Die reichsdeutsche Absetzbewegung – Reine Phantasie oder das Wunschdenken Ewiggestriger?

WARNUNG:

(Anmerkung und Vorwegnahme von EponaRhiannon: Ich distanziere mich heute ausdrücklich und auf das Schärfste von diesem Artikel und seinem Autor, da ich ihn in einer Zeit veröffentlicht habe, in der ich noch nicht wusste, dass der Autor „Larry Summers“ und seine „Truppe“ für den VS/BND arbeiten! Dieser Artikel ist vollgestopft mit Desinformation und Verleumdung über einzelne Nationalsozialisten. Daher bitte ich, diesen Artikel nur sehr aufmerksam und mit hellwachem und kritischem Verstand zu lesen.)

.

Verfasst von “Larry Summers” für Lupo Cattivo-Blog: Die reichsdeutsche Absetzbewegung. Einleitung von Maria Lourdes!

Seit 1937 gab es in Deutschland den ‚Reichsforschungsrat’, dessen Planungsamt einem Dr. Osenberg (Foto links) unterstellt war. Diesem Planungsamt wurden ab 1944 sämtliche forschenden Körperschaften des Reichs unterstellt, wie alle Technischen Hochschulen und Universitäten sowie alle Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen der Industrie und des Militärs.

Mit dieser Maßnahme wurde die Hochtechnologie-Entwicklung besser koordiniert, was die Niederlage aber nicht mehr abwenden konnte. Osenbergs Büro führte Buch über alle Forschungsarbeiten: Stand, Mitarbeiter, Lokalität.

Selbstverständlich war Dr. Osenberg von allergrößtem Interesse für die Alliierten. Er wurde verhaftet, mehrfach verhört und sehr wahrscheinlich auch gefoltert!

In einem der Verhöre bemerkte er unmissverständlich, dass „der Krieg, hätte er sechs Monate länger gedauert, die Deutschen in die Lage versetzt hätte, einen Großteil ihrer neuen Entwicklungen gegen die Alliierten einzusetzen und aufgrund dieser technischen Überlegenheit den Kriegsverlauf umzukehren.“

Diese Aussage von einem Mann, der mehr als jeder andere, einen Überblick über die deutschen Entwicklungen hatte, gibt zu denken. Was wäre, wenn die Amerikaner nicht alles gefunden hätten?

Wenn besonders effiziente neuartige Technik versteckt oder ausgelagert werden konnte?

Wenn die besten Fachleute rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden konnten?

Wenn sie dort Labors und Fertigungsstätten aufgebaut hätten?

Reine Phantasie oder „das Wunschdenken Ewiggestriger”?

Weder, noch – bei genauerer Kenntnis der Ereignisse von 1945/46 werden wir gleich sehen, dass es tatsächlich die geglückte Absetzbewegung einer militärischwissenschaftlichen Elite gegeben hat, die seither immer wieder für politische Unruhe sorgte und noch sorgt.

Ich weiß, das ist schwer zu glauben, und auch mir erschien die These absurd, als ich das erste Mal von ihr hörte. Doch nachdem ich bei anderen Recherchen und dank einer “kritischen Auseinandersetzung“ mit “Larry Summers” (Kommentator hier bei Lupo-Cattivo-Blog) immer wieder auf solche Hinweise gestoßen war, ging ich der Sache nach und wurde auch fündig.

Das größte Problem ist, dass niemand, weder die Siegermächte, noch die Mächtigen im Nachkriegsdeutschland, noch die damals Entkommenen ein Interesse daran haben, dass die Sache publik wird (wenn auch aus unterschiedlichen Gründen), und dass daher die meisten Hinweise vertuscht wurden.

Es bleiben aber noch genügend Informationen, um das Puzzle wieder zusammenzusetzen, und diese Indizien werde ich Ihnen hier vorstellen. Zu welchen Schlussfolgerungen Sie dann gelangen, bleibt Ihnen selbst überlassen. Der folgende Text ist ein Teil des Puzzle, das den Namen “ABSATZBEWEGUNG” trägt.

Ende Einleitung

…..

Artikel, verfasst von Larry Summers für Lupo Cattivo-Blog: Die reichsdeutsche Absetzbewegung.

.

“Ich hatte es ja bereits angekündigt, daß ich zum Thema der reichsdeutschen Absetzbewegung noch etwas schreiben werde. Mit etwas Verspätung habe ich diesen Text zwischenzeitlich fertig gestellt. Obwohl durch oben stehenden Artikel untermauert, dürfte das in meinem Kommentar vom 12.04. Geschriebene für viele unglaublich erscheinen. Man wird sich insbesondere daran stören, daß es nicht möglich ist, stichhaltige Beweise für deren Stimmigkeit vorzulegen.”

Zuerst sollte wohl geklärt werden, wie derartige Beweise überhaupt auszusehen haben. Bilddokumente erscheinen ungeeignet, weil diese mannigfachen Fälschungs- und Manipulationsabsichten unterzogen sein könnten, was nur mit aufwendigen technischen Möglichkeiten überprüfbar wäre. Selbst wenn es möglich wäre, gefälsche Bilddokumente auf Anhieb als solche zu erkennen, müßte auch Einigkeit darüber bestehen, welche Art von Bildern überhaupt als Beweis dienen könnte. Hierbei denkt man natürlich sofort an bestimmte technische Entwicklungen, die den Reichsdeutschen nachgesagt werden, etwa an ein Foto einer echten Flugscheibe. Es sollte jedoch nachvollziehbar sein, daß derartige Bilder streng geheim gehalten werden. Genauso wie es nicht möglich ist, Bilddokumente über militärische Geheimprojekte der Alliierten einzusehen, verhält es sich auch hier.

Deshalb kommen grundsätzlich nur solche Beweise in Betracht, die anhand öffentlich zugänglicher Quellen verifizierbar sind und aus denen sich eindeutige Rückschlüsse auf reichsdeutsche Aktivitäten ableiten lassen. Derartige Beweise setzen ein Detailwissen voraus, welches Außenstehende selbst ansatzweise nur dann erhalten, wenn zuvor ein entsprechendes Vertrauensverhältnis hergestellt wurde. Es dürfte einleuchten, daß ein öffentlich zugängliches Forum dafür nicht geeignet ist.

Aus verschiedenen Gründen habe ich mich dazu entschlossen, dennoch über das Thema zu schreiben.

1. Mir selbst liegen anhand öffentlich zugänglicher Quellen verifzierbare Beweise vor. Aus genannten Gründen können diese allerdings nicht offen gelegt werden. All jenen, die an der Richtigkeit und Stimmigkeit der hier vorgetragenen Behauptungen Zweifel anmelden, sei empfohlen, empirische Beweise zu sammeln, die Rückschlüsse auf die Aufrichtigkeit des Schreibers zulassen. Sie mögen auf Seiten wie Honigmann, Lupo Cattivo, Politaia, Politik Global, Terra Germania und anderen Kommentaren, die unter dem Pseudonym „Larry Summers“ im Lauf der letzten Jahre geschrieben wurden, sichten und auf Hinweise untersuchen, ob der Schreiber Inhalte verbreitet, die Rückschlüsse auf Desinformationen, Systempropaganda, Lügen oder einfach nur Aufschneidereien zulassen.

Solange dies ausbleibt -und davon gehe ich aus- sollte der Leser zur Kenntnis nehmen, daß diese Ausführungen ausschließlich einem ehrlich gemeinten Willen zur Aufklärung, der Liebe zu Deutschland und einer massiven Abneigung gegenüber den Machenschaften der NWO entspringen.

2. Es ist mir ein persönliches Anliegen, etwas Licht in das mythen- und sagenumwobene Thema der reichsdeutschen Absetzbewegung zu bringen. Die Meisten haben davon noch gar nichts gehört, andere halten es für ein Hirngespinst und wieder andere bringen damit Themen wie „Hohlwelttheorie“ und „Aldebaran“ in Verbindung, bei denen es sich in der Tat um Hirngespinste handelt. Um es also gleich vorneweg zu sagen: Die reichsdeutsche Absetzbewegung existiert. Es handelt sich dabei allerdings um ein rein irdisches Projekt. Es gibt weder reichsdeutsche Basen auf dem Mars noch auf dem Mond. Auch die von einem Reiner Feistle in die Welt gesetzte Geschichte einer intergalaktischen Verbindung zum Aldebaran ist reine Phantasie und entspringt ausschließlich finanziellen Interessen des Autors. Darüberhinaus muß auch die sogenannte Hohlwelttheorie dem Bereich der Mythen und Legenden zugerechnet werden. Unsere Erde ist nicht hohl und in Neuschwabenland gibt es somit auch keinen Zugang zur „inneren Erde“. Die Theorie einer bewohnten „inneren Erde“ muß allein schon aus physikalischen Gründen verworfen werden, weil sich auch die Gravitationskräfte einer Hohlkugel in deren Mittelpunkt vereinen und somit jeder lose Körper auf der inneren Oberfläche gen Zentrum stürzen würde. Richtig ist allerdings, daß Neuschwabenland von einem riesigen Höhlensystem durchzogen wird, wo sich bis heute eine reichsdeutsche Basis befindet.

3. Schließlich wäre es auch erfreulich, Aufgewachte würden erkennen, daß sie einen Verbündeten haben, mit dem sie möglicherweise noch gar nicht gerechnet haben. Im Idealfall könnte somit die gesamte sogenannte Wahrheitsbewegung an einem Strang ziehen. Bei realistischer Sicht der Dinge muß dies aber wohl als Wunschdenken bezeichnet werden. Diese Ausführungen werden nur eine begrenzte Anzahl von Leuten erreichen. Die meisten davon werden diesen jedoch ohnehin keinen Glauben schenken und andere, die immer noch die Mär vom „bösen Nazi“ verinnerlicht haben, werden eher ablehnend reagieren. Selbst wenn es möglich wäre, sämtliche Aufgewachten von der Stimmigkeit des hier Vorgetragenen zu überzeugen, würden diesen allein hierzulande immer noch weit über 80 Millionen Schlafschafe gegenüberstehen, die noch nicht einmal bemerkt haben, welch menschenverachtenden Weg dieses System eingeschlagen hat.

Eine Jahrzehnte andauernde Gehirnwäsche sowie eine Vielzahl durch die Massenmedien verbreiteter Desinformationen, die noch von der Mehrheit der Menschen als „Wahrheit“ angesehen werden, verhindern allerdings, daß in absehbarer Zeit eine kritische Masse an Aufgewachten erreicht sein wird. Jeder, der auch nur im persönlichen Umfeld den Versuch unternimmt, über gemeinhin als „Verschwörungsthemen“ bezeichnete Dinge zu informieren, wird bemerkt haben, auf welch heftigen Widerstand er dabei stößt. Man stelle sich nur vor, man unternähme den Versuch, seinen (noch) CDU wählenden Nachbarn dahingehend aufzuklären, Angela Merkel sei Mitglied einer satanischen Sekte, deren erklärtes Ziel es ist, Deutschland in den Abgrund zu führen. Und dann stelle man sich weiter vor, man erkläre diesem Nachbarn, demnächst kämen „Nazi-Ufos“ vom Himmel, die diesem satanischen Treiben ein Ende bereiten. Im besten Fall wird der wohlmeinende Aufklärer mit diesen Erzählungen ein müdes Lächeln ernten, eher aber die Einweisung in eine geschlossene Psychiatrie.

Allein anhand dieses bewußt pointiert dargestellten Beispiels wird deutlich, daß die breite Masse einfach noch nicht in der Lage ist, mit diesen Dingen umzugehen. Eine Jahrzehnte andauernde Gehirnwäsche, ein Ruhigstellen des Volkes durch einen zeitweise durchaus vorhandenen Wohlstand, Feindpropaganda und sich ständig wiederholende Berichte über angeblich „verbrecherische Nazis“ haben natürlich Wirkung gezeigt. Kaum jemand würde plötzlich auftauchende Reichsflugscheiben als Befreiung begreifen, doch genau dieses ist notwendig, um damit den Grundstein für eine neue und bessere Zeit zu legen. Deshalb mache auch ich mir keine Illusionen darüber, daß diese Bemühungen zur Aufklärung vermutlich im Sande verlaufen werden. Man läßt mich zwar gewähren, erhofft sich davon aber keine durchschlagenden Aufklärungserfolge.

Das Szenario wurde tausendfach durchgespielt und man gelangte jedes Mal aufs Neue zu der Erkenntnis, daß die noch schlafende breite Masse zuerst den Irrweg erkennen muß, den die sich „Regierung“ nennende Bande von Verbrechern und deren Hintermänner eingeschlagen haben. Wie bereits an anderer Stelle geschrieben, stehen die Ereignisse, die einen solchen Aufwachprozess einleiten werden, unmittelbar bevor. Die NWO hat bereits vor über 20 Jahren die Weichen für einen weltweiten wirtschaftlichen Totalkollaps gestellt. Dieser Prozess ist zwischenzeitlich unumkehrbar geworden und kann allenfalls durch die Aufnahme immer neuer Schulden und durch das Drucken von Geld noch etwas hinausgezögert werden.

Gemäß dem freimaurerischen Motto „Ordnung aus Chaos“ soll eine Situation geschaffen werden, die die breiten Massen in die Verzweiflung treibt, um damit die Bereitschaft zur Akzeptanz der NWO-Agenda einer „Eine-Welt-Regierung“ zu erzeugen. Diese Rechnung wird allerdings nicht aufgehen. Das von der NWO angestrebte Chaos wird zwar zugelassen werden, eben weil ein Umdenkprozess auch von der Reichsführung gewünscht ist.

Erst dann wird die Zeit reif sein für eine Befreiung. Gerade weil diese Entwicklung bereits jetzt absehbar ist, wird jeder Einzelne dazu aufgerufen, rechtzeitig Vorsorge für eine Krisensituation zu treffen. Die Versorgungsketten werden abreißen und es ist mit einer Not- und Mangelsituation mit einer Dauer von mindestens zwei Jahren zu rechnen. Diese Zeit wird notwendig sein und wird sich auch nicht verkürzen lassen, damit auch der Allerdümmste merkt, daß er von der „Regierung“ und deren Hintermännern nur belogen, betrogen und ausgeplündert wurde.

Eine Zeit des Chaos‘ wird dem Deutschen Volk also nicht erspart werden können. Mein bescheidenes Ziel ist es, zumindest eine gewisse Anzahl von Aufgewachten zu erreichen, um wenigstens diese davon zu überzeugen, daß bereits Entwicklungen im Gange sind, die auf eine neue und bessere Zeit danach hoffen lassen.

Für alle Interessierten nachfolgend noch einige ergänzende Informationen zur reichsdeutschen Absetzbewegung.

Aus der Führungsriege war es nur eine Person, die in das Projekt involviert war. Diese Person war Adolf Hitler. Hitler genießt als Initiator der Absetzbewegung bis zum heutigen Tage höchstes Ansehen bei den Reichsdeutschen. Leser, die immer noch glauben, Hitler sei ein Verräter des Deutschen Volkes gewesen, müssen sich fragen lassen, wie es zusammen paßt, daß er als angeblicher NWO Vasall dafür verantwortlich war, daß auch nach der Besetzung des Mutterlandes Widerstand gegen die NWO geleistet wurde und wird. So könnte es zu einer Ironie des Schicksals werden, daß jene, die den „Faschisten“ Hitler heute noch verdammen, ihm später danken werden für seine Vorausschau, sich den wahren Faschisten in den Weg zu stellen. Im Gegensatz zu einigen anderen aus der damaligen Führungsriege, von denen manche auch mit dem Feind kooperierten, war Hitler kein Faschist sondern ein Freund des deutschen Volkes. Hitler unternahm alles, um bestehende freimaurerische und zionistische Seilschaften zu beseitigen. Anders als etwa einem Josef Stalin widerstrebten ihm groß angelegte Säuberungsaktionen, was zur Folge hatte, daß es im Lauf von nur 12 jahren nicht möglich war, sämtliche dieser Strukturen zu neutralisieren. Entgegen anderslautender Berichte verstarb Hitler nach langer, schwerer Krankheit im Jahr 1952 in Chile. In Neuschwabenland war er aus gesundheitlichen Gründen zu keinem Zeitpunkt.

Andere, sogenannte „Nazi Prominente“ waren an dem Projekt nicht beteiligt. Insbesondere Personen wie Göring und Himmler gelten als Verräter. Ihre Selbstmorde waren vermutlich nicht inszeniert.

Teile der SS waren maßgeblich mit der Organisation der Absetzbewegung betraut. Deren zum Teil okkulte Ausrichtung wurde bereits vor langer Zeit als Irrweg erkannt. Die reichsdeutsche Absetzbewegung beruft sich in ihren Traditionen daher vor allem auf die deutsche Wehrmacht und weniger auf die SS.

Auch die sagenumwobene Thule Gesellschaft spielt bei der modernen Absetzbewegung praktisch keine Rolle. Einige Verräter kamen aus diesen Reihen und man erinnert sich noch schmerzvoll daran, wie die feinen Herren der Thule Gesellschaft in Salons saßen und über Hyperborea schwadronierten, derweil der gemeine Landser im Schützgraben in Russland krepierte.

Vereinzelt wird behauptet, das Verhalten der Absetzbewegung sei unehrenhaft gewesen, weil man sich mit Hochtechnologien aus dem Staub machte, ohne auch nur den Versuch zu unternehmen, damit die drohende Kriegsniederlage vielleicht doch noch abzuwenden. Leute, die so etwas behaupten, verkennen die damalige Realität. Die meisten Hochtechnologien existierten lediglich auf dem Reißbrett und die wenigen, die bereits verfügbar waren, waren oftmals noch Prototypen und strategisch viel zu wertvoll um sie in die letzte Schlacht zu werfen.

Über technologische Aspekte weiß ich kaum Bescheid. Die Existenz von Flugscheiben, super schnellen U-Booten und „sonstigen hochtechnologischen Überraschungen“ wurde allerdings bestätigt.

Dieses letzte Trumpf, das Deutschland im Kampf gegen die NWO noch in der Hand hält, wird jedoch erst dann ausgespielt werden, wenn die Zeit gereift ist und die übrigen Rahmenbedingungen auch eine Aussicht auf Erfolg zulassen.

Auch der Vorwurf, die Absetzbewegung habe wichtige Ressourcen des Reichs an sich gerissen, sei aber nicht bereit gewesen, verfügbare Hochtechnologien rechtzeitig zum Wohle des Deutschen Volkes und der übrigen Welt einzusetzen, geht an der Realität vorbei. Die Strapazen und Entbehrungen, die deutsche Männer und Frauen der ersten Stunde auf sich genommen haben, sind für Außenstehende nicht nachvollziehbar. Wer sich vorzustellen vermag wie erste Basen in den Hochgebirgen der Anden und des Himalayas errichtet wurden, indem ohne den Einsatz von schwerem Gerät zum Teil mit bloßen Händen Stollen in den Berg getrieben wurden, kann sich ausmalen, daß die Absetzbewegung in den ersten Jahren, ja Jahrzehnten vor allem mit der Sicherung der eigenen Existenz beschäftigt war.

In einigen zu diesem Thema geschriebenen Kommentaren wird die Ansicht vertreten, mit diesen Ausführungen würden „braune Ideologien“ verherrlicht oder zumindest unterstützt. Diese Schreiber müssen sich allerdings fragen lassen, ob ihr Aufwachprozess möglicherweise noch nicht abgeschlossen ist. Um Ideologien geht es schon lange nicht mehr. Diese sind lediglich ein Instrument derer, die sich durch ein System von „teile und herrsche“ an der Macht halten wollen. Wer die menschenverachtenden Prinzipien der NWO verstanden hat, weiß, daß es nur noch um eine Frage geht: Bekennen wir uns zu Gott und seiner Schöpfung, respektieren und wahren wir sie oder wollen wir das Gegenteil?

Andere Kommentatoren vertreten die Ansicht, man unterstütze ein System der Gewalt und verletze damit christliche Werte. Auch diese Schreiber irren sich.

Es ist richtig, daß Jesus uns den Rat gab, auch die andere Wange hinzuhalten. Es ist aber auch richtig, daß Jesus uns die Erlaubnis gab, uns bei Angriffen wilder Menschen und Tiere mit aller Kraft zur Wehr zu setzen. Wir Deutsche wollten zu keinem Zeitpunkt andere dominieren oder ausbeuten. Wir bekannten uns seit jeher zu einem friedlichen Miteinander, zu einem respektvollen Umgang mit allen Völkern und wir verabscheuen Krieg. Werden wir allerdings angegriffen mit dem Ziel, uns auszuplündern und zu versklaven und uns letzten Endes zu vernichten, stehen wir zusammen und bieten die Stirn.

Schließlich wird vereinzelt auch die Meinung vertreten, derartige Ausführungen widersprächen dem Geist des Blogbegründers Lupo Cattivo, der die Nationalsozialisten und auch Hitler eindeutig als Schergen der NWO identifiziert hatte. Ich selbst habe Lupo als einen hochintelligenten und brillianten Schreiber mit einem enormen Wissensschatz in Erinnerung. Und selbstverständlich kenne auch ich viele Quellen, die in die eben benannte Richtung weisen. Auch ich habe diesen Quellen anfänglich vertraut. Erst jedoch als ich realisierte, daß die NWO sehr wohl ein Motiv dafür hat, Hitler zu ihrem Vasallen zu erklären, wurde mir klar, daß auch diese Quellen wie alles im Leben mit logischem Verstand zu hinterfragen sind.

Mir ist natürlich klar, daß dies alles vor allem aufgrund fehlender Beweise nur von Wenigen geglaubt werden wird. Auch rechne ich nach wie vor mit dem Vorwurf, ich würde „krude Theorien“ verbreiten in der Absicht, „braunem Gedankengut“ Vorschub zu leisten. Mit all dem werde ich leben können, weil ich diese Zeilen guten Gewissens schreibe.

Kritiker und Zweifler müssen sich fragen lassen, worin der Nutzen liegt, hier Lügengeschichten zu verbreiten. Ganz offen gesagt wäre mir meine Zeit dafür zu schade, lange Texte zu schreiben in der Absicht, einige Wenige in die Irre zu führen.

Wenn es mir aber gelungen ist, auch nur einem Leser die Angst vor einer vermeintlich übermächtigen NWO zu nehmen und ihm neue Hoffnung zu machen, dann waren diese Bemühungen doch nicht ganz vergebens. Auch hege ich keinen missionarischen Eifer, Leute von der Existenz der reichsdeutschen Absetzbewegung zu überzeugen. Zwar bin ich bereit, diese mir vorliegenden Informationen weiterzugeben. Trotzdem sehe ich mich nicht dazu veranlaßt, Zweiflern entgegen zu treten. Möge also jeder selbst für sich entscheiden, wie er diese Informationen einordnet.

Auch sollte niemand in dem Geschriebenen eine Anleitung zur Passivität sehen, getreu dem Motto „Man kümmert sich ja bereits um das (NWO-) Problem“. Im Gegenteil wird eine Beschäftigung mit diesen Themen auch weiterhin sehr wichtig sein und darüber hinausgehend auch das Leisten von Aufklärungsarbeit sowie das Treffen einer eigenständigen Krisenvorsorge. Insofern haben es einige Kommentatoren völlig richtig erkannt, daß die Übernahme von Eigenverantwortung davon unberührt bleibt.

Im Übrigen freue ich mich sehr auf den Tag, an dem die Kinnladen infolge brisanter Ereignisse reihenweise nach unten klappen. Denn dieser Tag wird kommen.

Verfasst von Larry Summers

.
Quelle: Lupo Cattivo

81 Gedanken zu “Die reichsdeutsche Absetzbewegung – Reine Phantasie oder das Wunschdenken Ewiggestriger?

  1. Herr Summers,

    Was kann ich für die Befreiung tun?

    Ich wäre sofort bereit für die Befreiung in den Krieg zu ziehen.

    Es wäre von Nöten das uns die Reichsdeutschen Kameraden mal ein Himmelszeichen geben.

    Es gibt so viele die daran glauben wollen aber in letzter Instanz noch Zeichen brauchen.

    Viele sind noch vom System abhängig und brauchen eine direkte Zuversicht.

    Gefällt mir

    • Hallo „Xanten“, herzlich willkommen hier.

      Ich weiß nicht, ob Larry Dir zeitnah persönlich antwortet, doch ich empfehle Dir, bleib einfach dran, bleib bei uns und sowohl Du als auch alle Anderen werdet auf jeden Fall auf dem Laufenden gehalten.

      Gruß, Annette

      Gefällt mir

    • Hier kann ich mich Xanten nur anschließen.
      Um mit der „Fußtruppe“ in den Krieg zu ziehen, wäre ich warscheinlich zu alt, aber aufgrund meiner Ausbildung wäre ich sicherlich noch als Stabsoffizier zu gebrauchen.
      Leider schwindet auch mir immer mehr die Hoffnung, denn die letzten Zeitzeugen sterben weg und die gehirngewaschenen Lumpen erringen die Oberhand.
      Ein Zeichen wäre schon toll, um die Kameraden bei Laune zu halten
      sagt
      Blondi, der treue Begleiter

      Gefällt mir

      • Die Zeichen der Reichsdeutschen sind in klaren Nächten am Himmel zu sehen.
        Politisch gesehen haben die Lumpen seit der Verhaftung der Reichsführung Dönitz die Oberhand in Volk und Reich!

        Adolph

        Gefällt 1 Person

    • Hallo Xanten,
      Du bringst es auf den Punkt. Die Bewegung muß anlaufen. Die alltägliche Unterhaltungsshow wird immer skuriler, alles ziehlt nur auf Zeitgewinn. Das System ist am Ende, aber es fehlt ein Initiator.

      Gefällt mir

      • Da kann ich nur eindringlich warnen!
        Das $y$t€m ist alles andere als am Ende!
        Seit der Verhaftung der Reichsführung Dönitz ist das gesamte Deutsche Volk und Reich in der Zitronenpresse der Alliierten, ein Vorgang, der sich nun seinem durch und durch geplanten Ende entgegenneigt.
        Dieses Stadium wird die „Zyprisation“ sein, daß heißt, das Abschöpfen der Rücklagen der Bürger nach dem Modell Zypern.
        Daß dieser Vorgang nicht auf das Deutsche Volk beschränkt bleiben wird, dürfte jedem klar sein.
        Wenn dann demnächst kein Saft mehr tropft – fließen tut er ja schon lange nicht mehr – weil einfach kein Saft mehr vorhanden ist, kommt der trockene Rest in den Nußknacker, um die groben Stücke zu zerkleinern, und danach in die Knochenmühle des Dritten Weltkrieges, der alle Weißen der Erde und als deren Kern vor allem das Deutsche Volk (genetisch) vernichten sowie im gleichen Abwasch die Weltbevölkerung auf unter 500’000’000 Menschen reduzieren soll, wie die Georgia Guidestones seit dem 22.3.1980 verkünden – amerikanisch March 22 = 3 22 = Loge ‚Skull and Bones‘.
        http://de.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones
        Nein, Gefährten, laßt Euch nicht täuschen!
        Bis einschließlich zum Ausbruch des Dritten Weltkrieges läuft alles genau nach Plan!
        Der Kriegsausbruch bringt das Eingreifen der Deutschen Reichsraumwaffe.
        Dieser Umstand wird den gesamten Plan der Weisen von Zion umwerfen und mit samt seinen Fundamenten zertrümmern!
        Erst ab dem Zeitpunkt dieses Eingreifens der RD kann man wirklich sagen:
        Das $y$t€m ist am Ende!

        Adolph

        Gefällt 1 Person

    • @ Xanten

      Im Moment befinden wir uns in Geiselhaft. Was wir tun können, ist, uns mit Gleichgesinnten zu vernetzen, Aufklärungsarbeit zu leisten und uns auf die kommende Krisenzeit vorzubereiten. Himmelszeichen im engeren Sinne wird es nicht geben. Aber achte mal bei klaren Nachthimmel auf Flugobjekte mit wechselnden Farben und auffälligem Zickzack-Kurs.

      Gefällt mir

      • Diese Art der Magnetsteuerung ist nach meinen Beobachtungen veraltet, obwohl sie noch immer an zu treffen ist.
        Mit bloßem Auge sind zwei „Raumstreifen“ zu unterscheiden:
        Die „Regelstreifen“ fliegen ausschließlich in Nord-Süd- oder Süd-Nord-Richtung und reagieren grundsätzlich nicht.
        Die „Sonderstreifen“ haben offensichtlich keine Kursvorgaben und reagieren.
        Sie erfassen die Schwingungen eines jeden, der sich positiv von der Masse abhebt.
        Es ist möglich, zu ihnen telepathisch in Kontakt zu treten, was ich persönlich bei meinem Freund erlebt habe.
        Die RD haben ihm mit unterschiedlichen Lichtzeichen geantwortet.
        Da ich ein grober Klotz bin, fehlen mir leider diese telepathischen Fähigkeiten.
        Was aber auch bei mir funktioniert, ist das bewußte Aussenden durch und durch positiver Schwingungsimpulse, die von den RD empfangen und mit einfachem Lichtzeichen beantwortet werden, also mit einem einfachen Aufleuchten nicht festgelegter Länge.
        Auf Grund meiner Beobachtungen gehe ich davon aus, daß die Regelstreifen ihre Wahrnehmungen weitermelden, weil es nämlich häufig vorgekommen ist, daß zehn bis zwanzig Minuten später eine oder mehrere Sonderstreifen über meiner Position erschienen sind und durch Lichtzeichen zu erkennen gegeben haben, daß sie mich erfaßt haben, daß sie also wissen, daß ich einer vom
        ‚Fähnlein der Letzten Aufrechten‘ bin.
        Die Bezeichnungen der „Streifen“ sind natürlich nicht amtlich, sondern von mir.
        Erfaßt werden die positiven Schwingungen, weil die Technik der Raumschiffe ebenfalls auf positiven Schwingungen beruht.
        Ich möchte dazu daran erinnern, daß die Entwicklung der Raumschiffe mit der ‚Jenseitsflugmaschine‘ ihren Anfang genommen hat, die bis vor das Antlitz Gottes führen sollte.
        Dieser Jenseitsflug hat tatsächlich stattgefunden, allerdings nicht vor das Antlitz Gottes, sondern durch einen Raumkanal (Wurmloch) durch das Grüne Land von unserem Sonnensystem zu dem des Aldebaran, wo man Grünland am errechneten Punkte wieder verließ und dort von den Raumschiffen unserer Heimatwelt in Empfang genommen wurde.
        Unsere Vettern werden uns im Dritten Weltkriege zu Hilfe kommen, begleitet von ihren Verbündeten, den „Gelben“, von denen Alois Irlmaier ganz klar sagt, daß sie zwar ganz gelb, aber keine Chinesen seien, daß sie zwar „plündern“ werden, aber dennoch keine Feindschaft zu ihnen bestehen werde, was nur bedeuten kann, daß sie lediglich Lebensmittel requirieren.
        Bei diesen „Gelben“ handelt es sich um uns völlig fremde Bewohner eines ganz anderen Sonnensystems, die mit den „Aldebaranern“ oder uns in keiner Weise verwandt, aber von der selben hohen Geisteshaltung sind.

        Adolph

        Gefällt 1 Person

        • @Adolph Bermpohl

          Wir sind Deutsche und keine Neger. Negern kannst du etwas von Jenseitsflugmaschinen und Würmern, welche aus dem Wurmloch gekrochen kommen, erzählen. Wo hast du deinen Desinformationsschnellkurs absolviert? Zahlt Yad Vaschem immer noch 2000 € monatlich für 5 Stunden Desinformation die Woche?

          Gefällt mir

          • Ich vermute, Du bist Atheist.
            Also bleibt Dir diese ganze Materie von Anfang an verschlossen!
            Erst, wenn Du in der Natur das Wirken der Gottheit erkennst, kommst Du auf die Ebene der Erkenntnis.
            Vorher läuft da überhaupt rein gar nichts!
            Das genau ist der Umstand, warum die Feinde des Deutschen Volkes und Reiches niemals in der Lage sein werden, Raumschiffe zu bauen, wie sie die Reichsdeutschen haben.
            Diese Wissenschaft ist zwar metaphysisch, aber genau so berechenbar wie die physische.
            Der Zugang aber führt nur durch dieses eine einzige Tor der wahren Gotterkenntnis, die die eigentliche Erkenntnis überhaupt ist.
            Am rechten Seitenrande ist die Schwarze Sonne abgebildet.
            Vielleicht hältst Du sie für ein politisches Zeichen.
            Das ist sie aber ganz und gar nicht!
            Die Schwarze Sonne befindet sich im Sternbild Becher (Crater) und ist für das menschliche Auge nicht sichtbar.
            Durch sie strahlt das Licht der Gottheit aus dem Jenseits in das Diesseits.
            Die Städte Berlin, Wien und Paris sind von der Gottheit als Hauptstädte des kommenden, wahren Dritten Reiches angewiesen.
            Dieses Städtedreieck ist ein rechtwinkliges Dreieck (Satz des Thales) und bildet ein Abbild des Sternbildes Stier.
            Im Mittelpunkte dieses Dreieckes befindet sich der von der Gottheit angewiesene
            ‚Ort der Versammlung‘, der im Zentrum des Strahles der Schwarzen Sonne liegt und damit unter dem besonderen Schutz der Gottheit steht.
            Du siehst, hier geht es um gänzlich andere Dinge, als Du Dir wahrscheinlich vorgestellt hast.
            Unsere Feinde sind nur deshalb so grenzenlos bösartig, weil sie sich ganz bewußt und gezielt $atan verschworen haben.
            Dieser hat ihnen für ihren Dienst die Welt zum persönlichen Eigentum gemacht.
            Wir, das Deutsche Volk, wir sind die einzigen in der Welt, die dem überhaupt irgend etwas entgegen zu setzen haben, weil wir es sind, die von der Gottheit ausersehen wurden, die ganze Erde zum Träger des Göttlichen Lichtes im Diesseits zu machen.
            Dies ist der wahre Grund, warum die Deutschen heute so verfolgt werden!
            Zur Vertiefung des Wissens empfehle ich Dir die Seite
            http://thuletempel.org/wb/index.php/Portal:Originaltexte
            zu lesen in der Reihenfolge ihres Alters
            Ilu Ischtar http://thuletempel.org/wb/index.php/Ilu-Ischtar
            Ilu Aschera http://thuletempel.org/wb/index.php/Ilu-Aschera
            Offenbarung des Jovian http://thuletempel.org/wb/index.php/Jovian-Offenbarung
            Offenbarung der Isais http://thuletempel.org/wb/index.php/Isais-Offenbarung
            Ein letztes sei Dir noch auf den Weg gegeben.
            Der Atheist ist ein Materialist.
            Das hat nicht unbedingt etwas damit zu tun, daß man sich nur bereichern will. Das ist nur die nächste Stufe.
            Aber wenn man von dem, was uns im Diesseits umgibt, das Geistige, das Beseelte, das Lebendige abzieht, bleibt nur die blanke Materie übrig, die dann auch noch für tot gehalten wird. Da beginnt der Materialismus.
            Das aber sind die Grunderkenntnisse:
            „Es gibt nichts Totes!“ sowie
            „Das Leben ist ein in allem Lebendigen gleicher Wert!“

            Adolph

            Gefällt 1 Person

            • @Adolph Bermpohl

              Also, ein heißer Tip mit dem Zaunpfahl hat bewirkt, daß ich den Yad Vaschem Teil zurücknehme. Beim anderen Teil muß ich aber hart bleiben, weil Du einer heute allseits beliebten Desinformation aufgesessen bist. Diese Desinformation stammt aus jüdischen Spinnereien und entspricht exakt dem Ziel der Protokolle, den Geist zu verwirren.

              Du behauptest:

              „Diese Wissenschaft ist zwar metaphysisch, aber genau so berechenbar wie die physische.“

              Mehr als Glauben ist das aber nicht, weil Du mit Sicherheit das nicht berechnen kannst und daher keinerlei Ahnung hast, wovon Du überhaupt sprichst! Du plapperst nur glaubend nach!

              Metaphysik gibt es nicht. Es gibt nur Physik, die Lehre von den Kräften.

              „Die Schwarze Sonne befindet sich im Sternbild Becher (Crater) und ist für das menschliche Auge nicht sichtbar.“

              Mit diesem Trick beweise ich Dir auch, daß sowohl die Erde als auch der Mond von einigen unsichtbaren Engeln durch die Landschaft geschoben werden und es die Schwerkraft überhaupt nicht gibt. Ein Blick zum Mond wird Dir das sofort bestätigen: Die Engel sind unsichtbar!

              „Der Atheist ist ein Materialist.“

              Das ist falsch. Ich bin Materialist und trotzdem kein Atheist. Jedoch glaube ich keiner Religion, egal was sie behauptet. Es gibt auch keine Offenbarungen. Es gibt nur Zukunftsprognosen und ab und zu haben einige Menschen richtig geraten. Und wenn die Raterei falsch war, werden sie passend umgedeutet. Oder es wird solange massiv nachgeholfen, bis die Prophetie eintritt.

              Von Symbolen halte ich übrigens gar nichts. Das sind nur Erkennungszeichen, in welche man irgendeine Bedeutung hineinphantasiert hat.

              „Das aber sind die Grunderkenntnisse:
              “Es gibt nichts Totes!” “

              Ein Jude hat mir das auch schon einmal erzählt und sogar von Eisengeistern und Aluminiumgeistern gesprochen. Klar, Goldgeister gibt es auch.

              Eigenartigerweise glaube ich das nicht. Weil alles Leben einen Willen hat und daher unberechenbar ist. Eine Brücke oder ein Stein verhält sich aber nicht unberechenbar.

              Deine Grunderkenntnis, auf der Du offensichtlich Dein Weltbild aufgebaut hast, ist daher falsch. Und deshalb muß auch Dein Weltbild falsch sein.

              Nun habe ich gerade einmal in Deinem Thuletempel geblättert, Schöpfung. Ich denke, Du hast keine Ahnung von dem, was dort steht. Ich las:

              ——
              „Zum Diesseits mit der Erde schuf IL noch etwas neues: Den Jenseitsweltenbogen. Er besteht aus insgesamt 392 Welten, die sich von der finsteren Hölle bis zum lichten Reich Gottes aufspannen. Dementsprechend unterscheiden sie sich von ihrer Schwingung, werden nach oben hin lichter, nach unten finsterer.

              Stirbt der Mensch auf der Erde, so verlassen Geist und Seele – unser eigentliches Ich – vollbewusst den Körper und werden von derjenigen Weltenheit angezogen, die unserer Schwingung entspricht. Diese ergibt sich aus den Taten und Gedanken eines jeden. Wer lichter Geistesart ist, wird von den lichten Welten angezogen, wer dem Boshaften zuneigt von den finsteren Welten. Selbst wenn man nach dem irdischen Tod in einer dunklen Jenseitswelt landet, kann doch jeder der sich bessert auch weiter nach oben aufsteigen. Jeder hat einen langen Weg vor sich, nach oben ins Lichtreich oder hinab zur Hölle.
              Die Tatsache der Anziehung gleicher Schwingungen (Resonanzgesetz) ergibt aber auch, dass in den Jenseitswelten strikt getrennt wird. Man befindet sich in der jeweiligen Welt immer nur mit solchen Menschen, die von gleicher Wesensart sind. “
              —————–

              Rein zufällig habe ich in den letzten Tagen/Monaten mich mit Jemandem „über Gott und die Welt“ samt Geister usw. unterhalten. Dabei sagte ich auch, daß ich mir vorstellen kann, daß in seinem Wohnzimmer gerade eine Elefantenherde hindurchrast. Oder er sich im Zentrum einer Sonne samt Wohnzimmer und durchrasender Elefantenherde befindet. Allerdings ist das nur Newtonphysik und keine Metaphysik 🙂

              So etwas kann man aber nur erfassen, wenn man durch und durch Materialist ist 🙂

              Gefällt mir

              • Zitat:
                Ich bin Materialist und trotzdem kein Atheist.
                Jedoch glaube ich keiner Religion, egal was sie behauptet.
                Zitat Ende
                Wer Materialist ist, ist entweder Atheist oder $atani$t, wobei der Atheist ebenfalls eine Art $atani$t ist.
                „ICH bin der Herr, du sollst NICHT haben ANDERE !“ ist die richtige Betonung dieses wohl bekanntesten Torá-Satzes.
                Es kommt also gar nicht darauf an, ob man an $atan glaubt oder nicht.
                Hauptsache, man glaubt auch an nichts anderes!
                Es ist und bleibt nunmal $atan$ größter Trick, Menschen glaubend zu machen, es gäbe ihn nicht!
                Eines ist aber typisch für deinesgleichen, nämlich die Gleichsetzung von Wissen und Können.
                Wenn ich um gewisse Tatsachen weiß, muß das noch längst nicht heißen, daß ich sie bewirken kann, und das gilt auch für jeden anderen!
                Mit dem gleichen Recht könnte ich von Dir die Konstruktion eines Düsenflugzeuges oder einer Marsrakete verlangen, was eben so blödsinnig wäre!
                Nur habe ich schon manche Dinge in der Hand gehabt, die von unseren Wissenschaftlern entwickelt worden sind.
                Aber ich will Dich von nichts überzeugen.
                Wenn ich einer Eintagsfliege erklären wollte, daß ich schon einige tausend Tage alt bin, würde die mich auch für bekloppt halten.
                Wenn Du aber ohnehin alles nur für Hokuspokus hältst, möchte ich gern einmal wissen, auf was Du eigentlich hinauswillst!

                Adolph

                Gefällt 1 Person

                • @Adolph Bermpohl

                  „Wer Materialist ist, ist entweder Atheist oder $atani$t, wobei der Atheist ebenfalls eine Art $atani$t ist.“

                  Du leugnest also die Materie? Ich nehme an, daß Du gar nicht weißt, was das Wesen von Materie ist. Materie ist Substanz mit innerer Bewegungsenergie. Substanz alleine ohne innere Bewegung ist vollkommen wirkungslos.

                  „“ICH bin der Herr, du sollst NICHT haben ANDERE !” ist die richtige Betonung dieses wohl bekanntesten Torá-Satzes.“

                  Hahahaha. Du berufst Dich auf die gnadenlosesten Lügner und einen gewissenlosen grausamen Oberlügner, welcher diese Forderung aufgestellt hat? Auf diesen Kerl Jawe, dem man nur ins Gesicht spucken kann, wenn man ihn einmal treffen sollte?

                  Du berufst Dich auf einen Kerl, von dessen Sorte es offenkundig so viele andere Konkurrenz gegeben hat, daß er Gefolgschaftstreue ausschließlich für sich einfordern muß?

                  Das ist offenkundig ein armes Würstchen gewesen aber niemals der Schöpfer!

                  „Wenn ich um gewisse Tatsachen weiß, muß das noch längst nicht heißen, daß ich sie bewirken kann, und das gilt auch für jeden anderen!“

                  Wenn ich um gewisse Tatsachen weiß, dann weiß ich auch, daß ich sie bewirken KÖNNTE, wenn es notwendig wäre. Der Rest ist dann nur eine Zeitfrage.

                  „Mit dem gleichen Recht könnte ich von Dir die Konstruktion eines Düsenflugzeuges oder einer Marsrakete verlangen, was eben so blödsinnig wäre!“

                  Hm, wie gesagt, ist das nur eine Zeitfrage und eine Frage der Blödsinnigkeit eines solchen Verlangens.

                  „Nur habe ich schon manche Dinge in der Hand gehabt, die von unseren Wissenschaftlern entwickelt worden sind.“

                  Und was war das? Hast Du auf einem Jenseitsflug durch ein Wurmloch einen von diesen Wissenschaftlern entwickelten Aschenbecher in der Hand halten dürfen?

                  „Aber ich will Dich von nichts überzeugen.“

                  Weshalb schreibst Du dann?

                  „Wenn ich einer Eintagsfliege erklären wollte, daß ich schon einige tausend Tage alt bin, würde die mich auch für bekloppt halten.“

                  Wieso? Die weiß doch gar nicht, daß sie als Eintagsfliege nur einen Tag lebt. Die glaubt Dir Alles!

                  „Wenn Du aber ohnehin alles nur für Hokuspokus hältst, möchte ich gern einmal wissen, auf was Du eigentlich hinauswillst!“ “

                  Ich halte nur das für Hokuspokus, was es nicht geben kann. Etwa Wurmlöcher oder Jenseitsflugmaschinen. Wenn Du solchen Unsinn hier verbreitest, schadest Du uns ganz gewaltig. Weil wir dann zu Recht als depperte volltrottelige Spinner behandelt werden, welche jeden Unsinn glauben.

                  Anscheinend verstehst Du nicht einmal das, was ich aus Deinem eigenen Bereich, wovon ich bisher noch nichts gehört hatte, zitiert habe. Du hast nicht einmal begriffen, was ich dazu gesagt habe.

                  Larry Summers hatte ich am 1. Oktober u.a. folgendes geschrieben:

                  „Dies wiederum bedeutet wahrscheinlich, daß wir nur diejenige Materie „spüren“ können, bei der Energieinput mit unserem übereinstimmt.

                  Daneben kann aber eine genauso materielle Welt in uns und um uns herum existieren, die wir bzw. unsere Meßgeräte aber nicht wahrnehmen können. Aber auch dies kann ich nur mit „größerer Genauigkeit“ berechnen bzw. verifizieren. Es könnte also durchaus sein, daß eine Elefantenherde durch mein Wohnzimmer stürmt und ich merke davon nicht das allergeringste. Weil dieselbe Ursubstanz mit einem anderen Wirkungsquantum versehen wurde, also mit einem anderen Energieinhalt.

                  Wir könnten uns auch inmitten einer anderen Sonne befinden. Und merken davon nichts.

                  All dies hat nichts mit Esoterik zu tun sondern mit elementarer Physik nach Newton.“

                  Du bist also ein Jawe-Anhänger, weil Du ihn zitierst?

                  Gefällt mir

                  • Zitat: Du leugnest also die Materie? Zitat Ende.
                    Zitat: Du bist also ein Jawe-Anhänger, weil Du ihn zitierst? Zitat Ende.
                    SCHWACHSINN !!!
                    Typisch für Leute Deines Schlages ist, Sätze aus dem Zusammenhang zu reißen und dann als das Gegenteil dessen dar zu stellen, was sie eigentlich aussagen sollen!
                    Solche Leute sind ausschließlich auf Provokation aus!
                    DU BIST KEINER VON UNS !
                    Du bist einer jener unsäglichen Schreiberlinge, die aus der Anonymität des Weltnetzes heraus nichts anderes im Sinne haben, als Unfrieden zu stiften, da sie nur so in der Lage sind, die Erbärmlichkeit ihrer eigenen Existenz zu überspielen!
                    Das brauche ich nicht und sonst auch keiner hier!
                    Trolle woanders!

                    Adolph

                    Gefällt 1 Person

                    • Also jetzt muss ich eingreifen.

                      Für „Roland“ verbürge ich mich persönlich, da ich ihn auch persönlich kenne und überaus schätze. Hätten wir mehr solche Leute wie Roland, dann sähe unser Land bereits anders aus!

                      Ich würde übrigens jeden Satz von ihm einzeln unterschreiben, denn mit hochkarätiger Desinfo kommen wir bestimmt nicht weiter.

                      Wenn ich mir nur einen einzigen Schreiber hier behalten dürfte, denn wäre es mit ziemlicher Sicherheit „Roland“, da er der ehrlichste, intelligenteste und aufrichtigste Mensch ist den ich kenne.

                      Annette

                      Gefällt mir

                    • Dann verlasse ich mich auf Dich, Annette.
                      Das ändert aber nichts an seiner dargestellten Vorgehensweise!
                      Wie kann man meine Aussage dazu mißbrauchen, daß ich „die Materie leugne“?!
                      Allein dieser Satz widerspricht doch schon dem gesunden Menschenverstande!
                      Darüber hinaus entspricht die Formulierung genau dem „Holocaust-Leugnen“, was hier doch nur allein als reine Provokation aufgefaßt werden kann!
                      Wenn ich aus der Torá zitiere, um die Denkweise des Weltfeindes zu beleuchten, was aus dem Zusammenhang zweifelsfrei hervorgeht, und dann erleben muß, dafür als Torá-Gläubiger dargestellt zu werden, kann doch auch der Friedfertigste nur noch aus der Haut fahren!
                      Was soll man von solchen Leuten halten?!

                      Adolph

                      Gefällt 1 Person

                    • Lasst es jetzt bitte „Beide“ gut sein. Ich habe heute wirklich keine Lust auf neuerlichen Streit, da ich immer noch Ärger mit einer bestimmten anderen Person habe, der sich in seiner Feigheit jetzt in anderen Blogs über mich ergeht und definitiv versucht mich und diesen Blog als „Verräter“ darzustellen und zu zerstören, nur weil ER nicht mehr im Mittelpunkt steht.

                      Adolph, wir glauben einfach manche Dinge, die Du vertrittst nicht und halten es sogar für allergrößte Desinfo. Da ich keinen von euch Beiden vor den Kopf schlagen möchte und sozusagen zwischen den Stühlen sitze, würde ich vorschlagen ihr belasst es jetzt dabei und respektiert einfach des Anderen Meinung.

                      Aufrichtigen Gruß,

                      Annette

                      Gefällt mir

                    • @Adolph

                      Gestern schrieb mir ein guter Freund:

                      Seit einiger Zeit kommuniziere ich mit ES und erlebe seine Spiritualität und das ihn umwebende Geheimnis mit der mir eigenen Sensibilität. Ansonsten betrachte ich mich selbst nicht als Eingeweihten. Aber ich liebe die Stille und lausche ihr ganz bewusst. So wurde ich zum Mitwisser.

                      Das hat mich gefreut.
                      LG Rapunzel

                      Gefällt 1 Person

                    • @Adolph Bermphol

                      Ich kann Ihren Ausführungen sehr gut folgen.
                      Lassen Sie sich nicht verunsichern durch Schreiberlinge, die man anhand deren Schreibstil, kombiniert mit Nullaussagefloskeln leicht entlarven kann.

                      Soweit ich die Texte verfolgt habe waren Sie es, der versucht hat sachlich zu erklären.
                      Und ich kann bislang auch keine kriegerischen Auseinandersetzungen ausmachen, der man Einhalt gewähren müsste.
                      Und somit einer weitere Diskussion ein Riegel vorgeschoben wird.

                      Ich bin überzeugt davon, dass wir weit aus weniger wissen,als wir glauben zu wissen.

                      Schade, dass auch bereits hier solche Anstöße unterbunden werden.

                      Gefällt 1 Person

                    • „Triton“

                      „Lassen Sie sich nicht verunsichern durch Schreiberlinge, die man anhand deren Schreibstil, kombiniert mit Nullaussagefloskeln leicht entlarven kann.“

                      Ich verbiete es mir ausdrücklich den Schreiber „Roland“ als „Schreiberling, der bla bla bla… zu bezichtigen!

                      Ich habe bereits erklärt, dass ich für ihn meine Hand – nein, beide Hände – ins Feuer legen würde, da ich ihn kenne!

                      Wann ich hier eine Diskussion beende, um Schlimmeres zu verhindern, oder nicht, das müssen sie schon ganz alleine mir überlassen.

                      Warum mischen Sie sich überhaupt ein? Wozu soll das dienen?

                      Gefällt mir

                    • Wie ich schon schrieb, verlasse ich mich jetzt ganz auf unsere liebe Roßgöttin und unterstelle, daß Roland seine Bemerkungen nicht so boshaft gemeint hat, wie sie bei mir angekommen sind, und möchte deshalb auch nicht weiter darauf eingehen.
                      Darüber hinaus bin ich hier auch nicht auf Mission, will also niemanden zwanghaft von etwas überzeugen.
                      Ich weise nur auf bestimmte Dinge hin, die heutzutage auch im Weltnetz zu finden sind, was vor zwanzig Jahren, als ich von der Vorsehung darauf gestoßen worden bin, nicht nur noch nicht der Fall war, sondern die sogar unter Verschluß lagen, z.B. die ‚Jovianica‘, die Offenbarung des Jovian.
                      Die ‚Einblicke in die magische Weltsicht‘ sind der Öffentlichkeit bis heute nicht zugänglich.
                      Das Auffinden dieser Schriften führte letztendlich zu Verfolgung und Aufhebung des Tempelordens, was ein abermaliger Hinweis (Indiz) auf die Sprengkraft (Brisanz) ist, die sich mit diesen Überlieferungen verbindet.
                      Wenn man sich allerdings mit der Absetzbewegung beschäftigt, kommt man um die Reichsdeutschen und die Deutschen Reichsraumwaffe nicht herum.
                      Wenn man diese aber von ihrer Dimension her erfassen will, kommt man auch nicht darum herum, sich mit deren geistiger Grundlage zu beschäftigen.
                      Dr. rer.nat. Axel Stoll gibt im folgenden Film einen Überblick über den geschichtlichen Werdegang.

                      Abgesehen davon, daß die Veröffentlichungen von Schepmann – Verwandter des Stabschefs aus meiner Vaterstadt Hattingen/Ruhr, schrieb auch unter Pseudonym – bereits seit mehreren Jahrzehnten erhältlich sind, kommt dem Film „Das Dritte Reich schlägt zurück?“ eine Schlüsselfunktion zu, um bei diesem Thema überhaupt mitreden zu können.

                      Dieser Film ist unter der Schirmherrschaft der Erbengemeinschaft der Tempelritter entstanden und enthält, soweit darin nicht ausdrücklich anderes gesagt wird, Tatsachen.
                      Hingegen ist der zweite Film „UFO – Geheimnisse des Dritten Reiches“ eine Ergänzung, die zwar nicht falsch, von der Erbengemeinschaft aber eben nicht ausdrücklich abgesegnet worden ist.
                      Was mich an den Überlieferungen besonders fasziniert, ist die Tatsache, daß durch sie auch die Denkweise des Weltfeindes klar wird und warum sein Kampf gegen uns zwingend einer auf Leben und Tod einer der beiden Seiten sein muß, nur sein kann.
                      Carl von Clausewitz schrieb „Der Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.“ (Vom Kriege I, 1, 24), und zwar stets unter dem ‚Primat der Politik‘ gerade auch während eines laufenden Krieges, daß der Krieg der Politik also immer untergeordnet und nur ein Werkzeug derselben ist, nicht jedoch an ihre Stelle tritt.
                      Die Erkenntnis aus den vom Tempel aufgefundenen Überlieferungen aber ist:
                      „Die Politik (des $y$t€m$) ist die Fortsetzung des Glaubens mit anderen Mitteln.“
                      Vor und nach der Ersten Völkerwanderung vor rd. 4500 Jahren war bei unseren Ahnen der Glaube niemals Gegenstand von Krieg, da alle Glaubensformen des wahren Heidentums ohnehin mit einander verwandt sind.
                      Erst nachdem es dem Judentum gelungen war, sich in das Geistesleben fremder Völker ein zu schleichen, was ausschließlich auf die Abwandlungen seiner dogmatischen Buchreligion zurück zu führen ist, die zwangsläufig um nichts weniger dogmatisch sind, kam es auch wieder zu Glaubenskriegen, die zum Ziele hatten, alles aus zu rotten, was an den Urglauben seiner jeweiligen Träger erinnern kann, um dadurch das Judendogma als einzige Möglichkeit eines Glaubens überhaupt erscheinen zu lassen, was heute tatsächlich auf vielfältige Weise zu beobachten ist.
                      Nun ist es aber eine unzweifelhafte Tatsache, daß mit dem Judendogma der $atani$mus gelehrt wird, der in seinen Abwandlungen, die sich auf Kirchenbibel und Koran gründen, unterschwellig unter den Völkern der Erde verbreitet worden ist und wird ebenso wie die Behauptung, die Juden seien das vor allen übrigen Völkern der Welt auserwählte Volk „Gottes“.
                      Niemand sollte bezweifeln, daß die Juden tatsächlich das sind, als das sie sich selbst bezeichnen, nämlich ‚Jehudím – Erwählte‘!
                      Die alles entscheidende Frage ist hier „Von wem?“ !
                      Mit der richtigen Beantwortung dieser Frage offenbart sich auch die Antwort darauf, warum die Juden gerade uns so mit ihrem unendlichen Ha$$ verfolgen, und zwar seit sie uns bzw. unseren Ahnen erstmals begegnet sind.
                      Seit dieser Begegnung in Philistaia/Palästina sind nun weit über 2000 Jahre vergangen, und noch immer sind sie voller Ha$$ gegen uns, weil sie bereits damals erkannt hatten, daß nur in uns das Potential steckt, ihr Weltmachtsansinnen nicht nur zu stören, sondern sogar ganz zu vereiteln.
                      Wie sehr sie damit Recht hatten und haben, beweist allein die Tatsache, daß sie diesen Hundertjährigen Krieg gegen das Deutsche Volk und Reich mit seinen zwei kalten Phasen zwischen drei heißen entfesseln mußten, um uns in eine Lage zu bringen, aus der es für uns kein Entkommen mehr gibt, wie es den Anschein hat.
                      Und in der Tat, stünde das Deutsche Volk von heute, zersplittert und verteilt auf mehrere Staaten, wirklich alleine da, wäre unser Schicksal im bevorstehenden Dritten Weltkrieg endgültig besiegelt.
                      Aber es gibt die berühmten Aussagen des Führers, nach denen zum einen,
                      sollte ganz Deutschland doch einmal vom Feind überrannt und besetzt worden sein, der Krieg vom Ausland her weitergeführt werde, zum anderen
                      „Das Letzte Bataillon wird ein Deutsches sein!“
                      Eines aber wird der dauerhafte Erfolg der jüdischen Einflußnahme sein und bleiben:
                      Durch die bewußte Übernahme des naturgemäßen, wahren Gottesbildes, beschrieben durch die sieben Eigenschaften Güte, Liebe, Erbarmung, Wahrheit, Gerechtigkeit, Vergebung und Selbstaufopferung in göttlicher Vollendung, in das alltägliche Denken und Handeln eines jeden einzelnen Deutschen Volksgefährten und bis in die äußersten Spitzen der Deutschen Volksgefährtschaft und ihrer Reichsführung wird eine abermalige Einflußnahme volksfremden Gedankengutes auf das Deutsche Volk für alle Zeiten unterbunden!

                      Adolph

                      Gefällt 1 Person

                    • „daß Roland seine Bemerkungen nicht so boshaft gemeint hat, wie sie bei mir angekommen sind“

                      So äääääähnlich war das bei mir auch angekommen.Besonders wenn man recht gute Argumente selbst für Blinde und Taube, sichtbar, hörbar zwischen den Zeilen nach belieben verdreht und Applaus bekommt. Das bringt mich iwie auf den Plan > egal.

                      Ich halte mich daraus > Par Ordre de Mufti.

                      Gefällt mir

  2. Die reichsdeutsche Absetzbewegung – Keine Phantasie !

    Schon in den 60er Jahren hatte sich bei politischen Kennern die Erkenntnis durchgesetzt: Die UFOs sind die Revolution mit dem längeren Atem!

    Welche Umwege oder Schachzüge unsere Besatzer auch noch versuchen werden, über die eine Tatsache kann es für uns keine Zweifel geben:

    AM ENDE WIRD DIE REICHSDEUTSCHE FLUGSCHEIBENMACHT SIEGEN !

    Deutsche Flugscheiben und U-Boote ueberwachen die Weltmeere (Volume 1)
    O. Bergmann

    Vorwort
    Unsere erste Schrift über die Deutschen Flugscheiben erschien im Jahre 1983. Seinerzeit hatten wir uns lediglich die Aufgabe gestellt, so gut wie möglich den Nachweis zu führen, daß die seit nunmehr vier Jahrzehnten in allen Teilen der Welt beobachteten ‚UFOs‘ nicht außerirdischer Herkunft, wie die Internationalisten über ihre Weltmedien verbreiten lassen, sondern rein deutschen Ursprungs sind.
    Allerdings mußten wir mehr und mehr feststellen, daß nicht nur annäherndes Wissen über diese deutschen Entwicklungen vor 1945 fehlte – weitgehendst auch in deutsch oder national gebliebenen Kreisen – sondern auch das sogenannte UFO‘-Thema an sich, also die Ereignisse der letzten Jahrzehnte, größtenteils unbekannt geblieben waren. Ja, die Zusammenhänge wurden und werden meist immer noch – ganz im Sinne der herrschenden Alliierten – süffisant
    belächelt und als Unfug abgetan. Um diese beabsichtigte Wirkung zu erzielen, wurde selbst die besatzungs-nationale Presse in der BRD mit eingespannt.
    Aufgrund dieser Situation fühlten wir uns nach und nach verpflichtet, nicht nur den Nachweis der deutschen Herkunft schrittweise zu erbringen, sondern auch über die weltweiten Flugscheiben-Sichtungen (UFO-Beobachtungen) bis hin zu militärischen und sonstigen Geschehnissen der letzten Jahrzehnte viel ausführlicher zu berichten, als anfänglich vorgesehen. Weil die reichsdeutsche Strategie so grandios abläuft und dadurch wiederum so unglaubwürdig erscheint, fühlten wir uns ebenfalls veranlaßt die Tatsachen durch Quellenmaterial und Dokumente gut zu belegen. Nur das ist der Gund dafür, warum wir dieses große DIN-A4-Format gewählt haben.
    Die politische Situation im besetzten Deutschland wäre niemals so verhängnisvoll, so nachteilig für das Deutsche Volk verlaufen, wenn es den Feinden nicht so meisterhaft gelungen wäre, auch auf diesem Sektor das Volk zu belügen und hinters Licht zu führen. Selbst der noch zu einem großen Teil mit Deutschen besetzte Behördenapparat hätte sich niemals so für die herrschenden Besatzer – somit gegen das eigene Volk – einspannen lassen, wenn er sich darüber im klaren gewesen wäre, daß er sich für die heutige ‚Kollaboration mit dem Feind‘ vielleicht schon bald zu verantworten hat. Unseren Lesern sei an dieser Stelle
    nochmals gedankt, für die vielen Einsendungen, und Zeitungsmeldungen teils aus allen Teilen der Welt – oft schon dankenswerter Weise mit beigefügten Übersetzungen. Ebenfalls für die vielen Briefe und Anregungen. Gleichzeitig möchten wir um Verständnis bitten, wenn wir aus Gründen der Arbeitsüberlastung nicht immer antworten konnten.
    Wir hoffen, daß es uns mit dieser Schrift gelungen ist, das Wissen um dieses schwierige Thema, weiter zu vertiefen und zu festigen.

    Adolf Hitler am 19. April 1945 zu Oberst H. U. Rudel:

    Sie haben leicht reden, seit 1943 versuche ich ununterbrochen Frieden zu schließen, aber die Alliierten wollen es nicht, sie fordern von Anfang an bedingungslose Kapitulation. Mein persönliches Schicksal spielt natürlich keine Rolle, aber daß ich bedingungslose Kapitulation für das deutsche Volk nicht annehmen konnte, wird jedem vernünftigen Menschen einleuchten. Auch jetzt schweben noch Verhandlungen, an deren Erfolg ich aber nicht mehr glaube. Darum müssen wir diese Krise auf jeden Fall überstehen, damit entscheidende Waffen uns noch den Sieg bringen können. Als Antwort auf Rudels Meinung, daß der Krieg zu diesem Zeitpunkt nicht mehr nach beiden Seiten hin, erfolgreich beendet werden könne. Aus dem verbotenen Buch ‚Trotz dem‘ , von Oberst Rudel. (1*)

    Schon zu Beginn des Polenfeldzuges erklärte der Führer:
    Und wenn der Feind ganz Deutschland überschwemmt, dann wird der Krieg vom Ausland fortgesetzt, kapituliert wird nicht . ( 2*, S . 16)
    Was soviel bedeutet, daß Vorbereitungen für diesen Ernstfall der Feindbesetzung, schon vor Kriegsbeginn im Gange waren; und das ist heute in Teilbereichen auch nachzuweisen!
    Die Absetzung reichsdeutscher U-Boote vor 1945
    Im weitaus größten Teil der U-Boot-Literatur des IL Weltkrieges wird der Eindruck
    vermittelt, es gebe keine entkommenen reichsdeutschen U-Boote über deren Verbleib man auf alliierter Seite, also sogenannt offiziell, nichts wüßte. Auch seitens der Besatzungsmedien wird dies seit 1945 bei jeder passenden Gelegenheit lautstark behauptet. Demnach hätte es keine U-Boote zur Absetzung nach Übersee, in die Südsee, in die Ant arktis, nach Südamerika oder in die nordpolaren Gewässer und ebensowenig Flucht-U-Boote für Nazi-Größen‘
    gegeben.
    Aber Desinformation ist ein bis zur Perfektion gesteigertes Mittel der Politik und wird insbesondere seit 1945 im besetzten, geteilten und entrechteten Deutschland zur Irreführung des Deutschen Volkes eingesetzt, um jedwedes Aufwachen zu verhindern. Das ist innerhalb dieser Gesamtvorgänge nicht nur Deutschland betreffend, national, sondern auch global zu verstehen. Das heißt, diese Reichsdeutschland betreffenden Aktivitäten nach 1945 werden gegenüber der gesamten Weltbevölkerung mehr oder weniger wirkungsvoll verschleiert.
    Es hat sehr triftige Gründe, wenn von Seiten der USA und vor allem Englands der über wiegende Teil der reichsdeutschen U-Bootunterlagen seit nunmehr 43 Jahren beschlagnahmt und mit dem Geheimvermerk SECRET versehen, dem rechtmäßigen Besitzer vorenthalten wird. Mit dieser Geheimhaltung wird bezweckt, daß sowohl deutscherseits, als auch weltweit Schlußfolgerungen verhindert werden, die zum Erkennen der wahren Weltlage nach 1945 von größter Bedeutung wären. Wohlgemerkt, die oben genannte Einbehaltung der Akten betrifft nicht die Marineakten allgemein, sondern nur die U-Bootunterlagen.
    Das Bundesarchiv in Koblenz, das über 76 km Akten und Buchbestände verfügt, besitzt mehrere hundert Laufmeter allgemeine Marineakten des U. W.K. Selbst weit über 100 lfm der damals noch in den Kinderschuhen steckenden kaiserlichen U-Boote des I. W.K. , dagegen nur sehr bescheidene zwei lfm der hiergegen riesig angewachsenen U-Bootwaffe des zweiten Krieges. In dem umfassenden Nachschlagewerk: ‚Das Bundesarchiv und seine Bestände‘ ,
    Boldt-Verlag, Boppard a.R., wird diese Einbehaltungsmaßnahme der Alliierten, ganz wie heute üblich im kniefallartigen Stil gegenüber den heutigen Besatzungsherren so formuliert:
    Akten und KTB ( Kriegstagebücher ) aller Kommandobehörden , Stäbe , Flottillen und U- Boote befinden sich noch bei der britischen Admiralität in London, sehr wenige Kriegstage- und Logbücher einzelner Boote bei der Library of Kongress. Im Bundesarchiv liegen bisher nur einige Kopien aus KTB und aus Akten technischen Inhalts vor.
    Weil eben allgemeine Marineunterlagen im Bundesarchiv so gut wie vollständig vorhanden sind, kann mit gutem Grund gefolgert werden, daß für diese Langzeitbeschlag nähme, speziell nur der U-Bootakten, ganz besondere Gründe maßgebend waren und wohl auch heute noch sein müssen. Genau diese Gründe wurden in der HUGIN-Schriftenreihe ‚Geheime Wunderwaffen‘ I-III schon näher dargelegt und daher hier als dem Leser bekannt vorausgesetzt , wie zum Beispiel:
    Das reichsdeutsche Absetzungsmanöver um 1945 zu überseeischen Stützpunkten; zu einem Großteil mit U-Booten der neuesten Bauart aus den Jahren 1943-45.
    Die mit Höchstleistung betriebene Produktion revolutionärer U-Boottypen, beginnend ab 1943 und sich bis 1945 noch steigernd, trotz der zunehmenden Kriegswirren . Entwicklung neuer Antriebsarten, wie den Walter- Antrieb und den Elektrogravitations- Antrieb, sowie die ab 1943 erfolgreiche Unterbindung der U-Bootortung durch den Feind. Der nach Prof. Walter benannte Walter-Antrieb wurde schon ab 1933 entwickelt. Das erste Versuchsboot V80 erreichte schon bei der ersten Probefahrt eine Unterwassergeschwindigkeit von 26 kn, also fast 50 km, und übertraf damit die damals bis 9 kn übliche U- Bootgeschwindigkeit erheblich. Der untere Teil dieser Boote hatte die Form einer stehenden Acht, der Antrieb erfolgte mit Wasserstoffperoxid. Spätere Boote er hielten noch zusätzlich
    Elektro- und für die Überwasserfahrt Dieselmotoren.
    U 792 – U 795 sowie U 1405 – 1407, später bis 1416 hatten Walter- Antrieb, ferner Boote mit 2000er und 4000er Nummern.
    Um die Feindspionage und den organisierten Verrat zu überspielen, kann davon ausgegangen werden, daß die damals gemachten offiziellen deutschen Angaben über Tauchtiefen, PS, Knoten, usw. vielfach untertrieben waren. Daher sind auch immer wieder Differenzen festzustellen, zwischen Angaben aus den nicht beschlagnahmten Unterlagen, wie sie der Fachliteratur zu entnehmen sind einerseits und protokollierten Erlebnisberichten einzelner U- Bootmänner, andererseits. Hier ein Beispiel:
    In der allgemeinen U-Bootliteratur wird das zur VII C Klasse gehörende U 558 genannt, geführt von Kptlt. Krech, welches am 20.7.1943 vor Nordspanien nordwestlich von Kap Ortegal nach einem Fliegerangriff selbst versenkt wurde.
    In dem protokollierten Bericht des Marinesoldaten Franz We… hingegen, siehe Bericht in Geheime Wunderwaffen Bd.I, 5.47, ist sein U 558 nicht der VII C Klasse zugehörig, war nicht von Kptlt. Krecht, sondern von Kapitän zur See Schermann geführt. Ist nicht bei Ortegal versenkt, sondern nach einem Maschinenschaden vor Island aufgetaucht und befand sich in einem U-Bootverband unter Korv. KaptMoehle, welcher nach Mar del Plata, Argentinien, höchstwahrscheinlich zwecks Absetzung, ausgelaufen war. Aufgrund anderer Berichte wissen
    wir heute, daß beispielsweise die Nummern versenkter Boote erneut auf die revolutionären neuen Boote übertragen wurden – so muß es auch bei U 558 der Fall gewesen sein – aber sehr wahrscheinlich nur dann, wenn diese neuen Boote mit den erneut benutzten Nummern nicht mehr in den allgemeinen Kriegseinsatz kamen, sondern einer ganz neuen Bestimmung zugeführt wurden.
    Das von Franz We… beschriebene Boot hatte 2 Turbinensätze mit je 12 000 PS und erreichte eine damals noch nicht zu findende Leistung von 75 (!) Knoten und hatte einen Walter ähnlichen, aber noch besseren Antrieb. Das von Krecht geführte U 558 ging schon im Sommer 1943 verlustig, während Franz We. . . erklärte: ‚. . .noch im Jahre 1943‘ ( was auf das Jahresende hindeutet ) übernahmen wir das neue Boot mit der Nummer U 558.
    Ab 1943 wurden die Elektroboote, Küstenboottypen Nr .XXII und XXIII, der Hochseetyp XXI, aber auch solche mit noch höheren römischen Ziffern, mit Nachdruck gebaut. Dezember 1944, vor allem Januar und März 1945 erreichte Deutschland die höchsten U-Boot Produktionsziffern der ganzen Kriegsjahre, mit 21 1 31 1 27 Stück pro Monat, trotz der zu jener Zeit katastrophalen Kriegswirren. Großadmiral Dönitz erklärte zu den neuen Elektrobooten:
    Durch diese Typen war die Überlegenheit, die die (feindliche) Abwehr dem U-Boot
    gegenüber seit 1943 gewonnen hatte und die im wesentlichen auf der Überwasserortung mit Hilfe kürzester Wellen beruhte, ausgeschaltet. Das U-Boot blieb für die Ortung nicht feststellbar – unter Wasser, operierte in schützender Tiefe und griff auch nur aus ihr heraus an. Aus: ‚Zehn Jahre und zwanzig Tage‘ ; Karl Dönitz.
    Die neuen Typen ab 1943 waren größtenteils als U-Boote im eigentlichen Sinne anzusehen, denn sie konnten jetzt weiteste Entfernungen beständig unter Wasser fahren ohne aufzutauchen, erzielten beträchtliche Tauchtiefen und waren, wie gesagt, nicht mehr zu orten; lediglich in ganz flachen Küstengewässern, wo sie auch visuell auszumachen waren. Wo z.B. das Elektroboot U2538 – höchstwahrscheinlich gleichfalls auf der Absetzungsroute nach
    Südamerika – nach Feindbeschuß selbst versenkt werden mußte: Viele aus Bormanns innerem Kreis hatten den Auftrag erhalten, nach Flensburg zu kommen,
    von wo aus sie mit einem oder mehreren der drei neugebauten Walter-U-Boote flüchten sollten. Diesen Teil des Planes hatte man Unternehmen Regenbogen‘ getauft. Die Alternative zu den U-Booten war, sich über die ‚grüne Grenze‘ nach Dänemark zu schleichen und sich dort zu verstecken oder weiter zu gehen, um in Schweden um Asyl zu bitten. Auch Himmler sammelte seinen Kreis in Flensburg. Aber nur, um auf Walter Schellenbergs Nachricht über Asyl in Schweden zu warten. …aber irgend etwas klappte nicht für beide Gruppen der leitenden Personen. Der Bormann-Gruppe geschah es, daß die U-Boote entweder nicht kamen, oder daß es sich als unmöglich erwies, durch die schmalen dänischen Gewässer
    herauszukommen. Mindestens eines der Walter-U-Boote versuchte unmittelbar nach der Kapitulation, durch den Öresund zu dringen. Aber U 2538 ( dieses Elektroboot wird hier irrtümlich als Walter-U-Boot bezeichnet; Anm. des Verfassers) wurde beschossen und beschädigt und Kapitän Heinrich Klapdor mußte nach Ätö (eine Insel vor der Flensburger Bucht) fahren, wo alle Passagiere am Abend des 6 . Mai an Land gesetzt wurden. (3*, S.30)
    Zu diesem Zeitpunkt waren die U-Boote noch verwundbar, durch Beschuß, Wasserbomben usw., was aber – worauf wir noch zu sprechen kommen – Jahre später nicht mehr möglich war. Nun, viele, wie z.B. Reichsleiter Martin Bormann, sind doch noch nach Südamerika gekommen; bei Schwierigkeiten etwas später, teils über Umwege, oder bei einem erneuten Versuch. Denn die Fluchtroute Nord bestand bis 1948, für einige Wenige auch noch länger. Wie ja auch der Römische Weg über Italien und ähnliche andere Absetzungswege über viele
    Jahre bestanden haben. Die nach 1945 in die Welt gesetzte Geschichte über Bormanns Tod an der Weidenhammer Brücke in Berlin, nach seiner Flucht aus dem Führerbunker, diente wohl nur der anfänglichen Irreführung zwecks besserer Absetzung. Bezüglich der Absetzung mit U-Booten war die Flensburger Bucht ein geographisch wichtiger Punkt. Hier befand sich der deutsche U-Boothafen Mürwik und unweit der Bucht, eben hinter der deutsch/dänischen Grenze, lag die königliche Sommerresidenz ‚Schloß Graasten‘:
    Im Krieg richtete die SS dort ein Lazarett ein. Da die deutschen Armeeinheiten im nördlichen Schleswig-Holstein bis zum Schluß intakt blieben, war Schloß Graasten das letzte Lazarett in deutscher Hand. Das blieb es noch über den Waffenstillstandstag hinaus. Dadurch bot es den Flüchtenden des Großdeutschen Reiches noch eine letzte Möglichkeit, sich in Verwundete oder in Krankenträger zu verwandeln. Ende Juni (1945) , kurz nachdem Bormann dort eingetroffen war, traten die Dänen auf den Plan und forderten die Deutschen auf, das Schloß unverzüglich zu räumen . (4*, S. 295)
    Gemäß dem dänischen Buch ‚Flugtrute Nord‘, S.27, war Bormann der Planleger der
    nördlichen Absetzungsroute. Gehlen und Skorzeny hätten sie organisiert. In ‚Geh.
    Wunderwaffen‘ Bd.IU wurde schon erwähnt, daß die deutschen Nord-und Ostseeküsten, Schleswig-Holstein, Dänemark und das südliche Skandinavien die von deutscher Seite am längsten verteidigten Räume waren, vermutlich um die Absetzung abzusichern. Vor allem aus den Führungskreisen konnten viele erst April/Mai 45, oft unter gefahrvollen Umständen, Deutschland bzw. Berlin verlassen. Wenige sind dabei gescheitert, sind in Gefangenschaft geraten oder haben gar den Tod gefunden. Andere sind noch über Jahre nach der Besetzung
    nachgezogen worden. Dabei darf aber nicht unberücksichtigt bleiben, daß wiederum andere Gruppen schon viele Jahre vor 1945, selbst vor Kriegs beginn mit dem Aufbau von geheimen Stützpunkten beauftragt waren.
    Im gesamten norddeutschen und dänischen Raum war im April/Mai 45, neben den
    allgemeinen Flüchtlingen, eine starke Anhäufung von absetzungsbereiten Führungskräften festzustellen, die kurzfristig hier und da untergebracht werden mußten. Darüber berichtet auch der Rundbrief Nr.6,Dez. 1979 an ehemalige Schülerinnen der ‚Kolonialen Frauenschule
    Rendsburg‘, kurz Kolo-Schule genannt: Gleich nach Ostern mußte das Mütterheim im Haus Afrika (das ist eines der Schulgebäude)
    geräumt werden, die SS hatte die Schule beschlagnahmt! Mit großen Mercedes-Wagen kamen Herren mit ihren Damen als Flüchtlinge aus Berlin, machten aber in keiner Weise den Eindruck wie arme Menschen Ein Zimmer nach dem anderen mußten wir auch im Haupthaus räumen.
    Nach dem l.Mai und nach einem Luftangriff auf Rendsburg, heißt es weiter:
    Wir hocken im Haupthaus im untersten Geschoß auf all unserem Hab und Gut, die Leute von der SS unter uns … Am nächsten Tag war es um uns herum merkwürdig still und leer. Das verbotene Gebiet um Haus Afrika zeigte sich plötzlich als Lazarett-Gebiet. Die meisten Leutchen waren noch in der Nacht verschwunden. SS Maiden, die zurückgeblieben waren, trugen Schwesternhelferinnen-Tracht, die Rote Kreuz-Fahne wehte, männliche Uniformierte trugen Sanitäterbinden am Arm.Der Eßsaal wurde in aller Hast als OP-Saal hergerichtet, alles sah sehr barmherzig aus. Verwundete, von denen bisher keiner etwas gewußt hatte, waren
    auch da!. Das Büro im Haupthaus wurde zur Befehlsstelle eines Korvettenkapitäns und Eichenlaubträgers, der die Verteidigung Rendsburgs leiten sollte. Wir hörten
    Telefongespräche mit, die bestimmt nicht für unsere Ohren bestimmt waren, es schien, als ob alle Fäden in dem kleinen Büro zusammenliefen. Irene Pritzen-Steinhorst. Demgemäß hatte die SS die Kolo-Schule vorübergehend beschlagnahmt, einen Teil zum Sperrgebiet erklärt und der weitaus größte Teil war zwischen dem l.u.3.Mai 1945 wieder verschwunden. Der verbliebene Rest verwandelte die Schule nun in ein Lazarett‘ verschwand aber beim Näherrücken der Engländer ebenfalls. Immer der jeweiligen Situation angepaßt,
    verlief die ‚Große Absetzung‘ so oder ähnlich. Noch vor der Feindbesetzung schrieb der bekannte deutsche Schriftsteller Ernst Jünger:
    Der wirkliche Kern unseres Volkes wird – selbst wenn wir besiegt werden – seine ‚
    Überzeugung nicht verlassen, daß es der Welt nur gut gehen kann, wenn wir an der Spitze stehen … Unsere Zeit kommt wieder. Deswegen müssen wir jetzt mit einer ‚Arbeit anfangen, bei der die kriegerischen Vorbereitungen nur der kleinere Teil sind . (3*, S. 37)
    Der zur Fluchthilfe vom argentinischen Staatspräsidenten Peron nach Skandinavien gesandte Carlos R.Pineyro hatte freie Hand, Tausende dieser sogenannten Techniker‘ von Skandinavien nach Argentinien zu senden. Aber abgesehen von den eigentlichen Wissenschaftlern, die über dieses Netz nach Argentinien kamen, waren alle Nazi-Offiziere, die meisten SS-Männer und Luftwaffen-Offiziere, welchen man eine Stellung in der argentinischen Armee versprochen hatte. (3*, S.39)
    Auf Irland habe es auch eine NS-Organisation, die ‚Gruppe 43′,, gegeben, die sich um ankommende Nationalsozialisten aus Skandinavien kümmerte und ihnen weiter zur Flucht verhalf. (3*, S.44)
    Ein Dänischer SS-Mann, Poul A. ,habe erzählt, daß Bormann sich nach der Absetzung noch ca. 4 Monate in Kopenhagen aufgehalten habe. Danach sei er nach Schweden gegangen. (3*, S.47)
    Ende November 1945 habe die schwed. Polizei in Hälsingborg Wind davon bekommen, daß sich Bormann im Hamilton-Haus in Hälsingborg aufhalte. Er sei dort schon drei Wochen gewesen. Eiligst sei versucht worden ihn woanders unterzubringen. Am 19.1.1946 sei Bormann in Göteborg gesehen worden. Im Dez. 1946 habe man in der schwedischen Zeitung Arbetet‘ (Die Arbeit) lesen können, daß Bormann zusammen mit einem der Leiter der Werwolf-Bewegung, Artur Axmann und dem Gauleiter Ernst Wilhelm Bohle am 13. und 14.April 1946 auf einem Treffen in Malmö (Südschweden) gewesen sei. (3*, S.62)
    Bohle wurde später noch gefaßt, und in Nürnberg vor das Tribunal der ‚Sieger‘ gestellt. Reichsleiter Bormann soll auf diesem Treffen in Malmö erklärt haben: ‚Wir kommen wieder, aber in einer Form, die die Welt nie vergessen wird!‘ , gemäß der
    südamerikanischen Zeitung ‚ Zig-Zag‘ , Santiago de Chile vom 19. Juni 1947.
    Der Widerstand in Dänemark wie auch in den skandinavischen Ländern war in zwei
    gegenseitig verfeindete Gruppen gespalten, in den internationalen und nationalen Widerstand .Der letztere half den Deutschen auf vielfältige Weise bei der Flucht und Absetzung. Das in früheren HUGIN-Schriften schon angeschnittene Thema über die Absetzung von Gruppen wie auch einzelner Personen, verlassen wir wieder und kehren zur Absetzung der Boote zurück. Selbstverständlich ist das Eine mit dem Anderen eng verflochten. Berichte, wie der obige, über U 2538 existieren verständlicher Weise nur über solche Boote, die im Rahmen der Absetzung irgendwo gescheitert waren, denn über die große Zahl der glatt
    durchgekommenen Boote kann ja gar nichts bekannt geworden sein.
    Eine annähernde Vorstellung über im Zuge der Absetzung entwichene Boote erhalten wir aus dem nachfolgenden Quellenmaterial von Bodo Herzog, erschienen im seriösen Militärbuchverlag J.F.Lehmanns, München, 1968. Zu diesem Zeitpunkt, 23 Jahre nach dem sogenannten ‚Kriegsende‘, ist der Verbleib von mehreren Hundert deutschen U-Booten noch nicht bekannt. B. Herzog setzt dafür den Vermerk: ‚Verbleib zur Zeit noch nicht geklärt‘! Bei den bekannten Booten, nennt uns die 3 1 seitige Tabelle das Datum der Indienststellung,
    sowie Zeitpunkt, Art und Ort des Bootsverlustes. Ein Kreuz steht für versenkt, ein Kreuz in Klammern für selbstversenkt. Wenn schon über die Boote die uns hier interessieren kein Indienststellungs-, sondern nur ein Abnahmedatum (A) vor liegt, weil sie nicht mehr zum üblichen Kriegseinsatz gelangten, so müßte doch zumindest ihr späterer Verbleib bekannt sein, wie z.B. bei den verschiedenen von den Engländern erbeuteten und in der Operation
    ‚Deadlight‘ zwischen dem 25.11.1945 und dem 7.1.1946 westlich der Hebriden versenkten U- Booten.
    Daher sind einige hundert fehlende U-Boote nur im Rahmen der von uns dargestellten Zusammenhänge verständlich und logisch erklärbar.
    (…..)

    Schon in den 60er Jahren hatte sich bei politischen Kennern die Erkenntnis durchgesetzt: Die
    UFOs sind die Revolution mit dem längeren Atem!
    Welche Umwege oder Schachzüge unsere Besatzer auch noch versuchen werden, über die
    eine Tatsache kann es für uns keine Zweifel geben:

    AM ENDE WIRD DIE REICHSDEUTSCHE FLUGSCHEIBENMACHT SIEGEN !

    Bergmann, O. – Deutsche Flugscheiben und U-Boote überwachen die Weltmeere 1 (1988, 101 S., Scan)

    Weiterlesen (bei Interesse) hier:
    http://www.weltordnung.ch/nsl/Buecher/02_Nach_1945/B/Bergmann-O.-Deutsche-Flugscheiben-1.html

    Herzlich Willkommen im Reichsarchiv. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Bücher, Filme, Hörbücher, Lieder und Reden aus der Zeit vor 1945, sowie nach 1945 zu digitalisieren und verfügbar zu machen. Bei diesen Dateien handelt es sich hauptsächlich um Material aus der Zeit des Dritten Reiches, aber auch aus Zeiten des Kaiserreiches, der Weimarer Republik und der BRD. Von der Kriegsschuldfrage über den Nationalsozialismus bis hin zum „Holocaust“ und vielen anderen Themen gibt es eine Menge sehenswertes Material, welches in der Öffentlichkeit entweder totgeschwiegen oder verboten wird. Hier können Sie dieses Material direkt anschauen und herunterladen.

    Empfehlungen – Bücher – Nach 1945

    Bergmann, O. – Der Weltbolschewismus – In der militär-technologischen Pechsträhne (1985, 36 S., Text)
    Bergmann, O. – Deutsche Flugscheiben und U-Boote überwachen die Weltmeere 1 (1988, 101 S., Scan)
    Bergmann, O. – Deutsche Flugscheiben und U-Boote überwachen die Weltmeere 1 (1988, 111 S., Text)
    Bergmann, O. – Deutsche Flugscheiben und U-Boote überwachen die Weltmeere 2 (1989, 104 S., Scan)

    Neuschwabenland-Archiv : Ein Archiv für Studien- und Forschungszwecke – Bereitgestellt von Unglaublichkeiten.com.
    http://nsl-archiv.com/Buecher/

    [UFO-Geheimbasen des Dritten Reiches]
    http://unglaublichkeiten.com/unglaublichkeiten/htmlphp/geheimreservate.html

    Gefällt 1 Person

  3. @Larry Summers

    „Schließlich wird vereinzelt auch die Meinung vertreten, derartige Ausführungen widersprächen dem Geist des Blogbegründers Lupo Cattivo, der die Nationalsozialisten und auch Hitler eindeutig als Schergen der NWO identifiziert hatte. Ich selbst habe Lupo als einen hochintelligenten und brillianten Schreiber mit einem enormen Wissensschatz in Erinnerung. Und selbstverständlich kenne auch ich viele Quellen, die in die eben benannte Richtung weisen. Auch ich habe diesen Quellen anfänglich vertraut. Erst jedoch als ich realisierte, daß die NWO sehr wohl ein Motiv dafür hat, Hitler zu ihrem Vasallen zu erklären, wurde mir klar, daß auch diese Quellen wie alles im Leben mit logischem Verstand zu hinterfragen sind.“

    Sehr gut – geht doch Larry 😉

    Gruß
    Frank

    Gefällt mir

    • @Frank @all @Blogbetreiberin
      „Sehr gut – geht doch Larry :wink:“
      ***
      WIE BITTE? Hat denn keiner von Euch euphorisch Gehirnamputierten DIESEN SchundArtikel von vorn bis hinten richtig durchgelesen und BE-GRIF-FEN, was dieser eigentlich auSSagt???
      Hier aus diesem Blog-müßte nach der Logik allein dieser AuSSagen in dem Artikel (die den NS, seine Ideologiekomplett in den Dreck ziehen)-mindestens die Hälfte, wenn nicht mehr ALLER ARTIKEL rausgelöscht werden, schlicht, weil Sie nicht mehr paSSen!!!
      Na dann, Herzlichen Glückwunsch, Larry Summers (und Co.) -jemand, der sich schon solch Namen gibt:
      http://de.wikipedia.org/wiki/Lawrence_Summers
      lacht sich über Euch alle wahrlich kaputt!
      ***
      Ich distanziere mich nach diesem Artikel von diesem Blog, seiner Blogbetreiberin sowie allen gehirnamputierten, nicht vollkommen lesen und verstehen könnenden Kameraden, die dieser DESINFO-ScheiSSe in dieser Richtung, diesem Artikel des L. Summers gedankenlos jubilierend weiter folgen wollen.
      ***
      Meine Ehre heiSSt Treue!
      (Was in Euren Köpfen/Hirnen noch vor sich geht, entzieht sich meinem Empfinden/Erkennen elementar!)
      Heil Hitler

      Gefällt mir

      • @OstPreussen

        Wie wäre es mit einer Erklärung, denn mein Kommentar (sehr gut – geht doch Larry 😉 ) bezog sich lediglich auf den von mir aus Larry´s Werk kopierten kurzen Teil.

        Dazu solltest Du wissen, daß L.Summers die Diffamierung in Punkto Ostküstenfinazierung der NSDAP und der Person A. Hitler etwas anders oder sage wir mal lockerer gesehen hat oder noch immer sieht als ich.

        aufrechter Gruß
        Frank

        Gefällt mir

      • Deine Ehre heißt was?

        Die einzige Ehre, die Du besitzt heißt: 0 Anstand, Denunziantentum, Verrat, Untreue und grenzenlose Dummheit!

        Ich sage nur „Hedi“.

        Ist sie Dein nächstes Opfer? Machst Du Dir jetzt bei „ihr“ Hoffnungen, dass sie Dich aus Deiner selbst inszenierten Schei..e rausholt, in die Du Dich rein selbst hineingeritten hast, da es ja mit mir nicht funktioniert hat, weil ich Dich längst durchschaut habe?

        An dieser Stelle möchte ich auch gleich eine dringliche Warnung von höchster Priorität an alle weiblichen Schreiber hier im Netz aussprechen. Er macht sich nacheinander an alle Frauen ran (auch gleichzeitig, damit hat er kein Problem), lullt sie ein, in der Hoffnung, dass sie ihn bei sich aufnehmen und aus seiner selbst verzapften Schei..e rausholen. Danach lässt er sie eiskalt fallen und beschimpft sie auf`s Heftigste und macht sie fertig (wie in meinem Fall deutlichst von ihm bewiesen). Er zielt dabei bewusst auf nationale Frauen ab, die auf ihn hereinfallen. Also, äußerste Vorsicht Mädels!!! Ich weiß wovon ich spreche! Er hat mich sowohl privat als auch öffentlich verraten!

        Du bist die allergrößte Schande für unseren Führer und die gesamte nationalsozialistische Bewegung. Jeder „Echte“ wird von Dir denunziert und angegriffen. Das ist eindeutig die Handschrift des Feindes. Du hast Dich nun endgültig selbst als größter Feind der Wahrheit bloßgestellt.

        „Larry“ ist 1000mal „echter“ als Du, vor Allem aber hat er mehr im Kopf und benutzt diesen auch.

        Dass Du hier erneut und immer wieder versuchst diesen Blog zu zerstören und zu ruinieren, indem Du auf unflätigste Art und Weise anständige, hochaufrechte, intelligente und ehrliche Schreiber angreifst, beweist eindeutig, dass DU auf der anderen Seite stehst.

        Du möchtest nur zerstören und ruinieren, was hier aufgebaut wurde. Es bedarf keiner weiteren Beweise deinerseits – wir haben Deine Absichten jetzt alle zu Genüge verstanden und erkannt.

        Mit Deinem hochdümmlichen „SS“-Geschreibsel hast Du auch ständig dafür gesorgt, diesen Blog ins Lächerliche zu ziehen, doch das ist Dir nicht gelungen und wird es auch nicht.

        Dass DU Dich hier endlich distanzierst (nachdem Du dies bereits schon mindestens 10mal angekündigt hast) ist eine wahre Erlösung für uns, damit hier endlich mal Ruhe einkehrt und alle Anderen von Deiner höchst aggressiven und unflätigen Ausdrucksweise verschont bleiben.

        Hoffentlich stehst Du wenigstens EINMAL in Deinem Leben zu Deinem Wort!!!

        Ich nehme Dich jetzt also beim Wort und hoffe „niemals“ wieder etwas von Dir zu hören, weder privat noch hier.

        Die Blogbetreiberin

        Gefällt mir

        • SCHANDE ist und sei über Dich.
          Was Du jetzt machst und versuchst, ist dermaßen ekelhaft-es entwertet Dich jeglichen Charakters!
          Hedi ist und war die Einzigste, die sich Sorgen machte-und Du ziehst dies jetzt, wo es NUR um die Sache geht mit purer Absicht in den Schmutz.
          WO ist bisher eine sachliche Antwort auf meine INTERNE Anfrage???
          Du verlo*#nes St#*k Sch*#SSe.
          Wir sehen uns-noch vor Walhalla

          Gefällt mir

          • Oh, der große Herzensbrecher bedroht mich wieder einmal. Man o man, hab ich Angst.

            WO habe ich auch nur EIN einziges mal gelogen, Du (ich gebe da gerne Deine eigenen abgrundtiefen Worte an Dich zurück).

            Wo ist meine Antwort? Hast Du sie tatsächlich nicht mehr alle? Bist Du so dermaßen anmaßend, dass Du tatsächlich meinst ich muss Dir auf Deinen beleidigenden Mist antworten?

            Ich ziehe hier gar nichts in den Schmutz. Hedi hat sich verzweifelt an mich gewendet.

            Gefällt mir

          • „Dein Kommentar muß noch moderiert werden“
            Du verlogene DrecksF*#ze, schieb Dir die „Moderation in Deinen fetten verlogenen VERRÄTERARSCH.

            Gefällt mir

            • Du kennst meinen Arsch doch gar nicht.

              Deine Ausdrucksweise wird Deine neue Flamme aber nicht sehr erfreuen. Da merkt sie ja glatt wie pervers Du unterwegs bist.

              Wie hast Du mir einmal geschrieben: „Ich darf mir NIE wieder so etwas von einem Mann gefallen lassen, denn ein „echter“ Mann tut so etwas nicht“. Leidest wohl unter Demenz.

              Gefällt mir

          • Oh je, habe mich schon sehr oft im Leben geirrt.
            Nur das jetzt wieder geht echt zu weit OP, bist schon wieder nur am Beleidigen.
            Deine Beleidigungen sind echt unter aller S.a.u ! Das geht gar nicht !!!

            Gefällt mir

      • GruSS OstPreuSSen

        Ich muss zugeben das Ich auch beim durchlesen dieses Berichtes ein mulmiges Gefühl habe, allein schon vom Bauchgefühl (Intuitiv) es nicht annehme/n kann.
        (Für mich passt dort vieles nicht zusammen)
        „OP“ beruhige dich wenn es geht, denn deine Überzeugung deines Wissens und deiner Treue vor allem gegenüber “ Unserer Sache “ hilft hier vielen weiter denke Ich.

        Heißt, wenn Du hier über dem hier reingestellten Text stehst, dann versuche doch mit deiner Treue „Unserer Sache“ gegenüber entgegenzuwirken, indem Du fest und hart wie Stahl, deine Treue mit erhobenen Hauptes hier dem geschriebenem gegenüber einfach nur deine Meinung Sachlich beschreibst, vergiss nicht das Du damit selbst auch anderen hilfst denen die Augen zu öffnen.

        „Alles Gut“, wir alle sind verschieden weit, mit unserer eigenen Erkenntnis, wir können uns zusammen nur gegenseitig unterstützen, in dem wir Geduld haben, sonst laufen wir nach einer Zeit nur noch alleine daher.

        Aufrechten GruSS OstPreuSSen und Heil Hitler !

        Gefällt mir

      • So jetzts reicht es mir mit Dir Ostpreussen.

        Normalerweise benutze ich nicht viele Worte, aber dein Fall ist es mir jetzt wert.

        Ich beobachte dich schon länger auf diversen Blogs, gehalten habe ich nie was von Dir.

        Fand es aber immer sehr lustig wie jemand wie Du für feinste Comedyunterhaltung sorgst.

        Was Du aber hier mit der Blogbetreiberin veranstaltest werde ich in keinster Weise mehr dulden.

        Es gibt für Dich jetzt genau zwei Möglichkeiten und ich betone nur 2

        Du verpisst Dich für immer aus diesem Blog und lässt die Blogbetreiberin komplett in Ruhe, das bedeutet keine Anrufe,keine Mails,keine Briefe,Abstand zur Blogbetreiberin 100 Kilometer.

        Solltest Du Möglichkeit 1 nicht akzeptieren werde ich persönlich dafür sorgen das Du diese Variante verinnerlichst und endgültig verstehst.

        Ich geb Dir ein Beispiel wie das aussieht.

        Da Du ja den Begriff: “ Meine Ehre heißt Treue“ hier schändlichst benutzt wird es folgerndermassen von Statten gehen.

        Ich kontaktiere die Blogbetreiberin und lass mir deine Vita erzählen, dann wirst Du von einem treuen Kameraden überprüft (Name,Geburtsort,Straftaten,Eltern,Verwandte,mögliche Freunde,Netzwerk etc etc.)

        Dann bekommst Du Besuch,kann am Tage oder in der Nacht sein.

        Auf jeden Fall versichere ich Dir das Du danach geläuterst bist.

        Da Du ja ein großer,starker und mutiger Junge bist würde ich Dir trotzdem empfehlen gut präpariert zu sein.

        Dies würde es für uns spannender machen.

        Tu uns bitte den Gefallen, enttäusch uns aber bitte nicht mit einer Ladehemmung!

        Übrigens wenn es Dir dann wieder besser geht solltest Du bitte neue Klamotten anziehen, den Boden reinigen,ansonsten besteht die Gefahr der Vernehrung von Scheisshausfliegen.

        Urin am Boden soll ja bekanntlich den dreckigen Fussboden desinfizieren.

        Leider habe ich keinen Tipp wie Du die Wände reinigen kannst, am besten neu streichen wenn die Arme wieder in Ordnung sind.

        So diese Ausführungen hier solltest Du nochmal durchlesen wenn sich der Puls beruhigt hat, das Denken ist dann klarer und Du entscheidest Dich dann hoffentlich für Möglichkeit 1

        Glaub mir diese Worte sind von jemandem geschrieben der das Motto

        Meine Ehre heißt Treue wirklich noch lebt und praktiziert.

        Gefällt mir

      • @ Ostpreussen

        Mich würde es schon interessieren, wie Du darauf kommst, daß der Nationalsozialismus von mir „in den Dreck gezogen“ wurde. Warum sollte ich mein eigenes Nest beschmutzen?

        Des Weiteren will ich Dir sagen, daß ich diesen Text nach bestem Wissen und Gewissen geschrieben habe und ich schon gerne gewußt hätte, welche sachlichen Argumente (die in Deinem Kommentar leider gänzlich fehlen) Dich dazu veranlassen von „Desinfo“ und „Schund“ zu sprechen.

        Das von mir gewählte Pseudonym verwende ich übrigens im ironischen Sinne, was ich auch schon mehrfach erklärt habe. Deswegen bin ich es allmählich leid, mir immer wieder diese Vorhaltungen anhören zu müssen. Hätte ich die Absicht, in einem nationalen Blog Irrelehren des Weltenfeindes zu verbreiten, würde ich dies ganz bestimmt nicht unter Verwendung eines jüdischen Namens tun. Also was soll diese Verdächtigung?

        Und schließlich will ich Dir sagen, daß ich es als undeutsch und würdelos empfinde, wie Du weiter unten die Blogbetreiberin beleidigst und sogar bedrohst. Ein aufrechter Deutscher würde sich nicht die Blöße geben, eine Frau und noch dazu eine solche, die sich für die deutsche Sache einsetzt, in derartig unflätiger Weise anzugehen. Wie paßt ein solches Verhalten zu der von Dir behaupteten Weltanschauung?

        Gefällt mir

  4. Hallo zusammen, ich möchte euch auch sagen das es einen Funken Hoffnung gibt. Ich selbst arbeite Massiv an einer Aufklärung der Nachbarschaft, was ja schon mal ein Anfang ist. Was in meinem Rahmen möglich ist unternehme ich auch. Politik ist meine Hauptinteresse und ich war in fast allen Lagern bisher, wo ich gemerkt habe das solche Offenherzigkeit der Informationen nur belächelt und abgestempelt werden. Das Wirkungsvollste ist sie mit Ihren eigenen Waffen zu schlagen und zwar das System inflitrieren. Leider fehlen mit noch die „grauen Haare“ um in der Politik ernst genommen zu werden, da ich mit Anfang 20 noch als Grünschnabel gesehen werde. Jedoch werde ich nicht ruhen bis die Wahrheit einzug hält und man offen in diesem Land reden kann.
    Es gibt einige Junge Eisen die sich engagieren, teilweise auch Ausländer. Wie heißt es so schön? Die Hoffnung stirbt zulezt…
    Gruß

    Gefällt mir

    • Das mit dem Infiltrieren ist zwar gut gemeint, aber gänzlich undurchführbar!
      Zum einen taugen Leute wie wir nicht zum Verrat, denn dazu muß man verschlagen genug sein und sich exzellent verstellen können.
      Zum anderen ist das auch eine Frage der Möglichkeiten. Das Masseverhältnis ist dermaßen unausgewogen, daß es müßig ist, darüber weiter nach zu denken.
      Zum weiteren ist es gar nicht möglich, in diese Kreise ein zu dringen, da sie alle über die Loge mit den Weisen von Zion in Verbindung stehen.
      In dieser Riege kann nur mitspielen, wer sich als einer der ihren bereits bewährt hat.
      Nein!
      Wir können nur im Kleinen wirken, unabhängig von einander in die gleiche Richtung, jeder für sich in seinem Umfelde, soweit dieses dafür geeignet ist.
      Meine Mutter war Ärztin und eine völlig unpolitische Frau.
      Als ich am 1.10.1977 der NPD beitrat, der ich einige Jahre angehörte, war sie überhaupt nicht einverstanden und sagte anläßlich eines Gästeabends bei uns:
      „Die sind so mächtig, daß gegen die gar nichts aus zu richten ist, schon gar nicht mit der NPD!
      Wir können nur unter uns, in unserem kleinen Kreise das Gute bewahren und weiterreichen!“
      Was mir damals als Anfangzwanziger nicht in den Kopf wollte, mußte ich nach einigen Jahren der eigenen Entwicklung und Wissensvertiefung als vollkommen richtig erkennen.
      Denn das ist der entscheidende Unterschied:
      Die wörtliche Übersetzung des Wortes ‚Nationalsozialismus‘ ist ‚VOLKSGEFÄHRTSCHAFTLICHKEIT‘.
      Der wahre Nationalsozialismus ist demnach KEINE Ideologie, sondern eine Lebensgrundhaltung, die mit dem natürlichen Miteinander entstanden ist und dieses überhaupt erst ermöglicht.
      Somit muß man sagen, daß Naturvölker z.B. in Brasilien diesen wahren Nationalsozialismus leben, obwohl sie das Wort noch niemals gehört haben.
      Bei uns findet das alles auf einer höheren Ebene statt und gestaltet sich in seiner Gesamtheit deshalb komplizierter als bei den Ureinwohnern im Amazonas-Becken.
      Das Grundprinzip ist jedoch gleich, und alles funktioniert auch, ohne daß nur ein einziges Wort über dieses Grundprinzip verloren werden muß, denn alles war bereits von Anfang an da!
      Alles andere ist Ideologie!
      Eine Ideologie entfernt sich immer von der Natur, erfordert immer wenigstens einen Chef-Ideologen sowie eine Heerschar von „Ideologie-Beauftragten“, die dafür Sorge tragen, daß im ideologisch bestimmten Gemeinwesen auch alle die ideologisch begründeten Regeln (Dogmen) einhalten und ihrerseits alles daransetzen, die Ideologie über die Welt zu verbreiten, da nur das stetige Zuführen neuer „Ideologisten“ der einzige Garant dafür ist, daß die Seifenblase nicht einfach platzt.
      Wenn aber nun das, was seit Jahrhunderttausenden aus sich selbst heraus funktioniert hat, auch geistig aufgeschlüsselt und begründet werden kann, auf diese Weise also die natürlichen Abläufe erläutert werden und sich die betreffende Gemeinschaft nun ganz BEWUSST der Pflege dieser natürlichen Abläufe widmen kann, weil sich nun jeder einzelne über die Ursachen und Wirkungen dieser natürlichen Abläufe im Klaren ist, so ist das keine Ideologie, sondern lediglich das geistige Untermauern dessen, was die Natur aus sich selbst heraus vorgibt und damit ein Vorgang, der sich bei jedem Volke zwangläufig einfinden muß, soweit es zu schöpferischen Handlungen in der Lage ist.
      Daraus erklärt sich die Zwangsläufigkeit der zeitlichen Befristung JEDER Ideologie, denn die Natur ist in jedem Falle erheblich stärker als jede Ideologie!
      Es kann manchmal Jahrhunderte dauern, bis eine Ideologie zusammenbricht und mit ihr alles, was sich auf sie gründet, und die Nachwirkungen können ebenso verheerend sein, wie es die Errichtung der ideologischen Herrschaft war.
      Das ist schrecklich für alle, die diesen Zusammenbruch erleben, denn eine Ideologie geht nie ohne Gewalt – aber es ist eine Erlösung für alle, die diesen Schrecken überleben!
      Wirken wir also alle in unseren kleinen Kreisen unverdrossen weiter, denn eines ist sicher:
      Am Ende steht unser Sieg!

      Adolph

      Gefällt mir

      • „Das mit dem Infiltrieren ist zwar gut gemeint, aber gänzlich undurchführbar!“

        Wenn es aber Menschen gibt, die eindeutig WISSEN, dass es so ist, werden diese jetzt alle als Lügner bezeichnet, nur weil manche es nicht glauben mögen?

        ICH bin der Wahrheit verpflichtet – und der obenstehende Artikel enthält die Wahrheit – die „reine“ Wahrheit, ob das jemandem gefällt oder nicht!

        Gefällt mir

        • Während ich meinen obigen Kommentar schrieb – mit einem Finger leider sehr langsam – war hier gerade wortwörtlich und buchstäblich der Teufel los.
          EponaRhiannon, Du machst hier alles ganz richtig!

          Adolph

          Gefällt mir

  5. Eine Frage an Alle!

    Ist noch jemand der Ansicht, dass ich ein „Verräter“ bin, weil ich den Artikel von Larry Summers hier übernommen habe?

    Will mich deshalb noch jemand „vor“ Walhalla treffen?

    Ich versiche bei meinem Leben, dass ich diesem unflätigen „Etwas“ gegenüber nicht eine einzige Lüge gebraucht habe. Ihr habt alle seine Beschuldigungen gelesen. Er hat „euch“ als Gehirnamputiert bezeichnet.

    Ich möchte nun klar wissen, wer hinter mir und diesem Blog steht und wer nicht. Ich werde hier von niemandem „verteidigt“ gegen diesen, ach so höflichen Kerl.

    „Übrigens“: Seine Drohungen – das meint der ernst!

    Wenn ich bis morgen keine Rückmeldung, wenigstens von den wichtigsten Schreibern bekomme, werde ich diesen Blog endgültig dicht machen. Ich habe keinen Bock mehr meine Perlen vor die Säue zu werfen.

    Wenn das der Dank für unzählige Stunden und um die Ohren geschlagene Nächte ist, dann kann ich auf solche „Kameraden“ verzichten.

    Annette

    Gefällt mir

    • Werteste Annette

      (Meine Wenigkeit) Ich stehe voll und ganz hinter Dir, und für mich bist Du das Vorbild überhaupt in „Unserer Sache“ !
      Würde gerade von solchen Menschen die einen versuchen fertig zu machen, mich nicht runterziehen zu lassen, weil gerade die es nicht Wert sind.
      Und vor allem ist Angst das letzte was man vor denen haben sollte, diese billigen Drohungen sind nichtsweiter als Krank anzusehen.
      Wenn Du Annette wüsstest wie manche Herzen auf deinem Blog aufgehen, und manch einer sich nur hier wohl fühlt, und man froh ist was Du für eine Arbeit hier leistest
      (Meisterleistung), dann bin Ich mir sicher das es Dir leichter fallen würde, über solche primitiven Beleidigungen und „Unkraut“ zu stehen.

      Wünsche Dir weiterhin viel Kraft und Stärke !

      Lieben Gruss Annette

      Mel Dan

      Gefällt mir

      • Danke Mel Dan!

        So primitiv sind seine Beleidigungen für mich nicht. Er weiß ja genau wie mich das trifft.
        Glaube mir, das mit der Angst ist bei ihm mehr als berechtigt. Er weiß genau wo er mich findet und ich traue ihm ALLES zu. Das sind keine „billigen“ Drohungen von ihm.

        Vor noch nicht einmal vier Wochen stieß er ja ähnliche Drohungen gegen mich aus, hat es aber im Nachhinein relativiert. Jetzt, keine vier Wochen später ist das alles vergessen und er speit wieder Gift und Galle, nur weil ich es – wie bei jedem Anderen auch – nicht zulasse, das meine Kommentatoren und ich hier ständig beleidigt werden.

        Mit Dir bin ich doch auch schon zusammengerückt – und, hast Du so reagiert? Nein, hast Du nicht, weil Du Anstand besitzt und Deine Grenzen kennst.

        Ich hätte nie gedacht, dass so ein Blog so nervenaufreibend sein kann.

        Wenn ich den Blog dicht machen würde, dann ja nur den Kommentarbereich, würde aber weiterhin Artikel veröffentlichen, so wie bei BRD-Schwindel, dort kann man auch nicht kommentieren, sondern nur lesen.

        Es ist nur so unsäglich gemein von ihm. Mit diesem obszönen Wort, das er gebraucht hat, hat mich noch nie in meinem Leben ein Mann belegt, noch nie! Und so etwas nennt sich „deutsch“? Ich brauche einfach immer ein Stück, um so etwas zu verarbeiten.

        Danke nochmals Mel Dan für Deine Worte. „Er“ bleibt jetzt endgültig gesperrt hier, ich kann mir das nicht noch einmal antun.

        Gruß, Annette

        Gefällt mir

        • hallo Annette , ich hoffe , Du sammelst Dich wieder . Laß Dich von OP nicht unterkriegen . Sei die Amazone vom Bild ! Was ich sagen will unbedingt ist , Deutschland braucht keine Maulhelden , sondern Kämpfer , damit das Land wieder zu Kräften kommt . Wir sollten uns nicht mit kleinlichen Kriegen gegenseitig das Leben schwer machen !

          Gefällt mir

          • Was für kleinliche Kriege meinst Du hier.

            Hast Du nicht verstanden was Ostpreussen hier veranstaltet?

            Ich kann nur noch den Kopf schütteln über den Begriff – kleinliche Auseinandersetzungen.

            Gefällt mir

            • Ich hab das schon verstanden ! Und ich meine , wenn wir uns gegenseitig aufreiben , dann schwächt uns das . Das ging an die Adresse von OP ! Damit er mal sein Hirn zuschaltet !!! Und Annette soll wieder Mut fassen und so weiter machen wie bisher.

              Gefällt mir

    • Egal, das die Hälfte meiner Äußerungen herausgelöscht/verändert und vollkommen unbeteiligte Dritte von der BlogBetreiberin mit hereingezogen wurden.
      Du kriegst Dein Fett weg, Sxxx’e.
      :mrgreen: 😆 !

      Gefällt mir

      • Ich habe keinen Deut verändert oder herausgelöscht, Du fieser Hund. Ich kann das beweisen, da ich die Originalkommentare habe und diese verglichen werden können mit dem was veröffentlicht wurde.

        Du hattest Dich doch „ganz groß“ verabschiedet, warum hältst Du nicht einmal Dein Wort?

        Gefällt mir

        • Es gibt keine „fiesen Hunde“ – fiese Menschen aber im Überfluß!
          Im Rheinland sagt man „ne fiese Möpp“ – ganz was Übles!

          Gefällt mir

      • Willst mich jetzt komplett auflaufen lassen mit diesem Namen? Du weißt ja sehr gut wer mir im Nacken sitzt, hast ja sogar die Kopie.

        Du hast mich die ganze Zeit belogen und betrogen. Aber kommt nur, abgerechnet wird zum Schluss.

        Gefällt mir

    • Liebe Annette,
      da jetzt die Kommentarfunktion wieder aktiviert ist, melde ich mich kurz zu Wort.

      Seit Jahren lese ich immer wieder gute Kommentare vom „Larry Summers“ auf diversen Weltnetzseiten, meistens interessant und lesenswert, denn er scheint über einen großen Wissensschatz zu verfügen, den er gerne mit uns Wissensdürstlern teilt.
      Was nun letztendlich in Bezug auf dieses Thema die Wahrheit ist, werden wir erfahren, wenn eindeutige Beweise auftauchen oder gar SIE selber. An dieser Hoffnung kann ich nichts verwerfliches erkennen, auch kein „man könne sich nun zurück lehnen und abwarten“, was Larry ja auch ausdrücklich als eine Fehlinterpretation bezeichnet hat.

      Einer wie OP sollte keine Gelegenheit mehr bekommen, Deine einzigartige Netzseite durch sein unehrenhaftes Verhalten zu beschmutzen oder gar in Gefahr zu bringen.
      Von OP habe ich jedenfalls noch nichts meinen bescheidenen Horizont erweiterndes lesen dürfen, schon die aggressive Art und das sinnfreie Rumge-SS-e stößt mich persönlich ab. Da lobe ich mir das hohe Niveau eines „Larry Summers“!

      Liebe Grüße!
      Eszett

      Gefällt mir

    • Verehrte Annette , ich lese hier regelmäßig mit,manchmal schreibe ich auch einen Kommentar.
      Beim Lesen der Ko. von „Ostpreußen“ fällt mir deutlich auf,daß der Schreiber sich mit seinen Worten regelrecht selbst disqualifiziert,und ich meine,ich bin nicht der einzige hier,der das bemerkt.
      Du hast es nicht nötig,auf diese Selbstdisqualifikation zu antworten : Der kandidat „Ostpreußen“ hat sich bereits sebst erschossen mit seinen mehr als unflätigen Kommentaren,vor allem Dir gegenüber.
      Also laß Dich nicht ärgern und mach so weiter. Deine Arbeit hier ist wichtiger als Du vielleicht glaubst.

      Gefällt mir

      • Schreibfehler : l vergessen bei sebst . Ich als Blogbetreiber hätte den Kandidaten schon längst ausgesperrt.
        Was ist eigentlich mit dem „Skeptiker“ los ?

        Gefällt mir

    • Liebe Annette,

      ich bin zutiefst erschüttert, daß das Theater mit OP nun doch wieder losgegangen ist!
      Wollte gestern Nacht noch auf seinen Kommentar antworten, was aber leider nicht ging, weil meine Kleine krank ist und die ganze Zeit die Mama gebraucht hat.

      Ich habe mich sehr darüber gefreut, daß Du den Artikel von Larry Summers hier eingestellt hast!
      Ich sehe es wie Eszett.
      Auch ich verfolge seine Beiträge schon über einen längeren Zeitraum im Weltnetz und habe sie immer gerne gelesen. Mein Bauchgefühl war bei ihm (was ich gelesen habe) 100%ig.
      Auch bin ich der Meinung, daß er ein sehr intelligenter Mensch ist und auf unserer Seite steht.
      Ich könnte Dich gut verstehen, wenn Du die Schn… gestrichen voll hast, aber ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn Du so weitermachst wie bisher.

      Halt die Ohren steif! Der OP wird sein ganzes Leben nicht annähernd auf Dein hohes Niveau kommen können! Das ist es vielleicht auch, was ihn wurmt….

      Gefällt mir

      • Liebe Weiße Wölfin,

        ich gebe Dir in Bezug auf Larry Summers absolut recht. Er ist ein sehr seriöser und grundaufrichtiger Mensch UND ein echter Kamerad.

        Wie so oft hat die Macht, die Böses will und doch Gutes schafft mir viele treue Verbündete beschert. Ich darf berechtigterweise sagen: Ich fühle mich sicher!

        Ich habe ja die Schn… nicht von der Sache voll – niemals, es setzt mir nur immer momentan sehr zu, da ich eben, wie ihr es ja schon öfter in alle Richtungen miterlebt habt, ein sehr fühlender und emotionaler Mensch bin und leider manche Dinge sehr persönlich nehme.

        Ich danke Dir sehr für Deinen Zuspruch und Deine Solidarität. Wie schon erwähnt, lebt ein Blog auch von seinen Kommentatoren und da ja jedesmal auch heftigste Anschuldigungen gegen mich im Raum stehen, bin ich dann doch unsicher darüber, wie ihr nun über mich denkt und ob ihr die Zusammenarbeit mit mir fortsetzen möchtet.

        Ich weiß, dass ich dies gar nicht für mich annehmen und einfach darüber stehen sollte (solche Vorwürfe), doch das ist oftmals leichter gesagt als getan und ich zermartere mir dann den Kopf.

        Danke also auch Dir.

        Gruß, Annette

        Gefällt mir

  6. Als ich den Artikel zum ersten Mal gelesen habe, war ich höchst interessiert und sehr erstaunt denn von der / einer Absetzbewegung hatte ich bis dato nichts gehört. Ich bin aber so programmiert, dass ich nicht irgendwas lese und das dann sofort übernehme, also bin kein modernen „Follower“ sondern auf den zweiten Blick oder zwischen den Zeilen versuche ich zu erspüren in welchem Geist etwas geschrieben ist, welche Wortwahl getroffen wird, und wie überhaupt die Intention sein könnte bzw. um es kurz zu sagen, frage ich mich, was das für mich für einen Nährwert hat bzw. haben könnte.

    Wenn Feststellungen getroffen werden, wie z. B. dass die Herren Göring und Himmler als Verräter anzusehen seien und die dem Schreiber wohl nicht genehme Thulegesellschaft diskreditiert wird, wieder ohne Beweisführung, sind und waren das für mich eindeutige Signale, genau diesen Punkten einmal etwas genauer nachzugehen, was ich dann auch getan habe.

    Wenn mir weiterhin suggertiert wird, es werde „Wissen“ vorgetragen, was aus verständlichen Gründen nicht näher beleuchtet werden kann, dann befinde ich mich in einer für mich nicht sehr komfortablen Situation, denn ich möchte wissen und nicht glauben. Glauben kann und will ich, wenn eine von mir anerkannte Autorität mir etwas vermittelt. Dies ist hier nicht gegeben, weder was die Fakten angeht, noch was ich zwischen den Zeilen für mich herauslese. (Das sage ich nicht in Böser Absicht, sondern dies ist auch der Anonymität im Netz geschuldet.)

    Das Thema Absetzbewegung, Flugscheiben und Neuschwabenland und ist für mich um ein vielfaches grösser und bedeutender als der Artikel auf den ersten Blick glauben machen möchte. Er (der Artikel) spiegelt eine persönliche Auffassung, und hat mich tatsächlich vor einiger Zeit durch die von mir geübte Praxis der Hinterfragerei inspiriert, z. B. im NSL-Archiv oder auch im Thule-Tempel-Wissensbuch Nachforschungen anzustellen, deren einstweilige Resultate ich nicht mehr missen möchte.

    Von daher kann ich den Ärger und die Aufregung von OstPreussen zu dem Artikel in gewisser Weise verstehen, er scheint mit mir der Meinung zu sein, dass zu oft und zu ungeprüft bestimmte Ansichten und Meinungen übernommen werden.

    Seine Umgangsformen – auch der Blogbetreiberin gegenüber – stehen auf einem anderen Blatt und es steht mir nicht zu, da eine Bewertung abzugeben.

    LG

    Gefällt mir

    • So so, „Vegetarierin“, es steht Dir also nicht zu für dieses asoziale Benehmen eine „Bewertung“ abzugeben. Es steht Dir aber, Deiner Meinung nach, gleichzeitig durchaus zu über diesen seriösen Artikel und seinen Autor sehr wohl eine „Bewertung“ abzugeben. Wie verträgt sich denn das?

      Was in dem Artikel über Göring und Himmler steht sind historisch belegbare Fakten. Die beiden Herren wurden wohl auch nicht umsonst von Adolf Hitler sämtlicher Ämter enthoben und in seinem politischen Testament „enterbt“ und die Angaben über die Thule-Gesellschaft sind ebenso allseits bekannt.

      „Wenn mir weiterhin suggertiert wird, es werde “Wissen” vorgetragen, was aus verständlichen Gründen nicht näher beleuchtet werden kann, dann befinde ich mich in einer für mich nicht sehr komfortablen Situation, denn ich möchte wissen und nicht glauben.“

      In obigem Artikel wird völlig nachvollziehbar ausführlich darauf eingegangen und begründet, „warum“ diese Beweise (noch) nicht vorgelegt werden können. Des Weiteren spiegelt der Artikel durchaus „Wissen“ wider, über welches der Autor verfügt.

      Wenn Du der Meinung bist, dass Dir hier etwas „suggeriert“ wird, so zwingt Dich niemand Dich hier weiterhin aufzuhalten, so wie es bisher ebenfalls niemand tat.

      Da mir Deine wahre Identität als ehemalige „Vegetarierin“ längst bekannt ist und Du bei Deinem letzten Auftritt hier, den ich übrigens bewusst „NICHT“ freigegeben hatte, versuchen wolltest, einen „völlig“ art- und themenfremden Disput mit Larry Summers aus einem fremden Blog hierher zu tragen und ihn hier fortzuführen, ist mir Deine mehr als unseriöse Vorgehensweise bestens bekannt.

      Es ist natürlich selbstredend, dass Du nun auch hier versuchst den Autor Larry Summers, wahrscheinlich aus persönlichen Rachegelüsten, zu diskreditieren.

      Ich erinnere an dieser Stelle einmal sanft an meine Blogregeln, die im Grunde komprimiert auf dieser Seite rechts oben zusammengefasst sind, worin steht, dass „Denunzianten“ hier unerwünscht sind und nach persönlichem Ermessen gesperrt werden“.

      Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass Du Dinge, die Du hier „lernst“ eifrig zum unwiderlegbar entlarvten Systemblog Terra Germania trägst.

      Da Du „keine“ ehrenwerten Absichten hier zu verfolgen scheinst, ist dies hier und jetzt die EINZIGE Verwarnung, die Du bekommst. Solltest Du dennoch weiterhin zuwider handeln, wirst Du ohne nochmalige Verwarnung gesperrt.

      Ein kleiner Tipp noch am Rande: Ihr solltet den Rest der Welt nicht für saublöd halten!

      Annette

      Gefällt mir

      • So So 🙂

        Sich aufgrund mangelhafter Informationen, ein Bild zu machen oder ein Urteil zu fällen über die Hinter- und Beweggründe anderer Personen, in diesem Falle von mir, und dies auch noch laut rauszuposaunen, zeugt mindestens von gewisser Einseitigkeit, auch wenn dies von vielen als „Aufklärung“ angesehen wird,.

        Ich hege zwar keinerlei Rachegelüste gegen Personen, die mich – völlig zu unrecht – als Bezahlschreiberin und Trollin bezeichnen, dies aber nur weil ich ein reines Gewissen habe und SICHER bin, dass das schon noch geregelt wird. Dass ich in meiner Empörung, nachdem ich erstmal nicht freigeschaltet wurde auf einem anderen Blog mit meiner Entgegnung, versucht habe mich hier zu erklären, bitte ich mir nachzusehen.

        Ich versichere, es wird SICHER nicht wieder vorkommen!!!!!!!

        Wer also nicht konform geht mit den Ansichten einzelner Personen und nicht alles abnickt, der hat keine ehrenwerten Absichten und wird verwarnt?

        Ich habe es zur Kenntnis genommen.

        Wer historische Daten zusammenträgt, was ich sehr schätze und was auch wirklich lobenswert ist, sollte sich noch nicht so ganz schnell zum Aufklärer und Wahrheitsapostel aufspielen.

        Diesbezüglich möge mein Kommentar, den ich auf einem anderen Blog zum Thema Wahrheit / Fragen etc, hinterlassen habe hier auch meine Auffassung wiedergeben, wobei ich ganz besonders auf das Affen-lied hinweisen möchte.

        http://blickvonoben.wordpress.com/2013/10/30/blickvonoben-wochenschau-3/#comment-334

        Kopf hoch Leute, auch wenn der Hals dreckig ist!

        Gefällt mir

        • Hältst Du Dich wirklich für so wichtig, dass ich nichts Anderes mehr tun sollte als mich intensivst mit Deiner Person zu befassen?
          Ich habe wahrlich Besseres und Wichtigeres zu tun.

          Wir haben hier wahrlich eine ernstere Thematik aufzuarbeiten, als Deine persönlichen Kommentare und Anschauungen irgendwo nachzulesen.
          Wir teilen unter uns eine feste gemeinsame Weltanschauung – Nationalsozialismus genannt, die hier auch klar vertreten wird und benötigen daher keine Moralapostel, welche uns von der Demokratie und der bunten Vielfalt überzeugen wollen.

          Ich treffe meine Urteile anhand dessen was Kommentatoren hier hinterlassen und wie sie agieren. Da wir hier eine gut zusammengeschweißte „Gemeinschaft“ bilden, werde ich selbstverständlich Schreiber, die sich dieser Gemeinschaft nicht anpassen, entfernen.

          Ich lasse mich zudem nicht in Diskussionen über meine Blogregeln verwickeln. Entweder werden diese vorbehaltlos akzeptiert oder eben abgelehnt. Diese Entscheidung sollte jeder VOR einer Betätigung hier für sich getroffen haben.

          Ja, ich lege Wert auf konstruktive Beiträge, welche zum Thema passen und konform sind und nicht auf Beiträge, die zersetzen und spalten. Nur so kann eine aktive Gemeinschaft lebendig und rein erhalten werden.

          Ich wiederhole noch einmal: Wer mit dieser Seite und seiner klar zum Ausdruck gebrachten Thematik und Weltanschuung NICHT konform geht, sollte sich ein Umfeld suchen, das ihm eher entspricht, anstatt zu versuchen UNS zu verdrehen.

          Ich lasse mir diesen Blog von niemandem zerschießen!

          Annette

          Gefällt mir

  7. Epona,

    falls Du Hilfe brauchst einfach bitte melden, ich werde dann dafür sorgen das dieser Assoziale Namens Ostpreussen von Dir Abstand nimmt.

    Wenn ich eins nicht dulde ist das die Bedrohung einer Frau.

    Bitte keinen falschen Stolz an den Tag legen,ich verspreche Dir das Du danach deine Ruhe vor Ihm hast.

    Gefällt mir

  8. Eigentlich hatte ich gedacht, daß sich OstPreussen nach seinem ersten Kommentar hier abmeldet und einem Blog fernbleibt, der ihm inhaltlich nicht zusagt.
    Dann habe ich Euch mal für eine gute Stunde alleingelassen – und dann das!
    Ich habe für so etwas nicht die Spur eines Verständnisses!
    Man fragt sich, was ein Mensch für ein Zuhause hatte oder hat, der sich dermaßen in Entgleisungen ergeht wie „OstPreussen“ es hier nun schon wiederholt vormacht!
    (In diesem Zusammenhang ist dieser Nutzername bereits eine Beleidigung für den ganzen baltischen Stamm und seine Heimat!)
    Dabei darf ja nicht außer Acht gelassen werden, wem wir verpflichtet sind!
    Was würde wohl geschehen, wenn sich ein Mann in dieser Weise gegenüber einer Frau aus der Umgebung des Führers verhält … !
    Dabei muß es sich noch nicht einmal um die Führerin höchstselbst handeln.
    Gedacht, Traudel Junge führte diesen Blog, und dann ergeht sich da in dieser Weise solch ein promovierter Unflat … !
    Jeder denke für sich diese Lage zu Ende.
    Im Beitrage von Larry Summers wurde angesprochen, daß es an einem halben Jahre fehlte, und die Deutsche Wehrmacht und die Waffen-SS hätten die Feinde geschlagen!
    In Wirklichkeit ging die Sache sehr viel weiter!
    Man ist tatsächlich in der Lage gewesen, dieses halbe Jahr weiter zu kämpfen!
    Man hätte schließlich gesiegt.
    Aber in der Folge tauchen Elemente in der Partei- und Reichsführung auf, die ein solches Potential in sich tragen, wie es „OstPreussen“ hier wiederholt zur Schau stellt.
    Ist Euch allen jetzt klar, warum wir den Zweiten Weltkrieg verloren haben – verloren GEBEN MUSSTEN ?

    Meine liebe Roßgöttin!

    Vor einem Viertel Jahrhundert hatte ich mich mal an einem Reiterhof bekauft.
    Dabei bin ich im örtlichen Reiterverein allerdings an Leute geraten, die mehrheitlich wegen permanenten Querulantentums aus dem Verein der Kreisstadt hinausgeworfen worden sind.
    In der Folge wurde ich von diesem Geschmeiß rücksichtslos fertiggemacht sogar unter Einbezug der Ortspresse.
    Ich war soweit, daß ich mich ernsthaft mit dem Gedanken trug, mich auf dem Dachboden über meinem Pferdestall auf zu hängen.
    Ich überlegte nur noch, ob ich es wegen meiner alten Mutter noch nicht getan habe oder aus Feigheit, oder ob ich die Mutter nur vorschiebe, um eine Ausrede für meine Feigheit zu haben.
    Eines nachts im Grübeln aber durchzuckte es mich plötzlich, und ich sagte zu mir:
    Wenn du das wirklich machst, haben die gewonnen, denn dann haben die dich genau dahin gekriegt, wohin sie dich von Anfang an hinhaben wollten!
    Dann tanzen die obendrein noch auf deinen Knochen herum und lachen sich halbtot darüber, daß sie so leichtes Spiel mit dir hatten!
    In diesem Augenblick, der – wie Du wohl nachvollziehen kannst – ein ganz entscheidender in meinem Leben war und ist, hatte ICH gewonnen!
    Wenn Du jetzt also diesen Blog zu schließen gedenkst, dann gedenkst Du auch, solchen Unflaten, die hier einen ebensolchen ausbringen, zum Siege zu verhelfen!
    Dann wäre Deine ganze Mühe, die Du Dir mit diesem wirklich guten Blog gegeben hast und gibst, mit einem Male beim Teufel!
    Dann hätte dieser Unflat tatsächlich gesiegt, und das Oben würde um so mehr vom Unten beherrscht!
    Das kannst Du unmöglich wollen!
    Zugleich hättest Du wortwörtlich und buchstäblich das Kind mit dem Bad ausgeschüttet, denn wieviele ordentliche Menschen lesen und schreiben hier mit, die dann alle unter einem einzigen Unflat mitleiden müßten!
    Es muß doch technische Möglichkeiten geben, solche Leute aus einem Blog endgültig zu entfernen und ein für alle Mal zu bannen!
    Aber ich gehe jetzt mal einfach davon aus, daß Du mit Hilfe der Gottheit die richtige Entscheidung treffen wirst!

    Adolph

    Gefällt mir

  9. Die erste Prophezeihung von Basenkontakt hat sich erfüllt:
    ——–
    Die nackte Wahrheit: Nach der Wahl wird Angela Merkel den Deutschen sagen müssen, dass alle für die Schulden bluten müssen. (Foto: dpa) DWN: Die europäische Schulden-Krise wird ab Montag im Zentrum der Politik der neuen Bundesregierung stehen. Schuldenschnitte und Banken-Rettungen werden schwere Verluste für die deutschen Steuerzahler und Sparer bringen. Eine große Koalition aus Boston Consulting […]
    ——————————

    „Merkel gibt Widerstand auf: Deutsche müssen Europas Banken retten“
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/29/merkel-gibt-widerstand-auf-deutsche-muessen-europas-banken-retten/

    Gefällt mir

  10. also!
    ich bin ja auch im kommi land grossgeworden! und habe fur uber 45 jahe diese scheisse geglaubt!
    nur ist es in den letzten jahren zerfallen!
    nach dem ich einiege bucher gelesen habe
    wie zum beischpliel juri lina under the sine of the scorpion oder james brritons buch beehind commumisom
    es ist mir hier egal ob ich hier fehler mache oder nicht im schreiben ich bin schon seit 22 jahren in diesem juden land usa deise sache muss aufhohren das dass volk bis zure bedinungs losichheit uausgebeutet wird!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! von diesen seiss macht juden!!!!
    und das ist auf der ganzen erde das gleiche!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    wie kann man sich von diesen leuten befreien!!
    ich personlich wurde sie auf den mond schiesen!
    damit die menscheit ruhe hat!
    ich war noch nie so gegen juden in meinem ganzen leben habe sie immer respectiert! aber in ihre rasse haben sie etwas wo sie die nicht juden hassen !!!!! das ist auch im talmunt eindeutig geschieden!!!!
    also hat aloise schleicher als zeitungs mann die wahrheit besagt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s