber selbst dies hätte meinen Rechner zum Absturz gebracht. Jetzt läuft er. Sogar ohne Quirl 🙂

    Jedenfalls war ein DIN A10 Buch in der Werbung mit enthalten. Inhalt der gesamte Katalog von Bürklin, einem Elektronik Distributor. Also son Ding, was man in den Rechner reinstecken kann. Das Buch leuchtet auch schön, aber irgendwie bin ich wohl zu alt, um das Dingens zu aktivieren. Und den Trick mit „da brauchste da nur einen Klick zu machen“ kenne ich zwar auch, aber ich weiß eben nicht, wo ich den Klick machen soll 🙂

    Gut gedacht, aber nix für Doofies.

    Letzthin hatte ich in dieser Glühangelegenheit vorher noch einen sachkundigen Freund zu Rate gezogen. Ich wollte nur eine Lüftersteuerung, welche ich mir runtergeladen hatte, ans Laufen bringen. Früher hat man einfach nen Knopf gedreht und dann lief das Dingens eben schneller. Heute geht das viel einfacher, mit der Software. Nach gefühlt 6 Intensivstunden Arbeit war das Problem wenigstens soweit gelöst, daß der interne Quirl manchmal etwas schneller lief 🙂

    Immerhin kann ich jetzt, wenn es draußen nicht gerade richtig heiß ist, meinen Rechner zu 100 % ohne weitere Kühlmaßnahmen belasten, ohne daß er abschaltet. Das war vorher anders. Da passierte es mir oftmals schon bei einem video, daß er durchglühte. Der absolut sichere Totalkiller war die Kopfschußseite mit dem Wasserfall.

    Die Supermaßnahme für den Totalerfolg war übrigens blanke Gewaltanwendung. Ich habe die Kühlöffnungen im Plastikgehäuse des Klapprechners auf rund 10 cm² vergrößert. Mit der Fingernagelzange.

    Gefällt mir

    • „In einigen Wochen werden wir unsere 12 Domains (Unglaublichkeiten.xxx, NSL-Archiv.xxx, NSL-Server.xxx) abschalten. Wer Verweise („Links“) auf unsere Seiten gesetzt hat, sollte sie bitte löschen oder zumindest korrigieren. Die meisten unserer Artikel und Dateien sind ohnehin auch anderweitig im Weltnetz verfügbar.“

      ??? Nur weil er in Rente geht, schaltet er den ganzen Schatz einfach ab, weg, verschwunden im Nirwana, die ganze Arbeit? DAS ist wohl eine echte Unglaublichkeit.

      Gefällt mir

        • Das ist ganz schlecht wenn Unglaublichkeit, NSL Lager, usw. abgeschaltet wird. Da muß ich dann noch so viel wie es geht herunterladen.

          „Die meisten unserer Artikel und Dateien sind ohnehin auch anderweitig im Weltnetz verfügbar.“
          Wer weis, auf welchen Weltnetzseiten, die Dateien dann noch vorhanden sind?
          Denn ich hab noch lange nicht alles gelesen.

          Gefällt mir

    • Bitte, macht das nicht! Das man, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr weiter machen will/kann, ist nachvollziehbar, aber es wäre sehr schade, die Arbeit der vergangenen 16 1/2 Jahre (!) verschwinden zu lassen. Allein der NSL Archiv und National Journal sind Gold wert!

      „Wir haben einmal geschätzt, dass unsere zahlreichen Mitarbeiter weit über 20.000 Arbeitsstunden investiert haben. Eine Leistung, die sich vor der Deutschen Geschichte sehen lassen kann und wir hoffen, von nachfolgenden Generationen einmal daran gemessen zu werden.“

      Genau aus diesem Grund solltet Ihr unbedingt die Domains stehen lassen.

      Gefällt mir

      • Ich kann es nicht fassen. Bin gerade bei meinen Eltern in Hamburg, da es Morgen in den Urlaub geht.
        Filme auf jewtube sehen? Mehr oder weniger Fehlanzeige… Blöööök! Wir sind ja schließlich die Knuffies, die es gerade im Pennermarkt auf Sammelpunkte gibt! H.H.!

        Mein persönlicher Eindruck von Hamburg: Nur noch gedrückte Stimmung und Fremdmaterie-Zombies Aller Orten. Alle gaffen auf ihren pod-Mist und bekommen eh´ nichts mehr mit. Über ihren Köpfen wabert der Chemie-Cocktail, immer ne´ fette Decke, welche wird mittels gepulster Mikrowellenstrahlung moduliert wird.

        Mit dem Internet wäre ich mit dem DL von obigen in etlichen Monaten noch nicht fertig…
        In MVP ist die Gefahr in dieser Hinsicht wohl nicht so groß, eher, daß die ihre Pornos nicht schnell genug runterladen können.

        Absolute Leseempfehlung: Dr. Klaus Maurer: Die BRD GmbH

        (und Trebitsch, aktuell wie am ersten Tag. Z.B Einstein, Finanzsystem und und und…)

        P.S.: Die Swastika dreht falsch rum. Sieht aus wie´n Kohleschaufelrad!

        Gefällt mir

  7. Neues vom „bösen, bösen“ Hitler

    Das Schicksal der Familie Kogon nachdem Hitler Österreich überfiel

    http://m.basellandschaftlichezeitung.ch/basel/baselbiet/das-schicksal-der-familie-kogon-nachdem-hitler-oesterreich-ueberfiel-128328142

    So möcht‘ ich auch mal überfallen werden, und zwar pronto! Aber zurück zum Thema. Es geht natürlich wieder um das jüdische Leid und geschichtliche Darstellung in Form einer Familienbiografie. Was interessant ist, es wird praktisch zugegeben, daß es sich dabei nicht um die volle Wahrheit handeln muß:

    „Michael Kogon stellt auch den zeitgeschichtlichen Kontext her und führt uns Nachgeborenen die Zusammenhänge vor Augen. So ist das Buch nicht nur eine Biografie und eine Familiengeschichte, sondern auch ein Geschichtsbuch. Wo dem Autor Quellen fehlten, assoziierte er manchmal frei: «Dann habe ich geschildert, wie es sich ereignet haben könnte.»

    Gefällt mir

  8. Ich bin gerade aus Finnland zurück. Ein so schönes Land. Verbunden damit war ein großes Aussetzen hier beim Mitlesen. Leider mußte ich feststellen, daß mein Mail Abbo für neue Beiträge nicht mehr geht. Liebe Annette, gab es Probleme?
    Zurück zu Finnland. In Finnland war es sehr herzlich und es gibt noch viele glückliche Menschen. Auch verbindet diese Patrioten vieles auch nach drei Generationen positiv mit Deutschland. Ich möchte es mal so sagen: Finnlands Geschichte ist fast so etwas wie die Gaskammertemperatur für die Geschichtsschreibung. Dieses tiefe Geschichtsbewusstsein der Finnen wird natürlich allerorten von den Linksgrünversifften Geschichtsfälschern hintertrieben: Nahezu landesweit werden die zahlreichen Findlinge Beschriftet mit Fingerzeigen auf die deutschen Gräultaten. Dabei war Finnland nur der Probelauf für Stalins Armee. In Rowaniemi war bis 1944 die 20.Gebirksarmee unter Generaloberst L. Rendulic und ab Dezemer sollen diese nach der offiziellen Geschichtsschreibung in wenigen Wochen (!) ganz Lappland niedergebrannt und vermient haben. Absurdes Unwiedersprochenes. Gerne würde ich Dir Annette das als Info zusenden. Leider fand ich auch auf Metapedia nichts zu diesem Kriesschauplatz um dieses zu wiederlegen. Kann mir jemand eine Literaturempfehlung geben?
    lg, H.ans

    Gefällt mir

    • Hallo H.ans. Nein, es gab und gibt keinerlei Probleme mit dem Blog. Ich habe das aber jetzt schon öfter gehört, dass die Beiträge trotz Abo nicht mehr versendet werden. Vielleicht nochmal neu anmelden? Keine Ahnung woran das liegt ❓

      LG Annette

      Gefällt mir

      • Meine letzte zugegangene Mail datiert auf den 03.08.2014: Albert Schwarz.
        Ich werde mich wieder eintragen und vll hilft Dir diese Info um den Fehler einzukreisen.
        Hast Du Interesse an den exemplarischen Aussagen des Arktischen Museums in Rovaniemi dann melde Dich.

        Gefällt mir

  9. HEIL dir werte Blogbetreiberin,
    diese Netzseite ist einfach ein perfekt gestaltet.
    Ich finde den persönlichen Einsatz von dir, über die wahre deutsche Geschichte und unserem Führer bewundernswert.
    Du hast das Herz einer Löwin zu haben und mehr Mumm als so mancher „moderner“ Mann.
    Liebe Grüße aus der Ostmark/Deutschösterreich.

    Gefällt mir

    • Hallo „Yggdrasil“, herzlich willkommen hier.

      Bei Deinem Namen bin ich erst ein bisschen erschrocken, da es hier schon einmal jemanden gab, der sich so nannte und recht schlechte Erinnerungen wachruft. Dafür kannst Du aber nichts und ich hoffe, dass Du diesem Namen wieder zu Ehren und Ansehen verhilfst 😉

      Vielen Dank für Deine netten Worte. Das mit dem „Herz einer Löwin“ scheint mich irgendwie zu verfolgen (auch privat). Das hier hat mir mal jemand gewidmet, kennst Du bestimmt:

      Gruß in die deutsche Ostmark,

      Annette

      Gefällt mir

  10. Nach dem Interview (Link unten) wisst ihr vielleicht, warum ich mich hier so nenne. Denn ich lehne Politik – zumindest so, wie wir sie normalerweise kennen – konsequent ab, denn sie bedeutet Einmischung in das Leben anderer gegen deren Willen, baut also auf Zwang und Herrschaft auf und ist somit moralisch abzulehnen. Einzelne Staatsbedienstete mögen vielleicht manchmal vernünftig sein und gute Absichten haben, jedoch sind auch sie im falschen System, sprich, in der Herrschaft gefangen und nähren diese nur.

    http://www.huffingtonpost.de/johannes-heinle/interview-mit-einem-anarc_b_5751444.html

    Wer sich die Tatbestandsmerkmale der (räuberischen) Erpressung anguckt, dem sollten dabei Steuern und andere Zwangsabgaben einfallen. Im § 253 StGB heißt es zusätzlich:
    „Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung einer Erpressung verbunden hat.“
    Den Leistungsträgern werden 70% ihrer erarbeiteten Früchte weggenommen und die erwähnte Bande ist dabei der Staat.

    Gefällt mir

    • Werter Staatsfeind. Das ist in der Tat ein interessantes Interview,welches tatsächlich auf logischen Tatsachen aufbaut .
      Danke für den Link.

      Gefällt mir

  11. Habe bei Hans Püschel geschrieben:

    Das Wannseekonferenzprotokoll ist auf den allerersten Blick als Fälschung zu erkennen. Zumindest mit einem guten Augenmaß. Bei Fehlen desselben kann man auch mit einem Lineal oder Schneiderbandmaß leicht die Fälschung dingfest machen.

    Die deutsche Papiernorm wurde 1920 eingeführt und war ca. 1936 vollständig abgeschlossen. Wesentliches Merkmal dieser Norm war das Seitenverhältnis von sqr(2) = 1,41
    (z.B. DIN A4 297mm / 210mm = 1,414 )

    Dieses Seitenverhältnis kann beim “Protokoll” und ähnlichen Fälschungen leicht nachgemessen werden. Man wird feststellen, daß die Fälschungen auf Amipapier geschrieben wurden, da das Seitenverhältnis ca. 1,52 beträgt!

    Es ist wohl nicht anzunehmen, daß wir uns von den Amis Papier ausgeliehen haben. Hier zum direkten eigenhändigen Nachmessen der jüdischen Fälschungen:

    http://www.holocaustresearchproject.org/holoprelude/Wannsee/wannseedocs.html

    Gefällt mir

  12. Eins muß man den Khasaren lassen, wenn es darum geht, Stellungnahme zu beziehen, neigen sie geradewegs zu poetischer Übertreibung.

    Ich bin aber überzeugt, daß dieser ganze Antisemitismus künstlich gemacht wurde, zu einem bestimmten Zweck. Das es Demonstrationen gegen Israels Offensive in Gaza gab, ist unbestritten und zu Recht! Aber wer garantiert uns, daß die angeblichen Übergriffe und verbale Auseinandersetzungen seitens der „fanatischen Muslime“ nichts von jenen, wie vieles mehr selbst inszeniert wurden? Wir wissen ja von einen Herrn Pike, daß der dritte Weltkrieg „durch Kontroversen zwischen Muslimen Führern um dem politischen Zionismus seinen Anfang finden wird“.

    http://www.theintelligence.de/index.php/wissen/geschichte/4152-drei-weltkriege-1871-von-hochgrad-maurer-albert-pike-vorhergesagt.html

    Gefällt 1 Person

    • Die JWO hat bereits in der ganzen Welt die Fäden in der Hand. Deswegen kann es gar keinen richtigen Krieg und schon gar keinen Weltkrieg mehr geben.
      Kriege wurden durch das Aufeinandertreffen nationlaer Interessen ausgelöst. Die Nationalstaaten in dem Sinne gibt es jedoch nicht mehr, denn es ist alles von den Juden unterlaufen und aufgelöst. Der Preis dafür ist die Unmöglichkeit echter großer Kriege zwischen Nationen. Kriege sind heutzutage schon lange keine Kriege mehr, sondern reine Terrorakte und Scheinauseinandersetzungen, die alle vom selben Initiator ausgehen.

      Die Bedrohung eines Krieges, oder sogar eines Weltkrieges, dient nur der Schürung der Angst. Selbst wenn ein Krieg „ausbricht“, dann ist es nur ein Schauspiel und Vorwandt um viele Menschen töten zu können. Darin besteht die eigentliche Gefahr für die Menschheit, daß die JWO unter dem Deckmantel eines angeblichen Krieges die Menschen einer Region terrorisiert, mordet und versklavt. Das Geschehen in der Welt wird inszeniert wie ein Film und die eigentlichen Kriege finden auf ganz anderen Ebenen statt. Es sind die Kriege um den Gesamtbestitz der Welt und die Auslöschung jeglichen Widerstandes. Diese Kriege werden mit Geld gegen jeglichen privaten Besitz und Wohlstand individueller Besitzer oder Unternehmer geführt. Um die Enteignung dieser Menschen voranzutreiben, ist der Krieg/Terror mit Waffen nur eines der Mittel zum Zweck. Der Krieg als solches wurde jedoch schon abgeschafft.

      Würde uns ein echter Krieg drohen, dann würden unsere Armeen sich vergrößern statt sich zu verkleinern. Da wir unser Militär jedoch immer weiter reduzieren, droht uns auf dem Gebiet auch keine Gefahr. Auch gegen Russland wird der Krieg nur vorgeblich von außen geführt. Der eigentliche Krieg gegen Russland findet von innen statt und führt zur Auflösung der Nation durch Unterwanderung.
      So gesehen müßten wir uns eigentlich einen großen Krieg wünschen, der uns eventuell die Möglichkeit geben würde uns von den Unterdrückern via Ausnahmezustand durch die Anwendung von Gewalt zu befreien.

      Gefällt mir

      • Ich stimme Dir zu. Die Frage ist nur, welche realen Möglichkeiten gäbe es noch, um zumindest den Versuch zu unternehmen, sich von dieser satanischen Unterdrückung zu befreien? Ehrlich gesagt fällt mir nur ein eventueller dritter Weltkrieg ein (wenn man das so nennen kann; im Grunde ist es wohl eher die Endphase des Hundertjährigen Krieges), der mich wesentlich nicht erschüttert, weil es, wie Du selbst erkennst, eine Möglichkeit zur Befreiung darstellt. Ein großer Krieg, ob wirklich oder inszeniert wird meines Erachtens auf jeden Fall kommen, denn wie wir wissen, sind die Khasaren stets daran bemüht, biblische Prophezeiungen zu erfüllen (Harmagedon).

        Gefällt mir

    • Angela Merkel:
      „Wir wollen, dass sich Juden in Deutschland sicher fühlen. Sie sollen spüren, dass dieses Land unser gemeinsames Zuhause ist“
      „Das jüdische Leben gehört zu uns. Es ist Teil unsere Identität.“
      „Wer Menschen, die eine Kippa oder eine Kette mit einem Davidstern tragen, anpöbelt, angreift oder krankenhausreif schlägt, der schlägt und verletzt uns alle.“

      Das Handelsblatt schreibt weiter:
      Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Schneider, nannte Antisemitismus Gotteslästerung.

      http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/demo-gegen-antisemitismus-das-juedische-leben-gehoert-zu-uns/10700706.html

      Gefällt mir

      • Die Ratte Merkel hat nur etwas ganz wichtiges vergessen zu sagen : „Ich bin selber eine Jüdin“. Aber hinterlistigerweise sollen das ihre verblödeten Wähler besser nicht wissen.

        Gefällt mir

        • Es steht ihr bereits an der Stirn geschrieben. Diese Rede macht es einmal mehr deutlich.

          Die Botschaft: Alles was mit Juden, um Juden und über Juden zu tun hat, ist Teil der deutschen Kultur und Identität. Alles andere wird größtenteils abgelehnt, verunglimpft und zerredet. Brauchen wir einen deutlicheren Beweis, wem dieser Staat gehört?

          Gefällt mir

          • Die ausgegebene Parole „AUF! Nie wieder Judenhass“ ist schon mehr als bemerkenswert.Übersetzen müßte man dieses Neusprech etwa mit : Nieder in den Staub mit euch,die Wahrheit über die Juden darf nie wieder öffentlich bekannt gemacht werden,sonst besteht die Gefahr,daß dieses Dreckgesindel auf offener Straße erschlagen wird von Leuten,die genug haben von diesen unverschämten tolldreisten Judenlügen seit 1945. Gesetzlich geschützte Judenlügen und gesetzlich verbotene Wahrheiten,was für ein Wahnsinn. -Wer macht die Gesetze in der BRD ? Die Juden natürlich,wer denn sonst -so einfach ist das für diesen Abschaum der Menschheitsgeschichte.Sie fürchten das allgemeine Bekanntwerden der Wahrheit wie sonst nichts auf der Welt,weil dies das Ende ihrer Macht bedeuten würde,nicht nur in der BRD,sondern weltweit.

            Gefällt 1 Person

            • Sehr richtig. Die Diskussion darüber, wo denn eigentlich der Kern des „Judenhasses“ liegt, wird vermieden wie die Pest. Es besteht die Gefahr, daß man ihn nicht mehr mit hohlen Phrasen rechtfertigen könnte, wie „Juden waren schon immer der Sündenbock“ oder „Antisemitismus besteht aus Vorurteilen“. Vor-urteilen setzt jedoch voraus, daß man über etwas urteilt, bevor man es richtig kennt. Das ist sicherlich nicht der Fall. Niemand hat den „Juden“ so die Maske heruntergerissen, wie die nationalsozialistische Bewegung. Darum ist der Nationalismus, gleichgültig in welchem Land, ihr Erzfeind. Ich bleibe dabei, daß viele dieser Demonstrationen in den vergangenen Wochen, mehr als gerechtfertigt waren. Man muß sich nur einmal in die Lage der Menschen versetzen, die hier leben, und Jahr für Jahr zusehen müssen, wie ihre Landsleute abgeschlachtet werden. Allein dieses Jahr waren es über 2000 Zivilisten, davon sehr viele Babys. Wer dabei keine Empathie empfindet, ist meines Erachtens kein Mensch. Vor ca. zwei Monaten habe ich hier ein Video gepostet, was Bilder und Szenen vom Krieg in Gaza zeigt. Vielleicht kann sich jemand erinnern. Ich übertreibe nicht, wenn ich behaupte, daß dieses Video herzzerreißend war, vorausgesetzt man hat eins. Nichtmal ein Monat später wurde es gelöscht, wegen zu vieler Beschwerden!!! Da fragt man sich wirklich, in welcher schönen, freien Welt leben wir eigentlich?! Die angeblich „schlimmste Zeit seit 1945“ soll offensichtlich vom bisher schlimmsten Angriff auf Gaza ablenken. Dabei kommen immer wieder dieselben degoutanten Argumente zum Vorschein: „Israel muß sich verteidigen“ und „Hamas benutzt die eigenen Kinder als Schutzschilder“. Solche Blasphemie kann nur aus einem khasarischen Hirn kommen. Jeder, der „seine Stimme erhebt“, billigt den vor unseren Augen stattfindenden Völkermord in Gaza. Früher oder später wird man dafür Rechnung tragen müssen. Ich bin nun auch davon überzeugt, daß die sogenannte „Reichskristallnacht“ 1938 nicht ansatzweise so schlimm war, wie man es darstellt. Man neigt offensichtlich zur grenzenlosen Übertreibung. Folgende Karikatur bringt es auf den Punkt:

              Gefällt mir

          • Deutschlands Schande: Merkel!

            Das Umfrageergebnis auf t-online zeigt jedoch ein ganz anderes Bild über die Zufriedenheit der Deutschen mit ihrer Regierung und das ist niederschmetternd. Bei der immer noch laufenden Umfrage sind nur 2,4 Prozent mit der Politik Merkels sehr zufrieden und nur 3,6 zufrieden. Weniger zufrieden sind noch einmal 3,6 Prozent und unglaubliche 89,7 % sind sehr unzufrieden. 0,7 Prozent haben dazu keine Meinung. Quelle: Schweizer Magazin

            Weil bei solchen Menschen zwar alles Denken zum eigenen Vorteil und zur Befriedigung der eigenen Machtgelüste und Gier fast perfekt funktioniert, während ihnen Mitgefühl und Verantwortung für Andere und jegliches Scham- oder Reuegefühl für ihre Taten abgehen.

            Psychopathen aufgrund ihrer Rücksichtslosigkeit besonders häufig in hohen und höchsten Positionen sitzen und von dort aus aufgrund ihrer Machtfülle der Menschheit besonders viel großen Schaden zufügen können.

            Lügen und Zensur
            Wer lügt, tut dies mit Absicht und zu einem bestimmten Zweck. Er will sich einen Vorteil verschaffen. Dieser Vorteil kann auch im Vermeiden eines Nachteils liegen, den er erleiden würde, wenn die Wahrheit heraus käme.

            Jede Lüge hat einen Urheber. Das können einzelne Personen sein, aber auch Gruppen, Interessengruppen, Firmen, Organisationen jeder Art und Staaten.

            Finstere Mächte
            Es sind Inhaber von Macht, die von ihnen gebildeten Gruppierungen und deren in Positionen gehievten Lakaien, welche die Menschheit ins Chaos hineintreiben mit Lügen, Zensur, Gewalt, Erpressung und Unterdrückung. Sie verursachen die Leiden von Milliarden Menschen und ihren Tod durch Krankheiten, Hunger, Gewalt, Kriege, Unruhen, Fanatismus, Terror und Versklavung. Dabei haben sie weder Schuldgefühle noch Mitleid. weil sie dazu gar nicht fähig sind.

            Das mentale Defizit erlaubt kalte Rücksichtslosigkeit ohne Gewissen und ist der Hauptgrund für ihre Anreicherung in den oberen Positionen der Gesellschaft. Es wird Psychopathie genannt und ist inzwischen recht gut erforscht. Die gewonnenen Erkenntnisse erlauben, sich besser vor Psychopathen in Acht zu nehmen, sie nicht mehr aus Unkenntnis in Positionen zu wählen und auch, sie zu enttarnen. Nur davor fürchten sie sich.

            Die derzeit herrschenden Zustände zeugen von mangelhafter Intelligenz, fehlender Integrität und falschen Beratern etlicher derzeit herrschender Machthaber.

            Auffallend ist dabei, dass nur immer alles Andere zu Wort kommt, nur nicht die Wahrheit!!

            Denn im Prinzip wären sowohl das Wissen als auch die Ressourcen vorhanden, um allen lebenden Menschen ein Leben in Frieden, Wohlstand und Gesundheit zu erlauben – einschließlich ihrer Reproduktion in gesundem und intelligentem Nachwuchs.

            Der Trick des Psychopathen: Uns glauben machen, dass Böses von anderswo kommt
            Desinformation hat stets einen Zweck. Wer sie verbreitet, verspricht sich einen Vorteil davon oder muss einen Nachteil befürchten, falls die Wahrheit herauskäme. Hier die Wahrheit:

            Die grösste Geschichte aller Zeiten

            Adolf Hitler – Die ewige Faszination!

            Gefällt mir

            • Adolf Hitler,-. der Mann ist ja garnicht tot zu kriegen. Woran liegt denn das ?
              Nun, selbst Leute, die sich so garnicht für diese Dinge (bzw. diesen Mann) interessieren, selbst denen und auch mittlerweile den Dümmsten fällt die dauernde Berichterstattung über diesen Mann und das DR auf.
              Und weiter gibt es immer noch genug Zeitzeugen, die den 8. Mai bei Weitem nicht als Befreiung in Erinnerung haben

              Warum zur Abwechslung nicht mal Medienhetze an Churchill, Stalin, Rosevelt ??
              Achnein, das waren ja unsere Befreier….

              Da diese Berichterstattung nur dazu dient Adolf Hitler und das damalige Deutsche Reich zu verteufeln, wird dieses langsam zum Bummerang für die Berichterstatter, weil nach einem Naturgesetz jedes Übermaß ins Gegenteil zu kehren hat. Aber die Deppen glauben, je mehr sie lügen desto länger kommen sie damit durch. Weit gefehlt… !

              Tja, und dann kommt noch nicht mal Empörung aus den Reihen der deutschen Mitte, ja waran liegt das denn ?

              Irgendwann hat es sich ausgelogen, dass ist ihre Angst und sie sind regelrecht verzweifelt, weil sie wissen, alles spricht gegen sie und sie werden mit dem Recht und der Wahrheit konfrontiert werden.
              Man sieht regelrecht ihre Panik in den Gesichter !

              Gefällt 1 Person

              • @Triton
                „Da diese Berichterstattung nur dazu dient Adolf Hitler und das damalige Deutsche Reich zu verteufeln, wird dieses langsam zum Bummerang für die Berichterstatter, weil nach einem Naturgesetz jedes Übermaß ins Gegenteil zu kehren hat. Aber die Deppen glauben, je mehr sie lügen desto länger kommen sie damit durch. Weit gefehlt… !“
                Sehr guter Beitrag!
                Das ist auch meine Rede. Die Juden verhalten sich momentan wie ein angeschlagener Gaul (siehe Demo) und treten nach allen Seiten. Irgendwann wird eine Lüge zu viel sein und an dieser werden sie ersticken.

                Gefällt mir

                • @ Eva und Triton,

                  Ich stimme Euch zu. Es vergeht buchstäblich kein Tag, ohne das irgendwas perfides über Hitler und/oder im Zusammenhang mit den Dritten Reich veröffentlicht wird. Selbst ein und dieselbe Sendung wird mehrmals innerhalb von 24 Stunden, wöchentlich und monatlich wiederholt. In meinem Bekanntenkreis haben das schon viele bemerkt. Was möchte man damit eigentlich erreichen? Die denken wohl wirklich, daß man durch das Auswendiglernen solcher Propaganda, ihre Lügen auf ewig aufrechterhalten kann?! Früher war es glaube ich nicht so. Es muß so etwa um Mitte der 90er mit Guido Knopp angefangen sein. Das könnte bedeuten, daß es jenen allmählich heiß unterm A*sch wurde. Anders kann ich mir diesen Überfluß nicht erklären. Und dann hat noch ein Herr Graumann die Nerven zu behaupten, in sozialen Netzwerken würde „tonnenweise, kübelweise Hemme, Hetzte, Haß über sie ausgegossen“. Nimm ein Taschentuch und heule!

                  Gefällt mir

                  • Wen interessiert denn einen Graumann, ich kann keine Betroffenheit der Leute sehen, eher eine Teilnahmslosigkeit und das ist wieder gut, weil es zeigt dass keine emotional aufgeladenen Schuldgefühle bei der Masse vorhanden sind.
                    Das wieder heisst, die Schuldemotionen sind transformiert und damit zeigen die Werkzeuge der Juden keinerlei Wirkung nach dem Gesetz: Gleiches zieht Gleiches an und wird durch gleiches verstärkt.

                    Wir beginnen also das Schuldgefängnis der Juden zu verlassen, ein sehr großes Problem für selbige.

                    Gefällt mir

                • Da habe ich ein schönes Zitat, weiß zwar nicht mehr von wem, aber gut.
                  Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen,
                  aber wir können sie zwingen,
                  immer offensichtlicher zu lügen.
                  Und das können die gut.
                  Wird wohl nicht mehr lange dauern, dann kapiert das auch der
                  Dümmste.
                  Wir brauchen nur zu warten, und weiter aufklären.

                  Gefällt mir

                  • „Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen,
                    aber wir können sie zwingen,
                    immer offensichtlicher zu lügen.“

                    Das ist ja gerade das Fatale: Niemand zwingt sie zu lügen, ausser die Lüge selbst, denn das was sie tun ist eine wesentliche Bedingung der Lüge, es ist das entscheidende Wesen der Lüge, es ist automatisch.
                    Es ist wie Krebs, es ist wie das Geldsystem, da es nicht auf Wahrheit, Ethik und Moral basiert kann es nur eines tun um möglichst lange zu leben: Immer mehr von seiner eigenen Substanz kreieren und vor allem,- nur mit immer mehr Aufwand am Leben zu halten.
                    Hier schliesst sich der Kreis zu den Hitler Dokumentationen und liefert die Erklärung dafür,- und das wieder lässt immer mehr Menschen verwundert fragen > warum überhaupt ? Kann denn nicht mal Schluss sein, nach 70 Jahren ?
                    Ein wahrer, selbst erschaffender Teufelskreislauf.

                    Gefällt mir

            • Adolf Hitler – Die ewige Faszination!

              Adolf Hitlers Geist verschwindet nie. Seine Reden sind zeitlos und haben ihre Gütigkeit der Wahrheit in alle Zukunft. Die Erinnerung an Adolf Hitler wird bei jeder nur denkbaren Gelegenheit von den unterschiedlichsten Interessensgruppen freizügig ausgebeutet. Hitlers Andenken wird von allen politischen Richtungen bei jeder Diskussion und zu jeder Gelegenheit rund um die Uhr als Argumentation und Gegenargumentation benötigt. Siehe
              „Steh auf! Nie wieder Judenhass“ Im Gegensatz zu Adolf Hitler spricht die Merkel ein schlechtes Deutsch (noch nie was gehört von Sprechtechnik, Atem und Stimmführung). Gestik und Aussprache verrät ihre Unsicherheit über ihre versteckte Unwissenheit gegenüber dem Deutschen Volk und ihre Ahnen! Von was die Merkel nicht spricht sind: Der jüdische Krieg gegen die Menschheit. Wenn das jüdische Volk keine dauernde Heimat und kein echtes Vaterland besitzt (auch Israel ist erschwindelt und ergaunert worden), so ist das nicht die Schuld der anderen Völker, vielmehr ihr angeborener Trieb und Religion, der sie von Land zu Land treibt (der ewige Jude). Und dort wird mit Regelmäßigkeit den schaffenden Menschen ihr Vermögen abgenommen und abgelistet. Dann zieht man auf die nächste Weide. Wenn sie mit sentimentalen Gebärden über ihr “verlorenes” Vaterland Arien singen, so ist das nichts weiter als eine schöne, auf die Rührseligkeit und Mitleid der nichtjüdischen Völker berechnende Maskerade. Bedauerlicherweise gibt es heute immer weniger Menschen die diesen üblen Trick durchschauen und aufdecken. Der Jude kann ein eigenes Vaterland und einen selbständig lebensfähigen Staat gar nicht gebrauchen oder erhalten, denn das würde eine produktive Leistung von ihm verlangen, derer er kaum fähig ist.

              John Fitzgerald Kennedy Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika:

              “Von Frankfurt flogen wir nach Salzburg, wo König Leopold festgehalten wurde, und fuhren in die Stadt Berchtesgaden. Es ist eine wunderschöne Stadt in den Bergen – die Häuser sind von alpiner Architektur … Hinauf zu Hitlers legendärem Adlerhorst. Der Anblick ist wunderschön, vom Wohnsalon aus in jeder Richtung. Nach dem Besuch kann man sich leicht vorstellen, wie Hitler in wenigen Jahren aus dem Hass, der ihn jetzt umgibt, hervorgeht als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten, die je lebten. Er hatte grenzen-losen Ehrgeiz für sein Land, was ihn zu einer Bedrohung des Weltfriedens machte, aber um ihn war ein Geheimnis, in der Art wie er lebte und in der Manier seines Todes, das weiterleben und wachsen wird.
              [JFK] schwärmte wie fasziniert er von Hitler sei, besonders von der Hitler-Jugend, ‘jungen Menschen mit einem Ziel in einer sonst verzweifelten Welt’.”

              John Fitzgerald Kennedy (* 29. Mai 1917 in Brookline, Massachusetts; † 22. November 1963 in Dallas, Texas) ermordet von Agenten des Mossad!

              Gefällt mir

            • Zum Gedankengang des alten Mannes:
              Jetzt ist Berlin ein Slum voll von Kültürbereicherern und linkem, antifaschistischem Pöbel, Altkommunisten, sog. Alternativen, selbsternannten Künstlern und Anarchisten, die allesamt oft nur Sozialgeld kassieren und selten etwas leisten, sondern neidisch auf Leistungsträger sind, auf Unternehmer, die es zu etwas gebracht haben. Wenn sie etwas studieren, dann irgendein unnützes Laberfach wie Women Studies, Gender Studies, Soziologie, Philosophie. Diese Stadt ist mittlerweile antiproduktiv, antibürgerlich, antikonservativ, antinational, schlicht und einfach im Arsch.

              Gefällt mir

          • Daitschland war schon immer in den Krallen der Joden, incl. ÖsterReich. In den SchUM-Städten Worms, Mainz Speyer hatten sie sehr früh ihre Kontrollstationen – immer noch. Der einzige reale JodenSTAAT ist Daitschland: besatzungsrechtliche Ordnung – SHAEFsgesellschaft BUND B´nai B´rith. Die Masse DEUTSCH arbeitet, zahlt ihre Schutzgelder und döst zugedröhnt vor sich hin; da ändert niemand etwas daran, auch die vielen Zuwanderer nicht.
            Gefangener DEUTSCH wird sein Gefängnis und seine Dompteure niemals freiwillig verlassen! Eher gehen sie mit Zelten auf die Wiesen, damit die zugewiesenen Eindringlinge nach „JEWropäischem Standard untergebracht werden können.“
            Einmal Sklave, immer Sklave!

            http://de.wikipedia.org/wiki/Gezerot_Tatnu

            Gefällt mir

            • https://deutscher-freiheitskampf.com/2014/09/06/die-in-der-wiener-schatzkammer-vorubergehend-aufbewahrten-reichskleinodien-werden-wieder-an-ihren-rechtmasigen-platz-nach-nurnberg-gebracht/#comment-26971

              Warum reagierst Du darauf nicht? Von Dir kommt auf eine Rüge immer nur großes Stillschweigen, in der Hoffnung man hat es nach ein, zwei Wochen vergessen! ICH vergesse nicht!

              Dieses „unser“ Land heißt übrigens immer noch DEutschland Fine und nicht DAitschland!

              Das mit dem Sklaven würde Dir so passen, gelle? Ich stelle außerdem fest, dass Dein absolutes Lieblingsportal „Wikiblödia“ ist, schreibst wohl selbst dort die meisten Artikel?

              Gefällt mir

              • Einzelnachweise[Bearbeiten]
                Hochspringen ↑ Salomo bar Simeon, zitiert auf GEO.de
                Hochspringen ↑ GEO.de
                Hochspringen ↑ Rolf Dörrlamm: Magenza. Die Geschichte des jüdischen Mainz. Verlag Hermann Schmidt, Mainz 1995 (Festschrift zur Einweihung des neuen Verwaltungsgebäudes der Landes-Bausparkasse Rheinland-Pfalz).
                Literatur[Bearbeiten]
                Eva Haverkamp (Hg.): Hebräische Berichte über die Judenverfolgungen während des Ersten Kreuzzugs. München 2005 (MGH Hebräische Texte aus dem mittelalterlichen Deutschland 1), ISBN 3-7752-1301-5

                Eine sehr aufschlussreiche Quelle hat Dein Wikiblödia-Link. Alles Juden. Und DU meinst tatsächlich, dass WIR Dir diesen Judenschrott abkaufen?

                Mei, mei, mei. Du musst ja echt meinen, Du hättest hier Kleinkinder vor Dir – Deine ganz persönlichen Sklaven quasi, denen Du solch einen Dreck erzählen kannst. A b e r, es steht ja auf „Wikipedia“, da muss es ja stimmen, nicht wahr?

                Jüdische Geschichte, von Juden erzählt, auf einer radikal deutschen Seite – SEHR TREFFEND!

                Gefällt mir

                • Ich wiederhole es jetzt noch einmal, auch wenn Du, wie immer, nicht darauf reagierst:

                  Du bist durch und durch als Jüdin erkannt! Du kannst uns hier nichts mehr vormachen. Deine Masche kann haarklein in einer Statistik erfasst werden. Es ist immer genau derselbe Ablauf, genau dieselben Ziele und Botschaften, die Du uns verklickern willst – über Jahre hinweg.

                  „Daitschland gehört den Juden, es gehörte schon immer den Juden und deshalb haben die Juden ein rechtmäßges Anrecht darauf!“

                  „Die Juden waren immer und überall schon immer die Ersten, deshalb gehört ihnen auch die ganze Welt. Sie haben die „daitsche“ Sprache entwickelt, die „daitsche“ Kultur und die abartigen „Daitschen“ haben ihnen das alles geklaut!“

                  WIDERLICH und eindeutig undeutsch und deutschenfeindlich!

                  Elende Judenschleuder!

                  Gefällt mir

                  • !!! Vielen Dank !!! Dies war meiner Meinung nach längst fällig .
                    Ansonsten : Tolle Arbeit und den Kopf nicht hängen lassen . Wir leben in finsteren Zeiten . Der Tag der Vergeltung wird kommen und jeder wird das bekommen , was er verdient .

                    Gefällt mir

              • Hast Du absolut recht, wir sind keine Sklaven,
                nicht mal das.
                Nach den Ausweißpapieren, die von den Geschäftsstellen der Firma BRD an uns
                ausgegeben werden, sind wir nicht mal Menschen.
                Sondern nach römischen Recht,
                rechtlose Dinge, Sachen.
                Und auch staatenlos.

                Gefällt mir

            • „Schon immer“ ist in diesem Kontext undefiniert. Was soll das heißen, das „Joden“ irgendwelchen historischen Anspruch auf das Reichsgebiet hätten?

              Gefällt mir

  13. Zum angeblich letzten Testament A. Hitler´s

    „Auch das vorgebliche Testament ohne Siegrune ist unglaubwürdig.
    Auch maschinengeschrieben mit der Schreibmaschine geschrieben plus eigene Unterschrift war (auch 1945 und auch noch aktuell) nicht die gesetzliche handschriftliche Form!

    http://www.testamentratgeber.com/?page_id=173
    “Ein handschriftliches Testament muss nicht nur eigenhändig unterschrieben werden, sondern komplett eigenhändig geschrieben!. Dies setzt voraus, dass der komplette Text des privatschriftlichen Testamentes selber mit der Hand geschrieben wird. Ein PC- oder Schreibmaschinendokument ist als eigenhändiges Testament unwirksam”

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schriftform
    “Das eigenhändige Testament muss komplett vom Erblasser handschriftlich verfasst und durch diesen eigenhändig unterschrieben sein (§ 2247 Abs. 1 BGB). Beim eigenhändigen Testament ist zwar die Unterschrift mit Vorname und Familiennamen des Erblassers die Regel, doch darf auch auf andere Weise unterschrieben werden („euer Vater“; § 2247 Abs. 3 Satz 2 BGB).”

    Meine persönliche Meinung. Dieses letzte Testament A. Hitlers ist ein Falsifikat !

    Begründung.: Sein 1938 geschriebenes Testament war handschriftlich und somit wußte der Führer um die juristischen Eigentümlichkeiten beim erstellen eines korrekten Testamentes.

    Gefällt mir

    • Es wird noch kommen, daß man sämtliche Zivilpersonen, die diese Zeit erlebten, wegen „Beihilfe zu Mord“ verhaftet und einsperren wird. Sie haben ja schließlich alles gewußt.

      Gefällt mir

    • „Wenn die Entwicklung aber so weitergehe wie bisher, werden die Deutschen nicht mehr zahlen können.“

      Ja – wer hat da wohl am meisten Schiss, dass die Deutschen zuwenig JEWro für Wiedergutmachungen, Holo-Renten für mind. 6 Mio. Überlebende, IS, B´nai B´rith, JEWrope und wie das alles heißt, abdrücken könnten, weil immer mehr fleißig mit abgreifen?

      Wen das am wenigsten kümmert, dass sein schmales Portemonnaie immer schmäler wird, ist DEUTSCH selbst!
      Wo ist der nächste Nebbetschob? Denen ist nicht zu raten und auch nicht zu helfen.
      Was wollen sie hier verteidigen? Ihr Vaterland, oder eher einen gewaltigen Fidlerstadel – bei ca. 30 Mio. Fidlern?

      Gut, wenn es ernst wird, MÜSSEN die Deutschen das „Volk“ verteidigen: Recht = Pflicht! Steht zu lesen im Art. 20 GG
      Absatz 4. Es ist NICHT das „Deutsche Volk“, sonst wäre es genauso benannt!
      Die noch ca. 10 Mio. Germanischstämmigen haben als DEUTSCH-Gefangene auch kein Eigentum, allenfalls Besitz lt. SHAEFgesetz Nr. 52; und in diesem Besitz hocken bald diejenigen, die oben als „Zudringlinge“ bezeichnet werden! Als hätte
      die umtriebige Wandertruppe dereinst jemand hergebeten….

      Gefällt mir

      • „Nebbetschob?“ – „Fidlerstadel“ – „30 Mio. Fidlern“ – „Joden“ – „Jodler“.

        Jiddisch ist Deine Zweitsprache, oder?

        Ich habe Dich noch niemals, auf noch keinem einzigen Blog jemals ganz einfach „JUDEN“ schreiben sehen. Wieso nicht?

        Warum schreibst Du nicht ein einziges mal wenigstens Juden, Juden, Juden? oder Deutschland statt Daitschland?

        Bitte, bitte, ein einziges Mal, mir zuliebe 😉 .

        Falls Du vorhast uns mit Deinen 30 Millionen Juden in Deutschland jegliche Motivation zu nehmen, so wird Dir das nicht gelingen! Fidlerin!

        Gefällt mir

      • Das ist sowieso völlig unlogisch, denn wenn Deutschland praktisch weit überwiegend aus Juden bestünde die sich dieses Land als „Staat“ ausgesucht haben, dann würden sie dieses Land nicht selber so versauen. Es wären ja dann ihre Lebensbedingungen, die sie durch Flutung des Landes mit Moslems vernichten, die ihnen noch dazu auch nicht freundlich gesonnen sind. Sie würden es nicht mit Chemtrails zukleistern usw. Diese ganzen Dinge wären dann höchst widersprüchlich, denn es würde sie ja alles direkt selber treffen.
        Das wir hier auch eine Menge Juden im Land haben seht wohl außer Zweifel, nur sind die Meißten davon wohl lediglich hier um ihre schmutzigen Aufgaben zu erledigen.

        Gefällt mir

        • @ Dr.No

          Ich gehe mal davon aus, daß es ein Gegenmittel für diese Chemtrails gibt. Tatsache ist doch, daß wir alle davon gleich betroffen sind, sich aber „Juden“ logischerweise zu schützen wissen.

          Gefällt mir

      • @ Eva

        Genau diese Tatsache macht ihnen bange. Wenn man sich mit Hitlers Werk näher beschäftigt, und sich nicht darüber von Guido Knopp & Co aufklären läßt, merkt man schnell, daß vieles nicht im Einklang mit der täglichen Propaganda steht. Folgendes Zitat bringt es auf den Punkt:

        „Insbesondere bei Kindern und Jugendlichen ist durch diese Art von Inhalten eine Verunsicherung und Desorientierung zu befürchten. Es besteht die Gefahr, dass sie in ihrer politischen Meinungsbildung und in ihrem Geschichtsbewusstsein bzgl. der deutschen Vergangenheit verunsichert bzw. negativ beeinflusst werden.“

        Elke Monssen-Engberding

        Wenn ich mich richtig erinnere, hatte auch Annette die Ehre, ein Schreiben von der Dame zu erhalten 🙂

        Gefällt mir

  14. Dazu möchte ich noch eine Stellungnahme abgeben:

    ——
    Dr. Gunther Kümel sagt:
    1. Juli 2014 um 13:19
    Möchte eine der Voraussetzungen der GKT-These zur Diskussion stellen.

    Bei der Bindung von HCN an Kieselgur (bzw. Gips) handelt es sich um Adsorption.
    Bei einer Adsorption kann man von einer der chemischen Bindung ähnlichen Bindung an die Oberfläche des Adsorbens ausgehen. Die Festigkeit dieser Bindung ist stoffabhängig.

    HCN liegt demnach nicht als Flüssigkeit vor. Das Argumentieren mit dem Siedepunkt ist daher eine Argumentation am Thema vorbei. Selbstverständlich bleibt es dabei, daß die Desorption, das Entgasen, temperaturabhängig ist: bei höherer Temperatur erfolgt der Vorgang rascher und vollständiger.

    In der geschlossenen Dose liegt etwas gasförmiges HCN vor, aber kein flüssiges, gleichgültig, ob die Temperatur 20 oder 30 Grad beträgt. Auch oberhalb des Siedepunktes von flüssiger Blausäure liegt in der geschlossenen Dose also keineswegs das gesamte HCN gasförmig vor. Wäre es so, dann wären die Dosen ja gar nicht zur Entwesung tauglich. Denn bei Öffnung bei etwas erhöhter Raumtemperatur (also über 26 Grad) würde in diesem Fall ja das gesamte HCN aus der Dose pfeifen und das Granulat wäre weitgehend frei von HCN. Dann wäre es auch nicht mehr zur Entwesung einsetzbar.
    ————————————–

    Kieselgur besteht aus Siliziumdioxid und SiO2 („Sand“) hat eine Dichte von ca. 2,5 g/cm³. Anhand der russisch-polnischen Untersuchung wissen wir, daß 1 kg HCN von 1,22 kg Kieselgur aufgesaugt war. Diese 1,22 kg Kieselgur nahmen als Granulat ein Volumen von 3,61 ltr ein und nimmt man 70 % davon als reines Kieselgurvolumen an, so hat die reine Kieselgurmasse von 1,22 kg ein Volumen 2,53 ltr.

    Von diesen 2,53 ltr geht noch ein reines Feststoffvolumen von 1,22 kg / 2,5 kg/ltr für das SiO2 ab sodaß als reines Porenvolumen für 1 kg flüssiger Blausäure 2,039 ltr übrig bleiben.

    Blausäure hat eine Dichte von 0,69 kg/ltr und daher nehmen 1 kg flüssiger Blausäure 1,45 ltr Raum ein.

    Diese 1,45 ltr flüssige HCN passt in das „angebotene“ freie Kieselgur-Porenvolumen von 2,039 ltr gut rein!

    Nun habe ich auch einmal die Behauptung von Dr. Kümel überprüft.

    Natürliches Kieselgur hat eine innere Oberfläche von etwa 40 m²/g. Ein Blausäuremolekül nimmt ein Raumvolumen ein, dessen Würfelkantenlänge etwa 4,02 x 10^(-10) m beträgt und somit könnte 1 g Kieselgur bei 40 m² innerer Oberfläche etwa 2,23e22 Moleküle HCN mit einer Masse von 0,0111g durch Adsorpion an seiner inneren Oberfläche „binden“.

    Für die adsorptive Bindung von 1000 g HCN wären demnach entsprechend den Vorstellungen von Dr. Gunther Kümel 90 kg Kieselgur erforderlich.

    Tatsächlich werden aber nur 1,22 kg Kieselgur zur „Bindung“ von 1 kg Blausäure benötigt.

    Warum? Weil die Blausäure einfach in flüssiger Form vom hochporösen Kieselgur aufgesaugt wird, genauso wie auch ein Schwamm oder Putzlumpen Wasser aufsaugt!

    Ich habe ein Experiment mit grüner Blumensteckmasse gemacht ( http://c1.neeser.e-fork.net/125-608.htm ). 4 g davon können ungefähr 100 g Wasser völlig tropffrei aufsaugen! Natürlich haben diese 4 g hochporöse Masse ein Volumen von ebenfalls rund 104 cm³.

    Die Behauptung des sich selbst als Wissenschaftler bezeichnenden Dr. Gunther Kümel „Das Argumentieren mit dem Siedepunkt ist daher eine Argumentation am Thema vorbei“ kann daher nicht von einem echten Wissenschaftler stammen.

    Nach seiner eigenen Angabe weiß man sofort, worum es sich bei diesem sich hochnational gebenden Dr. Gunther Kümel in Wirklichkeit handelt:

    „Ich bin Wissenschaftler, habe 5 Jahre lang am Krebsforschungszentrum in Heidelberg gearbeitet und an der Universität Frankfurt eine Reihe von Vorlesungen zum Thema “Krebs” gehalten.“

    https://deutschesreichforever.files.wordpress.com/2014/07/tafelgkt4-1.png?w=827&h=693

    Gefällt mir

    • „Ihr aber seid meine Schafe, die Schafe meiner Weide, Menschen seid ihr, ihr heißt Menschen, nicht aber heißen die weltlichen Völker Menschen, sondern Vieh.“

      Krankes Pack! Diese Talmudzitate hätte man per Flugblätter an das Publikum der „Nie wieder…“ Kundgebungen verteilen sollen.

      Gefällt mir

  15. In Schottland stimmt gerade das Volk darüber ab, ob Schottland von England unabhängig sein soll. Das könnte einen allgemeinen Erdrutsch in die bestrebungen der NWO auslösen. Hier kann man jede abgegebene Stimme absolut live miterleben, samt wo die Stimme abgegeben wurde. Darunter ist auch das augenblickliche Ergebnis der 4 Mio Wahlberechtigten zu sehen:

    http://trendsmap.com/v2/Lf62/w

    Gefällt mir

  16. Was Volk und Stände beschlossen haben, das gilt und muss umgesetzt werden!

    Das gibt die SVP bekannt, dass sie eine Volksinitiative „zur Umsetzung von Volksentscheiden – Schweizer Recht geht fremdem Recht vor“ lancieren will, und die Politiker, die Journalisten und die Experten und Berater verlieren den Kopf (statt den Text der Initiative zu lesen): „Die SVP will das Land umbauen“ (Michael Hermann im Tages-Anzeiger vom 18.8.2014), ihre Pläne sind „brandgefährlich“ (FDP-Präsident Philipp Müller). Was ist geschehen?

    Immer wieder sind in den vergangenen Jahren Volksinitiativen in Abstimmungen angenommen, dann aber erst nach langem Hin und Her oder bis jetzt überhaupt nicht umgesetzt worden. Begründung: Das, was Volk und Stände beschlossen haben, widerspricht dem Völkerrecht. So geschehen etwa nach der Annahme der Ausschaffungsinitiative, der Verwahrungsinitiative oder der Masseneinwanderungsinitiative. Es geht um Widersprüche zur Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) und ihrer Auslegung durch den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR), aber auch (im Fall der Masseneinwanderungsinitiative) zum Personenfreizügigkeitsabkommen mit der EU.

    Damit sind wir bei der Frage, um die es bei der SVP-Initiative geht: Wer bestimmt, was in der Schweiz als höchstes Recht gilt? Aus Sicht der SVP und nach dem bis noch vor etwa 20 Jahren herrschenden Verfassungsverständnis sind es Volk und Stände. Jene, die gegen die SVP und ihre Initiative mobil machen, wollen, dass das Völkerrecht über dem Schweizer Recht steht. Die SVP möchte darum in der Verfassung festschreiben, dass die Verfassung zuoberst in der Rechtsordnung steht. „Die SVP will das Land umbauen“? Nein, sie will den Umbau, der in den letzten Jahren langsam und heimlich, aber gezielt vorangetrieben wurde, rückgängig machen.

    Gegen das Völkerrecht?
    „Die SVP ist gegen das Völkerrecht!“, heisst es vorwurfsvoll, als würde eine göttliche Ordnung in Frage gestellt. Das Völkerrecht gründet vor allem auf Verträgen zwischen Staaten. Durch solche Verträge werden oft internationale Behörden oder Organisationen eingesetzt, und diese schaffen dann ihrerseits neues Völkerrecht (Richtlinien, Chartas, Pakte, Empfehlungen, Urteile, graue Listen, schwarze Listen usw.). Dieses Völkerrecht betrifft alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens, von der Bankenregulierung über den Umweltschutz bis zur Suizidhilfe.

    Wer steckt hinter dieser Parallelrechtsordnung? Nun, kein Gott. Es sind, wenn man das Völkerrecht der internationalen Behörden und Organisationen anschaut, vor allem Funktionäre, Experten und Richter. Fern von einer demokratischen Kontrolle und einer finanziellen Verantwortung treiben sie die Globalisierung der Politik und des Rechts voran und stärken so ihren eigenen Einfluss. Der Vorrang der Bundesverfassung gegenüber dem Völkerrecht bedeutet vor diesem Hintergrund, dass die unaufhaltsame Produktion von Völkerrecht die demokratischen Mitwirkungsrechte der Schweizer Bürger nicht aushöhlen darf. Die Urteile des EGMR dürfen die Schweiz nicht daran hindern, die Ausschaffungsinitiative umzusetzen, und es darf mit der EU kein Abkommen abgeschlossen werden, das der Masseneinwanderungsinitiative widerspricht.

    Gegen die Menschenrechte?
    „Die SVP will die Menschenrechte abschaffen!“, wird behauptet. Dabei schützt unsere eigene, von Volk und Ständen beschlossene Bundesverfassung die Menschenrechte. Die Schweiz braucht kein Völkerrecht und kein ausländisches Gericht, um die Menschenrechte der Menschen in diesem Land zu schützen.

    Davon abgesehen muss auch über die Menschenrechte eine von der Vernunft geleitete Diskussion möglich sein. Im Namen der „Menschenrechte“ fällt der EGMR schwer nachvollziehbare Urteile und werden fragwürdige politische Forderungen aufgestellt (Recht auf Bildung usw.). Was genau sich aus den Menschenrechten ergibt – wie etwa das Recht eines verurteilten kriminellen Ausländers, mit seinen Kindern in der Schweiz zusammenzuleben, gegen die öffentliche Sicherheit abgewogen wird –, das soll die Schweiz selber entscheiden.

    Das Volk über alles?
    „Die SVP stellt das Volk über alles!“, wird schliesslich kritisiert. Die dahinter stehende Angst vor dem Volk ist unbegründet. Die Erfahrung hat gezeigt, dass das Schweizer Volk umsichtig und weise entscheidet. Die Menschen haben ein Gespür für gesellschaftliche Entwicklungen, oft auch für Fehlentwicklungen, die der politische Mainstream aus Gründen der Political Correctness nicht ansprechen darf (zum Beispiel in den Bereichen Religion und im Umgang mit Straftätern). Die Menschen sorgen sich um das Wohl ihrer Kinder und Grosskinder und entscheiden darum weitsichtiger als Politiker, die an ihre Wiederwahl denken. Und die Menschen nehmen Rücksicht auf Minderheiten, weil sie mit ihnen im Alltag zusammenleben und fast jeder in der einen oder anderen Hinsicht zu einer Minderheit gehört. Das Volk ist nicht unfehlbar, aber es ist für die grundlegenden Entscheide, die im Staat zu treffen sind, der beste Entscheidungsträger.

    Mit der „Volksinitiative zur Umsetzung von Volksentscheiden – Schweizer Recht geht fremdem Recht vor“ soll darum sichergestellt werden, dass das, was Volk und Stände beschlossen haben, gilt und umgesetzt wird.

    Über ein institutionelles Abkommen mit der EU soll die Schweiz in Zukunft in allen wichtigen Bereichen zwingend EU-Recht übernehmen, und EU-Richter sollen entscheiden, wie die Abkommen zwischen der Schweiz und der EU auszulegen sind. Pustekuchen! Nicht mit uns!

    Gefällt mir

  17. Gleich heute Morgen habe ich mich nach dem Ausgang der Wahl in Schottland erkundigt. Leider haben die Schotten die Chance nicht ergriffen. Da war wohl das Hemd näher als der Rock. Trotzdem ein Zeichen in die richtige Richtung, was hoffentlich Schule machen wird.
    Sie werden in den nächsten Monaten merken, daß London sie weiterhin veralbern wird. Die sogenannten Zugeständnisse werden sicherlich auf Eis gelegt.
    Schade um die Schotten, die ich für ihren Mut und ihr eigenständiges Denken gegen England stets bewundert habe.

    Gefällt mir

    • Die Twittermeinungen waren eineindeutig. Grob geschätzt lag das Verhältnis von JA zu NEIN bei 3 : 1 oder noch höher. Da muß die Twittergemeinde sich schon extrem vom Rest des Volkes unterscheiden, damit anschließend ein Ergebnis mit ca. 4 : 6 herauskommen kann.

      Da kaum anzunehmen ist, daß der Twittermensch vielleicht 5 Standardabweichungen vom Normalmenschen entfernt liegt, muß es sich bei diesem Referendumergebnis um eine Fälschung handeln.

      Die Fälschung ist offenkundig.

      Hier die offiziellen gefälschten Ergebnisse:
      http://scotlandreferendum.info/

      Und hier die Twitterergebnisse:
      http://trendsmap.com/v2/Lf62/w

      Man sehe sich auch die Ergebnisse per Zoom in den einzelnen Bezirken an.

      Gefällt mir

        • 2 x JA = NEIN. Das ist doch logisch!

          Ich verstehe diesen ganzen Hype um diesen Schottenmist ehrlich nicht. Wenn das dermaßen breit durch die Medien gewalzt wird, dann ist doch wohl klar, das hier nichts Echtes stattgefunden hat. Das ist irgendeine Ablenkung oder sonstwas. Wenn eine für die JWO bedrohliche Situation durch die Schotten geschaffen werden könnte, dann würde dies sicher in den Medien klein gehalten werden.
          Wenn es eine ernsthafte Bedrohung für die JWO bedeuten könnte, dann würden sie nicht täglich in IHREN Medien darüber berichten lassen und das Thema aufpuschen.

          Wenn man auf der Suche der Wahrheit ist, dann kann man doch nicht ernsthaft die forcierte Berichterstattund der jüdischen Medien als Recherchebasis nehmen. Es sei denn man geht immer von Lügen aus und recherchiert deswegen in entgegengesetzte Richtung.

          Gefällt mir

      • Das habe ich kommen sehen. Die Schotten sind wache Leute. Hoffentlich bekommen sie ihre erforderlichen Stimmen zusammen! Ich drücke die Daumen.

        Gefällt mir

    • der-stuermer.org
      Hier gibt es noch ein bisschen. Hab noch ein paar andere Seiten im Hinterkopf. Muss suchen.
      Aber wenn man schon so weit ist, das man hier landet, hat man das meiste bereits im Herzen.

      Gefällt mir

        • Danke, Werner. Ich habe bereits eine Alternative gefunden.

          Ich möchte mich hiermit offiziell von Annette verabschieden und Dir nochmals für Deine wertvolle Aufklärungsarbeit, Deine Mühe und vor allem für Deine erbrachte Zeit danken. Leider bin ich an den Punkt gelangt, wo ich denke, daß hier nicht mehr der richtige Ort für mich ist; was keineswegs mit Dir zu tun hat.

          Ich danke Dir für alle schönen Kommentare und wünsche Dir alles Gute.

          Hans-Christian

          Gefällt mir

              • Es ist natürlich sehr störend, wenn esoterische Märchen mit Nachdruck verbreitet werden, die im Grunde die Intelligenz beleidigen. Es gibt wohl eine Planung dahinter und es werden bestimmt auch einige Leute damit erreicht. Teils aus esoterischem Zwang heraus, teils vielleicht durch verzweifelte Hoffnung, wird es immer eine Anzahl von naiven Gläubigen dafür geben. Die meisten Anhänger stellen jedoch die Handvoll getarnter Eingeschlichener, die sich jeweils mit einer erheblichen Anzahl verschiedener Namen zu Worte melden und dadurch immer wieder den Eindruck von großer Mehrheit zu vermitteln suchen. Das muß man sich immer wieder klarmachen, daß alle Blogs durch diese Multipersonendarsteller in absurd hoher Anzahl überschwemmt sind.
                Das dient zum einen der angestrebten Entmutigung der Echten und Ehrlichen und zum anderen soll wohl jeder von ihnen durch die verbreiteten Märchen in die absurde und unrealistische Ecke gedrückt werden.
                Wenn also fragende und zweifelnde Menschen auf der Suche nach der Wahrheit auf diese entsprechenden Seiten gelangen, dann werden sie sogleich von abgehoben unrealistischen Märchen abgeschreckt. Für Leute die mit ihren Füßen noch auf dem Boden stehen, ist das alles nur als abstrakte Spinnerei wahrzunehmen. Es gibt immer ganz viele Mitleser und die die etwas schreiben, die kann man mit maximal zehn Prozent beziffern. Die stillen neunzig Prozent sind die eigentliche Zielgruppe der Eingeschlichenen.(Normalerweise meldet sich bei einem Hinweis auf die stillen Mitleser dann immer umgehend einer dieser zu Wort……ist wohl so eine Art Stichwort für Trolle)

                Die Ehrlichen und Echten sind bei dieser Unterwanderung immer scheinbar im Nachteil, denn sie sind meist individuelle Einzelgänger, die dann jedoch auf organisierte Trupps von Trollen treffen. Wenn einem das System dieser Trolle bekannt ist, dann gibt es keinen Grund an seinen eigenen Überzeugungen zu zweifeln und damit dieser Unterwanderung nachzugeben.

                Gefällt mir

                • @ Dr. No

                  Vor gar nicht langer Zeit habe ich selbst noch an diese Geschichte geglaubt bzw. für möglich gehalten. Bis dann einige ehemalige Schreiber anfingen über telepathische Kontakte mit der Absetzbewegung und sonstiges wirres Zeug zu berichten. Da war für mich Schluß. Außerdem konnte jeder die Entwicklung auf diesem Blog ab Frühling 2014 beobachten. Ich meine damit die Zeit unmittelbar nach Annettes Rückkehr. Demnach war es für mich absolut unvorstellbar, daß hier einige diese „Strömung“ weiter potenzierten, obwohl man genau weiß, von wem sie stammt.

                  Gefällt mir

          • Lieber Hans-Christian.

            Ich habe da einen Verdacht. Du schreibst, es hat nichts mit mir zu tun. Vielleicht mit einer anderen Person hier und der Richtung, die er einschlägt?

            Du weißt aber auch, dass „ich“ mich seit längerer Zeit von dieser Richtung abgewandt habe und ihr entschieden entgegengetreten bin. Meine persönliche Meinung dazu ist nach wie vor unverändert!

            Als Blogbetreiber/in hat man es manchmal verdammt schwer, das richtige Mittelmaß im Umgang mit Anderen und der Toleranzgrenze ihnen gegenüber, zu finden und zu wahren. Ich habe tatsächlich mit der Zeit gelernt toleranter mit den Meinungen anderer umzugehen, da ich doch das ein- oder andere mal in der Vergangenheit weit über das Ziel hinausgeschossen habe. Grobe Verstöße gegen die selbst gesetzten Intentionen meines Blogs (siehe Fine), werden natürlich rigoros geahndet. Das bin ich mir, meinem Werk als auch der Wahrheit gegenüber ja selbst schuldig.

            Sollte ich den Einen zu Gunsten des Anderen hinausschmeißen, weil dieser ein Problem mit ihm hat?

            Halten uns abweichende Meinungen von unserem gemeinsamen Ziel ab?

            Vetrete ich etwa Deiner Meinung nach dieses Ziel nicht mehr, nur weil manche Schreiber eine eigene und hartnäckige Sicht mancher Dinge haben – oder haben sich Deine Ziele geändert, so dass dies „nicht mehr der richtige Ort“ für Dich ist?

            Ich akzeptiere natürlich Deine Entscheidung, bin aber dennoch sehr enttäuscht von Deiner „Kampfmoral“, die uns ja letztendlich alle hier zusammenführte.

            Ich danke auch Dir für Deine hier getätigten Kommentare und wünsche Dir ebenfalls alles Gute.

            Annette

            Gefällt mir

  18. @ Annette und Dr. No,

    Ihr habt den Nagel auf den Kopf getroffen! Genau um diese Thematik geht es, die sich mittlerweile auf allen neuen Beiträgen ausbreitet, was unerträglich geworden ist. Mir stehen echt die Haare zu Berge jedes Mal, wenn ich darüber lesen muß. Wäre es hingegen auf einen Beitrag begrenzt, könnte man diesen ganz einfach ignorieren, und es gäbe keine Probleme. Aber bei manchen muß es ja immer die große Tour sein, um ihren Aufmerksamkeitsdrang zu befriedigen. Mein Problem mit diesen Anderen liegt schon weit in Vergangenheit. Wenn Du Zeit hast und es Dich interessiert, ließ Dir den „Meldungen Thread“ von Februar/März 2014 durch (die Zeit Deiner Abwesenheit), dann wirst Du begreifen. Ich hätte aber deswegen nie von Dir erwartet, daß Du jemanden von uns begünstigst. Dennoch freut es mich, daß Du gestern die Dinge im Bezug auf das Thema klargestellt hast, und wir einer Meinung sind.

    Ich kann und will nicht akzeptieren, daß man zwar „um Jahrtausende voran liegt“, jedoch nicht das Geringste unternimmt, um die Menschheit von den kapitalistischen Krallen zu befreien. Was nutzen uns die angeblichen Erscheinungen und Besichtigungen, wenn es ausschließlich dabei bleibt? Ich könnte auch mal eine Spritztour über den Gazastreifen machen, und? Macht mich das etwa zu einem Befreier der Palästinenser? Sollte jemand eine berechtigte Hoffnung haben, daß ich sie anhand dieser Luftüberquerung befreien würde? Wobei ich es sicher machen würde, wenn ich könnte! Man sagt immer wieder, daß man auf den „richtigen Zeitpunkt“ warte. Gab es etwa in den vergangenen 70 Jahren keine richtigen Zeitpunkte? War 1990 kein richtiger und bereits damals längst fälliger Zeitpunkt, um sich das Deutsche Reich zurückzuholen? War man es nicht vor allem auch der Generation, die den gewalttätigen Zusammenbruch des Reiches erlebten, den Frauen, die ihre Väter, Männer und Söhne verloren, und sich danach aktiv am Wiederaufbau Deutschlands beteiligten, schuldig? Auf welchen richtigen Zeitpunkt warten wir also? Bis wir mit beiden Beinen im Grabe sind? Dann können sie uns alle kreuzweise! Nein, es wird praktisch suggeriert, daß es den Reichsdeutschen gar nicht um uns ginge, sondern einzig und allein um die Zurückeroberung der „alten Macht“. Wobei ich bemerke, daß auch im Verständnis der einstigen Macht erhebliche Differenzen bestehen. Nicht daß ich dem Deutschen Reich was absprechen möchte, man sollte aber nicht vergessen, daß auch unsere Vorfahren Menschen aus Fleisch und Blut waren, und nicht irgendwelche Halbgötter, die darauf scharf waren, sich die Welt zu unterwerfen. Wir wissen, aus welchen Kreisen solche Gedanken stammen, daher wäre ich mit Diffamierungen gegen jene, die die Absetzbewegung als solche nicht annehmen, sehr vorsichtig. Man hat sich zwar mit Erfolg ausgeredet, aber es war eine eindeutige Unterstellung „hier würden viele Juden schreiben“, die auf Dr. No und mich zurückging – ich könnte es beweisen!

    Wie ich bereits erwähnte, freut es mich, daß Du gestern diese klare Bedingung bezüglich der Absetzbewegung gestellt hast. Und nochmals, ich habe nichts dagegen und bin auch niemand, um die Diskussion darüber zu unterbinden. Aber man kann sie genauso gut in dem dazu gehörigen Thread über die Absetzbewegung führen, und damit sowohl der Blogbetreiberin als auch den anderen Kommentatoren Respekt zeigen, mehr als mit süßen (kopierten) Wörtern und Bildern mit Blumensträußen. Da mein Rücktritt den neuen Bedingungen zuvorgekommen ist, würde ich hiermit gerne wieder zurückkommen.

    Liebe Grüße
    Hans-Christian

    Gefällt mir

    • Hans-Christian,

      Du hast etwas sehr wichtiges angesprochen. „Worum geht es den RDs?“

      Hier finden wir auch einen der ganz faulen Punkte an dieser ganzen Sache, den es wird suggeriert die RDs können und wollen auch zum gegebenen Zeitpunkt die Herrschaft übernehmen. Gemeint ist die Weltherrschaft und es schließt sich der Kreis zu den alten Lügen das Deutschland und Hitler diese Weltherrschaft immer anstrebten. Wir sollen immer wieder im selben Lügentopf landen durch solche Fantasien und letzlich als die bösen, schwankend in ihren Überzeugungen(Hitler setzt sich ab statt des Volkes Leid zu teilen etc.) gelten.
      Diese Märchen stecken voller solcher Verwerfungen die, sollten wir einmal für sie stehen und an sie glauben, uns ein weiteres Mal bei Bedarf als dummköpfige machtgeile Verbrecher darstellen werden.

      Gefällt mir

    • „Zurückkommungs-Antrag“ freudig angenommen! 🙂

      Bitte bleib bei uns Hans-Christian – wir brauchen Dich hier! Ob mit oder ohne Absetzbewegung 😉

      WIR müssen immer zusammenhalten, denn wir sind nur verdammt wenige – gerade in schweren und strapazierenden Zeiten und Situationen.

      Was meinst Du, was mich dieser Blog und die Blogarbeit für Nerven kostet. Einerseits eigene gemachte Fehler, die nicht mehr rückgängig zu machen sind, dann unglaubliche Anfeindung, Diskriminierung und unerhörte, fantastische Lügengeschichten über mich und Roland. Meint ihr mich lässt sowas kalt? Mitnichten!

      Doch ich lerne daraus UND mache weiter und weiter und immer weiter. Ich habe gerade durch diese immensen Verräterangriffe und Verschwörungen gegen mich und meinen Blog gelernt einfach „darüber“ zu stehen. Heute lächle ich darüber und gehe weiter.

      Ich muss mich sogar für diese unerhörten Angriffe aus heutiger Sicht bedanken, da sie mich unglaublich stark gemacht haben und ich dank dessen all die Hochverräter im „nationalen Lager“ eindeutig identifizieren konnte, angefangen von gewissen Blogbetreibern/innen bis hin zu diversen Schreibern, welche sich dadurch selbst entlarvt haben.

      Selbst wenn sich außer Roland und mir überhaupt niemand mehr hier melden würde, so würde ich den Blog dennoch unbeirrt weiterführen, da ich weiß, dass es trotzdem genügend Leser gibt.

      Nicht die „Quantität“ verleiht die Güte, sondern die „Qualität“.

      Wir müssen lernen „über“ den Dingen zu stehen und dennoch weiter zu kämpfen, unerschütterlich und treu!

      Wenn nicht WIR – WER dann?

      Liebe Grüße
      Annette

      Gefällt mir

      • Danke, Annette. Dann packe ich mal meine Koffer wieder aus 🙂
        ——————————————

        „Was meinst Du, was mich dieser Blog und die Blogarbeit für Nerven kostet. Einerseits eigene gemachte Fehler, die nicht mehr rückgängig zu machen sind, dann unglaubliche Anfeindung, Diskriminierung und unerhörte, fantastische Lügengeschichten über mich und Roland. Meint ihr mich lässt sowas kalt? Mitnichten!“

        Genau darum geht es. Ich weiß, daß weder Du noch Roland ein „Sommermärchen“ hattet, und gerade deshalb bin ich auch der Meinung, daß man gewisse Themen mit Vorsicht genießen sollte, wenn man weiß, daß die Urheber derselben, genau diejenigen sind, die Euch all diese Strapazen bescherten. Ich finde, Du hattest sogar viel zu viel Toleranz. Man will schließlich keine Feinde im eigenen „Haus“ haben.

        Gefällt mir

    • Hallo Hans-Christian,

      ich bin seit kurzen hier im block . Finde grade das thema Absetzbewegung sehr schwer zu durchschauen habe mir selbst darüber noch keine meinung fest legen können. Aber egal ob man nun das thema absetzbewegung nur gemacht hat damit alle RDs abwarten auf eine befreiung die dan nicht kommt, oder ob es diese absetzbewegung wirkich gibt . Eins ist sicher der führer hat in seinem buch geschrieben man soll sich nicht auf ausenstehende verlassen oder so ähnlich . Will damit sagen wenn sich was ändern soll in unsern Land , kann es nur durch uns geschehen . Der INGO hat einen guten anfang gemacht,

      Grüsse aus Trier
      Frank

      Gefällt mir

      • Hallo Frank von Trier,

        Hör Dir bitte folgende Rede vom Führer an, ab Minute 2:42

        Selbstverständlich ist damit nicht direkt die Absetzbewegung gemeint, jedoch behalten seine Worte Gültigkeit bis in unsere Tage, und sind demzufolge auch an dieses Thema übertragbar.

        Gruß, Hans-Christian

        Gefällt mir

  19. Hans-Christian, Annette & @ll

    Ich sagte schon einmal. Dieses Thema (RD und Absatzbewegung) taugt vorzüglich zum spalten der nationalen Kräfte und wie wir blogübergreifend erkennen müssen wird genau das praktiziert.

    Jeder, welcher auf dem Boden der Tatsachen geblieben ist und glaubhafte Argumente gegen diese Story auch nur erwähnt, wird durch die ausbeißende Meute dieser Protagonisten der Desinfo, aus dem „Revier“ gebissen.
    Mich erinnert das an das Holo-Dogma, welches ja auch nicht angezweifelt werden darf, unter Offenkundigkeit gestellt ist.

    Das ist erkennbar, Vorgehensweise unserer Feinde schon viele Jahrhunderte lang.

    Schön, daß Du uns erhalten bleibst @Hans-Christian und bei meiner werten, hochgeschätzten Annette meldet sich Frank in die Sommerverlängerung (Urlaub) ab.

    So ich kann, melde ich mich aus dem Urlaub und versuche nicht alles zu verpassen und unseren Feinden das Feld zu überlassen.
    Ist leider nur möglich, wenn ich am Urlaubsort einen entsprechenden Datenvertrag, Verbindung oder W-LAN habe.

    Grüß auch an meinen Großen, Roland. Ich werde mich via Mail melden. VERSPROCHEN !

    Jetzt erst mal Urlaubsstress. Packen, besorgen etc. 🙂

    Gefällt mir

    • Nein Dr. No. Über Eichmann als auch Bormann hatte ich noch nichts. Danke aber für die Erinnerung, vielleicht finde ich mal was Passendes.

      Ich weiß über die Beiden recht wenig und trau mich da irgendwie nicht so recht ran. Ich kenne aber das Kapitel von Gerd Honsik, wo er Eichmann im Ausland besucht. Vielleicht bring ich das.

      Gefällt mir

      • Danke für die Info!

        Das Thema Eichmann ist wohl auch etwas kompliziert, vor allem wenn es um seine angebliche Festnahme durch den Mossad, seine angeblichen Aussagen im Verhör und vor Gericht, oder auch sein tatsächliches Schicksal geht.

        Gefällt mir

    • Von Eichmann dürften wir praktisch gar nichts wissen. Was wir über Eichmann wissen ist nur das, was beim Eichmannprozeß in Jerusalem 1961 verlautbart wurde.

      Der dortige Eichmann war ein Schauspieler. Die Entführung von Eichmann durch den Mossad war ebenfalls ein Schauspiel. Der Schauspieler Eichmann wurde bereits 1948 im Wilhelmsstraßenprozeß vom Eichmannfälscher Robert Kempner, Chefanklärer im Wilhelmsstraßenprozeß, auf dem gefälschten Begleitschreiben zum erfälschten Wannseekonferenzprotokoll, was der Schauspieler Eichmann geschrieben haben will, groß in gesperrter Schrift und unterstrichen angekündigt. Artentsprechend wurde der Eichmannprozeß auch im Jerusalemer Schauspielhaus uraufgeführt.

      Vom richtigen Eichmann dürfte nur eine Handschrift in einem Lebenslauf übriggeblieben sein und die unterscheidet sich von der des Schauspielereichmannes.

      Wahrscheinlich hat man die rund 13 Jahre bis zum Schauspielprozeß genutzt, sämtliche Bilder von Eichmann verschwinden zu lassen und durch Bilder vom Schauspielereichmann zu ersetzen. Daher ist die Ähnlichkeit des Schauspielereichmanns mit der bildlichen Darstellung so gut, daß man kaum vernünftige Zweifel an der Personenidentität haben kann.

      Leider wurden aus dem Weltnetz viel Beweismaterial verschwunden.

      Gefällt mir

      • Ich habe letztens einen Bericht gesehen über die Heldentat des Mossad, den Eichmann endlich zu finden und dingfest zu machen. Eine Randbemerkung des Mossad-Märchenerzählers hat mich dann doch geweckt. Er sagte nämlich das es um 1960 herum die Gefahr gab einer neuerlichen Zunahme des Antisemitismus und das die Regierung Ben Gurion damit große Probleme hatte.
        Nun frage ich mich was genau zu dieser Zeit zu einem verstärkten Anisemitismus führte?

        Wie auch immer, im Grunde gab er damit ungewollt die Erklärung dafür, warum diese große Scheinaktion mit dem Eichmann-Darsteller durchgezogen worden ist. Es ging natürlich nicht in erster Linie darum, Eichmann irgendwelche Verbrechen nachzuweisen, sondern es ging darum, eine Schlüsselfigur hohen Ranges die Verbrechen der Nationalsozialisten herunterbeten zu lassen. Es war seine persönliche Schuld dabei also völlig egal, denn es war nur wichtig das er die angeblichen Verbrechen der Nationalsozialisten ansich alle bestätigte. Das tat der falsche Eichmann dann ja auch gern, jedoch indem er seine eigene Rolle herunterspielte, um zum Schein eine Verhör-Situation zu erschaffen.

        Das wäre natürlich mit einem echten Eichmann(oder anderen Hochrangigen) nicht machbar gewesen und deswegen mußte dieses Schmierentheater durchgezogen werden. Man konnte auf diese Weise wieder ganz viel Schlechtes über die Deutschen „beweisen“. Nicht nur das nun, nachdem ein Hochrangiger der Nationalsozialisten die deutschen Verbrechen zugab, diese Verbrechen erneut „bewiesen“ waren, konnte man sogleich auch wieder einen sich vor der Verantwortung windenden kleinen ehrlosen deutschen Schweinehund vorführen.

        Die Frage ist ja noch was aus dem echten Eichmann wurde und wie seine Familie diese schnutzige Geschichte erlebte.

        Gefällt mir

        • @ Dr. No


          Rechts: Der junge Adolf Eichmann. Links: Der der Welt in den 1960ern von den Juden präsentierte Eichmann. Das Gesicht eines Menschen verändert sich im Laufe des Lebens mitunter stark. Einige Dinge, wie u.a. die Form der Ohren, verändern sich hingegen nicht und ermöglichen eine eindeutige Identifizierung.

          Alle paar Jahre wird vom „zunehmenden Antisemitismus“ gesprochen, und immer ist es „die schlimmste Zeit seit 1945“. Jemand hat es mal treffend gesagt, die „Juden“ können nur Geld einkassieren und protestieren.

          Gefällt mir

        • „Eine Randbemerkung des Mossad-Märchenerzählers hat mich dann doch geweckt. Er sagte nämlich das es um 1960 herum die Gefahr gab einer neuerlichen Zunahme des Antisemitismus und das die Regierung Ben Gurion damit große Probleme hatte.
          Nun frage ich mich was genau zu dieser Zeit zu einem verstärkten Anisemitismus führte?“

          🙂 Um diese Zeit fingen in Deutschland massenhaft Angriffe auf Synagogen und jüdische Friedhöfe an. Es waren Tausende. Gottseisgepriesen wurde bei all diesen fürchterlichen antisemitischen Anschlägen niemals einem Juden auch nur ein Härchen gekrümmt.

          Gefällt mir

          • „Um diese Zeit fingen in Deutschland massenhaft Angriffe auf Synagogen und jüdische Friedhöfe an. Es waren Tausende. Gottseisgepriesen wurde bei all diesen fürchterlichen antisemitischen Anschlägen niemals einem Juden auch nur ein Härchen gekrümmt.“

            Die Aktion war dann wohl nicht dafür gedacht, die Angreifer zu überzeugen von der Unschuldigkeit der Juden, sondern die anständigen BRD-Bürger sollten dadurch überzeugt werden, unsere jüdischen Freunde im Land besser motiviert beschützen zu wollen. Der Jude hat ja immer so seine Leute die er zu seinem Schutz vorschiebt.

            Gefällt mir

  20. Audioergänzungen für dein Blog. Herunterladen zip ertpacken und Lauschen was der Führer gesagt hat.

    1932-07-15 – Adolf Hitler – Appell an die Nation (8m 10s)

    1932-07-21 – Adolf Hitler – Wahlkundgebung der NSDAP in Goettingen (4m 57s)

    1933-02-01 – Adolf Hitler – Aufruf an das deutsche Volk (13m 19s)

    1933-02-10 – Adolf Hitler – Sportpalastansprache (58m 57s)

    1933-03-21 – Adolf Hitler – Reichstagsrede – Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich (Ermaechtigungsgesetz) (6m 51s)

    1933-03-23 – Adolf Hitler vs. Otto Wels – Reichstagsrede – Debatte ueber das Ermaechtigungsgesetz (29m 03s)

    1933-05-01 – Adolf Hitler – Ansprache zum Tag der nationalen Arbeit auf dem Tempelhofer Feld (57m 39s)

    1933-05-17 – Adolf Hitler – Reichstagsrede – Gleichberechtigung Deutschlands vor dem Voelkerbund (23m 03s)

    1933-09-xx – Adolf Hitler – Ansprache an SA und SS auf dem 5. Reichsparteitag (5m 06s)

    1933-09-xx – Adolf Hitler – Rede zum Reichsarbeitsdienst auf dem 5. Reichsparteitag (2m 08s)

    1933-10-xx – Adolf Hitler – Rundfunkansprache zu den Neuwahlen im November (10m)

    1933-10-xx – Adolf Hitler – ueber den Voelkerbund (09m 36s)

    1934-07-13 – Adolf Hitler – Reichstagsrede – ueber die Entstehung und den Verlauf der SA-Revolte (68m 22s)

    1934-09-05 – Adolf Hitler – Rede bei der Kulturtagung auf dem Nurnberger Reichsparteitag (21m 20s)

    1934-09-10 – Adolf Hitler – Abschlussrede des 6. Parteitages (10m 07s)

    1934-09-xx – Adolf Hitler – Ansprache an die Jugend auf dem Reichsparteitag (12m 29s)

    1934-09-xx – Adolf Hitler – Ansprache waehrend Parteitag-Fackelzuges (5m 37s)

    1934-09-xx – Adolf Hitler – Rede am Reichsparteitag zur SA und SS (3m 53s)

    1934-xx-xx – Adolf Hitler – ueber die deutsche Kultur (1m 12s)

    1935-03-31 – Adolf Hitler – Reichstagsrede – Einfuehrung der allgemeinen Wehrpflicht (26m 53s)

    1935-05-01 – Adolf Hitler und Joseph Goebbels – Jugendkundgebung im Berliner Lustgarten (16m 46s)

    1935-09-06 – Adolf Hitler – Ansprache am Ehrentag des Reichsarbeitsdienstes (3m 47s)

    1936-09-xx – Adolf Hitler – Ansprache am Ehrentag des Reichsarbeitsdienstes (10m 45s)

    1936-10-xx – Adolf Hitler – Zur Eroeffnung des Winterhilfswerks (1m 50s)

    1937-01-30 – Adolf Hitler – Reichstagsrede – Die wirtschaftliche Lage Deutschlands (19m 33s)

    1937-01-30 – Adolf Hitler – Reichstagsrede – Vierter Jahrestag der Regierungsuebernahme (5m 03s)

    1937-05-20 – Adolf Hitler – Ansprache an die Bauarbeiter in Berchtesgarden ueber die NS-Wirtschaftspolitik (19m 57s)

    1937-09-27 – Adolf Hitler – Ansprache auf dem Maifeld in Berlin (7m 44s)

    1937-09-xx – Adolf Hitler – Rede an die deutsche Jugend (4m 15s)

    1938-02-20 – Adolf Hitler – Ausblick in die Zukunft (8m 11s)

    1938-02-24 – Adolf Hitler – Rede im Muenchner Buergerbraukeller (65m 09s)

    1938-03-12 – Adolf Hitler – Rede in Linz (7m 51s)

    1938-03-15 – Adolf Hitler – Rede auf dem Wiener Heldenplatz (8m 39s)

    1938-03-19 – Adolf Hitler – Auf dem geheimen Wahlkongress zum Wiederanschluss Oesterreichs (67m 05s)

    1938-09-12 – Adolf Hitler – Rede an die Soldaten der Wehrmacht (34m 30s)

    1938-09-xx – Adolf Hitler – Ansprache an die Jugend auf dem Reichsparteitag in Nuernberg (14m 36s)

    1939-01-30 – Adolf Hitler – Reichstagsrede – Erste Reichstagssitzung Grossdeutschlands (13m 07s)

    1939-02-14 – Adolf Hitler – Taufe des Schlachtschiffs Bismarck (5m 12s)

    1939-09-01 – Adolf Hitler – Reichstagsrede – Kriegserklaerung an Polen (35m 03s)

    1939-09-19 – Adolf Hitler – Rede in Danzig (10m 54s)

    1939-10-06 – Adolf Hitler – Reichstagsrede – Friedensappell (29m 34s)

    1939-10-06 – Adolf Hitler – Reichstagsrede – Rechenschaftsbericht Polenfeldzug (25m)

    1940-01-30 – Adolf Hitler – Rede im Berliner Sportpalast am 7. Jahrestag der Machtuebernahme (69m 18s)

    Adolf Hitler – Reichstagsrede 28 April 1939 – Antwort An Roosevelt

    Gruß Toto

    Gefällt mir

  21. Vielen Dank für die Links. Ich finde es enorm wichtig, daß man sich Hitlers Reden anhört, denn nur so kann man eine unbefangene und authentische Meinung einholen. Viele seiner Zitate sind aus dem Kontext gerissen, oder gänzlich verfälscht.

    @ Annette

    Bin gespannt, was Du uns vorbereitest 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s