20 Gedanken zu “Der ewige Jude

  1. Eine fatale Macht die die ganze Welt ergriffen hat! Es gibt kein entrinnen! Sie sind überall! Vogel friss, oder stirb! Maurice Ravels BOLERO im Kreis drehenden Menschen von einem Dompteur mit Peitsche geführt, zeigte die damals 43-jährige Ida Rubinstein……man erkennt sie auch am Namen…..damals….Heute sind sie alle namenlos, führen Kunst und Kultur, Wirtschaft und Industrie. Und alle anderen sind auch dabei mit ihrer doppelten Moral im täglichen Wettbewerb dirigieren sie im Verkaufsmanagement. Die einzige Rettung wäre eine neue Weltordnung nach einer verpassten Gelegenheit, die nächste Phase die Neuerfindung der Menschheit. Unsere Welt verlagert sich, ganz sicher, und es geschieht direkt vor unseren Augen. In den letzten Jahren, und in diesem Jahr vor allem, haben wir enorme Umwälzungen in Wirtschaft, Soziologie, Politik, Beziehungen und sogar Wettermuster gesehen. Der Planet verändert sich, und unsere individuellen Perspektiven ändern sich, wie unser Bewusstsein auf eine neue Weise des Seins erwacht. Die alten Lehren der Mayas und der Germanen wird die Welt, die wir gekannt haben zu Ende bringen und neu gebären. Diese neue Welt wird neue Technologien, neue Formen der Geschäftstätigkeit, neue Wege der Menschen in Bezug auf jeweils andere, neue Formen der Medizin und neue Möglichkeiten bringen. Mit neuen Möglichkeiten, alte Paradigmen, schmerzhafte Herausforderungen und Ungerechtigkeiten auflösen.

    Gefällt mir

    • @Sokrates

      Das erinnert mich an die Istzeit, also das Heute und das Jetzt.

      Ich möchte mal wissen wie es früher war?

      Sie sind überall! Vogel friss, oder stirb! Maurice Ravels BOLERO im Kreis drehenden Menschen
      ==================================
      Auf der Seite von Annette, versuche ich immer blöde Satire zu vermeiden, aber:>>> „“Sie“ Wir sind überall“

      Ab der 4 Minute.(Ein Wunder Gottes)

      Gruß Skeptiker

      Entschuldigung Annette, aber ich finde es „Urkomisch“

      Gefällt mir

      • @Skeptiker

        Stichwort: Wie war es früher?

        Damit meine ich, dass die Werte in der bildenden und darstellen Kunst schon etwas anders lagen. Zu Gründgens- Zeiten wäre eine solche Entartung wie das neue Regietheater ab den 70er nicht möglich gewesen!

        Ausnahme: Loriot auch urkomisch:

        „Zwei Herren im Bad“

        …. Ich möchte nicht unhöflich erscheinen, aber ich wäre jetzt ganz gerne allein……..Können Sir mir sagen, warum Sie in meiner Badewanne sitzen?

        Ich kam vom Ping-Pong-Keller und hatte mich in der Zimmernummer geirrt. Das Hotel ist etwas unübersichtlich………

        Aber jetzt wissen Sie, dass Sie in einer Fremdwanne sitzen und baden trotzdem weiter…..

        …….Herr Doktor Klöbner, ich leite eines der bedeutendsten Unternehmen der Schwerindustrie und bin Ihnen in meiner Badewanne keine Rechenschaft schuldig!

        Danke und Gruss

        Gefällt mir

        • @Sokrates

          Mit wie war es früher meinte ich im eigentlichen Sinne.

          Richard Wagner
          „Ob der Verfall unserer Kultur durch eine gewaltsame Auswerfung des zersetzenden fremden Elementes aufgehalten werden könnte, vermag ich nicht zu beurteilen, weil hierzu Kräfte gehören müßten, deren Vorhandensein mir unbekannt ist.“

          Richard Wagner: Das Judentum in der Musik, letzter Absatz
          http://de.wikisource.org/wiki/Das_Judenthum_in_der_Musik_%281869%29

          Wagner versucht sich Hitler vorzustellen.
          Gefunden hier:

          http://hansbolte.net/antisemitischezitate.php
          =========================================

          Richard Wagner – Der Ring des Nibelungen

          Gruß Skeptiker.

          Ich habe völlig vergessen, das ich auch mal schlafen muss, ich habe echt die ganze Nacht durchgemacht und das gar nicht bemerkt.

          Gute Nacht

          Gefällt mir

      • @Skeptiker

        Danke für den Beitrag. Frage:

        1. Warum trägt ein Bischof oder Papst eine Judenkappe?
        2. Warum kann man sich kirchlich nicht scheiden lassen ohne zu fallen?
        3. Warum kann man keine Geschäfte machen ohne die doppelte Moral?
        4. Warum kann man in einer gut intakten Ehe Karriere machen?
        5. Warum muss dafür immer eine Frau im Hintergrund agieren?
        6. Warum spielt in all diesen Punkten die Qualität eine mindere Rolle?
        7. Warum tauschen Logenbrüder ihre Frauen aus?

        Gefällt mir

  2. Welch filigrane, schöngeistige, sensible Gestalten. :mrgreen:
    Aber abgesehen davon, haben sie es geschafft, alle Völker zu unterjochen; alle zu versklaven und auf Trab zu halten.
    Sie selbst dienen nicht; niemandem – nur sich selbst. Obwohl einer dem anderen nicht das Schwarze unterm Fingernagel gönnt,
    halten sie dank ihrer Heeresleitung alle zusammen wie Pech und Schwefel, wenn es um einzelne oder gemeinsamen Interessen geht. Ganz talmudgemäß!
    Und da liegt die grandiose Stärke der begnadeten Märchenerzähler. Eine Stärke, über die die (meisten) Nichtjuden nicht verfügen. Die größte Schwäche der Goi: sie werkeln vor sich hin, und machen sich lieber gegenseitig fertig. Da ist nicht viel von Zusammenhalt zu merken.
    Schon in Blogs erkennbar, einer will den anderen ausstechen; andere dienen ganz trollig der Ritualblutopfergemeinschaft als Stiefelknechte gegen ihre eigenen Landsleute. Man muss nicht bis zum Logengesindel gehen, es fängt ja schon vorher an.
    Was nutzt das Hohelied auf das Schaffen von Werten – wenn sich die Schaffer das abnehmen und die Plattfüßler alles
    wegtragen lassen? Man muss sich nicht darüber aufregen oder jammern, sondern sollte sich eher fragen, was haben wir selbst
    dazu beigetragen, dass es so weit kommen konnte. Eines haben die Luden nicht schlecht gemacht – sie haben uns den unnützen Adel, der aufgrund seiner Prunk- und Prassucht ständig an den „Nadeln“ (Geld, Kredite) seiner jüdischen Hoffaktoren hing, weitgehend vom Hals geschafft.

    Worte von Georg Herwegh:
    Mann der Arbeit aufgewacht,
    und erkenne deine Macht.
    Alle Räder stehen still,
    wenn dein starker Arm es will.

    Gefällt mir

    • @Fine

      Alles längst bekannt:

      “Es ist Teil der moralischen Trägödie, mit der wir es hier zu tun haben, dass Worte, wie Demokratie, Freiheit, Rechte, Gerechtigkeit, die so oft zu Heldenmut inspirierten, und die Menschen dazu trieben, ihr Leben für Dinge herzugeben, die das Leben erstrebenswert machen, auch zu einer Falle werden können, zu einem Instrument, das genau die Dinge zu zerstören vermag, die die Menschen aufrechtzuerhalten versuchen. (Sir Norman Angell (1874-1967)”

      Es ist heutzutage äußerst selten, daß man an Informationen über die alte Verschwörung gelangt, denn wegen der Massenzensur von Gedrucktem und der fehlenden Bereitschaft der allgemeinen Bevölkerung tut man sich heute schwer damit, Dinge, die einem von Geburt an als frevelhaft und lächerlich eingeprägt wurden, nun als mögliche Tatsache zu betrachten. Jede Generation wird in eine Welt geboren, die durch immer striktere Zensur und immer größer werdende Illusionen geprägt ist. Letztendlich wird es dann irgendwann unmöglich sein, die wahre Geschichte der Juden und ihren zerstörerischen Einfluß zurückzuverfolgen. Alle Menschen werden dann so “jüdisiert” sein, daß der bloße Gedanke an eine jüdische Unterdrückung, allen fremd erscheinen wird.

      Die Umsetzung der neuen talmudischen Weltordnung wurde im 18.Jahrhundert von Benjamin Franklin ganz klar und zutreffend vorhergesehen:

      “Über 1700 Jahre lang haben die Juden ihr trauriges Schicksal und die Tatsache, daß sie aus ihrer Heimat – Palästina – vertrieben wurden, beklagt, aber, meine Herren, selbst wenn die Welt ihnen Palästina als uneingeschränkt-freies Eigentum zu Füßen legen würde, würden sie, nach Empfang dessen, sicherlich einen Grund finden, um nicht zurückzukehren. Warum? Da sie wie Vampire sind, und Vampire leben nicht von Vampiren. Sie sind nicht in der Lage nur unter sich zu leben. Sie müssen unter anderen Menschen, die nicht ihrer Rasse angehören, leben. Wenn die Juden nicht in weniger als 200 Jahren ausgegrenzt werden, dann werden unsere Nachfahren auf den Feldern arbeiten, um den Juden ihren Lebensgehalt zu liefern, und diese werden sich in ihren Kontoren die Hände reiben.”

      (Auszug aus einer Stellungnahme aus dem konstitutionellen Abkommen von Philadelphia aus dem Jahre 1787.)

      Auch wenn man die jüdischen Enzyklopädien nur ganz oberflächlich betrachtet, so ist es dennoch ausgeschlossen, daß man darin keine starken anti-nichtjüdischen Tendenzen, sowie Beweise finden kann, die die talmudische Ambition unterstreichen, die Welt beherrschen zu wollen.

      Laut der Encyclopaedia Judaica sind viele Juden vor ihrer Ankunft in Westeuropa aus den Ghettos gekommen und wirkten bei allen großen Revolutionen des 19. Jahrhunderts mit, einschließlich der Revolution von 1829 und der Revolution von 1848, sowie beim Sturz einer der letzten Monarchien, der sich gegen den jüdischen Aufstieg stellte – der Romanow Dynastie Rußlands. Die Juden hatten schon lange im Sinne, den Zaren zu stürzen, und es waren dann letztendlich die jüdischen Philosophen, wie z.B. Hess und Marx, die dann eine Philosophie ausklügelten, die einen solchen Sturz, der dann von den internationalen jüdischen Bankern in New York, London und Hamburg finanziert wurde, ermöglichte.

      In dem Artikel über Sozialismus, der in der jüdischen Enzyklopädie von 1905 erschien, wird ganz offen bekannt, daß die Juden in Rußland bereit waren für die Revolution. Die später erschienene Encyclopaedia Judaica legt folgendes dar:

      ” Die kommunistische Bewegung und Ideologie spielte eine wichtige Rolle im jüdischen Leben, vor allem in den 1920er und 1930er Jahren, sowie während und nach dem zweiten Weltkrieg.”

      Die Judaica präsentiert uns dabei in der Tat eine ergiebige Liste der mächtigsten jüdischen Führer des Sozialismus. Darin steht folgendes:

      ” Der Antisemitismus trieb die jugendlichen russisch-jüdischen Massen in die Reihen des bolschewistischen Regimes”.

      Als die Weißrussen heroisch versuchten, ihre Freiheit von den Juden zurückzugewinnen, dann, so die Judaica:

      “…wurden kompakte jüdische Massen von den Bolschewiken dazu legalisiert, eine solche Gegenrevolution zu unterdrücken. Juden und Russen wurden damit in einen Todeskampf verstrickt, der das Schicksal Rußlands bestimmte.”

      Leider gewannen die jüdischen Massen. Ein seltenes Photo zeigt das erste Volkskommissariat, und von links bis ganz rechts – alle waren Juden. 1918 schwirrten bei den westlichen Geheimdiensten Berichte ein, die bezeugten, daß der Kommunismus eine internationale Verschwörung war, die von atheistischen Juden angezettelt wurde, was richtig war und ist.

      Kein anderer als Nikita Chruschtschow gab uns die erleuchtende Einsicht, wie viele Juden nun wirklich noch in der sowjetischen Regierung sind. Als Chruschtschow 1956 zu einer Delegation französischer Sozialisten sprach, gestand er:

      “…die Regierung fand in einigen ihrer Abteilungen eine starke Konzentration jüdische Mitbürger vor – d.h. mehr als 50% des Personals”.

      Da der Kommunismus sehr judenlastig war, könnte es sein, daß das sowjetische Methodenwerk des sogenannten Antisemitismus, das von Juden im Westen so angegriffen und eingeklagt wurde, in Wirklichkeit nichts anderes als eine trickreiche Strategie ist, um die Welt von der jüdischen Vergangenheit des Kommunismus abzulenken.

      Die jüdische Enzyklopädie legt in ihrem Artikel über den Sozialismus folgendes dar:

      “Der Drang vieler Juden, die Welt zu sozialisieren, war nicht allein auf Rußland beschränkt, da die Juden, die uns den Sozialismus verhökern wollten, zu den Pionieren der sozialistischen Parteien Amerikas zählten.”

      Die Juden waren an allen radikalen Bewegungen in den Vereinigten Staaten aktiv beteiligt; an sozialistischen und kommunistischen. Sie dominieren auch die Amerikanische Bürgerrechtsvereinigung.

      Die Hauptfunktion der Amerikanischen Bürgerrechtsbewegung ist es, die Kommunisten und deren Befürwortung von Gewalt und Zwang zum Zwecke des Regierungssturzes so gut wie möglich zu schützen. Zur Zeit wird die Amerikanische Bürgerrechtsbewegung von dem jüdischen nationalen Direktor, Aaron Glassen, angeführt. Die feministische Bewegung mit ihrer Agenda die freie Abtreibung und die lesbischen Rechte betreffend setzte sich auch aus einer ungleichgewichtigen Anzahl an Juden in der nationalen Führungsspitze zusammen.

      Der Kommunismus und der Zionismus können beide als zwei Mittel und Wege angesehen werden, auf die die Protokolle sich im frühen 20. Jahrhundert vorbereiteten; der Kommunismus jedoch zielte darauf ab, die russische Aristokratie zu zerstören, und durch eine Gewaltherrschaft und Diktatur, die vor allem von Juden angeführt wurde, zu ersetzen, und spielte dadurch riesige Territorien und Bodenschätze in die Hände der Verschwörer.

      Der Zionismus benutzte die falsche Anklage, daß die prophezeite jüdische Heimat wiederhergestellt werden müsse, um die Juden aus dem Osten, die in Rußland verfolgt wurden, zu beheimaten. Tatsache ist, daß, wie auch in zeitgenössischen Regierungsdokumenten aufgezeigt wurde, die Anklage auf Massen-Semitismus und Pogrome gegen die Juden in Rußland zur Jahrhundertwende extrem übertrieben war. Dabei handelte es sich vor allem um eine von der Presse initiierte Propagandataktik, die im Westen zum Einsatz kam, um die zionistischen Interessen zu fördern und zu verbreiten, und um der aus dem Osten stammenden Masse an Juden, die im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert in den Westen emigrierten, den Weg in den Westen zu ebnen.

      Seit dem zweiten Weltkrieg wurde das Kernthema der alten Verschwörung – der jüdische Haß auf die nicht-jüdischen Nationen – und die historischen Aufzeichnungen, die den massenzerstörerischen Einfluß, den die Juden auf die Menschheit ausgeübt haben, aufzeigen, zu Tabuthemen erklärt.

      Hier alles:
      http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/12/30/die-talmudische-weltregierung/

      Hier noch ein passender Film.

      @Fine gefunden auf der Seite.

      Die Auserwählten, alles was Sie über Juden wissen könnten! (Aber es ist verboten)
      Nun ja, die 6 Mio. Lüge ist natürlich gesetzliche Vorschrift, wer das nicht glaubt, landet im Knast.

      http://totoweise.wordpress.com/2011/04/01/die-auserwahlten/

      Gruß Skeptiker

      Gefällt mir

      • Stichwort: „Alle Menschen werden dann so “jüdisiert” sein, dass der bloße Gedanke an eine jüdische Unterdrückung, allen fremd erscheinen wird.“

        Ist mir geschehen am Theater in den 80er während einer Probe. Da meinte eine jüdische Kollegin ich wäre nur dick, dumm und unbegabt. Da konnte ich mich nicht zurückhalten und konterte mit: „elende Judensau“. Das Ensemble hat schock schwerenot fassungslos reagiert. Ich wurde fristlos entlassen!

        Gefällt mir

        • @Sokrates

          Ich finde es sind wirtlich gute Quellen.

          Auf der Rechten Seite habe ich das Zitat gefunden:

          Menachem Begin über alle “Nichtjuden”

          Unsere Rasse ist die Herrenrasse. Wir sind heilige Götter auf diesem Planeten. Wir sind so weit entfernt von den minderwertigen Rassen, wie sie von Insekten sind. (…) Andere Rassen werden als menschliche Exkremente betrachtet. Unser Schicksal ist es, die Herrschaft über die minderwertigen Rassen zu nehmen. Unser irdisches Reich wird von unseren Führern mit einem Stab aus Eisen regiert werden. Die Massen werden unsere Füße lecken und uns als Sklaven dienen!”- Israels Ministerpräsident Menachem Begin in einer Rede vor der Knesset. Gefunden bei: Amnon Kapeliouk, “Begin and the Beasts”, New Statesman, 25. Juni 1982.
          ============================================
          Eine unglaubliche Quelle: (Um das alles zu begreifen, braucht man schon 2 Stunden)

          Die Auserwählten

          http://totoweise.wordpress.com/2011/04/01/die-auserwahlten/

          Gruß Skeptiker

          Gefällt mir

  3. zu Ko. von Fine : Allerdings haben es die Juden geschafft,alle Völker zu versklaven,aber mit welchen Mitteln ? Mit Lügen und Betrügen,Rauben und Morden, wie es allen anderen Völkern,vor allem den arischen,völlig fremd ist.Der Juden Heeresleitung heißt Jahwe ,das ist der Satan.Diese Juden haben noch nie etwas aufbauendes geschaffen,sie haben alles nur gestohlen von den anderen.Die ganze Welt schaut mit großer Abscheu und grenzenloser Verachtung auf die Juden,weil die Wahrheit über die Juden teilweise immer bekannt war und nicht so wie in der besetzten BRD verboten ist.-Und ich muß es immer wieder wiederholen: Wenn die Massen die ganze Wahrheit erfahren über das alles zersetzende Treiben der Juden auf dieser Erde,dann wird ein kurzer,aber sehr kräftiger Sturm nicht nur die Macht der Juden entfernen.Genau deshalb ist die Wahrheit über die Juden verboten und es wird tagtäglich streng kontrolliert,ob sich auch alle noch brav an dieses Verbot halten.

    Gefällt mir

    • Richard Wagner
      “Ob der Verfall unserer Kultur durch eine gewaltsame Auswerfung des zersetzenden fremden Elementes aufgehalten werden könnte, vermag ich nicht zu beurteilen, weil hierzu Kräfte gehören müssten, deren Vorhandensein mir unbekannt ist.”

      Die Ausplünderung der Erde, wie sie durch die Juden betrieben wird, muss aufhören, und die Lebensweise der erdverbundenen Menschen wie wir muss wieder in den Vordergrund treten. Die Juden sterben durch ihr eigenes Schwert, und die Erde wird zu einem Zustand des Gleichgewichts zurückkehren. Dies bedeutet, dass wir diese neuen Menschen sind. Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben. Die entscheidende Frage ist nicht mehr, ob wir diesen Quantensprung in unsere Zukunft machen können, sondern ob wir uns trauen, ihn zu tun.

      Gefällt mir

  4. Den Film habe ich mir schon früher angeschaut, weil ich unbedingt erfahren mußte, was daran so „antisemitisch“ ist. Besonders hart fand ich die Szenen mit dem Schächten. Ganz gleich für welchen Zweck es gut sein soll, es ist Tierquälerei, und gehört verboten oder zumindest umstrukturiert, genau wie die Beschneidung. Was den Vorwurf des Antisemitismus angeht, muß man sagen, daß die meisten Szenen aus polnischen Ghettos stammen, also nicht frei erfunden sind, sondern auf Tatsachen beruhen. Damit ergibt sich halt ein reales Bild von den Juden der damaligen Zeit. Einzig den „Ratten-Vergleich“ könnte man als Beleidigung einstufen, ansonsten finde ich den Film eine gut gelungene Dokumentation über die „Herrenrasse“. Es wundert mich nur, daß er bei Youtube frei zu finden ist…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s